Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 29 von 29

Diskutiere im Thema Wie erkläre ich einem "Normalo" wie nicht-können geht? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 42

    AW: Wie erkläre ich einem "Normalo" wie nicht-können geht?

    Hi,

    also ich versuche einem "Normalo" ADS wie folgt zu erklären:

    Stell dich gegen 16:00 Uhr wochentags mitten in die Wartehalle eines Bahnhofs (also ehr der in Leipzig). Bleib einfach stehen und guck dich um. Wie lange schätzt du, hälst du es durch- die Durchsagen, das Anrempeln von den anderen, die verschiedenen Gerüche der Vorbeilaufendenden und den Fressbuden? So ähnlich sieht es im Kopf eines ADS´ler aus, selbst wenn er fast allein zu Hause auf der Couch sitzt.
    Und nun versuch mal mitten in diesem Chaos zu bügeln, Staub zu wischen oder dich zu erinnern, wann Oma Hilde Geburtstag hat.

    Ich versuche dem Normalo zu erklären, dass wir halt den Vogel vorbei fliegen sehen, während er uns neue Bilder seiner Familie zeigen will. Ich erkläre, dass ich von zu stark parfümierten Menschen Kopfweh kriege, weil ich besser riechen kann und dass ein kleiner Schubbser mir weh tut, weil ich eben mehr fühle (also den Körperkontakt).

    Da mein ADHS erst mit 28 Jahren diagnostieziert wurde, habe ich mich immer anders gefühlt als die Anderen. Wieso können die das alles so einfach?
    Seit 13 Jahren (da bekam Sohnemann seine Diagnose) beschäftige ich mich mit ADS. Und ich verteidige heute noch vieles vor anderen. Aber ich habe meinen antrainierten Perfektionismus (ja damit wollte ich das ADS verdrängen) wieder abtrainiert.
    An meinem Kühlschrank ist ein Magnet: Mein Haus war letzte Woche aufgeräumt. Sorry du hast es verpasst."
    Ich habe keinen Anspruch mehr an einen perfekten sterilen Haushalt- in meinem Haus wird gelebt und nicht geputzt. Es gibt tägliche Sachen ( Küchentisch abwischen, Arbeitsflächen abwischen und Klobrille von Resten abwischen), die ich mache und deligiere (Geschirrspüler macht Tochter, Müll und Mülltonnen macht Sohnemann). Dann wasche ich in der Woche noch 1 oder 2 Fuhren Wäsche und erledige den Wocheneinkauf. Mehr tue ich nicht. Am Samstag wird dann das Haus geputzt zusammen mit Männe. Das halte ich auch im Sommer durch, wenn die Türen offen stehen und ich auch mal Dreck vom Beet mit rein schlepp.
    Wenn Besuch unverhofft kommt, krieg ich zwar kurz nen kleinen Schreck, aber der geht schnell vorbei- wer unangemeldet kommt, muss mit sowas rechnen.
    Als ich mal sehr peniblen Besuch hatte, der arg geschockt aussah (dabei wars nur der Fußboden), hab ich einen Lappen geholt und ihm den in die Hand gedrückt. Da guckte er noch dümmer, aber seitdem läßt er sich nix mehr anmerken.

    Ich denke wir ADS´ler brauchen einfach mehr Selbstbewußtsein und sollten unser "Anderssein" einfach akzeptieren. Wenn wir das tun, können wir durchaus auch unsere Vorteile aus dem ADS ziehen. Also- auf gehts.

    Grüße Bromi

  2. #22
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 125

    AW: Wie erkläre ich einem "Normalo" wie nicht-können geht?

    Brombadegs schreibt:
    An meinem Kühlschrank ist ein Magnet: Mein Haus war letzte Woche aufgeräumt. Sorry du hast es verpasst."
    Bitte bitte, darf ich den kopieren & an meinen Kühlschrank (& an meine Eingangstüre) heften? Tolles Statement!

    & das mit dem Bahnhof, ich könnte mir vorstellen, dass ein nicht-ADHS'ler das so wirklich verstehen könnte...

    ja, das liebe Selbstvertrauen, wenn wir davon mehr hätten, müssten wir nicht immer alles erklären. Erklären den andere sich auch immer? mir fällt das eben gar nicht auf, weil ich ja ständig am erklären bin... hm... ein blöder Kreislauf...

    wünsche euch allen einen schönen Nachmittag
    W.Nuss

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 134

    AW: Wie erkläre ich einem "Normalo" wie nicht-können geht?

    Hey Brombadegs,

    Die Erklärung mit dem Bahnhof ist super.
    Ich werde nächstes Mal versuchen, das Beispiel zu verwenden.

    LG Franca

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 42

    AW: Wie erkläre ich einem "Normalo" wie nicht-können geht?

    klar Nuss kannste den Spruch nutzen... ich denke alles was uns ADS´lern hilft, sollte man nutzen.
    Und ganz wichtig ist dabei auch, dass wir uns selbst aufbauen können.

    Also aufschreiben, bunt machen und aufhängen

  5. #25
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Wie erkläre ich einem "Normalo" wie nicht-können geht?

    http://img216.imageshack.us/img216/2470/883092sa6.gifgeht nicht, es geht nicht.

    LG--hirnbeiß--

  6. #26
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: Wie erkläre ich einem "Normalo" wie nicht-können geht?

    Hey Hirnbeiß ... lade Dir so einen/eine NIXVERSTEHEN in die eigenen vier Wände ein und leite Sie an, dann ist dein Chaos in Null Komma nix geregelt , Nachteil ...

    wir haben Schiss, weil unser Image im Umfeld leiden könnte - damit finden wir den Zugang zur eigenen Depressionsspirale ... was sollen denn die Leute denken, schööööööööööön

    ists für mich, wenn sie denken, immerhin ein Anfang. ABLENKUNG ist nicht nur unser THEMA.

  7. #27
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 161

    AW: Wie erkläre ich einem "Normalo" wie nicht-können geht?

    Also die Erklärung mit dem Bahnhof gefällt mir wirklich am Besten... zwar ist an unseren Bahnhöfen hier in der Umgebung nichts los... aber jeder kennt ja auch größere Städte mit Bahnhöfen wo ordentlich was los ist...

    man könnte es auch mit ner überfüllten Disko vergleichen... erstmal überall die bunten Lichter... die laute Musik, die Leute, ständig hab ich nen anderes Parfüm in der Nase, davon wird mir dann ganz übel... ich schaue mich in Diskos immer genau um, ich kann erst abschalten und tanzen, wenn ich genau weiß wo was alles ist... also habe ich viel zu gucken...

    Ihr seid super! Der Kühlschrankspruch ist auch nicht schlecht. :-D

  8. #28
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 125

    AW: Wie erkläre ich einem "Normalo" wie nicht-können geht?

    Hallo Chaoten-Foris

    ich hab am Wochenende den Bahnhof-Vergleich bei meiner Kollegin ausprobiert. Sie weiss noch nicht lange, dass ich ADHS hab aber sie ist sehr aufgeschlossen & hat mich am Samstag gefragt, wie sich das denn so bei mir auswirke. das gab mir die Gelegenheit. & sie hats glaub ich kappiert.

    Sie sagte auch, es wäre ihr eigentlich nie gross aufgefallen, wegen dem impulsiven, agressiven & all dem Rest.
    ich antwortete ihr; sie hätte mich ja auch nur alle paar Wochen am Wochenede gesehen & da hätte ich ja (vor Ritalin) im Ausgang getricks...
    hätte sie mich öfters gesehen & auch in anderen Situationen, hätte sie es 100% bemerkt...

    & das zeigt mir auch, vielleicht können sich viele auch nicht vorstellen, "wie den das ist", weil sie ja auch nur einen "Ausschnitt" von uns wahrnehmen. Wir sind pausenlos mit uns zusammen & mit diesem Chaos, mit diesem hin & her. Dies zu verstehen ist wohl auch schwierig für andere...

    Wünsche Euch eine tolle Woche!
    W.Nuss

  9. #29
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 135

    AW: Wie erkläre ich einem "Normalo" wie nicht-können geht?

    Hallo also ich habe das mal jemanden so erklärt
    ich hoffe ich habe es richtig beschrieben



    ADHS :
    ich glaube so ist es verständlich... wenn du etwas isst dann schmeckst du es und entscheidest ob du es gut findet oder nicht... wenn es dir schmeckt dann kann es zu deinen lieblingsessen werden-- da du es gerne isst. Wenn du andere sachen isst dann schmecken sie dir auch und es kann sein das du es genau so gerne ist
    aber wir schmecken nicht wir wissen es auch ohne zu essen.
    da wir so sensibel sind fangen wir jeden geschmack schon vor den schmecken auf.
    wir wissen schon vorher ob es sich verändert hat oder nicht. daher macht uns ja auch die Unwelt so zu schaffen wir müssen es nicht essen wie ihr... wir bekommen es schon entgegen geknallt ob wir es wollen oder nicht.
    So und jetzt kommen die Medikamente ins Spiel die schalten ab..aber je nach stärke und je nach krankheitsverlauf und status... wirst du kalt gestellt... jetzt ist es anderes wir sehen nur noch ... quasi wie ein blinder der nicht sehen kann .. so fühlen wir einfach nicht mehr oder riechen einfach nicht mehr oder eben beides. aber wir wissen wie es sich anfühlt weil man gefühle ja nicht vergessen kann quasi eine ahnung... aber eben nicht fühlen... wenn ich fühlen müsste wäre es für mich sehr schwer den alltag zu bewältigen ..den ich fühle ja auch die ungebung weil lärm oder krach ist ja auch eine gefühlsempfindung .... hast du es verstanden ??


    Seine Antwort : hahahahaa vergeichst du deine Kankheit mit essen ??? ja aber ich habe es komischer weiße auf eine art verstanden.!!!!

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.11.2011, 11:24
  2. Faul oder "einfach nicht können" - wo ist der Unterschied?
    Von Nasenbär im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 18.10.2010, 19:51

Stichworte

Thema: Wie erkläre ich einem "Normalo" wie nicht-können geht? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum