Seite 37 von 124 Erste ... 3233343536373839404142 ... Letzte
Zeige Ergebnis 361 bis 370 von 1237

Diskutiere im Thema ADHS und Dissoziation im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #361
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 676

    AW: ADHS und Dissoziation

    Dori schreibt:

    aber eben nicht die Dissoziation finde ich das Problem ..weil da geht es mir ja nicht schlecht, da bin ich ja in meiner Welt, die sicher ist ...
    sondern ...wie kommt das wieder zusammen , dieses "getrennte" Geist, Körper, Seele... da gibt es das durcheinander ...weil jedes eine andere Botschaft abgibt, was ist da nun richtig??? was der Körper sagt, die Gefühle sagen, die Seele meint, der Geist, der Intellektt, der Verstand ???? .... und an dem Punkt kam mir auch schon die Angst...waaaaaaaaaah ... wahrscheinlich haste doch ein Dachschaden oder ist das der Anfang vom verrückt werden ????

    So ist für mich weniger die Frage wegen Dissoziation, sondern wieder "eins " zu werden "in" den Situationen bleiben ...
    Natürlich geht es eher um Integration bzw. wieder Assoziieren zu können. Es hat aber nichts mit "verrückt sein" im Sinne einer Psychose oder Manie zu tun, auch nicht mit Dachschaden im Sinne von Demenz oder aber einer hirnorganischen Schädigung durch Drogen oder sonstige Stoffe oder Verletzungen.

    Es gibt aber offenbar ein gewisses Paradoxon (Widerspruch in sich) : Je "entschleunigter" man wird und je eher man eigentlich richtige Maßnahmen wie achtsamkeitsbasiertes Handeln, vernünftiger Lebenswandel, Rituale und Regeln im Alltag, Verbindung zu anderen Menschen suchen, Ziele und Werte im Leben umsetzen, Sport, Schlaf, richtige Ernährung und nicht zuletzt auch Medikation bei ADHS macht, desto eher treten bei einigen Menschen "Lücken" oder aber eben "Kanalratten" aus der Vergangenheit zu Tage.

    Anders ausgedrückt : Eigentlich hält man sich an die Empfehlungen der Therapeuten und es geht einem gerade deshalb zunächst schlechter.

    Oder aber es tritt so eine Art automatisches Programm auf, dass einem immer mehr zurückweichen lässt, je näher man dem Ziel kommt. Einen immer wieder dann ablenkt, wenn man gerade kurz davor wäre. So als ob man beim Topfschlagen gerade dann nicht weiter geht, wenn es "heiss" wird.

    Die Grundidee, die wir sicher dann in der IG zum Verfahren, dessen Namen hier nicht genannt werden darf / soll, diskutieren ist ja, wie man damit umgeht. Welche Maßnahmen integrierend wirken und was eben eher dissoziiert. Was Vermeidung bzw. Ausweichen ist und damit eher einer Angststörung entspricht und was vernünftiger Schutz ist, weil es sonst zu grossen Schaden anrichten würde. Wann womöglich bestimmte Verhaltensmuster wie exzessives Arbeiten, Kaufsucht, Rauchen, Essstörungen und sonstige angebliche "selbstschädigende" Muster eben über diese inneren Lücken und Blockaden erstmal hinweg helfen, langfristig dann aber Schaden anrichten.

  2. #362
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    AW: ADHS und Dissoziation

    Dori schreibt:
    anfangs dachte ich , Dissoziation ...ne, ne, das ist kein Thema für mich , das betrifft mich so nicht...komischerweise läßt mich dieses Thema nicht mehr los ... bis ich feststellte, durch Achtsamkeitsübungen , das ich eigentlich mehr in "anderen Welten " bin , als im hier und jetzt , Dissoziation, schon was alltägliches wurde ...


    ...so brüte ich jetzt schon einige Zeit über diesem Thema , weil komischerweise, bis vor kurzem was das gar kein Thema ...erst jetzt wo es darum geht "in" den Situationen zu bleiben ...da merke ich das sich da noch viel mehr weitere Themen auftun ...
    Ja, das ist ein riesiger Schritt, erst mal die Erkenntnis gewinnen, dann mit dem klar kommen....

    Das, was die "erfolgreichen Dissoziierer" (gem. Eiselein) können, vieles einfach nicht mehr an sich heranlassen, führt aber letztlich zur Trennung vom eigentlichen ich. Ob das langfristig wirklich "gesund" ist

    Zum "eins-werden" gibt es ja auch meditative Ansätze, z.B. in der buddhistischen Psychologie. Auch die Trauma-Verarbeitung nach Reddemann und Huber hat hier hilfreiche Ansätze. Alle gehen jedoch von einem bewussten "Wahr-nehmen" aus. Ausblendung/Vermeidung/Disso sind daher hinderlich...

    LG
    Erika
    Geändert von 1411erika (17.04.2012 um 11:03 Uhr) Grund: Ergänzung

  3. #363
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.600

    AW: ADHS und Dissoziation

    Dori, mir schwant gerade, dass ich vielleicht häufiger in Dissoziationen drinstecken könnte (wenn man folgendes als Indiz dafür heranziehen mag), als ich bisher vermutet hatte. Die Trennung, von Körper, Seele, Geist, die kommt mir allzu bekannt vor .

    Dazu muss ich mich als, in der Vergangenheit, DBT-gebeuteltes Wesen outen. So kam ich auch auf die Trennung der drei Komponenten. In der DBT geht es ja u.A. auch darum die eigene Anspannung zu erkennen (weil diese ja reduziert werden sollte) und zu dokumentieren auf einer Skala. Damit hatte ich stets so meine Schwierigkeiten, weil eine allgemeine Spannungsskala für mich ungenügend war. Zwingend war aber, dass das dokumentiert werden musste um nicht gruppenschädigend zu sein (der Witz schlechthin…).

    Nun habe ich die Skala in drei unterschiedliche Spannungskomponenten unterteilt, die ich dann auch dokumentieren konnte:

    1. Kognitives Spannungsniveau (entzieht sich völlig dem Einfluss von 2. und weitgehend von 3.)
    2. Körperliches Spannungsniveau (wird manchmal, nicht immer, vom 1. oder/und vom 3. beeinflusst)
    3. Emotionales Spannungsniveau (ist sehr vom 1. beeinflusst)

    Überflüssig (?) zu sagen, dass viele Therapeuten kaum verstanden haben, worum es mir ging. Noch weniger von ihnen, wie man vorgehen könnte und mich damit alleine gelassen haben. Wenige haben es so angenommen und nur ein einziger, konnte völlig nachvollziehen, warum das so ist…

    Ehrlich, ich kann mir nicht richtig vorstellen, dass solch eine Dreiteilung eine Dissoziation sein soll. Für mich fängt die Dissoziation da an, wo sich meine Wahrnehmung merkbar verschiebt und das Außen, wie durch einen Nebel zu mir durchdringt. Oder bin ich da auf dem Holzweg?

    Ich meine trotz, der Dreiteilung bin das alles ich als Einheit.
    Geändert von showdown (17.04.2012 um 12:12 Uhr) Grund: Einheit eingefügt

  4. #364
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 71

    AW: ADHS und Dissoziation

    Ida schreibt:

    Lange Rede kurzer Sinn:

    Wie wäre es wenn wir eine Gruppe eröffnen, wo die Informationen strukturierter aufgebaut sind, und wo jeder mit seinem eigenen Thread, das bearbeiten kann was ihn gerade beschäftigt.

    Eine Selbsthilfegruppe sozusagen.


    Einen Bereich wo erklärt wird, was Dissoziation ist und wie emoflex funktioniert


    Das und das ist es und so und so wird es gemacht.


    Das würde mir sehr helfen.


    Wäre das Möglich?
    Dein Vorschlag interessiert mich natürlich! - Aber ich bin hier nicht der Hausherr und den sollten wir zu dem Thema erst befragen. - Wenn allerdings ein "how-to-do-emoflex-Thread" gewünscht und ok wäre, würde ich da mitmachen und helfen es zu erklären.

    Zu Deiner Suche nach "der Seite mit den Augenbewegungen" kann ich sagen, dass ich die Seite gerade neu aufsetze und deshalb das Basiswerkzeug nicht zu finden gewesen sein könnte. Auf eine Mail an [ ..... ] Emailadresse gelöscht (siehe Community-Regeln) würde ich aber bis die Seite wieder online ist, die Unterlagen als Anhang zusenden.
    Johannes
    Geändert von Alex (17.04.2012 um 15:43 Uhr) Grund: s. Edit

  5. #365
    ADLer

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 3.384

    AW: ADHS und Dissoziation

    Hallo,

    wir würden uns aber auch freuen,
    wenn du mal in unserer IG reinschaust


    http://adhs-chaoten.net/gruppen/

    nochmal der Hinweis

    das ist in erster Linie unser Interesse und sicher mit den Forenregeln vertretbar:


    Bearbeitung dissoziativer Zustände; Stressmanagement; Alarmzustände bereinigen - vorbeugen


    ich denke, da bei *Selbsthilfe zu helfen*

    das wäre genau die Möglichkeit.

    LG AngeLa
    Geändert von AngeLa (17.04.2012 um 13:15 Uhr)

  6. #366
    ADLer

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 3.384

    AW: ADHS und Dissoziation

    ps..

    Eben diese Anlage zum Basiswerkzeug fand ich auf deiner Seite nicht, aber Ida hat mir suchen geholfen und den anhang hier im thread gefunden.
    ( ich glaube dir ging es auch genauso, wie uns, das wir oft interessante Beiträge im Kopf haben, sie aber nochmals lesen müssen und sie dann nicht finden)
    Auch daraus entstand die idee, Wissen über dissoziation, Handlungsmöglcihkeiten, Erfahrungsaustausch und Unterstützung zu strukturieren.

    Und es *ordnet sich dort grad gut.

    Wär schön, wenn du uns DABEI hilfst.

    LG

  7. #367
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    AW: ADHS und Dissoziation

    showdown schreibt:
    Nun habe ich die Skala in drei unterschiedliche Spannungskomponenten unterteilt, die ich dann auch dokumentieren konnte:

    1. Kognitives Spannungsniveau (entzieht sich völlig dem Einfluss von 2. und weitgehend von 3.)
    2. Körperliches Spannungsniveau (wird manchmal, nicht immer, vom 1. oder/und vom 3. beeinflusst)
    3. Emotionales Spannungsniveau (ist sehr vom 1. beeinflusst)
    ...

    Ehrlich, ich kann mir nicht richtig vorstellen, dass solch eine Dreiteilung eine Dissoziation sein soll. Für mich fängt die Dissoziation da an, wo sich meine Wahrnehmung merkbar verschiebt und das Außen, wie durch einen Nebel zu mir durchdringt. Oder bin ich da auf dem Holzweg?

    Ich meine trotz, der Dreiteilung bin das alles ich als Einheit.
    Ich kann das gut nachvollziehen, hätte das lange für mich auch so gesehen.

    Aber wie Dori schreibt, mit zunehmendem genauen Hinsehen, kann ich das für mich nicht mehr so stehen lassen.

    Kognitive Spannung tritt bei mir in zwei Situationen auf: einmal bei Angst und einmal bei tollen Dingen (also das sind jetzt die Extreme).
    Wenn ich mich nun (mit Hilfe) reflektiere, muss ich erkennen, dass ich z.B. bei Angst meine Körperhaltung verändere. Auch bei tollen Diskussionen ertappe ich mich immer wieder dabei, dass ich nach einer Weile Kopfschmerzen bekomme - ich sitze dann immer total angespannt! Ein Zusammenhang war mir nicht bewusst bzw. ich habe ihn nicht wahrgenommen.

    Für mich würde ich sagen, dass es durchaus dissoziative Elemente hat, weil ich eben in diesen Zuständen bisher nicht alles wahrnehme. Da ich das aber hier schildern kann, hat sich auch in meiner Wahrnehmung was verändert ^^.

    LG
    Erika
    Geändert von 1411erika (17.04.2012 um 15:27 Uhr)

  8. #368
    Ida


    ♥ ♥ ♥

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 401

    AW: ADHS und Dissoziation

    Ich freue mich riesig, dass eine Gruppe entstanden ist!!!

    Danke!

  9. #369
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: ADHS und Dissoziation

    Hallo zusammen,

    bin gerade relativ emotional aufgewühlt/aufgeregt, denn ich komme vom regulären Termin bei meinem Psych zurück, mit dem ich über meine derzeitigen schlimmen Dis-Zustände gesprochen habe, plus der starken Erregungs- & Angstzustände, die ich in den letzten Tage hatte.
    Passend dazu saß ich außer komplett derealisiert bei ihm im Zimmer, mit Schweirigkeiten der Motorik und auch das Sprechen fiel mir äußerst schwer.

    Nun kommt es aber: Auf der AU, die ich für gestern und heute bekommen habe, steht als gesicherte Diagnose drauf F 60.30

    Bingo. Das wird es sein. ADHS und bipolare Störung reichen nicht aus..jetzt noch eine Persönlichkeitsstörung. Echt, dieses bescheuerte Schubladen-Denken...Hilfe gab es natürlich keine...das aufgeschriebene Seroquel-Generikum in Form von 25mg-Tabletten rechne ich jetzt mal nicht zur Hilfe mit dazu

    Nur leider MUSS ich zu dem Arzt, da er in der PIA der einzige ist, der MPH aufschreiben darf...

    Frustrierte Grüße von Amn

  10. #370
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.600

    AW: ADHS und Dissoziation

    @ 1411erika

    Bei mir ist die kog. Spannung als solche (erst Mal) emotionsfrei. Entweder schießen mir dauernd neue Ideen ein, schlage Brücken zu allem Möglichen oder die Anregungen kommen von außen und meine Gedanken "spinnen" diese weiter. Komplett ziellose Gedankenhopserei oder innerhalb eines größeren Interessenbereiches. Ist zunächst völlig wertfrei.

    Je nach Dauer und Thema und dem, was ich eigentlich tun wollte (und tun bzw. nicht tun kann) kommen Emotionen dazu.

    Diese quälende Hirnf***erei, die durch ein ungelöstes und belastendes Problem losgeht, empfinde ich für mich als hohe emo. Spannung, weniger als kognitive Spannung. Bei sowas bekomme ich auch gerne Kopfschmerzen.

    Finde es sooo interessant, wie unterschiedlich die Sachen gesehen und definiert werden.


Ähnliche Themen

  1. Dissoziation oder Ablenkbarkeit?
    Von Jazz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 00:32

Stichworte

Thema: ADHS und Dissoziation im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum