Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 34

Diskutiere im Thema Wisst ihr was? Ich bin stolz darauf ADS zu "haben":) im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 214

    Wisst ihr was? Ich bin stolz darauf ADS zu "haben":)

    Das ist natürlich bewusst provokant ausgedrückt
    Denn ich möchte mich über niemand anderen stellen. Es ist nur so, dass ich mich seit ein paar Tagen nur noch mit den positiven Aspekten von ADS befasse und es mir damit viel viel viel besser geht. Selbst auf Arbeit läuft es besser. Es bringt nichts, auf mich selbst wütend zu sein, das bewahrt mich auch nicht vor Fehlern, eher im Gegenteil.

    Ich erlebe immer wieder hier im Forum dass viele Mitglieder sich regelrecht selbst zerfleischen. Sich unzulänglich und fehlerhaft fühlen. Ich habe zumindest anhand der Aussagen das deutliche Gefühl, dass sie es tun. Das einzige, was das bewirkt, ist dass man in eine gefährliche Opferhaltung reinrutscht (ja, habe ich an schlechten Tagen auch noch) und andere oder sich selbst für die Schwierigkeiten verantwortlich macht.
    Nun, vielleicht hatte ich da mit meinem bisherigen Lebenslauf in einem weitgehend künstlerischen/musischen und gemäßigt spirituellen Umfeld/Freundeskreis vergleichsweise leicht (vor der Leistungsgesellschaft und Engstirnigkeit (wieder so ne Provokation;P) in nordbayern bin ich schon vor Jahren geflohen), aber findet ihr nicht auhc, dass es an der Zeit ist, sich selbst bedingungslos zu lieben und nicht auch noch zu verurteilen? Egal, wie andere einen erleben?

    Ich merke immer wieder, wie meine Persönlichkeit "polarisiert". Es gibt Leute, die sind total angetan von mir und Leute, die gar nicht mit mir können. Aber bin ich deshalb ein schlechter Mensch, weil ich nicht everybody´s Darling bin, weil ich nicht jeden Tag funktioniere? Ich finde dass man als AD(H)S-Betroffener unbedingt klarmachen muss, dass wir in einer leistungsorientierten Gesellschaft leben, die Menschen weitgehend nach Leistung bewertet. Dass das aber nichts über unseren echten Wert aussagt.

    Oder wie seht ihr das? Ich für meinen Teil habe wirklich keinen Bock mehr auf Selbstvorwürfe.

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 125

    AW: Wisst ihr was? Ich bin stolz darauf ADS zu "haben":)

    chaprincess schreibt:
    Es gibt Leute, die sind total angetan von mir und Leute, die gar nicht mit mir können. Aber bin ich deshalb ein schlechter Mensch, weil ich nicht everybody´s Darling bin, weil ich nicht jeden Tag funktioniere?
    wow!

    ich denke mir auch oft, ich hab halt ein anderes Zeitgefühl lebe irgendwie in einer anderen Zeitzone, nah und? (nah gut, das "nah und" kann ich noch nicht sehr gut denken/fühlen, aber kommt schon noch.)
    nu weil ich nicht im selben Rhythmus ticke wie mein Umfeld, bin ich doch nicht minderwertig. (ja, auch ich glaube mir das oftmals selbst nicht.)

    ich bringe auch tolle Dinge zu stande, mal langsamer mal schneller, einfach mein Tempo. und "nur" weil mein Tempo nicht konstant ist, ist dann die Arbeit auch nicht gut? hä?
    manchmal erledige ich soviele Arbeiten an einem Tag, wie ich zuvor in einer Woche nicht zustande gebracht habe. & dann halt wieder mal ne Woche (oder wie lange auch immer) wo alles im ultraschneckentempo geht...
    (vielleicht ist auch einfach das Umfeld nicht so weit, mit diesem Verhalten um zu gehen & gegebenen falles zu profitieren... ich hoffe, das war jetzt nicht böse...)


    du sprichst mit der "Selbstakzeptanz" was gutes an....

    ich wünsche allen ein schönes Wochenende

    W.Nuss

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Wisst ihr was? Ich bin stolz darauf ADS zu "haben":)

    hallo, nein ich empfinde es nicht provokativ.

    ich muss auch zugeben, dass ich nie tauschen würde.... egal wie chaotisch mein leben ist.
    (gut ich kenne es auch nicht anders)

    schon als kind war ich irgendwie stolz "anders" zu sein - ich meine ich habe es ja immer schon gefühlt.
    ich liebe meine anderartigkeit - ja. ich glaube nicht, dass ich mich über andere stelle. nein.
    übrigens, ich habe bis vor ein paar jahren geglaubt, dass jeder sich irgendwie "anders" fühlt - also, dass es ganz
    normal ist - sich speziell zu fühlen.

    ich bin von menschen fasziniert die querdenken, die darüber hinaus denken, die etwas bewegen (auch wenn es der gesellschaft im moment nicht passt)
    von menschen, die sich in ihrer zeit nicht beugen liessen - und heute rückblickend in ihrer zeit weit voraus waren.
    und ehrlich.... ich glaube, darunter viele adsler-eigenschaften zu erkennen <--- ups, das war jetzt etwas überheblich
    na ja, hier darf ich es ja schreiben.

    so glaube ich, haben wir doch auch viele lobenswerte eigenschaften, die wir auch mal (nebst unseren schwierigkeiten)
    in den vordergrund stellen dürfen.

    lg

  4. #4
    Mistvieh

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 575

    AW: Wisst ihr was? Ich bin stolz darauf ADS zu "haben":)

    Ich sag mal so - ADHS hab ich ja bereits mein Leben lang, es allerdings erst nach 48 Jahren erfahren. Grantig werd ich wenn man mich plötzlich deshalb als "krank" bezeichnet.

    ADHS wird als "Störung" deklariert.......Allerdings sehe ich diese Einstufung aus Sicht der Nomenklatur was als "Normal" gilt. Nur ist "Normalität" auch immer so eine Definitionssache einer Gesellschaft.

    Es gab Zeiten wo es eine Gesellschaft als unnormal oder sogar krank ansah, wenn eine Frau Spaß am Sex hatte (das nur mal so nebenher).

    In einer Leistungsgesellschaft wie die heutige, erweisen sich ADHSler natürlich als "inkompatibel" , was dann als "sozial oder gesellschaftlich auffällig" bezeichnet wird.

    Wenn man es genau betrachtet dient mph im Grunde genommen als tuning um eine gewisse Kompatiblität zu dieser Gesellschaft herzustellen.

    Wir sind einfach nur anders. Die Gesellschaft unterliegt Veränderungen - wir bleiben wie wir sind


    Viele Grüße

    Lumpi

  5. #5
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Wisst ihr was? Ich bin stolz darauf ADS zu "haben":)

    Das ist recht nett, was du da schreibst,-ehrlich.
    Wir sind anders. Sind wir denn so anders?
    Ich glaube nicht, daß wir so anders sind wie der Rest der Welt.
    Ich denke eher, daß wir einfach nur anders sein wollen und uns eher als "anders" empfinden,
    was ja auch nicht sehr verwunderlich ist, wenn wir auf unser vergangenes Leben blicken.
    Da fällt ja auch der Focus meist auf das eigene "Ich" und formt so zwangsläufig ein
    (am liebsten passendes) Bild.
    Nun gut. Ich gehe auch mit erhobenen Hauptes meinen Weg, weil es mir zusteht.
    Meine Fehler und mein Können im Rucksack des Lebens.
    Stolz?
    Den Stolz habe ich ausgepackt und irgendwo im Geocashing liegen gelassen.
    Für jemanden, der ihn noch brauchen kann.
    Wir sind anders, vielleicht.
    Aber nur vielleicht....

    LG --hirnbeiß--
    Geändert von hirnbeiß (10.12.2011 um 13:57 Uhr)

  6. #6
    Mistvieh

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 575

    AW: Wisst ihr was? Ich bin stolz darauf ADS zu "haben":)

    Hallo Hirnbeiß,

    ein Löwe in einer Schafherde ist anders als die anderen Schafe - er wird NIE ein Schaf werden...warum sollte er auch?


    Viele Grüße

    Lumpi

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 214

    AW: Wisst ihr was? Ich bin stolz darauf ADS zu "haben":)

    Schöne Gedanken auch von euch!

    Ach es macht mich so wütend, wenn ich höre AD(H)S soll eine Störung sein oder eine Krankheit. Für mich ist das nicht so, bevor ich wusste dass ich ADS habe, wusste ich immer dass ich besonders bin und eben nicht in allen Gebieten herausragende oder angemessene Fähigkeiten habe, auf anderen aber sehr wohl. Ich nenne AD(H)S immer eine "Eigenschaft".

    Was ich allerdings dennoch gar nicht gut finde an meiner "Eigenschaft", ist wenn ich ohne es zu merken/steuern zu können, die Grenzen anderer verletze. Da hört dann der Spaß auf denn ich möchte andere eigentlich so behandeln, wie ich selber behandelt werden möchte. Wenn ich da an meine Grenzen stoße macht mich das immer sehr traurig. Und wütend auf mich selbst.

    Aber zum Glück kommt das ja nicht so oft vor und wird mit Ritalin, meiner Therapeutin, und dem Training zur Sozialkompetenz das ich ab Januar mache, zusammen irgendwann noch besser. Das ist meine große Hoffnung!

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Wisst ihr was? Ich bin stolz darauf ADS zu "haben":)

    YES, chaprincess!!!!

    Und wie du recht hast. Provokant ist das nicht, nur richtig.

    Ich habe mir sowas auch bereits öfters gedacht und habe dafür einen einfachen Spruch der meine Gedanken auf den Punkt bringt:

    Du bist nicht als du selbst geboren um als jemmand anderer zu leben.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 237

    AW: Wisst ihr was? Ich bin stolz darauf ADS zu "haben":)

    Hallo charprincess,

    Du hast Dich so angenommen, wie Du bist. Und das finde ich gut. Wann Du von der ADHS erfahren hast, weiß ich nicht. Aber der Verlauf der Krankheit ist bei jedem ADHS-ler anders.

    Manche haben es erst im Erwachsenenalter erfahren, da sich die Krankheit bei ihnen nie bemerkbar gemacht hat. Bei anderen hat man es - wie bei mir - schon im Kindesalter gemerkt.

    Entsprechend unterschiedlich sind die Lebensläufe, und auch die Lebenserfahrung. Manchen macht die Krankheit so zu schaffen, daß sie gar nicht mehr anders können. Die müssen sich mal aussprechen, weil alles so belastend ist.

    Manche bekommen jetzt erst die Diagnose und müssen diese erst mal verdauen. Aber Du hast schon recht:
    Man muß sich so annehmen, wie man ist-


    Gruß


    Astrofred

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 88

    AW: Wisst ihr was? Ich bin stolz darauf ADS zu "haben":)

    Hallo,

    das wollt ich auch schon ein paarmal schreiben. Aber ist AD(H)S wirklich so toll ? Oder ist es etwas anderes das mit AD(H)S einher geht ? Besondere Fähigkeiten zum Beispiel !

    Ich bin auf jedenfall froh das ich so bin wie ich bin. Und will gar nicht normal sein :-D

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Einschätzung der Lage - Anrede "Du" oder "Sie" im Büro
    Von WeißeRose im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 16.11.2011, 14:26

Stichworte

Thema: Wisst ihr was? Ich bin stolz darauf ADS zu "haben":) im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum