Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 26 von 26

Diskutiere im Thema ist ads endlich die antwort auf mein "anderssein"? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 17

    AW: ist ads endlich die antwort auf mein "anderssein"?

    ich kann mich hier unserem Eigenlob eigentlich nur anschließen. Mag sein, dass wir vielen auf die Nerven gehen. Aber ich meine, ein gewisser JC hatte recht, als er sagte, "wir sind das Salz der Erde". Was wäre die Welt ohne die Einsteins, Hemingways, Picassos, Robin Williams usw., denen AD(H)S nachgesagt wird. Haben die zwei Seiten, die uns als Fluch und Gabe angeboren sind, wissen häufig nicht, was draus machen, und bereichern (und nerven, naja) ganz unbewusst unsere Umwelt. Mein Englischlehrer in den USA hat immer gesagt, "you´re all miserable oysters", ihr seid alle arme Austern, und es hat mich bis vor kurzem gekostet, herauszufinden, was er meint: die von uns, die später mal Perlen hervorbringen, müssen dafür ziemlich leiden, und häufig kriegen wir´s nicht mal mit, wenn die Perlen da sind...

    Lieben Gruß,
    RafaelC.

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 43

    AW: ist ads endlich die antwort auf mein "anderssein"?

    hallo, ihr drei!

    @astrofred:

    freut mich für dich, dass du einen weg mit dem ad(h)s gefunden hast. wie lange hast du denn gebraucht, um ein einigermaßen vernünftiges leben führen zu können oder hattest du nie gravierende schwierigkeiten dadurch?


    einen arzt meines vertrauens habe ich endlich gefunden (zumindest glaube ich das, denn 100%ig kann ich leider niemandem mehr vertrauen), leider ist er einer der ad(h)s-"gegner". d. h. er zieht lieber alles mögliche in betracht, als diese diagnose zu stellen. aber vielleicht kennt er sich damit auch einfach nicht gut genug aus - bis vor kurzem habe ich mit ad(h)s auch nur zappelige kinder in verbindung gebracht, die in der schule nicht mitkommen, weil sie sich nicht konzentrieren können. sehr naiv, ich weiß. und im nachhinein schäme ich mich natürlich auch dafür. aber bin auch nur ein dummer mensch mit vielen - nein! s e h r vielen fehlern.

    das problem ist, ich habe schon sooo, wirklich sooooo sooooo viel hinter mir und meine geschichte ist so unendlich lang, dass ich mich 1. selbst nicht mehr an alles erinnere (zumindest nicht dann, wenn nötig) und 2. ich tagsüber so verstreut bin, dass ich die hälfte vergesse oder ständig den faden verliere. dazu kommt noch, dass ich extrem schüchtern und ängstlich bin und mich vieles gar nicht getraue zuzugeben und ich bei der kleinsten unterbrechung/ablenkung raus bin und dazu kommt auch noch, dass ich gerne vom thema abschweife. also irgendwann einfach umlenke und vergesse, was ich eigentlich sagen wollte bzw. vergesse, dass es eigentlich um etwas ganz anderes ging und ich schaffe es auch, mein gegenüber mit in dieses "vergessen" hineinzuziehen, dank meines redeschwalls, wenn ich endlich mal in fahrt komme.
    aber danke für deine wünsche! irgendwann und irgendwie wird schon alles klappen. habe mittlerweile angefangen, meinem arzt briefe zu schreiben und immerhin habe ich ihn schon so weit, dass er es evtl. in erwägung zieht, mich auf ad(h)s untersuchen zu lassen.


    @witchy:

    du bist klasse! dich würde ich gerne mal live kennenlernen und bei einem glas guten weins die nacht oder nächte durchphilosophieren.


    @rafael

    vielen? ich glaube, ich gehe ALLEN auf die nerven. was auch der grund dafür sein dürfte, dass ich mich beinahe komplett von der außenwelt zurückgezogen habe.. aber du hast recht. was wäre die welt ohne einsteins, etc. gewesen? vielleicht aber wäre sie auch eine bessere welt geworden? denn der drang des menschens alles beherrschen zu wollen, hat auch alles kaputt gemacht und nur durch das wissen, dass diese genies geliefert haben, hat es ermöglicht, solche ausmaße anzunehmen.. oder?
    aber den spruch deines englischlehrers finde ich klasse. einfach so true..


     

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 321

    AW: ist ads endlich die antwort auf mein "anderssein"?

    @witchy:

    du bist klasse! dich würde ich gerne mal live kennenlernen und bei einem glas guten weins die nacht oder nächte durchphilosophieren.

    Danke, vielleicht ein wenig zu viel des Lobes ;-) *rotwerd*

    Gerne können wir mal ein Treffen vereinbaren, die läppischen 159 Kilometer Luftlinie sollten doch einem ADHSler nicht wirklich im Wege stehen :-D


    Wir allen haben eine Menge hinter uns, so sagte mein Therapeut in der Langzeittherapie mal zu mir, als er und meine Gruppe meinen Lebenslauf vorgestellt bekamen, dass es fast unmöglich sei, ein solches Leben, ohne Drogen (in meinem Falle Amphetamine! Ich habe mir lange Zeit damit selbst geholfen, wie ich heute weiß ! ) zu überstehen ....

    Es sei überhaupt ein Wunder, dass ich nicht noch mehr Seelenbeschwerden habe....

    Was uns doch wirklich auszeichnet, ist unsere Einzigartigkeit, die halt nicht für JEDEN (und wie ich mittlerweile finde, gut, dass es so ist!!!!) verständlich ist!

    Ist Euch schon mal aufgefallen, dass besonders ADS/ADHSler irgendwie immer wieder zueinander finden, also die leichteste Kontaktaufnahme untereinander haben?

    Ich finds cool, somit sind nämlich auch schon mal viele Vorurteile und Missverständnisse vorab erkannt und somit gebannt ;-)

    Knuddel Dich mal lieb und lass uns mal per PN schauen, ob wir das nicht wahr werden lassen können, wenn Du magst :-)

    GLG Witchy

  4. #24
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.394

    AW: ist ads endlich die antwort auf mein "anderssein"?

    Hallo Khitana,

    ich habe meine Diagnose auch erst mit Ende zwanzig bekommen und hatte vorher einen enormen Leidensdruck. Auch der Weg zur Diagnose war nicht einfach, da gab es viel hin und her, aber auch, weil ich seit Jahren auch an einer Depression gelitten habe, was ich nicht wusste und sich so das ADS noch verschlimmert hat und für mich lange einfach alles unklar war. Ich lese, Du bist aus Unterfranken, ich kann die Uniklinik Würzburg empfehlen. Ich war da letztes Jahr drei Monate (das erste Mal) stationär und habe sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich war aber auch ein einem Punkt angekommen, wo wirklich gar nichts mehr ging und ich echt bald vor Verzweiflung aus dem Fenster gesprungen wäre. Die haben sich wirklich Zeit genommen und genau hingesehen, im Gegensatz zu allen Ärzten / Therapeuten, die ich vorher ambulant konsultiert hatte. Hatte auch vorher eine Odyssee hinter mir.... Es gibt in Würzburg an der Uniklinik auch eine ADHS-Ambulanz!

    Kann nur von mir berichten, aber vielleicht ist es hilfreich: Mit Ritalin, das ich gleich am Anfang (noch vor der Klinik) bekam, hab ich persönlich ganz schlechte Erfahrungen, zunächst musste die Depression behandelt werden, mir haben Antidepressiva sehr geholfen, auch die Konzentration ist jetzt besser, mache aber auch eine Verhaltenstherapie bei einem Psychologen, der sich mit ADHS auskennt (und der mit Neurofeedback arbeitet)... außerdem hilft mir meine Familie beim Strukturieren / Zeit einteilen / Ziele erreichen, auch darüber bin ich sehr froh... es geht auch ohne Medikamente, wenn man sich Schritt für Schritt das passende Umfeld schafft, würde ich sagen.
    Bei mir jedenfalls hat sich viel schon gebessert. Bin immer noch langsam, vergesse viel und hab noch Weg vor mir etc., aber trotzdem viel stabiler, lerne damit zu leben... vor allem freue ich mich wieder und bin froh, endlich zu wissen, was mir vorher das Leben so schwer gemacht hat und manchmal immer noch schwer macht. Ich hab seit der Klinik gelernt, trotz aller Schwierigkeiten wieder an mich zu glauben.

    Ich wünsche Dir viel Kraft auf Deinem weiteren Weg und alles Gute!
    Geändert von Wühlmaus ( 9.12.2011 um 23:03 Uhr)

  5. #25
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 161

    AW: ist ads endlich die antwort auf mein "anderssein"?

    ...seufz... klingt irgendwie ein bisschen wie meine eigene Geschichte... ich bin erst seid heute hier....

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 43

    AW: ist ads endlich die antwort auf mein "anderssein"?

    huch!! des post von mir hab ich ja ganz vergessen!!! o.O

    klar, das machen wir.. aber besser erst dann, wenn ich diesen doofen burnout hinter mich gebracht hab.. -.-

    Witchbird schreibt:
    Ist Euch schon mal aufgefallen, dass besonders ADS/ADHSler irgendwie immer wieder zueinander finden, also die leichteste Kontaktaufnahme untereinander haben?
    ähm.. NEIN!! um ehrlich zu sein, seid ihr die ersten, die ich hier kennen lerne, die mich verstehen.



    @wühlmaus: ich danke dir! ich werde meinen hausarzt auf jeden fall so lange nerven, bis er mich dort hin überweist.

    tja, das mit dem
    wenn man sich Schritt für Schritt das passende Umfeld schafft
    kann wohl noch ein wenig dauern. habe wohl ne soziophobie über die jahre entwickelt u mir fällt es heute alles andere als leicht, menschen in mein näheres umfeld zu lassen.. aber was nicht ist, kann ja noch werden. gelle??



    @ilva: tut mir leid für dich, freut mich aber, dass wir nicht alleine damit sind. wünsche dir viel erfolg auf deinem weiteren weg!!

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. "Mein Ruin ist mein Bereich"
    Von sagallesab im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.11.2011, 20:17
  2. vertragen sich mph und ssri- mein kleines "teil experiment"
    Von crazyy im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 31.01.2011, 14:38
  3. "Sitz doch endlich still" - Dagmar Dietz
    Von Patty im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 1.07.2009, 11:39

Stichworte

Thema: ist ads endlich die antwort auf mein "anderssein"? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum