Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 15 von 15

Diskutiere im Thema Eure Meinung wäre mir wichtig! Könnte ich ADHS haben? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Eure Meinung wäre mir wichtig! Könnte ich ADHS haben?

    Hallo Melone,

    noch einmal ich

    Du musst dir was Medikation angeht, in einem klar sein:
    Das, was dir jetzt nicht zusagt und keinen Spaß macht auf der Arbeit, wie z.B. Büroarbeit, wird dir auch keinen Spaß machen, wenn du Tabletten nehmen würdest.
    Es gibt IMMER Teilbereiche in seinem Leben, also auch auf der Arbeit, die man nicht so gerne macht wie andere. Solange diese aber nicht überwiegen und man die ungeliebten Pflichten trotzdem noch irgendwie hinbekommt, sehe ich persönlich darin kein Problem, weil es normal ist und jeden Menschen betrifft.

    Es ist außerdem auch irgendwie eine Typ-Sache..Klar kann es eine Erleichterung sein zu wissen, dass man früher so oder so gehandelt hat, weil man eben ADHS hat(te), das nicht rechtzeitig erkannt worden ist.
    ABER es kann auch sein, dass die Diagnose, wenn man sie denn schwarz auf weiß hat, plötzlich einen kleinen Schock auslöst, und man plötzlich viele Dinge, die man früher als kleine Macken betrachtet hat, die nicht weiter schlimm waren, plötzlich "Krankheitswert" zumisst.

    Für mich persönlich ist es so gelaufen. Einerseits bin ich froh, dass ich MPH nehme, ABER ich habe auch ganz 1.000 Baustellen, die nicht so harmlos sind, andererseits bin ich mir auber auch bewusst nun einen "Stempel" zu haben..und das sogar doppelt, denn ich habe noch die Bipolare Diagnose seit diesem Jahr.

    Andererseits sind seit meiner ADHS-Diagnose die Dinge schlimmer geworden, eben weil ich unbewusst denke, das ist krank, also kannst zu es nicht loswerden..während ich früher viel sorgloser an die Sache rangegangen wäre. Die Unbeschwertheit ist leider komplett weg.

    LG Amn

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 58

    AW: Eure Meinung wäre mir wichtig! Könnte ich ADHS haben?

    Hallo Amneris,

    ich schreib jetzt auf 2x.
    (gesteigertes Mitteilungsbeduerfnis?)


    Da hast du ja eine ganz schone Ladung bekommen. Es ist bestimmt nicht einfach das alles zu haendeln.

    Hm, im allgemeinen glaube ich mit Fakten gut zurecht zu kommen. So nach dem Motto, ok, jetzt versteh ich gewisse Dinge besser. Ich kannn jetzt zwar nix ändern aber lernen in Zukunft anders damit umzugehen. Macht das Sinn?

    Als ich hier herein gestolpert bin hatte ich einfach häufig das Gefühl, "das gibt's doch nicht, dem oder der geht's ja auch so"! Das hat meinen Denkapparat in eine fuer mich neue Richtung angeschmissen.

    Medikamente.
    Der Spass bei der Arbeit ist manchmal nicht mehr so wichtig. Oft geht es nur noch darum es gebacken zu kriegen. Du hast so recht. Ist der Leidensdruck denn gross genug? Er wird offensichtlich jetzt groesser. Der Schreib-Kram ist tatsächlich ein immens wichtiger Teil (ob mir das nun gefallet oder nicht, so sind leider die Regeln).

    Bisher sag ich mir immer noch "Jetzt stell dich halt nicht so an. Andere koennen das auch." Das gilt auch fuer Medikamente. Ich denk mir "hey, da sind Leute die brauchen das wirklich damit sie wieder Lebensqualität haben." "Mach jetzt aus deiner Mücke keinen Elefanten."

    Ja so ist das im Moment.

    Amneris, ich wünsch dir (schon mal) fuer's Neue Jahr viel Kraft und viele schoene Momente.


    beste Gruesse,

    Melone

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 58

    AW: Eure Meinung wäre mir wichtig! Könnte ich ADHS haben?

    @ Amneris

    2ter Teil

    Es war ein langer Weg bis ich gelernt hatte mich inkl. meiner "Macken" zu akzeptieren. Ich habe auch gelernt, dass meine Logik und mein Verhalten nicht immer der/dem von anderen entspricht. Wusste nur nie warum. In dem Fall waere eine positive Diagnose eine Antwort.
    Muss jeder fuer sich entscheiden, ob das nun wichtig ist oder nicht. (Warum? war leider immer schon meine liebste Frage)

    Fremd-und Eigenwahrnehmung, ich brauche immer noch Spiegel, das sind meist meine engsten Freunde.

    Wenn ich an der Reaktion anderer merke, dass ich etwas "falsches" gesagt habe, oder mich "falsch" verhalten habe, dann versuche ich es so zu erklären, bis das ankommt, was ich damit sagen will oder ich entschuldige mich.

    Die Vergangenheit kann ich nicht aenderen, aber ich kann versuchen in Zukunft manche "Macken" vielleicht noch besser erklären wenn nötig oder mir neue Strategien ueberlegen.
    Ich finde hier viele Tips und Anregungen wie man mit bestimmten Dingen anders umgehen kann.

    Ich hab wahrscheinlich auch einfach sehr viel Glück gehabt an gute (Fach-)Leute zu geraten. Ich habe aber auch tolle Freunde die mir, wenn es sein muss, gehörig den Kopf waschen. Ja, ich habe mich gut arrangiert (dachte/denke ich zumindest bisher). Dennoch koennte ich da in Zukunft offensichtlich einiges besser oder anders machen.


    Viele Gruesse,

    Mel

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Eure Meinung wäre mir wichtig! Könnte ich ADHS haben?

    Hallo Mel

    Die Vergangenheit kann ich nicht aenderen, aber ich kann versuchen in Zukunft manche "Macken" vielleicht noch besser erklären wenn nötig oder mir neue Strategien ueberlegen.
    geau, so ist es richtig. Leider schaffe ich es nicht immer so zu denken, aber meistens klappt es. Mir hat es geholfen zu wissen das ich eine ADHS habe. Ich muß nun nicht mehr so viel Kraft in Wege verschwenden - die sich dann doch als Irrweg auftun. Ich kann un gleich eine bessere Richtung einschlagen.

    So angefangen zu leiden unter meiner ADHS habe ich so richtig erst mit Mitte/Ende 30.

    Und jetzt , so in den letzten Jahren (Wechseljahre) wird mir deutlich, wie viel unsinnige Kraft ich vergeudet habe, die mir jetzt fehlt und wie viel ich schon für mich hätte tun können, wenn ich nur früher gewußt hätte was ich Richtiges für mich tun kann.

    Alles Liebe Elvira

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 58

    AW: Eure Meinung wäre mir wichtig! Könnte ich ADHS haben?

    Hallo Elvira,

    "So angefangen zu leiden unter meiner ADHS habe ich so richtig erst mit Mitte/Ende 30."

    Ich finde auch, dass sich manche meiner "Macken" in den letzten Jahren verstaerkt haben. Ich glaube das haengt damit zusammen, dass ich immer weniger bereit bin, Kompromisse einzugehen.

    Seit ich hier bin denke ich wieder verstaerkt darueber nach was mit mir nicht gestimmt. Reizueberflutung wird wieder aktuell. Meine Filter haben sich groesstenteils verabschiedet, meine Strategien funktionieren nicht mehr so gut und ich habe das Gefuehl meine Signalgebung/-empfang ist gestoert.

    Ich habe auch ab und an die Befuerchtung dass es mich bald so richtig zerlegt.

    Das hatte ich so stark schon sehr lange nicht mehr (ich habe in Dtl ein wirklich gutes Netz an Freunden).

    Raus aus der gewohnten Umgebung:
    Ok, anderes Land, andere Mentalitaet (mir gefaellts gut hier), und auch andere Sprache, da kann es schon mal dauern bis man versteht wie alles hier so funktioniert. Ich habe mich auch von einer neuen Seite kennen gelernt. Ich habe Geduld in Situationen entwickelt bei denen mir sonst gelegentlich (oefter) schon mal die Hutschnur gerissen ist.

    Allerdings stelle ich zunehmend fest, dass ich wieder verstaerkt versuche mich anzupassen (um es allen Recht zu machen). Klar, sollte man das bis zu einem gewissen Grad versuchen wie ich finde (Andere koenen auch mal (einen) schlechte(n) Tag(e) haben, da bin ich tolerant).
    Ich finde aber, dass ich wieder in alte Muster der Gruebelei, Unsicherheit und Selbstzweifel zurueck falle.

    Und, ich will natuerlich meine Arbeit hier auch weiter machen. Eine Rueckkhr nach Dtl. zum jetzigen Zeitpunkt koennte sich berufl. schwierig gestalten und ich bin der Meinung, dass ist das einzige, was ich wirklich gut kann.

    Ja, ich kann mir gut vorstellen, dass die Erkenntnis ueber verlorene Jahre einen mitunter ziemlich in die Knie zwinge kann.

    Ich werde mal genauer in Diagnose/Behandlung/Medikamente nachlesen.


    Lg,

    Melone
    Geändert von Melone (31.12.2011 um 22:42 Uhr)

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Eure Meinung zu Privatärztl. Praxen, die Geld für eine ADHS/ADS Diagnose wollen
    Von Gretchen84 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 23.03.2012, 15:48
  2. ADS? Eure Meinung bitte!
    Von homer333 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.07.2011, 13:48
  3. Haben Eure Geschwister auch ADHS?
    Von Sheila76 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 16.05.2011, 12:32
  4. 2 Themen - Eure Meinung?
    Von Robin im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.08.2010, 00:38

Stichworte

Thema: Eure Meinung wäre mir wichtig! Könnte ich ADHS haben? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum