Seite 72 von 124 Erste ... 6768697071727374757677 ... Letzte
Zeige Ergebnis 711 bis 720 von 1237

Diskutiere im Thema ADHS und Dissoziation im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #711
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: ADHS und Dissoziation

    Jo, sicherlich. Deshalb lass ich mich doch ned von Jungspunds mit 86 Beiträgen blöd von der Seite anquatschen.

    Wolltest Du Dich ned in dem U-30-Thread verdient machen? Also, husch-husch.

  2. #712
    superstar88

    Gast

    AW: ADHS und Dissoziation

    Hach, wenn's doch nur im echten Leben so einfach wär', nicht wahr

  3. #713
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: ADHS und Dissoziation

    superstar88 schreibt:
    Hach, wenn's doch nur im echten Leben so einfach wär', nicht wahr
    Sag a male, Du Sembel, haschd jetzt eigentlich noch irgendwas zu dem Thread hier beizutragen, oder willscht bloss rumstänkern und beweisen, dass ich eine vollkommene Hohlrübe bin?

    Es sei Dir geschenkt. Und jetzt sag mal was Vernünftiges!

  4. #714
    superstar88

    Gast

    AW: ADHS und Dissoziation

    Nach meinem Verständnis drehte es sich bis zur Stunde um nichts anderes, als um ADHS und Dissoziation, liebes Eiselein

    Gute Nacht, wünsche ich.

  5. #715
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: ADHS und Dissoziation

    Werd zwar jetzt ca. 14 Tage nicht antworten können, aber vll. ist der Tread danach ja noch zu übersehen

    Eiselein schreibt:
    Was wir Hyperfokus nennen, so Russell, ist nur die Unfähigkeit einen Auftrag zu unterbrechen, wenn es angezeigt wäre einen neuen zu beginnen.
    Interessant der Schlusssatz:
    "Hyperfocusing goes with Autism, Preserveration goes with ADHD"

    Wie kann man das Eine vom Anderen unterscheiden?
    (Obgleich das wohl nicht mehr in die Disso-Thematik passt, ... oder irgendwie auch doch )


    BTW
    Wir werden hier aber Durch einen Arzt und einen Therapeuten, der mit ADHSlern arbeitet, wissenschaftlich überwacht.
    Ich werte das btw. nicht als "Überwachung".
    Vielmehr als Ergänzung, die von den meisten auch gern angenommen wird .

  6. #716
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: ADHS und Dissoziation

    Zum Thema Hyperfokus solltest Du wissen, dass es diesen bei ADHS nicht gibt, es sich sozusagen um eine Legende handelt.
    ...
    Was wir Hyperfokus nennen, so Russell, ist nur die Unfähigkeit einen Auftrag zu unterbrechen, wenn es angezeigt wäre einen neuen zu beginnen.
    Äh ... ja. Den Eindruck hatte ich intuitiv auch schon. Ich kannte ja früher den Begriff nicht, wohl aber das Phänomen. Meine Eltern oder auch später meine Frau haben immer gesagt "Mensch, jetzt reiß dich endlich los". Andererseits konnte bzw. kann ich unter bestimmten Umständen z.b. in einer lärmigen Kneipe ganz konzentrieret lesen oder arbeiten ... muss mich halt interessieren. Dann vergesse ich alles.

    Hyperfokus ist die Rückseite der Medaille "nicht auf etwas Fokussieren können" nämlich "den Fokus von etwas nicht mehr wegbekommen". Also nichts unbedingt erstrebenswertes.

    OT Ich glaub nicht dass unsere Mediziner faul sind, ich glaub eher die haben mit ihren Patienten und ihren Familien genug um die Ohren - und die beiden sind keine Wissenschaftstypen die Bücher schreiben sonder Praxistypen die Kontakt mit Patienten haben wollen und sich um den Einzelfall kümmern und das ist gut so /OT

  7. #717
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.248

    AW: ADHS und Dissoziation

    Eiselein schreibt:
    Erstens mal hast Du Dich schon geärgert, bevor Du nach Hause gekommen bist. Man könnte sogar behaupten, dass das kontinuierliche Sich-Ärgern eine Grundstruktur Deines Charakters ist. Aber im Prinzip ist das das, was wir unter einer beginnenden Dissoziation verstehen. Du sagst, es gelingt Dir nicht. Ich behaupte manchmal gelingt es dir schon, das wäre dann eine vollzogene, gelungene Dissoziation.
    Angenommen ich neige zur chronischen Unzufriedenheit, gar zum notorischen Nörgler, dann ist dies eine beginnende Dissoziation?
    Was heißt es, wenn das Volk der Deutschen sich in einer beginnenden Dissoziation befindet?

    OECD-Zufriedenheitsindex: Volk der notorischen Nörgler - SPIEGEL ONLINE
    Dass in den periodisch durchgeführten World Value Surveys der University of Michigan regelmäßig aber auch Länder wie Nigeria, Kirgisien oder Ruanda in Sachen Zufriedenheit vor uns liegen, sollte uns durchaus irritieren. Im kumulierten Glücksindex aller bisher durchgeführten World Values Surveys liegt Deutschland hinter Mali und Ägypten und vor Algerien und Guatemala auf dem 47. Platz .

    -------

    Zum Thema Hyperfokus solltest Du wissen, dass es diesen bei ADHS nicht gibt, es sich sozusagen um eine Legende handelt.

    Was wir Hyperfokus nennen, so Russell, ist nur die Unfähigkeit einen Auftrag zu unterbrechen, wenn es angezeigt wäre einen neuen zu beginnen.
    Ich bin mir unsicher ob das nicht einfach nur ein Aspekt des Hyperfokus ist.
    Soll dann der Hyperfokus dem entsprechen, was ein normaler unter Konzentration versteht (abgesehen von der Unfähigkeit zu unterbrechen)?

    <<-- könnt evl. in einen neuen Thread.

  8. #718
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 396

    AW: ADHS und Dissoziation

    Also ich hab mir jetzt nicht alle Beiträge durchgelesen möchte aber noch was zum Thema ergänzen:

    Ich denke dass wir bei AD(H)S die Tendenz zu einer dissoziativen Störung aufjedenfall haben und wenn wir sie haben müssen wir darauf achten wann wir dissozieren.
    In vordererster Linie ist unser Bewusstsein im Moment der Dissoziation von unseren Empfindungen usw. getrennt. So habe ich bei mir gemerkt dass ich dissoziere wenn ich im Fußball bin und meine aggressive Charaktereigenschaften rausbringe ( Ich fühle mich dann nicht mehr wie ich sondern bin irgendwie losgelöst, also mein Bewußtsein kappselt sich von meiner aggressiven Art einfach ab). Wenn ich allerdings dann daheim bin, und in meinem Zimmer, bin ich der sensible Teil von mir, der sich selbst nie als aggressiv bezeichnen würde. Das ist Selbstschutz. Ursache für die Dissoziation sind, meiner Meinung nach, neben Reizüberflutung und der Unfähigkeit seine Fähigkeiten situationsgerecht anzuwenden auch das Vermeiden von unangenehmen Gefühlen.

    Und das ist der Kernpunkt. Ich denke die meisten Leute dissozieren um unangenehme Gefühle zu vermeiden. Wenn man im Alltag umsetzt:

    1. Jegliche Reizüberflutung zu verringern:
    a) Kein Fernseher
    b) Notebook nur maximal 1 Stunde
    c) Vor, während und nach jeder größeren Menschenansammlung permanent Stress abbauen ( Vor: Joggen / Meditation, Während: Kürzere Pausen auf der Toilette, Nach: Joggen / Meditation )
    2. Seine Anwendungsfähigkeiten verbessern ( Medikation / Einüben von Verhaltensmechanismen: Wege finden um seine sensible Seite zeigen zu können OHNE das man was auf den Kopf kriegt )
    3. Unangenehme Gefühle aushalten: Konflikte entgegenstellen, Planen von Verhalten bei der Konfliktlösung. Das ist schwierig weil es Planung vorraussetzt. Bevor ich einen Konflikt löse muss ich mein eigenes Verhalten zielgerichtet ausrichten! Das ist aber machbar und danach fühlt man sich viel viel viel besser....
    4. Erinnern! Ich glaube nicht dass wir AD(H)Sler nur sensibel sind. Selbst Hochsensible Menschen ( davon kenne ich ein paar ) haben ihre Drecksackseiten! Ich hab schon oft beobachtet wie gerade die sensiblen Menschen wissen ihre Feinfühligkeit auszunutzen. Ich habe auch hochsensible Anteile, aber wie jeder Mensch auch andere. Ich denke es kommt bei der Art von Dissoziation, wie sie bei AD(H)S zutrifft, darauf an dass wir unsere Seiten nicht immer zeigen können bzw. in bestimmten Denkmustern "steckenbleiben". Es ist für den AD(H)Sler schwierig den Modus zu wechseln und man bleibt dann irgendwie auf einer Persönlichkeitsebene haften... Den Modus zu wechseln ist auch möglich, in dem man sich erinnert! Erinnert daran wie man in gewissen Situationen war und das immer und immer wieder anwendet...

    Es wäre falsch anzunehmen dass wir als Hochsensible Menschen permanent Charakterzüge zeigen müssten die unsere Sensibilität widerspiegeln.

    Jeder, auch jeder hochsensible, hat "nichtsensible" Charakterzüge. Man ist halt nicht immer die gleiche Persönlichkeit, unser Ich ist ziemlich variabel ( siehe http://www.amazon.de/Inkognito-gehei...8887308&sr=8-1 ). Es kommt auf soviele Faktoren an ob man in einer Situation sensibel reagiert oder eben auch mal unsensibel. Denke das hängt vom körperlichen und geistigen Zustand ab. Sich als etwas "permanent heiliges" zu sehen, dass um zu überleben die Persönlichkeit dissoziert. ist, meiner Ansicht nach falsch. .

    Die Dissoziation ist ein weites Feld... und gerade als AD(H)Sler mit der Grundtendenz zu vielen geistigen Störungen, würde ich Acht daraufgeben ob es wirklich so ausufernd ist. Aber vielleicht ist selbst dieser Beitrag nur ein Teil meines Selbstschutzes
    Geändert von zlatan_klaus ( 5.06.2012 um 12:12 Uhr)

  9. #719
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: ADHS und Dissoziation

    ... das sind doch wortspielereien... (hyperfokus)
    ... also ich brauche jetzt mal eine erklärung... wie kann man etwas inexistentes nicht unterbrechen können sollen?

    meine freie interpretation: man will betonen, dass ein sich hineinsteigern und die daraus resultierende "isolation"
    mit der aufhebung aller wichtigkeit der anderen dingen....

    die positive eigenschaft der leistungerbringung - dem negativen, entgegensteht, alles andere zu vernachlässigen.

    ein teil mag das unvermögen aufzuhören und ein anderer das unvermögen nach wichtigkeit zu agieren.

    ***********

    verdrängung - so glaube ich, ist die andere möglichkeit nicht mehr nach wichtigkeit entscheiden zu
    müssen....

    superstar & eiselein: wir wissen, dass ihr beide hohe iq werte habt.... einen standpunkt vertreten bedeutet
    auch zu respektieren, dass andere auch ihren haben .... so einigt euch, dass ihr uneinig seit.
    so werden wir in grossen teilen von unseren erfahrungen geprägt....

  10. #720
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.248

    AW: ADHS und Dissoziation

    zlatan_klaus schreibt:
    So habe ich bei mir gemerkt dass ich dissoziere wenn ich im Fußball bin und meine aggressive Charaktereigenschaften rausbringe... Wenn ich allerdings dann daheim bin, und in meinem Zimmer, bin ich der sensible Teil von mir, der sich selbst nie als aggressiv bezeichnen würde. Das ist Selbstschutz. Ursache für die Dissoziation sind,
    Seid ihr euch hier einig dass o.g. als Dissoziation bezeichnet wird?

    M.E. nach wäre es nach gängiger Fachmeinung dann Dissoziation, wenn zlatan_klaus sich garnicht mehr dran erinnern würde, dass er beim Fußball aggressiv war. oder dass er überhaupt beim Fußball war.
    Dissoziation wäre es doch erst, wenn es zwei Persönlichkeiten gäbe, die Daheim-Persönlichkeit und die Fußballpersönlichkeit und beide voneinander nichts wüssten.

    Es ist doch völlig normal, das Mann mal aggressiv ist, und ein andermal zärtlich, das impliziert doch nicht gleich eine Dissoziation!
    Demnach könnte ein zärtlicher Mensch garkein aggressiven Fußball spielen ohne zu dissoziieren, was in meinem Augen falsch ist.

    ( Ich fühle mich dann nicht mehr wie ich sondern bin irgendwie losgelöst, also mein Bewußtsein kappselt sich von meiner aggressiven Art einfach ab)
    Und dennoch erinnerst Du dich an Deine agressive Art? Dann hast Du sie doch bewusst miterlebt!
    Du hast nicht erst hinterher von Schilderungen anderer gehört die meinten "Du warst aber Agressiv" und du meintest "Nein ich war nur zärtlich am Ball, Du meinst wen anders, das bin ich nicht!"
    Geändert von gisbert ( 5.06.2012 um 12:25 Uhr)


Ähnliche Themen

  1. Dissoziation oder Ablenkbarkeit?
    Von Jazz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 00:32

Stichworte

Thema: ADHS und Dissoziation im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum