Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Audiobooks - sind Hörbücher die "besseren" Bücher? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 16

    Audiobooks - sind Hörbücher die "besseren" Bücher?

    Hey Leute,

    in der Schule lernt jeder, einfach so ein Buch zu lesen. Ich nicht.

    Ich kann zwar lesen und tue das auch recht viel (vor allem im Internet, weil man hier recht schnell zu den Infos kommt die man gerade sucht), aber einfach mal so ein Buch zu lesen ist irgendwie überhaupt nicht mein Ding. Mich hinzusetzen und mich auf ein Buch zu konzentrieren ist mir oft zu lästig, da der Rest meines Körpers währendessen praktisch nichts tut.

    Dank der Erfindung von MP3 und entsprechenden Speicherkarten-Playern ist es kein Problem, eine 20stündige Vorlesung mit dabei zu haben.

    Erst vor knapp 5 Jahren hab ich das für mich entdeckt und seitdem komm ich auf gut 10-20 oder mehr Romane in Hörbuchform pro Jahr. Gegenüber ca 0,5 Romanen in Buchform pro Jahr (tatsächlich hab ich sonst fast nie ein Buch gelesen) ist das eine drastische Steigerung.

    Für mich scheint das Hörbuch das "bessere" Medium zu sein. Ich kann dabei Dinge erledigen und muss nicht still sitzen bleiben oder liegen. Die Wohnung putzen, das Fahrrad reparieren, oder sogar einfache Tätigkeiten bei der Arbeit werden durch ein Hörbuch so um einiges attraktiver. Es scheint allerdings auch so, dass ich beim Hörbuch hören aktiv sein muss.

    Mich interessiert ob es anderen hier im Forum ähnlich geht. Besteht da vielleicht ein Zusammenhang mit der AD(H)S?

    Gruß, Kris

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 104

    AW: Audiobooks - sind Hörbücher die "besseren" Bücher?

    Bei mir ist das Gegenteil der Fall.

    Bei beiden Medien ist für mich zwar die Tendenz zum Abschweifen gleich groß, aber bei einem Buch muss ich nur mit den Augen ein paar Zeilen höher wandern, beim Hörbuch entgegen mit der Rewind-Taste umständlich auf gut Glück die Stelle wieder finden ab der ich weg war...
    Außerdem üben Hörbücher Zeitdruck auf mich aus, richtige Bücher hingegen nicht...

    Deswegen meide ich Hörbücher völlig und höre auch nur ab und an Hörspiele, obwohl ich sie prinzipiell sehr mag...

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 470

    AW: Audiobooks - sind Hörbücher die "besseren" Bücher?

    Heh, bei mir ist das genau umgekehrt :-) [also wie bei Drood, wie ich gerade in der Es-sind-neue-Beiträge-entstanden-Warnung lese]

    Ich verschlinge Papierbücher wie Nichts Gutes, kann mich aber ums Verrecken nicht auf Hörbücher konzentrieren.
    Während ich bei einem Papierbuch auch mal über eine Passage nachdenken kann, andere Passagen eher überfliege, und der Geschichte generell temporal selbstbestimmt folgen kann, fühle ich mich von der zeitlichen Komponente eines Hörbuches völlig überfordert, verpasse ganze Passagen und verliere so den Anschluss. =>Frust.

    Ich denke, das 'bessere' Medium ist eine sehr persönliche Sache.

    Wenn bei Dir der Bewegungsdrang so stark ausgebildet ist, ist sicherlich das Hörbuch das Nonplusultra.
    Da bei mir die Rezeptoren für die vierte Dimension total f****d up sind, ist Papier meine Wahl.

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 260

    AW: Audiobooks - sind Hörbücher die "besseren" Bücher?

    Ich mag Hörbücher, aber sie sind für mich nicht das bessere Medium. In einem Buch kann ich versinken - wenn es interessant is! - beim Hörbuch hör ich da eher nur halb zu.

    Ich kann stundenlang lesen, aber nicht stundenlang nur konzentriert zuhören.
    Dafür kann ich mit Hörbüchern gut nachts einschlafen.

    Ich möchte beide Medien nicht missen, aber es sind für mich ganz unterschiedliche Erlebnisse.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Audiobooks - sind Hörbücher die "besseren" Bücher?

    Das mit dem zurückspulen ist tatsächlich oft ein Grauß, auch ich bin beim Hören oft nicht voll aufmerksam und muss immer wieder mal ein wenig zurück im Text. Im großen und ganzen geht es aber.
    Technisch konnte ich mir insoweit helfen, dass ich ein audible abo habe, man diese Dateien aber nur mit speziellen Mp3 Playern abspielen kann. Daher habe ich mir den Audiobook converter zugelegt mit dem ich die Datei legal in Mp3 Format umwandeln und danach die fertige Datei in einzelne Tracks beliebiger Länge unterteilen kann.
    Fünf MInuten pro Track haben sich da als sehr angenehm erwiesen, so kann ich hin und wieder einfach mal nen Track zurück gehen und komm wieder rein.
    Ist natürlich eine persönliche Umgehensweise...

    Gruß, K

Ähnliche Themen

  1. DerWesten: "ADHS: Wenn Erwachsene zappelig sind"
    Von Alex im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.05.2011, 23:39

Stichworte

Thema: Audiobooks - sind Hörbücher die "besseren" Bücher? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum