Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Entscheidungsprobleme, kennt ihr das? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 10

    Entscheidungsprobleme, kennt ihr das?

    Hab da mal wieder eine Frage..

    Ich ware gerade ein bisschen Shoppen,
    naja ich wollte zumindest.

    Brauche unbedingt Deko für die Wohnung, somit hab ich mich auf ins Dänische Bettenlager gemacht.
    Es gab so viele schöne Sachen, meine Hände waren voller tollem Dekogedöns,
    nur je länger ich über alle Sachen nachdachte, fragte ich micht, ob die überhaupt zusammen passen..

    Irgendwie kann ich mich einfach nicht auf einen Stil festlegen,
    ich mag total gerne den Landhausstil, im ersten Augenblick finde ich die Sachen total schön,
    aber beim längeren betrachten, denke ich dann, oder ist es schon zu viel Landhaus.
    Allerdings mag ich auch den mordernen Stil und ein bisschen rustikal, irgendwie alles,
    aber dann auch wieder nicht... ich weiß auch nicht..

    Das Ende vom Lied war dann, dass ich alles wieder zurückpackte und frustriert das Geschäft verlassen habe.

    Jetzt sitze ich hier und bin total gefrustet, da ich mich mal wieder einfach nicht entscheiden konnte.
    Ich hab schon gar keine Lust mehr einkaufen zu gehen, da es mir jedes mal zu ergeht.

    Übrigens geht es mir nicht nur so beim Dekokaufen, sonder generell.
    Bevor ich mir z.B. einen Pulli kaufe, überlege ich, ob ich den wirklich brauch.
    Hab ich mir ihn dann gekauft, habe ich kurz danach ein schlechtes Gewissen und denke,
    ob das jetzt wirklich nötig war, hast nicht noch Pullis, das Geld hättest du doch auch besser
    sparen könne...

    Kommen diese Probleme eigentlich auch vom ADS, habt ihr das auch?

    Und wird es irgendwann besser?!

    Liebe Grüße
    himbeere

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Entscheidungsprobleme, kennt ihr das?

    Ja, diese Probleme habe ich auch. Und ich denke auch, dass die mit dem ADHS zusammenhängen.
    Unseren Gehirnen fällt es schwer, die vielen Informationen im Gehirn zu verarbeiten. Aber diese Verarbeitung ist wichtig, um eine Entscheidung zu treffen. Außerdem haben ADHSler Probleme mit dem Setzen von Prioritäten. Und das macht das Entscheiden dann zusätzlich schwer.

    Ich habe einige Strategien, die mir helfen:
    Bei kleineren "Pille-Palle"-Entscheidungen (welchen Käse kaufe ich?), frage ich mich, was passiert, wenn ich mich "falsch" entscheide?
    Wenn ich aus dem Grübeln nicht rauskomme frage ich mich, ob diese Entscheidung kriegsentscheidend ist?
    Wie wichtig ist diese Entscheidung für mich und mein Leben?
    Das hilft mir dann halbwegs realistisch zu denken.
    Es ist nämlich vollkommen bescheuert sich den halben Tag Gedanken darüber zu machen, ob man gelbe oder lila Servietten kaufen möchte. (Im Laden gab es dann nur lila. Gelb war wausverkauft, zum Glück...). Da vergeudet man nur unnötig Zeit. Und dieser Zeitverlust hat meistens größere Folgen als eine "falsche" Entscheidung.

    Bei Entscheidungen, die etwas teurer sind, wie z.B. Kleidung, Elektrogeräte, schlafe ich vor dem Kauf mindestens eine Nacht drüber.
    Außerdem schreibe ich mir auf, warum ich das brauche.
    Wenn ich mir z.B. einen Rollkragenpulli kaufen möchte, dann schreibe ich mir auf, dass ich den brauche, weil der alte Löcher hat. Und weil der Rollkragen im Büro ganz gut ist, weil es da kalt ist.
    So kann ich sehen, ob ich die Sache wirklich brauche.
    Und wenn ich später ein schlechtes Gewissen bekomme, dann brauche ich mir nur den Zettel anschaue und bin beruhigt, weil es j Gründe für den Kauf gab.
    Klamotten kaufe ich mittlerweile so einmal im halben Jahr. Da gebe ich mir dann ein Budget und ich überlege mir vorher, was ich davon kaufen möchte. Das schreibe ich mir auf, damit ich es nicht vergesse. Ich schreibe mir auch auf, zu welchen schon vorhandenen Kleidungsstücken das passen soll.

    Außerdem hilft es mir, wenn ich kurz vor knapp einkaufen gehe. Also kurz vorm Schließen der Läden. Da habe ich nämlich dann gar keine Zeit mehr ewig zu Grübeln. Und ich kaufe nix unüberlegtes, weil ich dafür auch keine Zeit habe

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Entscheidungsprobleme, kennt ihr das?

    Das sind wirklich super Tipps

    Also das mit dem vorher aufschreiben was man braucht und warum ist echt ne super Idee, werde mir gleich mal direkt einen Zettel nehmen und die Sachen die ich wirklich brauche aufschreiben.

    Denke mal dass es für die Sache mit den Dekosachen auch sinnvoll ist zu überlegen, wo genau noch etwas fehlt und dann geziehlt loszugehen.
    Als ich heute losgegangen bin, wusste ich, ich brauche noch ein paar Sachen damit ich mich in der Wohnung wieder wohl fühle, nur hätte ich heute einfach ein paar Sachen gekauft und dann hinterher zu Hause erst überlegt, wohin ich sie stelle.
    Denke wenn ich vorher weiß, wo genau was fehlt, kann ich auch besser entscheiden, ob es zu dieser Ecke passt oder nicht.
    Irgendwie gehe ich da immer ein wenig unorganisiert los..


    Aber ich muss sagen, im Moment habe ich wieder mal das Gefühl, ich bekomme alles wieder hin (also den Alltag und so), aber leider ist diess Gefühl immer nur von kurzer Dauer

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 70

    AW: Entscheidungsprobleme, kennt ihr das?

    Hallo erstmal also ich mich jetzt hier einfach mal mit wenn keiner was dagegen hat

    @Fliegenpilz
    Das stimmt vollkommen!

    AD(H)Sler haben große Probleme damit sich zu entscheiden und vor allem Potenzielle Errungenschaften abzuwägen, bsp. Pulli

    Wie Fliegenpilz es macht ist eine super Idee und vor allem praktikabel!

    Ein Beispiel von mir: ich wohne in Köln (wichtig für die Geschichte) ich bin 19 und Männlich! (auch wichtig)

    Also ich gehe mit einem Kumpel in die Stadt mit dem Vorhaben mir eine Überziehjacke und eine Hose zu kaufen.

    So da fängt es auch schon an, wenn ich die Hose holen will muss ich mich 100 mal umziehen und anprobieren, hole ich mir die Jacke kann ich die einfach drüber ziehen.

    Also entschließe ich mich erst die Jacke zu holen, weil es weniger stressig ist. Für diese Entscheidung brauchte ich schon 45 Minuten!!!

    Dann gehen wir in meine 15 lieblings Läden und schauen uns alles an was die dort haben.

    In der Zeit suche ich mir die schönsten oder passensten Stücke aus. Wenn ich dann eine engere Wahl getroffen habe, also zwischen 2 - 5 Teilen, gehe ich NOCHMAL in die einzelnen Läden um mir jede von den Jacken der engeren Wahl anzuschauen und überlege mir dann welche ich hole.

    Dabei mache ich mir immer Kriterien nach denen ich aussuche.

    Nach 4 Stunden hatte ich meine Jacke endlich!!!

    Das selbe Spiel ging dann auch noch mit der Hose so...

    Versteht Ihr was ich damit sagen will?

    Es fällt uns nicht leicht sich zu entscheiden und genau deshalb sollte man sich die Zeit nehmen die man für eine Entscheidung benötigt und sich nicht hetzen lassen

    MfG Sero

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 105

    AW: Entscheidungsprobleme, kennt ihr das?

    Hallo Himbeere 84:

    Ich kenne das haargenau auch so. Hast Du die Möglichkeit eine Freundin mitzunehmen, die Dich berät?
    Als ich mein Zimmer renoviert habe, habe ich mir bei ebay, ganz viel Zeitschriften über "wohnen" gekauft. Mir haben alle Stile gut gefallen: Landhaus ,aber auch sehr modern. Doch als ich die Bilder hab vor mir liegen sehen, konnte ich mich besser für einen Stil entscheiden. Zusätzlich habe ich noch Freunde gefragt, auch was sie meinen, was zu mir passen würde. Manches hat mich zusätzlich verwirrt und ich habe ein paar Nächte drüber geschlafen. Aber dann konnte ich mich entscheiden. Ich habs jetzt modern:-)

    Vielleicht sind da ein paar Hilfen für Dich dabei?
    Also: Freundin oder Freund frage
    und Zeitschriften? (gibt ja bestimmt auch welche die auf Deko Artikel spezialisiert sind).


    Vielleicht ist es Dir auch möglich einfach die Deko durcheinander hinzustellen und es mit einem Augenzwinkern zu sehen? Dann ist es eben Dein ganz eigener "gemischter Stil"

    ich kenne das nur zu gut und es ist immer wieder die schwerste Aufgabe mich dann liebevoll zu umarmen, anstatt frustriert und wütend auf mich zu sein.

    Ganz liebe Grüße von Flitz

  6. #6
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 564

    AW: Entscheidungsprobleme, kennt ihr das?

    Hallo Himbeere,

    ich kenne das auch, mir gefällt ja auch so vieles. Mag übrigens alles skandinavische, dänische, schwedische. Bin auch gerade am renovieren (mache gerade zwangspause, die Decke muss trocknen)

    Ich möchte nach und nach gern alle Möbel gerne weiss, bzw hell haben. Mir einen paar Farbtupfern, die Deko eben. Meine geliebten Pünktchen, Fliegenpilz, Röschen...hach ich schweife so gern ab ins Doko-Fach. Adsler wird ja nachgesagt das sie ziemlich schnell ihren Stil finden.Ging mir jedenfalls so.Habe auch so meinen eigenen Klamotten-Stil. Also ich mixe auch gern Stile zusammen. Mag auch gern alte Dinge, die ich dann gern auch mal restauriere und eben weiss oder hellblau, rosa streiche.

    Die Hauptsache ist ja letztendlich dir gefällt es, probiere dich aus. Mit Deko ist es ja einfacher als mit einer kompletter Wandfarbe. Die kann man ja austauschen.

    Will dich ja nicht zusätzlich verwirren aber ich habe im Internet viele nette Blogs gefunden die im Skandinavischen Landhausstil gemacht sind, einige auch als Anleitung zum selber machen, wenn du die Adressen haben magst schreib mich ruhig per PN an, weiss nämlich nicht ob ich die hier einfach so posten darf ?

    Das mit der Entscheidung ist übrigens oft schwieriger um so mehr ich sehe was mir gefällt. Das ist dann für dich Reizüberflutung, gar nicht angenehm. Ich liebe ja so skandinavische oder Shabby-Chic Läden, aber hinterher bin ich völlig erschöpft, alles ist so schön, entscheiden fällt da schwer, zum Glück entscheidet häufig dann meine EC-Karte bzw mein Kontostand für mich

    Grüßle Träumerle

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Entscheidungsprobleme, kennt ihr das?

    Hallo :^)

    Ich habe es mir in dieser Hinsicht recht einfach gemacht: bei Klamotten, Wohnung, Finanzen und so weiter habe ich mich vor langer Zeit eine Entscheidung,
    einen Stil gesucht und bleibe ganz trocken (und sicherlich etwas langweilig) dabei. Ich kenne als Spät 30er meine Marken, meine Läden, meine Präferenzen.

    Der Trick dabei ist die Anzahl der täglichen Entscheidungen zu reduzieren (speziell die Unwichtigen) so dass mehr Raum+Zeit für die bleiben, die Intuitiv
    getroffen werden sollen. Somit laufe ich recht stoisch durch die Märkte und Shops, lege praktisch wie beim Schlüsselumdrehen an der Haustüre alles automatisch
    in den Einkaufswagen.

    Das Ziel ist doch erst mal immer, die tägliche ADS-induzierte Panik erst gar nicht aufkommen zu lassen. Dabei hilft gerade auch die moderne Technik.
    Wenn dir die Vorhänge zu langweilig geworden sind, mach doch ein paar digital Fotos des Zimmers und frage doch die Verkäuferin ob das passt.
    Die sind doch froh wenn sie nicht "nur" Kasse machen müssen. So habe ich auch im bekannten schwedischen Einrichtungshaus schöne Sachen
    mitgenommen, die ich als Mann so nie gesehen hätte. Die junge Frau hatte selbst Schwierigkeiten auf Basis der minimalistischen Fotos was passendes
    zu finden. .^p

    Auch Onlineshops sind sehr Panikfrei. Sie ermöglichen dir z.B. bei Kleidung recht bequem, dir mehrere Größen und Farben zu bestellen. Daheim ist dann
    viel Zeit und Ruhe um zu prüfen ob das Teil in die 'restliche' Kollektion passt.

    Solange das Label noch dran ist kannst Du fast jeden Einkauf immer zurückbringen, immer zurücksenden. Es gibt keinen Grund, negative Gefühle aufzubauen
    oder sich schlechtes Gewissen einzureden. Sehe es einfach als Prozess, der bei dir eben etwas anders als bei anderen Menschen abläuft.

Ähnliche Themen

  1. Kennt ihr Cymbalta ?
    Von bindi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.11.2010, 00:23
  2. ADS kennt ihr das?
    Von Eddy1345 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.06.2010, 00:11
Thema: Entscheidungsprobleme, kennt ihr das? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum