Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 17

Diskutiere im Thema Emotionslosigkeit im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 56

    Emotionslosigkeit

    Hallo liebe Chaoten,

    Ich merke immer wieder das ich total emotionslos bin, in Situationen in denen es eigentlich angebracht wäre.

    Z.b. beim Streit mit meiner Frau wurde es schon so schlimm das sie mich verlassen wollte, sie hat geweint aber mich hat es kalt gelassen.

    Ich habe in unserer Beziehung nur einmal geweint, und das war als unsere Katze gestorben ist.

    Auch bin ich von der Gesichtsmimik eher neutral bis grimmig.

    Mit dem Mph kann ich auch mal lächeln aber das ist eher die Ausnahme.

    Für andere freuen wenn sie etwas tolles erreicht haben oder mich für andere begeistern fällt mir total schwer.

    Ich bin auch ein ruhiger Typ der auch den ganzen Tag ohne ein Wort zu sprechen auskommen würde.

    Das mit der Mimik ist auch ADHS typisch aber die anderen Sachen habe ich in dem Zusammenhang noch nicht gehört.

    Bin ich abgestumpft oder ist das teil der Krankheit???

    Vielleicht kann mir jemand helfen


    MfG

    Virgil



  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Emotionslosigkeit

    Bin ich denn der einzige dem es so geht?

    Schöne Feiertage

    Virgil

  3. #3
    Mistvieh

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 575

    AW: Emotionslosigkeit

    "Kühle weckt die Tätigkeit, Tätigkeit verkürzt die Zeit"

    Wilhelm Busch

    Ich denke wenn Emotionen all zu oft einer Zerreißprobe ausgesetzt waren, werden Empfindungen stark runtergeschraubt. Vermutlich ist das bei uns ein Schutzmechanismus

    Viele Grüße

    Lumpi

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1

    AW: Emotionslosigkeit

    Hallo Virgil,

    ich kenne das von dir beschriebene Thema. Ich lese gerade "Schöpfer der Wirklichkeit" von Dr. Joe Dispenza. Es hilft mir zu verstehen, warum wir auf bestimmte Sachverhalte oft gleich oder ähnlich reagieren und wie wir das ändern können, wenn es uns stört. Allerdings kann ich schwer einschätzen, inwieweit wir Chaoten befähigt oder gehindert sind, diese Muster zu durchbrechen.

    Hast du den Eindruck, dass diese "Emotionslosigkeit" biographisch erklärbar ist? Dass dieses Gefühl, mit einem angemessenen/"normalen" Gefühl nicht in Kontakt zu sein, ein Schutz für dich ist, den du in den ersten Lebensjahren "erlernt" hast, um dich selbst vor negativen Gefühlen zu schützen, mit denen du als Kind nicht umgehen konntest?

    So ist es jedenfalls bei mir. Daher berührt mich die Emotionslosigkeit auch nur in einigen Themenbereichen. Die Behandlung der Gründe, die dazu geführt haben, diesen Schutzwall aufzubauen, ist gleichzeitig die Therapie der Emotionslosigkeit.

    Diese Antwort habe ich dir geschrieben, weil dein Leidensdruck offenbar nicht gering ist und kein Experte geantwortet hat. Jedenfalls habe ich nicht geantwortet, weil ich mich für besonders befähigt halte, diese Thematik zu besprechen. Ich hoffe, dass ich dir trotzdem helfen konnte.

    Grüße Michael

  5. #5
    katyes

    Gast

    AW: Emotionslosigkeit

    Hi,

    diese Emotionslosigkeit kenne ich. Allerdings auch das andere extrem. Wie lange nimmst du jetzt schon MHp?
    Ich nehme seit 9 Jahren Ritalin und erst in den letzten 2 Jahren werden meine Emotionen steuerbarer. Sehr geholfen hat mir dabei auch der Umgang mit Tieren, nicht nur weil ich Tiere liebe, sondern weil man durch sie lernt Emotionen zu steuern.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Emotionslosigkeit

    hi,

    zum teil kenne ich diese emotionslosigkeit auch. reagiere oft gar nicht auf bestimmte ereignisse. mein geburtstag interessiert mich z.b gar nicht. jeder wurde irgendwann man geboren.

    aber leide zb. nicht wirklich darunter. sollte ich mir deswegen sorgen machen?

    aber dann freuen mich z.b wieder kleine dinge wie mein aktueller lieblingsong im radio. oder wenn mir jemand eine cd mit meinen lieblingsongs schenkt....

    ich teile mir das sehr genau ein auf was ich mit emotionen reagiere...eigenartig. oder vielleicht gruselig? ich kann das dann doch sehr gut steuern?

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Emotionslosigkeit

    ich einem arztbericht von mir heißt es "patientin hat eine starke affektregulation" ist doch was gutes oder?

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Emotionslosigkeit

    Kenne das sehr gut. Wenn Verwandte sterben, Katastrophen, etc... empfinde ich nichts.

    Ich muss ehrlich zugeben: mich belastet das kein bisschen und ich finde Emotionslosigkeit nicht schlimm.

    Aus deinem Post kann ich auch nicht wirklich heraus lesen was dich genau belastet.

    Bist du unzufrieden mit deinen Emotionen bzw Reaktionen?

    Hast bzw hattest du mal Depressionen? Wurden bei dir Komorbidiäten festgestellt? Empfindest du keine Emotionen (Spaß, Wut, .etc..) oder nur einige nicht?

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 146

    AW: Emotionslosigkeit

    Hallo diese symptomatik kenne ich auch.

    Ich werde auch immer gefragt bist du traurig oder was ist los
    weil ich so unbeteiligt bis grimmig schaue.
    Auch freude und Trauer zu zeigen fällt mir sehr schwer.

    Ich denke mal das kommt bei mir viel aus der Kindheit wo einem doch
    deutlich gemacht wurde am besten emotionslos zu reagieren, weil man
    damit am ehesten durch kam ohne aufzufallen und anzuecken.

    Aber es ist manchmal doch recht hinderlich sich eigentlich über etwas zu freuen oder zu
    trauern und es nicht zeigen zu können.

    Die lösung suche ich bei Medikamenten und Therapie.

    LG Cruise48

  10. #10
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 259

    AW: Emotionslosigkeit

    Hallo isebaby

    Hast du AD(H)S mit Hypoaktivität ?

    Es ist nämlich öfters so, dass AD(H)S mit Hypoaktivität anstelle von Asperger Autismus diagnostiziert wird.

    Asperger Autismus und ADS überschneidet sich teilweise, das wäre vielleicht ein Anhaltspunkt.

    Asperger Autisten haben nämlich ziemliche Probleme mit Gefühlen also: Gefühle erkennen, Gefühle warnehmen. Mit der Emphatie im allgemeinen.

    Sie haben oftmals auch keine Emphatie zu sich selber.

    lg

    Frederico

Seite 1 von 2 12 Letzte

Stichworte

Thema: Emotionslosigkeit im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum