Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 53

Diskutiere im Thema Was machen bei Antriebslosigkeit? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Was machen bei Antriebslosigkeit?

    hey leute,

    gibt es auch welche hier, die ganz auf medikamente verzichten.
    ich lese hier immer nur von medikamenten usw........ kann doch nicht sein, das es keiner ohne schafft!
    bzw. ich zu der minderheit gehöre.


    bzw. stell sich mir die frage, ab wann ihr dazu gegriffen hattet?
    habt ihr zuerst alles ausprobiert oder habt ihr nicht alles versucht und seid sofort auf medikamente angesprungen?

    mich interessiert da sehr.


    danke jetzt schon mal für das antworten aus eurer sicht.

  2. #22
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 156

    AW: Was machen bei Antriebslosigkeit?

    Was mir hier sehr auffällt und auch ab und zu zur Ansprache kommt aber nicht wircklich klar Empfohlen wird ist: Gehe zum Arzt (zu einem Therapeuten). Mir wurden Medis auch verschrieben. Auch vom Hausarzt damals. Aber da war ich nicht beim Psychater/Psychologen in behandlung gewesen. Seit dem ich einen hab, bin ich jetzt langsam in die (hoffentlich) richtige Richtung unterwegs.
    Geändert von Damarus (21.01.2012 um 22:29 Uhr)

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 134

    AW: Was machen bei Antriebslosigkeit?

    Hallo Grüne Blume,

    ich habe 8 Jahre (Seit Diagnose) ohne Medis gelebt,
    Ich habe mich viel informiert, und sehr an mir gearbeitet. Nur, irgendwann verlierst Du die Energie und die Kraft. Wenn Du merkst, daß Du immer nur gegen jeden und alles ankämpfen mußt.

    Ich nehme nun seit zwei Wochen Antidepressiva.
    So langsam geht es mir besser. Aber ich habe auch schon einen Termin beim Psychologen, wegen anderer Medis, da ich nicht ganz glücklich bin mit den Antidepressiva.

    Aber, ich gebe Dir recht, auch ich würde jeden dazu ermutigen, es erstmal alleine zu schaffen.

    Es kommt immer auf jeden einzelnen an, wieviel Kraft er hat.

    LG Franca

  4. #24
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.252

    AW: Was machen bei Antriebslosigkeit?

    Grüne-Blume schreibt:
    ich lese hier immer nur von medikamenten usw........ kann doch nicht sein, das es keiner ohne schafft!
    bzw. ich zu der minderheit gehöre.
    Meint Doc meint, wenn ich die ADS-Symptome akzeptieren könne, bräuchte ich auch kein MPH nehmen.

    Vielleicht werde ich mir irgdwann mein Leben soweit umstrukturiert haben, dass mir die Symptome keine Probleme mehr bereiten,
    doch aktuell, ist das Leid ausreichend für Medis

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Was machen bei Antriebslosigkeit?

    hallo

    bin neu hier neu hier.
    und die medifrage ist auch so eine sache. habe es probiert mit medis, aber bei mir nützt nicht schadet aber also auch nicht.

    habe ein grosses misstrauen was die pharmaindustrie angeht und darum nützt es nicht! mich mit dem zeug zu füttern wenn es mein kopf sowiso nicht zulässt. nur weil ich aus der reihe tanze und das
    maul aufreisse habe leute mit weissen kittelchen, manager und politiker die macht mich als behindert einzustufen. so eine verarsche! ich probiere es ohne medis. ich oretiere mich beruflich neu und richte mich halt so ein das sich mein tick als sehr effizient erweisen wird. die hoffnung stirbt zuletzt!!!

    ich weiss nicht, ich glaube daran das jeder mensch eine gewaltige fähigkeit besitzt nur wissen es die meisten nicht. ich auch nicht, aber ich bin dran es herauszufinden. nur passt unsere denkweise nicht in den wirtschatsplan.
    das in unserer schnell entwickleten welt alles reglementiert ist und die stempeluhr auf die sekunde eingestellt ist, braucht es medis für uns um alles unter kontrolle zu haben.

    dies ist nur meine meinung
    peace Ronnie

  6. #26
    howie

    Gast

    AW: Was machen bei Antriebslosigkeit?

    hab nicht alles gelesen, was hier geschrieben wurde.

    was hast du für ziele? vllt sind s die falschen.

    lies mal das buch hier und schau was passiert. hoffe selbst auch das beste, aber heute hat schon viel mehr geklappt.

    informier dich über motiviert mit methode und probier s aus (pdf mit anleitung in meinem thread).

    gruß,
    howie

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 138

    AW: Was machen bei Antriebslosigkeit?

    Grüne-Blume schreibt:
    hey leute,

    gibt es auch welche hier, die ganz auf medikamente verzichten.
    ich lese hier immer nur von medikamenten usw........ kann doch nicht sein, das es keiner ohne schafft!
    bzw. ich zu der minderheit gehöre.


    bzw. stell sich mir die frage, ab wann ihr dazu gegriffen hattet?
    habt ihr zuerst alles ausprobiert oder habt ihr nicht alles versucht und seid sofort auf medikamente angesprungen?

    mich interessiert da sehr.


    danke jetzt schon mal für das antworten aus eurer sicht.
    hallo Grüne Blume,

    probiert habe ich

    - Sport (Kraft, Ausdauer - anfangs gut, dann null Bock-Stimmung, keine Kraft mehr) - fange immer mal wieder an (so für 2 Monate) und mache eine lange Pause bevor ich wieder anfange
    - Nahrungsergänzungsmittel (hab schon vergessen was alles - im Moment Zink)
    - viel Wasser (hilft etwas)
    - viel Koffein (macht mich nicht wirklich munter aber nach enorm hohen Dosen zappelig)
    - Spaziergänge (regen mich auf - immer das gleiche - keine Abwechslung - Zwang)
    - Medikamente (eigentlich auch keine Verbesserung bei dem gegenwärtig verschriebenem - machen mich zum Teil noch müder [vor allem jetzt Citalopram] - ich wechsle damit in eine ""mir Egal" Stimmung ind der ich mich noch mehr hängen lasse)

    persönlich würde ich schon sagen das der Sport und viel trinken einen positiven Schub geben, aber mir fehlt einfach die Kraft das neben der täglichen Erniedrigung/Belastung noch zu bewältigen (beim letzen Mal bin ich vor Erschöpfung vom Laufband gefallen - das war eine Warnung) - ich habe vor, wieder Sport zu machen wenn ich mich stabiler fühle - aber für den Moment ist die Flasche leer.

    MfG
    Chaoticus

  8. #28
    howie

    Gast

    AW: Was machen bei Antriebslosigkeit?

    @chaoticus - setz dir doch kleinere ziele, die dich nicht überfordern. kann mich zum beispiel nur maximal 15 min auf eine aufgabe konzentrieren. aber das ziehe ich durch und freue mich

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Was machen bei Antriebslosigkeit?

    danke euch allen für eure antworten!

    ich fragte, da es mehr medikamentennutzer gibt, als alles andere.
    daher meine frage.

    werde auch endlich in den nächsten tagen welche nehmen.

    denn nach 5 jahren muss ich leider im bereich vergesslichkeit, konzentrationsprobleme und tagesmüdigkeit kapitulieren und mir eingestehen das es bisher nicht ohne medikamente ging, ob ich will ist was anderes aber eine andere wahl bleibt mir derzeit nicht.
    und ich kann eh nur gewinnen, denn schlechter wie bisher kann es nicht mehr werden.



    ich habe etliches versucht und die oben genannten schwirigkeiten haben es nur teilweise bis nicht besser werden lassen.

    - koffein in großen mengen
    - energydrinks
    - autogenes training
    - sehr ausgewogene ernährung und natürliche produkte ohne zusatzstoffe für mein wohl.
    - regelmässiger schlaf
    - viel an die luft gehen
    - achtsamkeit


    gruß

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Was machen bei Antriebslosigkeit?

    gisbert schreibt:
    Meint Doc meint, wenn ich die ADS-Symptome akzeptieren könne, bräuchte ich auch kein MPH nehmen.

    Vielleicht werde ich mir irgdwann mein Leben soweit umstrukturiert haben, dass mir die Symptome keine Probleme mehr bereiten,
    doch aktuell, ist das Leid ausreichend für Medis
    ich habe mein adhs akzeptiert und auch die symptome.
    allerdings kann ich die tagesmüdigkeit, die konzentrationsprobleme und die vergesslichkeit deswegen trotzdem nicht verbessern.
    leider bei mir nicht gut, egal was ich versucht hatte.


    gruß

Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Fragen eines Neulings wegen Müdigkeit, Antriebslosigkeit etc.
    Von really im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.12.2011, 21:06
  2. Internetsucht durch Antriebslosigkeit?
    Von Attamatajosa im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.10.2010, 15:31
  3. Weiß nichts mit mir anzufangen (Antriebslosigkeit)
    Von muffisu im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.08.2010, 13:54
  4. Antriebslosigkeit - ADS-Symptom?
    Von Micha68 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.11.2009, 16:09

Stichworte

Thema: Was machen bei Antriebslosigkeit? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum