Seite 33 von 124 Erste ... 2829303132333435363738 ... Letzte
Zeige Ergebnis 321 bis 330 von 1237

Diskutiere im Thema ADHS und Dissoziation im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #321
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: ADHS und Dissoziation

    Fleigerlein (ich habe deinen Text nur überflogen - sorry)

    ev. hilft dir das: (aus einem buch - werde den link dazu nachliefern hier: Heilende Märchen - Geschichten, die Kinder stark machen: Märchen gegen Kinderängste und -sorgen. Damit das Selbstbewusstsein wächst: Amazon.de: Angeline Bauer: Bücher)

    ..."Wenn ein Kind sich mit einer Figur aus einem Märchen identifiziert, ist das ein unbewusster Vorgang.
    Die Figur übernimmt für das Kind einen Part, der ihm, würde es sich bewusst darauf einlassen, viel zu gefährlich wäre."

    ..."Kraft schöpfen durch die Konfrontation, der schnellste Weg, um sich von Ängsten zu befreien, ist die Konfrontation.
    Werden wir mit dem Auslöser unserer Angst konfrontiert, müssen wir uns mit ihm auseinander setzen
    und haben so die Möglichkeit, ihn ganz zu erfassen und uns ein neues Bild zu machen."

    ..."Psychologisch betrachtet sind dies dunkle Innenwesen oder Schattenfiguren, die über den Traum ins Bewusstsein
    gehoben werden. An sich ein heilsamer vorgang, denn sobald das, was uns im Unterbewusstsein quält, ins Bewusstsein
    verlagert wird, haben wir ein Gegenüber und können uns damit auseinander setzen."

    "Er sah hinter dem gebüsch ein Skelett liegen.
    hast du mit mir gesprochen ?
    Ja. - antwortete das Skelett mit sanfter Stimme. - Vielleicht kann ich dir helfen..."

    zugestanden, aus einem Buch - Märchen, die Stärken...

    link zum buch: Heilende Märchen - Geschichten, die Kinder stark machen: Märchen gegen Kinderängste und -sorgen. Damit das Selbstbewusstsein wächst: Amazon.de: Angeline Bauer: Bücher

    ***
    Wenn du deinen Gegner nicht besiegen kannst,
    dann musst du ihn umarmen. (aus China)
    "der Fokus sollte nicht auf den Kampf, sondern auf
    den Sieg gerichtet sein. Nicht auf das Beweisen des eigenen Mutes,
    sondern schlicht auf den eigenen Vorteil."

    link: folgt

  2. #322
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 64
    Forum-Beiträge: 241

    AW: ADHS und Dissoziation

    Dissoziation.

    Bevor ich in die Klinik ging, sagte ich meinem Hausarzt, dass ich Wärme (waren sehr heisse Tage) nicht mehr gleich wahr nähme, wie gewohnt. Ich konnte zB das heisse Steuerrad anfassen und der Kopf registrierte dass es heiss sein muss... aber die Wirkung über die Hände war nicht wie üblich.
    Ich schwitzte und fand es weder unangenehm noch irgendwie mich betreffend. Der Körper schwitzte und ihn nahm das per Kopf wahr.
    Es war, wie wenn ich mich täglich mehr in meine Gedanken zurück zog.

    Der Arzt fragte mich dann, ob ich noch Farben sähe, was ich bejahen konnte. Seine Frage ging mir lange nicht aus dem Kopf.
    Da gab es also Menschen die die Farben nicht mehr sehen, wenn es ihnen schlecht ging...

    Genütz hat mir in der ersten Zeit: hinlegen, Tuch über die Augen und klassische Musik über Kopfhörer (alle wussten, dass ich dann nur in Notfällen gestört werden durfte (Klinik).

    Auch gnützt hat mir das Beschweren von Kopf,Schultern, Oberschenkel (sitzend) und Füsse mit Steinsäckchen

  3. #323
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: ADHS und Dissoziation

    Smile schreibt:
    Fleigerlein (ich habe deinen Text nur überflogen - sorry)

    ..."Wenn ein Kind sich mit einer Figur aus einem Märchen identifiziert, ist das ein unbewusster Vorgang.
    Die Figur übernimmt für das Kind einen Part, der ihm, würde es sich bewusst darauf einlassen, viel zu gefährlich wäre."

    link: folgt
    ist es vielleicht das, was bei Autismus oder ADHS (AUCH) schief läuft? Dass die Leute das Gefühl haben, ganz anders zu sein (Planet) und sich mit den Figuren in den Geschichten, die ihnen vormachen, dass alles gut ausgehen wird, nciht identifizieren?

    Auch sehr schön, fast vergessen: Digimon Adventure 01 - Opening/Intro GERMAN/DEUTSCH [original] - YouTube

    Ich denke, dass es einem ganz viel nützt sowas. Mulan haben wir in der Schule aufgeführt (da war ich dann mal ein Böser) und ich hab die Lieder total oft singen müssen, damals hat mich das total aufgeregt, diese Mentalität...
    Aber grade find ich das gut.

  4. #324
    ADLer

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 3.384

    AW: ADHS und Dissoziation

    Was man auch in Bezug auf Dissoziation hier sieht..

    es gibt so unzählig viele Möglichkeiten, Seiten..wie in allen Bereichen..auch im Umgang damit..
    hier hilft mir viel..gut ist , was hilft..


    gerade steh ich fest in der realität..setz mich mit all diesen dingen heut auseinander, könnt jetzt zu spass..Bildern..musik..kampf sehr viel Schreiben..

    aber ich hab mir gemerkt, hier sollt man beim thema bleiben ;-)

    *räusper*

    ich hol mal das noch her..den kampf ist hier wohl offensichtlich thema..


    schickt ich im märz nem Freund:


    "Kämpfen

    ...die Starken kämpfen einige Stunden
    ...die noch stärker sind kämpfen viele Tage
    ...die Stärkeren - kämpfen Jahre,
    ...die Stärksten kämpfen ein Leben lang ...

    Diese sind unentbehrlich."

    B.Brecht

    " ...die feinfühligen, sensiblen und
    doch starken Herzen
    die ich so mag, kämpfen FÜR etwas statt
    Gegen..

    vieleicht sind sie entbehrlich für den
    Grossteil der Welt..

    aber auf jedenfall unsagbar wichtig für
    Mensch und Sache
    für die sie eintreten .."

    AngeLa

    ..ich freu mich auf weitere Denkanstösse zu Dissoziaton..und geh mal bissl raus..


  5. #325
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: ADHS und Dissoziation

    @schnuppe
    ich glaube, bei adhs passiert die verarbeitung nicht gleich... die dunkle seite der psyche.
    als kind wird es ausgereift - gespenster, moster scheinen real. märchen sind durch ihre symbole
    verarbeitungsmittel. p.s. es gibt auch märchen ohne happy end.

    Angst z.b. kannte ich lange nicht. Sich an Träume errinern?
    Also ich glaube ich musste mir einen anderen Weg suchen - durch Ab-trennen. (dissozieren)
    BewusstSEIN / UnbewusstSEIN

    Ev. sind Kinder "offener" für die Verarbeitung durch Bilder / Symbole.

    p.s. warum weint ein Indianer nicht? Kann ein Indianer der nicht weinen kann auch lachen?

  6. #326
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 676

    AW: ADHS und Dissoziation

    Corrie Neuhaus beschreibt ganz schön, dass ADHSler eine SICHT-Störung haben.

    Nachsicht, Umsicht, Vorsicht, Rücksicht , Voraussicht sind stark von der emotionalen Voraktivierung durch eine Person oder Sache abhängig.

    Wenn aber schon die Wahrnehmung = SICHT anders als bei Anderen ist (und sei sie vielleicht auch schlicht KLARSICHT), dann ergeben sich zwangsläufig optische Probleme. Hinzu kommt, dass unter Alarmbedingungen die Wahrnehmung dann nochmal wieder verengt bzw. anders ist.

    "Eine andere Art die Welt zu sehen" (Thom Hartman).

    Bei mir erlebe ich dann nicht nur das Dissoziieren. Ich erlebe auch, dass die (scheinbar) emotionale Welt und die Welt der Symbole / Zeichen / Variablen sehr voneinander getrennt sind.

    Das ist noch stärker, wenn synästhetische Phänomene dazu kommen und Zahlen oder Jahreszahlen, Buchstaben oder so "ekelig" sind. Oder aber eben Wörter eben ähnliche Bedeutungen oder Auswirkungen haben und triggern bzw. die emotionale Voraktivierung zum Absturz bringen.

    ADHSler sind da sehr empfindlich, wenn auch meist nicht nachtragend. Viele nehmen Wörter sehr sehr wörtlich. Andere Metaphern sehr bildlich bzw. sehr 1:1 bezogen als real. Obwohl sie selber gerne über Andeutungen oder Bilder provozieren, reagieren sie dann sehr dünnhäutig. Nicht alle ADHSler, aber eine ganze Reihe halt schon.

    Von Neuy-Bartmann stammt glaube ich der Begriff "Mimose mit dem Morgenstern". Einerseits Sensibelchen, dann aber unvermindert hart und schnell auf Gegenwehr gepolt. Das ist verdammt schwer für die Anderen einzuschätzen. Wenn man ein wenig helle im Kopf ist, bekommt man aber die Reaktionen der Anderen mit. Man screent schon vorweg, wie sie reagieren könnten. Versucht sich anzupassen. Was aber kaum gelingen kann, wenn die eigene Wahrnehmung so flackrig ist und auch das Gedächtnis keine Unterschiede zwischen "Jetzt" und "früher" machen kann.

    Da müssen sich Schutzmechanismen entwickeln, wenn eben die Hardware bzw. bisherige Treiber / Filter auf Softwareebene noch nicht für die Fülle von Eindrücken ausgerichtet sind. Anders gesagt : Das Gehirn nimmt zuviel auf und kann zu wenig wieder löschen oder richtig ablegen. So wie auf meinem Schreibtisch halt immer zu viele Blätter rumfahren, die ich mal dringend ins Archiv bringen müsste...

  7. #327
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: ADHS und Dissoziation

    Und die ADHSler sind verpeilt und impulsiv. So einer bin ich in der Tat auch.

    Ich glaube, ich hab in diesem Fred jede Menge Blödsinn geschrieben, mein lieber Scholli!!

    Das mit dem Kampf ist ziemlich aus dem Ruder geraten. Ich blick schon garnicht mehr durch. Also, um es nochmal in ein klareres Licht zu stellen:
    Was ich gestern eben nur hatte sagen wollen, war, dass ich mit emoflex deshalb Monster und Kämpfe verbinde, weil ich eben solche Fernsehserien geguckt habe. Das meine ich auch mit "deine Birne, deine Bühne", jeder stellt sich alles anders vor. Andere stellen sich Kampf eben nicht vor, sondern... Ja, weiß nicht, Gedichte schreiben. Jeder hat seine Metaphern, aber am Ende kann man sie alle brauchen, wie in Slumdog Millionaire (das ist so ein Film). Und ich hab das deshalb geschrieben, weil es mich eben beschäftigt.

    Nicht, dass wir aneinander vorbeigeredet haben am Ende...

    So ein Trubel hier jetzt!!

    Ich wollte nämlich eigentlich nicht so eine Diskussion über den Kampf anzetteln oder über Kämpfe (außer, wir machen einen neuen Thread auf, es gehört eben nicht hierher).

    So. Jetzt ist es gesagt.
    Geändert von schnuppe (14.04.2012 um 22:49 Uhr) Grund: war missverständlich.

  8. #328
    ADLer

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 3.384

    AW: ADHS und Dissoziation

    och wo..

    ich versteh sehr gut, was du meinst..

    und martin oben erst..als hätte er meine Gedanken zu papier gebracht..was die *eckeligen* zahlen und Wörter betrifft

    Viele Gedankengänge gehören zum Thema..nur oft die Disskussion über die Disskussion nicht ( ist meine Meinung)

    Ich bring ( meine) Dissoziation irgendwie mit dem meer...wasser, schwimmen in verbindung..

    hab ich real das letzte mal im Schwimmbad erlebt..vor ein paar jahren..da wollte die Aufsicht den arzt holen und das problem war eigentlich *nur* das er mich so hart da raus holte..

    ich hatte mich vollkommen in wellen und lichspiel der schwimmbadfliesen verloren..und das dann auch der kreislauf so stark reagierte erschreckte mich sehr..

    aber hiermit..drückt sich eigentlich auch das aus..was sich in Einkaufszentren..oder in bestimmten Situationen abspielt:


    Schwimmen

    Solang hab ich also nun den Balangsakt
    auf den dünnen Schnüren
    über dem reißenden Fluß meines Lebens gemeistert
    und nun..bin ich doch hineingestürzt..

    Trotzdem sich endlich neue sicherere Wege zu eröffnen schienen
    oder grade deswegen?

    Täuschende Sicherheiten?

    Trügerisches Gefühl,
    die Fäden nun selbst fest in der Hand zu halten?

    So tief war der Sturz nicht,
    aber umso schlimmer..
    Keine Strudel..
    Nur die einfache Aufgabe für mich..

    Schwimmen

    Und ich schwimm und schwimm...

    Ohne Überlegung, ohne Aussicht

    Langsam, orientíerungslos, zeitlos, raumlos..

    Kennt ihr das Gefühl?

    automatisiert
    schmerzlos
    zeitlos
    blind
    taub
    ..

    Man kann die Augen schließen, sich hingeben..
    Es geht immer weiter..

    Wo ist oben, wo unten?

    Ich will schlafen...

    Aber auch im Habschlaf schwimme ich.

    Das Wasser trägt mich..

    Es ist also mein Freund?
    Oder doch mein Feind?


    Durch meine Tränen werd ich eins mit ihm.

    Ich schwimme immer weiter...

    Wie lang noch?

    Wohin?

    Wozu?


    Fragen, die mir etwas Energie geben..

    Angst hab ich vor dem Tag,
    an dem ich werde aufhören zu fragen..


    AngeLa

    ..hoff das nervt jetzt nicht..

    ist jedoch ( auch) genau das was ich mit Dissoziation verbinde..

    et ist etwas automatisiertes..ich *schwimme* innerhalb einer menge...einer glasglocke..

    oder ausserhalb einer menge? eines gefühls..

    ich bin dann teil des meers und unverletzbar..oder so..

    weiss ja auch nicht..


    Gedankenang halt..

  9. #329
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: ADHS und Dissoziation

    Lösche es mal, es passt nicht.
    Geändert von schnuppe (14.04.2012 um 22:50 Uhr) Grund: passt nicht.

  10. #330
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 372

    AW: ADHS und Dissoziation

    Web4health schreibt:

    Einerseits Sensibelchen, dann aber unvermindert hart und schnell auf Gegenwehr gepolt.

    Liegt die Gegenwehr nicht oft an der Sensibilität?


    Die meisten in meiner Familie und meinem Freundeskreis (fast alle vom ADHS betroffen) reagieren auf die leichteste Kritik extrem schnell mit einem Gegenangriff und einer aggressiven Verteidigungshaltung.
    Da ich aber immer spüre, dass diese Reaktion nicht unbedingt mit mir, sondern mit der Sensibilität der anderen zu tun hat, kann ich das meistens ganz gut aushalten.
    Ich warte dann trotzdem später auf irgendeine Art von Entschuldigung, wenn der Zorn bei dem anderen wieder verflogen ist. Dadurch kann ich alles sehr schnell verzeihen.
    Wenn ich „Mist“ mache, kann ich das ebenfalls zugeben und erwarte das auch von anderen.


    Bei zwei Menschen habe ich allerdings sehr große Probleme, weil sie sich nie entschuldigen können und einer davon beharrt immer wieder auf seiner eigenen „Realität“, auch wenn alle Fakten gegen ihn sprechen. Es ist derjenige von meinen Freunden, mit dem ausgeprägtesten ADHS.
    Oft fragte ich mich, ob er aus Stolz nur nicht zugeben kann, wenn er sich geirrt hat, oder ob er sich selbst seine eigenen Worte solange einredet, bis er sie selber glaubt. Er sagt auch immer wieder genau das Gleiche, mit exakt den gleichen Worten und hört nicht mehr zu, wenn andere reden. Besonders schlimm finde ich es, wenn er dann noch alles umdreht und mir zum Schluss Fehler, die er selbst gemacht hat, in die Schuhe schiebt.
    Das ist doch dann wohl eine Art von Dissoziation, weil er die Realität (nämlich dass er etwas falsch macht) vielleicht nicht aushalten kann – oder irre ich?

    Bis heute habe ich nicht herausgefunden, wie ich damit umgehen kann.

    In diesem Fall werde auch ich dann leider gegen meine eigentliche Art extrem schnell sauer und mir wird dann sogar leicht schwindelig vor Wut. Es ist der einzige Mensch, der es schafft, dass ich anfange, wütend und laut zu sprechen. Das ist natürlich genau das Falsche, aber ich habe mich dann auch nicht mehr unter Kontrolle. Eigentlich möchte ich andere immer so behandeln, wie ich selbst behandelt werden möchte, aber das glückt mir leider nicht immer.
    Meine Impulsivität ist sonst nämlich nicht stark ausgeprägt, jedenfalls nicht im aggressiven Sinn. Im Gegenteil, ich kann oft sogar noch länger sachlich bleiben, als die anderen – sogar als die ohne ein AD(H)S. Dabei hilft mir das hier oft:



    Man screent schon vorweg, wie sie reagieren könnten.

    Auf Kritik reagiere ich selbst nicht aggressiv, sondern fühle mich eher verletzt, werde traurig und kann dann manchmal sogar meine Tränen nicht mehr zurückhalten, jedenfalls wenn sie ungerecht ist oder verletzend geäußert wird, darum möchte ich diejenigen, die aggressiv sind, besser verstehen lernen, um mein Verhalten besser darauf einstellen zu können.


    Nachtrag: ...und selbst Medikamente könnten
    ein jahrelang falsch antrainiertes Verhalten, um sich vor den für uns falschen Reaktionen der Umgebung zu schützen, mit Sicherheit nicht allein - oder überhaupt niemals - beseitigen. Das hatten wir ja schon festgestellt.
    Wir machen aber leider mit den anderen oft die selben Dinge, die uns verletzen würden. Obwohl wir doch alle sehr ähnliche Probleme haben, können wir sogar im schlimmsten Fall manchmal unsere größten Feinde werden ...... womit wir wieder bei dem anfänglichen Satz wären.
    Geändert von Celine (15.04.2012 um 02:44 Uhr) Grund: Nachtrag geschrieben


Ähnliche Themen

  1. Dissoziation oder Ablenkbarkeit?
    Von Jazz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 00:32

Stichworte

Thema: ADHS und Dissoziation im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum