Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Hesat - ADS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 2

    Hesat - ADS?

    Hallo,
    ich habe recherchiert und bin auf dem Forum gestoßen, vorab möchte ich mich hier bedanken, dass es ein Forum gibt und Fragen stellen darf.
    Zu mir ich bin 23 Jahre alt und studiere zurzeit. Ich bin schon seit längerem so und weiß einfach kein Rat.
    Ich bin ein ganz gewöhnlicher Junge, ich habe mir damals keine als zu großen Gedanken darüber gemacht warum und wieso ich so bin.
    Mittlerweile ärgert es mich und behindert mein Studium, ich bin Antriebslos, kann mich nicht konzentrieren, ständig in Gedanken, verliere mich darin...
    Ich kann nicht mehr, ich kann nicht mehr! Ich bin so Antriebslos, dass ich immer frage ob ich zum Arzt gehen sollte oder nicht, weil ich immer denke, dass wenn ein Termin mache ca. 2Monate dauern kann.
    Weiß jemand, oder kann man mir Rat geben? Ihr könnt mir Fragen stellen, vlt. finde ich hier eine Lösung und Ansatz wie ich an die Sache angehen soll.

    Mfg hesat

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Hesat - ADS?

    Hey, wie sieht es denn bei dir mit Problemen in der Kindheit und Schulzeit, besonders in der Oberstufe, aus?

    Bin auch 23 und habe meine DIagnose vor zwei Jahren im ZI in Mannheim machen lassen.

    Deine beschriebenen Symptome können auch bei anderen psychischen Erkrankungen, z.B. Depressionen vorkommen, deshalb würde ich dir vorschlagen, dich ins Forum reinzulesen und zu schauen, ob du intuitiv so eine Art gemeinsame Ebene wiedererkennst. Außerdem wären der Wender-Utah-Bogen und die Optimind-Checklisten für dich interessant, denke ich. Weitere gute Hinweise gibt es im Internet.

    Eigene Meinung zu Diagnosen: "Kategorisierung vs. Schubladendenken"
    Es ist wichtig eine klare Diagnose zu haben, um sich besser helfen zu können bzw. Hilfe holen zu können. Trotzdem sollte man im Hinterkopf haben wie Diagnosen entstehen und darauf achten, dass ADHS nur ein Wort und keine "Erklärung für alles" ist. Bei Menschen mit ähnlichen Symptomen wird ein gestörter bzw. besonderer Gehirnstoffwechsel festgestellt. Diese Menschen haben einerseits bestimmte Defizite und andererseits besondere Fähigkeiten, sie haben andere Voraussetzungen für das Leben mitbekommen. Ich denke, es ist immer wichtig zu sehen, dass ADHS in vielen Dingen eine besondere Schwierigkeit bedeutet, nicht aber eine Brandmarkung, die man unverrückbar hinnehmen muss und mit der man nicht lernen kann, umzugehen.
    Ich finde es besonders schwer, in der heutigen Zeit zu sich selbst zu finden, es wird von tausend Richtungen an der Persönlichkeitsentwicklung gezerrt, man wird mit den vielfältigsten Erwartungen konfrontiert und wenn man in dem Trubel vergisst, wofür man etwas tut, wird man auch leicht im Antrieb gehemmt.

    Wenn die Bögen und das Forum und einige gute Artikel im Internet darauf hindeuten, dass du ADHS haben könntest, ist eine Diagnose vom Facharzt sinnvoll, auch wenn sie dauert. Und auch wenn du so lange noch keine Medikamente bekommst, findest du vielleicht hier schon Tips.

    Alles Gute dir
    lg Björn

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Hesat - ADS?

    [ .......] Spam (gelöscht)
    Geändert von Alex (17.01.2012 um 16:48 Uhr) Grund: s. Edit

  4. #4
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 902

    AW: Hesat - ADS?

    also frühere Zeugnisse würden da schon weiterhelfen ,was da so beim Verhalten steht
    hast vielleicht noch die von der Grundschule (am besten)

    denn es könnte wirklich sein das Du einfach überlastet bist,zu gestresst ...

    und falls :Genau DARUM weil es sehr lang dauern kann (sogar schon mal ein halbes Jahr) bis man einen Termin bekommt ....sollte man lieber eher zu früh um einen Termin schauen und nicht wenn man schon "am Ende" ist
    vorallem hat man dann oft nicht mehr die Kraft dazu

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 2

    AW: Hesat - ADS?

    Leider habe ich keine Zeugnisse mehr da, ich fühle mich endlos schlapp, keine Energie für irgendetwas, ich habe ständig Wutausbrüche bei kleinen missgeschicken.
    Ich kann mich nicht konzentrieren, mein Selbstwergefühl ist zz. auf Null, bin die ganze Zeit verträumt, ich kann nicht mehr wirklich.
    Habe einen Termin am 10. Feb.
    Ich krieg die Kriese, ich packe mein Leben nicht, es hat mich eingeholt. Ich zittere, ich habe dieses merkwürdige Gefühl im Magen, dass ich etwas tun muss aber es nicht kann.
    Ich habe heute nicht mal geschafft einzukaufen...

    Das sind die heutigen Symptome.
    Hat einer einen Rat, was ich bis dahin tun könnte um mich wieder ins Leben einzubringen?
    Ich habe bald Prüfungen, ich packe es nicht.

    Bei Ihnen liegt mit großer Wahrscheinlichkeit ein ADS bzw. ADHS vor. Wenden Sie sich bitte an einen erfahrenen Facharzt in Ihrer Nähe. Beachten Sie bitte, dass dieser Test keine Diagnose ersetzt, dies kann nur ein erfahrener Arzt oder Psychiater stellen. Eine Diagnose kann Ihnen bei schwierigkeiten in ihrem sozialen Umfeld oder bei beruflichen Problemen helfen, wenn Sie die Probleme angehen und spezielle Therapieangebote nutzen.
    habe einige dieser Tests gemacht.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Hesat - ADS?

    hesat schreibt:
    Hallo,
    ich habe recherchiert und bin auf dem Forum gestoßen, vorab möchte ich mich hier bedanken, dass es ein Forum gibt und Fragen stellen darf.
    Zu mir ich bin 23 Jahre alt und studiere zurzeit. Ich bin schon seit längerem so und weiß einfach kein Rat.
    Ich bin ein ganz gewöhnlicher Junge, ich habe mir damals keine als zu großen Gedanken darüber gemacht warum und wieso ich so bin.
    Mittlerweile ärgert es mich und behindert mein Studium, ich bin Antriebslos, kann mich nicht konzentrieren, ständig in Gedanken, verliere mich darin...
    Ich kann nicht mehr, ich kann nicht mehr! Ich bin so Antriebslos, dass ich immer frage ob ich zum Arzt gehen sollte oder nicht, weil ich immer denke, dass wenn ein Termin mache ca. 2Monate dauern kann.
    Weiß jemand, oder kann man mir Rat geben? Ihr könnt mir Fragen stellen, vlt. finde ich hier eine Lösung und Ansatz wie ich an die Sache angehen soll.

    Mfg hesat
    Meditation und anfangen zu lernen.

    Es gibt keine Wunderpille die alle deine Problem auf einmal lösen wird.

    Fang an zu meditieren dann hast du erstmal einen klaren Kopf.

    lg

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Hesat - ADS?

    Hallo Hesat,

    hmm, es kann schon sein, dass du ADHS hast, aber das kann nur ein Spezialist beurteilen.
    Deshalb ist es gut, dass du den Termin bald hast.

    Wenn es dir aber ganz mies geht, kannst du dir auch sonst bei nem Psychiater nen Notfalltermin geben lassen.

    Eine Depression kann ähnliche Symptome wie bei einem ADS verursachen.
    Die medikamentöse Therapie davon ist aber anders.

    Wie lange hast du denn deine Symptome schon?

    Wünsch dir ganz viel Kraf

    LG Nicci

Stichworte

Thema: Hesat - ADS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum