Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema Respekt verschaffen! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 396

    Respekt verschaffen!

    Hallo Leute,

    Mir ist bewusst geworden, dass wir als ADH(S)ler viel wissen, unser Wissen aber nicht immer bzw. nur eingeschränkt anwenden können. Unser Regulationssystem im Gehirn ist gestört: Unsere exekutiven Funktionen sind nicht immer bzw. nur unter bestimmten Umständen einsatzbereit. Deshalb unternehme ieiniges um meine exekutiven Funktionen zu stützen: Ich nehme MPH, ich gehe morgens und abends laufen und versorge mein Gehirn den ganzen Tag über mit Nährstoffen. Doch vielleicht ist das nicht genug. Ich habe trotzdem extreme Leistungstiefs am Tag, die von anderen meist ausgenutzt werden ...

    Besonders gemerkt habe ich, dass ich Defizite im sozialen Umgang mit anderen Menschen habe. So kann ich mir schlecht Respekt verschaffen. Sei es bei Familienmitgliedern, Arbeitskollegen oder Freunden. Ich lasse mir einfach zu viel gefallen und zeige anderen ihre Grenzen nicht.

    Das Leben ist nunmal ein Machtkampf und der Mensch ein Hierachientier. Aber ich habe nie gelernt mich durchzusetzen ohne gleich Wutausbrüche zu bekommen:

    Woran könnte es liegen?

    - Weichei ( wobei ich manchmal sehr wohl Respekt bekomme, aber halt nur manchmal...)
    - Niedriger Selbstwert
    - Unfähigkeit zur sozialen Interaktion
    - Meiden von Unangenehmen
    - leichte Depression ( niedriges Erregungsniveau und wenig bzw. verspätete Reaktion auf anderes Verhalten )
    - wenig Selbstvertrauen
    - Gehirn hat Probleme bei der Umsetzung meines Wissens

    Wie kann ich lernen damit umzugehen?

    Wie verschafft ihr euch Respekt? ( zum Beispiel in der Familie? Ich merke es an meinem Bruder, der mir eigentlich mehr Respekt zeigen sollte... )

    Ich hab das Gefühl, mein Gehirn macht mit mir was es will...

    Beste Grüße
    Geändert von zlatan_klaus (29.01.2012 um 04:04 Uhr)

  2. #2
    Chaosfee

    Gast

    AW: Respekt verschaffen!

    Würde mich auch interessieren:

    Habe das Gefühl die meisten Menschen gehen Beziehungen nicht der Nähe oder des Verstehens, Erkennens und Verstandenwollenwerdens wegen ein. Das ist zumindest nicht die Priorität.

    Sie scheinen sich eher zu fragen:
    Wie praktisch ist dieser Mensch für micht?
    Hat er Beziehungen oder Kontakte die mir selber nutzen können?
    Ist er hilfsbereit und großzügig?
    Bringt er mir also materielle Vorteile?
    Macht er mein Leben bequemer?
    Bewundert er mich grenzenlos und befriedigt meine narzistischen Bedürfnisse?
    Ist er vorzeigbar?
    Schmückt er mich?
    Befriedigt er meine Bedürfnisse und unterwirft sich kompromisslos?
    Widerspricht er also nicht?
    Wertet er nach Außen meine gefühlten Defizite auf? Oder bestätigt meine Vorzüge? (z.b. Akademiker)
    Oder bringt er irgendwelche Abgründe mit die meinem Fremdbild schaden könnten?
    Hat er interessante Persönlichkeitsmerkmale die ich mir abschauen könnte um mein Charisma zu verbessern? Hat er also eine anziehende Ausstrahlung, die ich bräuchte?
    Lässt er mich stets im Mittelpunkt stehen und stört auch in Gegenwart anderer meine Geltungssucht nicht? Applaudiert er mit und verhält sich still? Verschafft mir seine Anwesenheit im Vergleich noch bessere Bewertungen? (Intelligenz, Charisma...) Lässt er mir einwandfrei und selbstlos den Vortritt?

    Und jetzt meine Beobachtung: Bemerken die Menschen dass du keinerlei dieser Kriterien an sie stellst, verlieren sie den Respekt. Sie bemerken, dass man etwas bedingungsloser freundlich ist.
    ODER oder UNd: Bemerken sie, dass Du seine Absicht erkannt hast, verlieren sie den Respekt auch.
    Oder sie bemerken, dass Du ihre Absicht erkannt hast und auch noch auf ihre Bedürfnisse eingehst. (weil es für dich keine große Sache ist und du dieser Person, weil du sie magst, gerne dieses Geschenk machst)
    Oder sie merken die eindeutige Zuneigung. Und sie verwechseln authentische Freundlichkeit und Zuneigung mit Schwäche.

    Respekt verlieren kann auch bedeuten, dass sie sich dir eigentlich unterlegen fühlen. Das muss für einige um jeden Preis verheimlicht werden, hier eignet sich also Demütigung. (Respektlos behandelt werden= demütigend.)

    Was bedeutet es denn für dich respektlos behandelt zu werden? Also wie äußert es sich, wenn Menschen dir gegenüber den Respekt verlieren? Ein Beispiel?

    Und im ungünstigsten Fall kann es auch ein Spiegel des eigenen Verhaltens sein.

    Und dann gibt es ja noch so einen Spruch: "Die Menschen behandeln dich so, wie du dich selbst behandelst." Glaube aber auch nicht, dass hier immer die Wahrheit liegt..

    ACHSO: DEINE FrAgE:

    Möchte im privaten Bereich eigentlich keine Strategien anwenden. Möchte ich selbst sein.. aber dennoch scheint auch hier Strategie notwendig. Sonst wird es ganz schön leer Also Strategien habe ich eigentlich nicht. Es sei denn empathisches Verhalten (Befriedigung der o.g. Bedürfnisse des anderen) zählt zu einer Strategie. Es ist also keine Strategie Respekt zu schaffen, sondern:

    "Gib einem Menschen Macht und du erkennst seinen wahren Charakter."


    Für welchen Bereich interessiert dich das hauptsächlich?
    Geändert von Chaosfee (29.01.2012 um 12:03 Uhr)

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Respekt verschaffen!

    @Chaosfee: Ganz toller Beitrag. Ich habe schon vor längerer Zeit die Feststellung gemacht, dass viele Beziehungen und Freundschaften in erster Linie deshalb entstehen, weil sich die entsprechenden Personen daraus irgendwelche Vorteile erhoffen und nicht weil sie den Gegenüber als Mensch an sich mögen. In den letzten Wochen/Monaten haben sich mehrere Frauen bei mir darüber beschwert, dass ihre Partner ihnen nur beim Sex Aufmerksamkeit schenken und ihre restliche Freizeit lieber mit Kumpels, vor dem Fernseher oder am Rechner verbringen. Daraus schließe ich, dass es den Männern in erster Linie um regelmäßig stattfindenden Sex geht... und dass sie in Gegenwart ihrer Kumpels mit der Frau an ihrer Seite angeben können.

    Ich bin schon länger Single, habe diese Erfahrung aber mit mehreren Bekannten gemacht, bei denen ich gehofft hatte sie würden vielleicht zu guten Freunden werden. Viele Menschen melden sich nur, wenn sie etwas brauchen und sich durch meine Anwesenheit finanzielle Vorteile erhoffen. Ich werde von Leuten angeschrieben, die irgendwas im Internet bestellen möchten und mich bitten, auch etwas zu bestellen damit sich die Portokosten in Grenzen halten. Einige melden sich, wenn sie irgendwo hingehen und jemanden suchen, der mit ihnen das Spritgeld oder die Kohle fürs Bahnticket teilt. Manche nehmen eine CD auf, basteln irgendein Shirt oder schreiben ein gedrucktes Papiermagazin, was alles zwar schön und gut ist, aber auch einiges an Geld kostet. Dann melden sie sich bei mir und wollen mich überreden, etwas davon zu kaufen um nicht auf den Kosten sitzen zu bleiben.

    Wenn man sich aber ohne ersichtlichen Grund bei den Leuten meldet und sie nach einem Treffen fragt, sind natürlich alle schwer beschäftigt und haben keine Zeit. Es gibt Leute, bei denen ich schon vor dem Lesen einer Mail weiß, dass sie sich melden weil sie irgendwas brauchen und mich um etwas bitten. Man kann niemanden ändern, aber keiner ist gezwungen sich mit solchen Leuten abzugeben. Respekt verschafft man sich, indem man konsequent bleibt und nicht auf jede Bitte eingeht - aber ändern kann man diese Personen trotzdem nicht. Andererseits habe ich in letzter Zeit kaum noch Menschen kennengelernt, die ein ehrliches Interesse an meiner Person gezeigt haben.

  4. #4
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 396

    AW: Respekt verschaffen!

    Respekt (lateinisch respectus „Zurückschauen, Rücksicht, Berücksichtigung“, auch respecto „zurücksehen, berücksichtigen“) bezeichnet eine Form der Wertschätzung, Aufmerksamkeit und Ehrerbietung gegenüber einem anderen Lebewesen (Respektsperson) oder einer Institution. Eine Steigerung des Respektes ist die Ehrfurcht, etwa vor einer Gottheit.
    Gegenbegriffe sind Respektlosigkeit, Missachtung und gesteigert als Verachtung. (Quelle: Das gute alte Wikipedia)

    Ich meine mit Respekt, die natürliche Hierachie des Menschen. In unserer westlichen Gesellschaft basiert Respekt meist auf Leistung. Man respektiert niemanden für seine bloße Existenz. Außer es ist ein Model, wobei die Leistung dann im gutaussehen wäre.

    Ich finde unsere heutige Gesellschaft krank, auf der anderen Seite verstehe ich auch dass es das alles nicht ohne Hierachieprinzip und Respekt geben würde. Ich selbst bin vielleicht einfach nur neidisch weil ich nicht immer mithalten kann. Aber ich hasse Machtspiele. SCHON IMMER. Ich habe bewusst in Situationen meine Macht nicht angewandt, weil ich einfach "oppositionell" handle. Das könnte wieder AD(H)S begründet sein, aber manchmal ist es auch einfach etwas anderes. Trotziges.
    Ich bin sensibel und durchschaue menschliches Handeln sehr schnell: wie oft hätte ich schon Leute manipulieren können - frei nach dem Prinzip: Sensibilität kann Stärke beeinflussen. Ich habe diese Stärke auch ein paar mal schon benutzt, bis mir bewusst wurde, dass ich andere damit ausnutze.

    Ein Freund von mir ist sensibel und manipuliert rigoros in seinem Freundeskreis. Ich verachte ihn innerlich dafür. Er bindet geradzu die Leute um ihn herum und jeder der sich etwas entfernt wird gruppendynamisch unterjocht. Ich habe mir schon überlegt einen Krieg nur deswegen anzufangen. Er raubt anderen Ihren freien Willen. Er zügelt diese an ihre Leine. Das kann nämlich auch Sensibilität sein. Da gebe ich dir Recht: Manche Leute benutzen Freundschaften nur um sich zu profilieren und davon zu profitieren. Doch ich prüfe meine Freundschaften permanent darauf. Und wenn ich das Gefühl habe, das es soweit ist, so kappsle ich mich ab.

    Oft habe ich danach dann ein umso schlechteres Gefühl gehabt, da ich eben kein Mensch bin der sich unbedingt profilieren muss oder laut mit seiner Leistung preist, so wie es viele machen. Ich glaube das ist ein Zug meiner Hypersensibilität. Oder einfach nur Dummheit. Ich möchte gar kein Mitleid haben ( das sollte man sowieso nie zeigen ), ich will sagen dass ich früher ein geradzu idealistisches Menschenbild hatte. Wenn auch sehr naiv. Bis ich mir bewusst wurde dass wir nur verdammte Tiere sind.

    Ich kann mir sehr wohl Respekt verschaffen. So haue ich öfters mal auf den Putz wenn mir was nicht gefällt. Es ist ein ständiger Kampf. Das Tier das oben steht muss seinen Rang verteidigen. Willkommen im Dschungel.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Respekt verschaffen!

    zlatan_klaus schreibt:
    In unserer westlichen Gesellschaft basiert Respekt meist auf Leistung.
    Das stimmt nicht. Es gibt verschiedene Arten von Respekt.

    Einmal den vertikalen Respekt: Das ist Respekt den man sich durch "Leistung" verdient. Den an den du glaubst.

    zlatan_klaus schreibt:
    Man respektiert niemanden für seine bloße Existenz.
    Na klar tut man das und sollte es auch!!!! Das ist der horizontale Respekt: der respektvolle Umgang miteinander, den man, meiner Meinung nach, jeden gegenüber empfinden sollte.

    Denkst du: Leute die dich wenig bis gar nicht respektieren werden dich irgendwann respektieren nur weil du gute Leistungen bringst?

    Ich kann auf so einen Respekt verzichten.

  6. #6
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 396

    AW: Respekt verschaffen!

    Hey isebaby, kannst du mir mehr über die verschiedenen Arten des Respekts erzählen? Darüber habe ich schonmal was gelesen, weiß aber nicht wo das stand...

    Liebe Grüße!

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Respekt verschaffen!

    Halo Zlatan_klaus

    wie sieht es aus mit dem Horizontalen Respekt?

    Das ist die Achtung vor der eigenen Meinung und der Meinung des Anderen. Das ist der achtvolle Umgang im Alltag miteinander, jemandem z. B. nicht ständig ins Wort zu fallen. Und genau da wird es für uns ADHSler schwierig. Ich denke, das uns sehr viele Mensch als respektlos halten, weil viele Dinge, die als horizontal Respektvoll gelten für uns ein großes Problem sind. Z. B. ein geliehenes Buch rechtzeitig und ohne Kaffeefleckten zurückzugeben. Diese Liste ist unendlich fortsetzbar - Termine vergessen, zu spät kommen, Schulden vergessen, geliehene Sachen verbasenl, Versprechen nicht einhalten ..... da sind wir ADHSler doch Weltmeister im "respektlosen horizontalem Verhalten".

    Ja und wenn jemand mich und meine Wünsche nicht respektiert, warum soll ich ihn dann respektieren. Meine Tochter hatte als Kind mal zu ihrem Brunder gesagt, dass er immer wolle, dass sie ihn ernst nimmt, er selber würde aber oft mitten im Satzt hin und her rennen, dass fände sie ganz doof, weil sie ihn dann nicht zuhören können. Gut wir wissen warum er rumgerannt ist, als ADHSler - meine Tochter mochte das aber nicht und fand er wolle immer nur, dass seine Wünsche erfüllt werden. So ist das mit dem horizontalen Respekt.

    Ich hatte vor kurzem eine Kollegin, die ADHSlerin war sie war ein ganz lieber Mensch und so zu Kaffeetrinken hätte ich mich gerne mit ihr verabredet. Als Kollegin aber war sie unzumutbar. SIe bekam nicht viel geregelt, ich mußte ihre Arbeit ständig kontrollieren und neu machen. Die Bewohner verwirrte sie durch ihre unstrukturierte Art. Sie redete auf DIenstbesprechungen ständig am Thema vorbei und viel den anderen ständig ins Wort - sie war der Horror für mich als ADHS-betroffene Theamleiterin - ich habe darum gebeten, sie in der Probezeit zu kündigen. Natürlich habe ich sie auf meinen Verdacht angesprochen - und ihr nett erklärt wie sie im Theam wirkt; "ne, dass war so alles nicht - wir hätten nur alle etwas gegen sie".

    bis denne Elvira

  8. #8
    Chaosfee

    Gast

    AW: Respekt verschaffen!

    Hallöchen *

    ist ja auch irgendwie respektlos, dass ich online bin und trotzdem nicht antworte, oder?
    Kann mir das selbst nicht so ganz erklären.. Ich sage mir: Du hast eigentlich gar keine Zeit, wenn du jetzt auf diesen Beitrag antwortest, dauert das zu lang. Sowas Bescheuertes! Denn meist bin ich dann wahrscheinlich noch länger hier, auf der Suche nach : Nur-mal-kurz-lesen-Beiträgen... Na ja, das häuft sich dann. Ungewollt.

    Hee Rose, danke Kann sehr gut verstehen, was du meinst. Nur ist es ein Teufelskreislauf, je mehr man sich auf die schlechten Erfahrungen konzentriert, desto mehr zieht man sie auch wieder in sein Leben. Wir hatten das Thema per PN, weißt du noch ? Psst.. vergesse das ja selbst immer wieder, die Kunst ist wahrscheinlich sich so oft zu erinnern, bis man es verinnerlicht hat. Wir Adsler brauchen glaube ich zwar doppelt so viel Zeit für die Synapsenverknüpfungen, aber soll klappen

    Warum suchst du dir nicht die Menschen aus? Du bist mit einer guten Intuition ausgestattet und brauchst dir solche Beziehungen eigentlich nicht weiter zu geben. Auch wenn das nicht so einfach ist... loslassen.. Wo wohnst du noch mal? Gibt es da nicht vielleicht ein paar ADSler von hier in der Nähe?


    Zlatan du Fuchs. Wie bereits erwähnt.. der Inhalt kommt mir sehr bekannt vor

    Ich bin sensibel und durchschaue menschliches Handeln sehr schnell: wie oft hätte ich schon Leute manipulieren können - frei nach dem Prinzip: Sensibilität kann Stärke beeinflussen. Ich habe diese Stärke auch ein paar mal schon benutzt, bis mir bewusst wurde, dass ich andere damit ausnutze.
    Total super ! Das finde ich wirklich beeindruckend und stark.. ohne Absicht mit Gewissen! Vielleicht kann man eine kleine Ausnahme bei solchen Menschen machen :

    Ein Freund von mir ist sensibel und manipuliert rigoros in seinem Freundeskreis. Ich verachte ihn innerlich dafür. Er bindet geradzu die Leute um ihn herum und jeder der sich etwas entfernt wird gruppendynamisch unterjocht. Ich habe mir schon überlegt einen Krieg nur deswegen anzufangen.
    Aber der Krieg wird dich nur Energie kosten und: "Ringe nicht mit einem Schwein. Denn das Schwein zieht dich nach unten, du wirst schmutzig und am Ende schlägt es dich mit Erfahrung."

    Weiß auch nicht wie man geschickt mit solchen Menschen umgeht, am besten gar nicht mehr? Aber da hängen also noch andere Freunde dran? Echt schwierig. Und vor allem schmerzhaft, dass die das nicht durchschauen - oder?

    Oft habe ich danach dann ein umso schlechteres Gefühl gehabt, da ich eben kein Mensch bin der sich unbedingt profilieren muss oder laut mit seiner Leistung preist, so wie es viele machen. Ich glaube das ist ein Zug meiner Hypersensibilität. Oder einfach nur Dummheit.
    Auf jeden Fall sympathischer. Dass dir das oft zu doof ist, kann ich gut verstehen. Löst das auch so eine Abwehrhaltung in dir aus? Sowas wie: .. "boah, nee. Das hab ich echt nicht nötig." ?
    Oder: "Gehts offensichtlicher? Nee"


    Und ich finde es gibt einen riesengroßen Unterschied zwischen bewusstem respektlosem Verhalten (also man empfindet, dass der andere "unter" sich steht. Oder will ihm das Gefühl geben selbst überlegen zu sein) und absichtslosem respektlosem Verhalten. Wie bei dir, Elvira, oben beschrieben: ADHS-bedingt..

    Das Gewissen und die Unbedarftheit oder Absicht spielen für mich bei der Bewertung, ob etwas respektlos ist oder nicht, letztendlich immer die Hauptrolle.
    Geändert von Chaosfee (30.01.2012 um 09:52 Uhr)

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Respekt verschaffen!

    Hier ein Link:

    RespectResearchGroup | Thesen & Erkenntnisse zu Formen des Respekts

    Ja ja... es gibt Leute die Respekt erforschen

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Respekt verschaffen!

    Das Gewissen und die Unbedarftheit oder Absicht spielen für mich bei der Bewertung, ob etwas respektlos ist oder nicht, letztendlich immer die Hauptrolle
    ok, da hast du Recht

    zum Einen weiß nicht jeder warum ich mich so verhalte und zum anderen können wir ADHSler auch an uns arbeiten und Verhalten verändern. Meine Kollegin z. B. fand, dass wir eben viel Rücksicht auf sie nehmen müßten weil sie eben ADHSler ist. Nee muß ich nicht, muß ich gar nicht - ich kann es, weil ich ihr Respekt entgegen bringe - es ist aber von ihr respektlos es einfach zu erwarten.

    zum Anderen ist dies aber spätestens keine Begründung mehr, wenn ich vom meiner ADHS und ihren Problemen weiß.


    Ich will gar nicht sagen, dass wir ADHSler die Volldeppen sind (das sind wir nicht) ich will nur deutlich machen, dass unser Verhalten auf der horizotalen Ebene oft sehr respektlos wirkt. Und genau deshalb wir oft auf dieser Ebene nicht respektvoll behandelt werden.


    Alles Liebe Elvira

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Respekt verschaffen ohne gleich durchzudrehen
    Von zlatan_klaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.11.2011, 11:47

Stichworte

Thema: Respekt verschaffen! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum