Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 17 von 17

Diskutiere im Thema Kann man Kreativität verlieren/zurückbekommen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Kann man Kreativität verlieren/zurückbekommen

    @tuk: kann ich gut verstehen... es ging mir "damals" nicht anders. Und ich lerne bis heute immer wieder dazu.

    @Muus: ich habe bei dir den Eindruck das Du seeeehr impulsiv und sprunghaft bist,
    Das war z.B. bei mir ein Grund, warum ich mich für die Medikation entschieden habe. Es kostet unglaublich viel Energie immer in den Extremen zu leben. Energie die ich irgendwann nicht mehr hatte...

    Es war dennoch ein langer und harter Weg, bis ich halbwegs klar gekommen bin. Aber mittlerweile genieße ich es auch mal in "meiner Mitte" zu sein. Kreativ und chaotisch bin ich immer noch... aber in geregelteren Bahnen...

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Kann man Kreativität verlieren/zurückbekommen

    Hi !
    Das hatte ich ab dem Moment als Mein Sohn auf die Welt kam.
    4 Jahre war ich völlig unkreativ, allerdings auch geplagt vom Unverständniss in der Beziehung von meinem Mann!
    Mir ging es nicht gut ich war nicht frei, alles wurde in Frage gestellt!
    Jetzt wo ich mit meinen Kindern einen Ort gefunden hab wo ich zur Ruhe komme, blühe ich wieder völlig auf!
    Ich bin kein Mensch der stehen bleibt im Leben, ich muss weiter und wenn einer mich daran hindert dann verkümmer ich!
    LG red

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Kann man Kreativität verlieren/zurückbekommen

    Patty schreibt:
    Neue Ideen kommen eher ohne MPH (also bei mir in den Abendstunden), aber die Kraft, die Idee umzusetzen, die habe ich nur mit MPH.
    Ich glaube damit hast du den Nagel auf den Kopf getroffen!
    Bestimmt könnte man seine Medikation dann ganz bewusst so einstellen, dass man tägliche Kreativ-Phasen einbaut.

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Kann man Kreativität verlieren/zurückbekommen

    Hey ihr.

    Und vielen Dank für eure Antworten.
    Alles in allem kann es also verschiedene Gründe haben, die Kreativität zu verlieren.
    Hm dass auch das Schaffen was mit durchhalten in bestimmten Phasen zu tun hat, wollte ich immer nicht ganz glauben. Es scheint ja so zu sein bei einigen. Ich dachte immer, entweder ist alles da und geht von selbst oder man ist eben nicht kreativ wenn man sich quasi zwingen muss. Aber anscheinend ist es nicht immer so.

    Mit MPH muss ich sagen, hat es bei mir nichts zu tun, das nehm ich ja erst seit kurzem. Und ich weiß immernoch nicht ob es bei mir wirklich wirkt bzw irgendne Auswirkung generell hat. Denn grad hab ich auch wieder Panik vor dem morgen. Hat sich bei mir so eingeschlichen mit der Angst, vor Montagen, vor anderen Menschen..ist aber n anderes Thema.

    Weiterhin les ich hier es hat was mit innerer Ruhe zu tun, die fehlt, und man darum nicht kreativ sein kann. Bzw wieder, wenn man sie hat.
    Das kann ich gut nachvollziehen und insgeheim habe ich auch die Hoffnung dass es bei mir so ist. Also dass sie auch wiederkommen kann. Naja andererseits ist es bei mir schon seit Jahren so. Aber seit jahren mach ich auch irgendwie was falsch in meinem Leben glaub ich. Ich mein ich arbeite und hab manches geschafft endlich mal, aber langsam merke ich dass man sich doch was einredet und naja anscheinend bin ich doch länger auf der Suche nach mir selbst.

    Ich glaube generell ist man, wenn man kreativ ist, entweder innerlich grad im Gleichgewicht oder es ist grad sehr verschoben und macht einen fertig und muss sich dann irgendwie künstlerisch ausdrücken. Einige Künstler haben ihre besten Werke auch gemacht während sie innerlich total kaputt waren und ich glaub manche hat die Kunst noch mehr kaputt gemacht, leider. Aber dennoch ist es ja ihr Ausdruck und ihr Werk am Ende gewesen.

    Viele Grüße
    Monedula

  5. #15
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Kann man Kreativität verlieren/zurückbekommen

    Monedula schreibt:
    Ich glaube generell ist man, wenn man kreativ ist, entweder innerlich grad im Gleichgewicht oder es ist grad sehr verschoben und macht einen fertig und muss sich dann irgendwie künstlerisch ausdrücken. Einige Künstler haben ihre besten Werke auch gemacht während sie innerlich total kaputt waren und ich glaub manche hat die Kunst noch mehr kaputt gemacht, leider. Aber dennoch ist es ja ihr Ausdruck und ihr Werk am Ende gewesen.
    Ich finde, dass trifft es ziemlich gut. Ich bin meist sehr kreativ, wenn ich die Zeit und Ruhe dafür habe. Oder aber, ich bin regelrecht in die Kreativität geflüchtet, wenn mir alles andere zuviel wurde. Da ist echt was dran, wenn man mal drüber nachdenkt...

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 735

    AW: Kann man Kreativität verlieren/zurückbekommen

    Hm.
    Ich habe sehr früh begonnen, Wege zu suchen, das was in mir ist irgendwie nach draußen zu bringen. Alles ist irgendwie aus mir raus geflossen, wie aus ner Wunde.
    Hab jeden Tag Tagebuch geschrieben, wie ne Irre, gemalt, gezeichnet, Gedichte geschrieben. Und dann, plötzlich war das weg. Ich bin nicht mehr dran gekommen. So als wäre eine Tür ins Schloß gefallen und der Schlüssel war unerreichbar weit weg. - alles, was ich gemalt und gezeichnet habe, war kopfgesteuert, total kontrolliert und irgendwie kleinkariert. Und ich, ich war unzufrieden, unglücklich. Ganz übel. Das war, als würde ich keine Luft mehr bekommen und langsam an dem ganzen Mist ersticken. Das Schlimmste ist, wenn mans nicht rauskriegt. Wenn es innen drin gefangen ist und einen langsam auffrißt.
    Alle haben immer gefragt: Und? Was macht Deine Malerei? Deine Kunst?
    Nix, verdammt. Einfach nix.



    Es hat viele Jahre gedauert, bis ich ein anderes Medium gefunden habe, in dem ich mich ausdrücken konnte. Und, vielleicht, wer weiss, finde ich eines Tages ja den Weg zurück zum Schreiben oder Zeichnen/Malen.
    Ich kann Dir nur raten, dich nicht zu sehr auf ein bestimmtest Medium zu konzentrieren. Kunst ist ein riesiges Gebiet, da kann man einiges ausprobieren! Ich habe z.B. noch nie in meinem Leben Theater gespielt, aber ich wette, ich hätte irrsinnigen Spaß dran.

    Ganz liebe Grüße
    E.

  7. #17
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Kann man Kreativität verlieren/zurückbekommen

    als kind brauchte ich das malen um *runter-zu-kommen*

    ich male für mich, nur für mich - daher ist meine kreativität kein fundament
    um darauf ein haus zu bauen. auch wenn viele möchten, ich solle meine bilder
    komerziell vermarkten, so darf dies nie ein muss sein.

    irgendwie bereue ich, keine kreativen beruf erlernt zu haben - doch hand kehr um
    hätte ich ein stück freiheit verloren
    dann wenn ich will, dann wenn ich kann und
    so wie ich will.

    ich glaube nicht, dass man kreativität verliert.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Den Fokus nicht verlieren
    Von James im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.05.2011, 16:18
  2. Kreativität
    Von Snagila im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 15.07.2010, 22:45

Stichworte

Thema: Kann man Kreativität verlieren/zurückbekommen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum