Seite 61 von 124 Erste ... 5657585960616263646566 ... Letzte
Zeige Ergebnis 601 bis 610 von 1237

Diskutiere im Thema ADHS und Dissoziation im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #601
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 88

    AW: ADHS und Dissoziation

    web4health schreibt:
    Der Zusammenhang zwischen Schlaf, Dissoziation, Social Jetlag (Sozialer Jetlag) bezog sich erstmal auf Adipositas. Ich selber bin nur derzeit eben mit Anorexie und Bulimie beschäftigt.

    Bei uns in der Klinik ist es halt so, dass Binge eating / Adipositas eindeutig dem ADHS-Bereich zugeordnet ist. Da ich da ja früher tätig war, würde ich sagen : 2/3 der Binge Eater haben eine dissoziative Problematik. Natürlich gibt es aber auch Adipositas ohne psychische Gründe.

    Mengenmässig gibt es mehr adipöse Dissziierer als Anorexen. Klar. Es ist halt so entspannend bzw. auch anti-dissoziativ sich mit Essen in einen gleichbleibenden Zustand zu bringen. Deshalb können ja auch so viele dann nicht mehr wieder aufhören bzw. brauchen immer mehr von der "Sucht", um den gleichen anti-dissoziativen Zustand zu erreichen.

    Diäten bzw. low-fat oder sonstiger Mist ist bei uns natürlich nicht angesagt.

    Studienmaterial habe ich leider derzeit nicht. Sven Schellberg arbeitet da auch schon längst nicht mehr, der wäre eine sehr sehr gute Informationsquelle, weil er wirklich auch ADHS-Experte ist.

    Zum Thema Frühstück : Ich glaube, dass es weniger das WAS ist. Sondern eher, dass man regelmässig isst. In vielen Kulturen sind eher Snacks angesagt. Aber auch wiederum regelmässig. Es geht auch nicht um die pure Menge. Es geht darum, dass das Gehirn einen Unterschied zwischen "Schlaf" und Wachsein bemerkt.

    Zum Thema Kaffee : An meiner ZImmertür hängen 3 Bilder von Patientinnen, die mich als Kaffeesüchtigen outen. Ich trinke ansonsten viel zu wenig. Leider weigert sich die Klinikleitung, den Kafeevollautomat der Cafeteria direkt vor meine Tür zu plazieren....
    Gibt es Literatur/Seiten auf denen man mehr zu diesem Zusammenhang lesen kann?

    Wie kommt ihr z.B. auf kleine Mahlzeiten? Mir wurde beigebracht, lieber drei große a 600 bis 700 kcal zu essen.

    Senseo ist doch keine Kaffe :/

  2. #602
    Chaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 5.320

    AW: ADHS und Dissoziation

    Fliegenpilz schreibt:
    Naja, emoflex arbeitet ja mit Bildern. Also wird es wohl ja eher ein Bilderbuch (hoffe ich) und Bilderbücher sind OK. Comics sind aber besser. Also wenn wir hier bei Wünsch-Dir-was wären, dann würde ich mir ja einen Comic wünschen.
    Also ganz im Ernst! In der Psychosomatik haben einige ihre Gefühle in Bildern ausgedrückt und das Gemalte dann erklärt.

    Mir hat dieser Ansatz sehr geholfen, dann manche Gefühle kann ich nur zeichnen: z.B. einen weißen, dicken Kloß in der Speiseröhre. Bis heute kann ich das Gefühl nicht richtig benennen, aber so finde ich einen Zugang zu dem Gefühl und auch andere können mit dem Bild was anfangen.

    So ein Bilderbuch fände ich gar nicht schlecht ...

  3. #603
    Chaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 5.320

    AW: ADHS und Dissoziation

    web4health schreibt:

    Bei uns in der Klinik ist es halt so, dass Binge eating / Adipositas eindeutig dem ADHS-Bereich zugeordnet ist. Da ich da ja früher tätig war, würde ich sagen : 2/3 der Binge Eater haben eine dissoziative Problematik. Natürlich gibt es aber auch Adipositas ohne psychische Gründe.
    @ web4health

    Könntest du zu dem Thema Adipositas mit psychischen Gründen etwas mehr erzählen?
    Vielleicht in einem eigenen Thread zu dem Thema?

    LG Patty

  4. #604
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 671

    AW: ADHS und Dissoziation

    Na ja.... Hier gibt es 2 bis 3 verschiedene Ansätze. Einerseits weiss man, dass schwere Adipositas (Grad 2 und 3) häufig mit ADHS vergesellschaftet ist. Das hat mit dem Dopamin bzw dem Belohnungssystem zu tun hat. Bei ADHS wird nun sicher auch das innere Stop-Signal nicht richtig funktionieren...

    Die von mir genannte Theorie hat viel mit Schlaf bzw. Chronobiologie von inneren "Uhren" bzw. Regulationssystemen zu tun. Auch hier sind ADHSler besonders anfällig.

    Erstmal hat es vergleichsweise wenig mit "psychischen" Gründen zu tun. Also weniger mit Problemen als man so denkt.

    Die Grundannahme ist, dass ein Leben gegen die eigene innere Chronobiologie zu einem besonders hohen Risiko für Essstörungen führt. Siehe auch hier . Es ist dann eine Dissociation auf mehreren Ebenen.

    Einmal ist man quasi "getrennt" von der normalen Regulation von Schlaf und Wachsein, aber auch die Traumverarbeitung des Rem-Schlafs ist gestört. Das wiederum kann dann zu einer Verarbeitungsstörung von emotionalen Erlebnissen des Tages führen. Oder wie Johannes (emoflex) sagen würde : zu REM-Schlaf-Fragmenten.

    Das hat auch ein amerikanischer Psychologie-Professor als Theorie. Dr. Lynn schreibt über fragmentierten Schlaf und Dissociation. Dabei kann schon eine Nacht Schlafmangel zu dissoziativen Problemen beitragen. Wer ADHS-Kinder kennt, weiss dass ADHS 15 min weniger REM-Schlaf und halt überhaupt weniger Schlaf haben.


    Essen ist dann ein Versuch , Leib und Seele zusammen zu halten. Also irgendwie eine Aktivierung bzw. auch Belohnung zu schaffen. Es wird quasi ein gleichbleibender "Status" versucht zu erreichen.

  5. #605
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: ADHS und Dissoziation

    @ web4health

    Könntest du zu dem Thema Adipositas mit psychischen Gründen etwas mehr erzählen?
    Vielleicht in einem eigenen Thread zu dem Thema?
    Das wäre super, würd mich auch interessieren, ev. auch den Zusammenhang zur Bulimie.

    Essen ist dann ein Versuch , Leib und Seele zusammen zu halten. Also irgendwie eine Aktivierung bzw. auch Belohnung zu schaffen. Es wird quasi ein gleichbleibender "Status" versucht zu erreichen.
    Danke für die Info.
    Das ist es, wovor ich immer Angst habe, wenn ich mal zu wenig geschlafen habe, dass ich am nächsten Tage oft neben den Schuhen stehe und das dann mit mehr Essen zu kompensieren versuche.

    Klar. Es ist halt so entspannend bzw. auch anti-dissoziativ sich mit Essen in einen gleichbleibenden Zustand zu bringen. Deshalb können ja auch so viele dann nicht mehr wieder aufhören bzw. brauchen immer mehr von der "Sucht", um den gleichen anti-dissoziativen Zustand zu erreichen.
    Danke für die Info.
    Von diesem Gesichtspunkt hat noch niemande meine Essattacken betrachtet.
    Aber das könnte durchaus hinkommen.
    Würde das dann auch heissen, dass Emoflex auch gut bei Essstörungen helfen kann.

    LG Nicci
    Geändert von Nicci (17.05.2012 um 21:55 Uhr)

  6. #606
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 671

    AW: ADHS und Dissoziation

    Nicci schreibt:
    Würde das dann auch heissen, dass Emoflex auch gut bei Essstörungen helfen kann.

    LG Nicci
    Ja, klar.

    Allein schon das "Urge-Gefühl" , d.h. der Drang für Fressanfälle oder auch das Anspannungsgefühl bei der Bulimie kann man prima mit Emoflex bearbeiten.

    Andererseits habe ich aber auch schon den kurzen Moment zwischen Fressanfall und Kotzen als Ressource bzw. "guten Moment" genommen . War häufig sowas wie eine Kugel, die Schutz gegen Stress von aussen aber auch sowas wie Sicherheit im Inneren gab. Also semipermeabel.

    Und ich erinnere mich an einen Workshop, in der ein Teilnehmer den Heisshunger auf eine Tafel Schokolade wegflexte. War echt eindrucksvoll....

  7. #607
    Chaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 5.320

    AW: ADHS und Dissoziation

    Mit anderen Worten: da, wo die Sonne 12 Uhr mittags im Zenit steht passt es, was vor Zeiten der Eisenbahn allerorts so geregelt war

    Seit der Zeitzonen leiden diejenigen, bei denen die Sonne später im Zenit steht. Verstärkt wird das noch durch die Einführung der Sommerzeit.

    Liege ich da richtig?

    Ich kenne nur Berichte von Wissenschaftlern, die Jugendlichen bescheinigen, daß sie in Deutschland viel zu früh aufstehen müssen, um zur Schule zu gehen. Ihr Gehirn bräuchte mindestens zwei weitere Stunden Schlaf zur Verarbeitung.

    Ich leide sehr stark unter der Sommerzeit. Führt auch dieses "aus dem Takt bringen" zur Dissoziation?

  8. #608
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 71

    AW: ADHS und Dissoziation

    Patty schreibt:
    Mit anderen Worten: da, wo die Sonne 12 Uhr mittags im Zenit steht passt es, was vor Zeiten der Eisenbahn allerorts so geregelt war

    Seit der Zeitzonen leiden diejenigen, bei denen die Sonne später im Zenit steht. Verstärkt wird das noch durch die Einführung der Sommerzeit.

    Liege ich da richtig?

    Ich kenne nur Berichte von Wissenschaftlern, die Jugendlichen bescheinigen, daß sie in Deutschland viel zu früh aufstehen müssen, um zur Schule zu gehen. Ihr Gehirn bräuchte mindestens zwei weitere Stunden Schlaf zur Verarbeitung.

    Ich leide sehr stark unter der Sommerzeit. Führt auch dieses "aus dem Takt bringen" zur Dissoziation?
    Ich glaube, dass das Leid unter nicht passender Rhythmik sehr individuell ist. Da kann man sicherlivh nichts wirklich verallgemeinern.

    Ich denke halt, dass überstresste Menschen immer mehr Zeit für das Umschalten zwischen den Betriebsmodi benötigen. Zwischen Schlafen und Wachen. Oder Zeit zum Ankommen in einer neuen "Lebenswelt" Beruf, Privat, öffendlicher Verkehr, Verein, ...
    Stress/bzw. Hochsensibilität haben immer eine irgendwie geartete Art von Anpassungsstörung oder/und Regulationsstörung im Schlepptau.

    Von daher würde ich die Sache beleuchten. Was dann nicht so viel bringt, ist sich ständig um individuell passende Sonderbedingungen bemühen, sondern um zentralwirksamen Stressabbau. Dadurch werden dann die Symptome und die zwingende Abhängig von den Bedingungen milder.

    Johannes

  9. #609
    besenreiterin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 2.591

    AW: ADHS und Dissoziation

    bitte das mit dem essgestorten dingen wäre auch für mich sehr intressant und ich wäre dankbar ..

    grade weil ich bullimie habe ...^^ hmm vieleicht naja .. wird wurde gesagt ..^^ vermuttlich weil sie dies soo klar nicht immer einordnen konnten . habe halt aktive phasen sagten die und andere ... klar ist das ich damit was kompensiere ^^
    also ich würde mich wie gesagt wirklich sehr freuen diese im zusammenhang hier in einem anderen thema zu haben .
    also in zusammenhang mit dem hier ..

  10. #610
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: ADHS und Dissoziation

    oh ja , das mit dem Essen finde ich auch ein ganz wichtiges thema... weil es ja anscheinend weniger mit psychischen Dingen zu tun hat ,wie web4health schrieb ...

    und wenn ich dann so beobachte... wie sich die meisten "Spargeltarzane" ab einem gewissen Alter nehm jetzt mal so das mittige Alter..da es "anscheinend" plötzlich so Kilo um Kilo nach oben wandert das Gewicht...

    oder wie emoflex schrieb : Stress/bzw. Hochsensibilität haben immer eine irgendwie geartete Art von Anpassungsstörung oder/und Regulationsstörung im Schlepptau.

    dann wäre ja die Essstörung "nur" eine Begleiterscheinung einer anderen Störung ... sprich , wenn ich an die Regulationsstörung gehe, müßte mein Eßverhalten sich normalisieren ???


Ähnliche Themen

  1. Dissoziation oder Ablenkbarkeit?
    Von Jazz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 00:32

Stichworte

Thema: ADHS und Dissoziation im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum