Seite 1 von 6 12345 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 58

Diskutiere im Thema ADHS, psychisch krank, 18 Punkte in Flensburg im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 18

    ADHS, psychisch krank, 18 Punkte in Flensburg

    Ich habe 17 Punkte in Flensburg Ich war bei meinem alten Fahrlehrer und fragte ob ich einen Punkteabbaukurs machen könnte, er sagte nein, weil ich 2007 ein Aufbausemiar wegen Auffälligkeit in der Probezeit gemacht hab und beides darf man nur alle 5 Jahre machen.
    und dann später wurde ich am 05.07.11 geblitzt mit 23km/h drüber außerorts die Toleranz ist schon Abgezogen. Was ist jetzt, noch hab ich den Führerschein. Bei 23km/h drüber gibt es einen Punkt.
    Letzte Woche war ich wieder in der Fahrschule und habe um Hilfe gebeten, dann sagte er ich hätte eine verkehrspsychologische Beratung machen können.
    Aber jetzt ist es schon zu spät " weil die 18 Punkte bereits in Flensburg eingetragen sind und auch bald Post zur Führerscheinentziehung kommen wird
    Als ich das erste mal da war hatte der Fahrlehrer nur gesagt ich könnte kein Punkteabbaukurs machen weil die 5 Jahre von 2007 an noch nicht rum sind, aber er hat mir nicht gesagt das ich ne verkehrpsychologische Beratung hätte machen können und die Führerscheinstelle hatte mich auch nicht darauf informiert
    Jetzt allerdings ist es auch dafür zu spät sagt er Was soll ich machen??
    Wie geht es nun aus, wenn ich am 05.07.11 den 18 Punkt bekommen habe wann wird der Führerschein eingezogen? Ich hab Angst vor der MPU, weil ich eine ADHS Störung und Konzentrationsminderung habe, deshalb hab ich damals die theoretische Fahrschulprüfung mündlich gemacht und nicht die schriftlichen Bögen ausfüllen müssen
    Habe Angst vor der MPU wegen meinen psychischen Störungen, nehme auch Psychpharmaka
    Ergenyl Chrono 1200mg, 600mg früh und 600mg zur Nacht und war zwei mal stationär in der Psychatrie

    Was kann ich machen?

  2. #2


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.808
    Blog-Einträge: 40

    AW: ADHS, psychisch krank, 18 Punkte in Flensburg

    Oha .....

    Die einzigen beiden Sachen, die mir dazu einfallen, ist zum einen eine Beratung bei einem Verkehrspsychologen und für den Fall des Falles, dass dieser irgendwelche Chancen sieht, dass du die MPU bestehen könntest, der entsprechende MPU-Vorbereitungskurs beim TÜV.

    Ohne letzteren besteht sowieso fast keiner eine MPU.

    18 Punkte muss man auch erst mal sammeln und da geraten schon psychisch Gesunde in erhebliche Erklärungsnot.

    In der Tat hättest du auch einige Punkte abbauen können und mal wird von dir auch wissen wollen, wieso du diese Möglichkeit nicht in Anspruch genommen hast.

    Die einzige Chance würde ich darin sehen, dass du beweisen kannst, dass die Ausfälle, die zu den Punkten geführt haben, durch deine Erkrankungen begründet waren und dass diese wiederum nun effektiv behandelt werden und remittiert sind.

    Wie gesagt wäre aber mein erster Schritt der zu einem Verkehrspsychologen des TÜV, denn wenn irgend jemand die Sachlage einschätzen kann, dann dieser.

    Allerdings würde ich mir persönlich mal rein rational betrachtet nicht sehr viel Hoffnung machen, dass das noch einen Wert hat.



    LG,
    Alex

  3. #3
    Mistvieh

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 575

    AW: ADHS, psychisch krank, 18 Punkte in Flensburg

    Hatte mal irgendwo gelesen daß Personen mit psyschischen Erkrankungen nicht zum führen eines Kraftfahrzeugs geeignet sind.

    AD(H)S ist KEINE psyschische Erkrankung.

    Viele Grüße

    Lumpi

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: ADHS, psychisch krank, 18 Punkte in Flensburg

    Auch wenns nicht leichtn fällt,d as zu schreiben, aber TheBee hat vollkommen recht.

    Wichtig ist einzusehen, dass unter den gegebenen Umständen ein verantwortungsvolles Führen eines Kraftfahrzeuges nicht zu erwartenn ist und da wäre es wirklich sinnvoll und vor allem verantwortungsbewusst gegenüber der Gemeinschaft, wennn man dann auch die Konsequenz zieht und vom Fahren absieht, bis das Problem gelöst ist.

    Es geht eben einfach nicht und es ist immer wichtig, auch an andere zu denken, die sich im Straßenverkehr bewegen und die man durch eigenes Verhalten gefährdet, auch wenn es durch eine Krankheit bedingt ist.

    Ein Chefarzt in einer Klinik sagte einmal "Sie haben die Verantwortung für Ihre Krankheit,... Sie sind daran nicht schuld, aber Sie haben die Verantwortung"

    Das gilt auch in diesem Fall.

    Und wenn die Bremse erst bei 17 Punkten gezogen wird und die nächsten Punkte schon unterwegs sind, dann ist das schon mal schief gegangen.

    Mit 18 Punkten heißt es Lappen komplett neu machen und vorher MPU bestehen.

    Also zeige Größe und Verantwortungsbewusstsein und lasse Dir helfen und gehe das Thema erst wieder an, wenn Du sicher bist, dass Du es wirklich kannst.

    LG
    Fliegerlein

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 152

    AW: ADHS, psychisch krank, 18 Punkte in Flensburg

    Auch wenn ich mich jetzt unbeliebt mache...

    Ich kann theBee und Fliegerlein nur voll zustimmen!

    18 Punkte in 4-5 Jahren ist schon eine Menge und in der Probezeit auch schon Auffälligkeiten...

    Ich bin auch nicht gerade eine Schleicherin und hole mir hin und wieder Knöllchen wegen den blöden Blitzdingern, rege mich auf, weil ich manche Geschwindigkeitsbegrenzungen nicht verstehe und an anderen Stellen die mobilen Knipser als reine Geldabzocke sehe...

    Aber es gibt immer Gegenden (Schulen, Kindergärten, unübersichtliche Strecken,...) an denen eine Geschwindigkeitsbegrenzung ihren Sinn machen!

    Und gerade überhöhte Geschwindigkeit führen meist zu Unfällen, an denen dann gerade auch Unschuldige beteiligt/verletzt werden!

    Ich kann dir, Steffen, auch nur raten erst einmal deine Probleme mit fachlicher Hilfe in den Griff zu bekommen, bevor du daran denkst, deinen Führerschein neu zu machen. Denn wenn du dein Fahrverhalten nicht ändern kannst, bringt dir auch ein Bestehen der MPU nicht viel, da der neue Lappen dann genauso schnell wieder weg ist...

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: ADHS, psychisch krank, 18 Punkte in Flensburg

    theBee schreibt:
    Warum es Fliegerlein auch immer schwer fällt mir Recht zu geben
    Oh sorry.
    Dir recht zu geben fiel mir nicht schwer, es nur deshalb schwer, weil es halt bedeutet, jemandem eine gewiss unschöne Antwort zu geben und das auf sein erstes Posting.
    Das möchte man na klar nicht gerne vor den Kopf geknallt bekommen und ich bin da nicht immer unbedingt talentiert die richtige Formulierung zu finden, dehalb, sonst nix

  7. #7


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.808
    Blog-Einträge: 40

    AW: ADHS, psychisch krank, 18 Punkte in Flensburg

    Hallo.

    Lumpi schreibt:
    AD(H)S ist KEINE psyschische Erkrankung.
    Aha

    Dann ist ADHS wohl eine Störung der Funktion des Magen-Darm-Traktes ... ?

    http://www.dimdi.de/static/de/klassi...ck-f90-f98.htm

    Bitte das aber jetzt nicht hier im Thread ausdiskutieren, da OT.

    /OT



    LG,
    Alex

  8. #8
    Mistvieh

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 575

    AW: ADHS, psychisch krank, 18 Punkte in Flensburg

    Alex schreibt:
    Dann ist ADHS wohl eine Störung der Funktion des Magen-Darm-Traktes ... ?

    DIMDI - ICD-10-WHO Version*2011
    Zwischen einer Störung und einer "Geisteskrankheit" sehe ich da doch gewisse Unterschiede...aber das nur mal so nebenher


    Es ist ja schlußendlich auch wurscht - wer sich mal auf die schnelle 18 Punkte zuzieht ist zum Führen eines Fahrzeuges, meiner persönlichen Meinung nach, ungeeignet...ob nun mit oder ohne Störung oder mit oder ohne Krankheit.

    Wem sein Gebrechen (oder was auch immer) daran hindert sein Fahrzeug verantwortungsvoll zu handhaben, sollte sich besser garnicht mehr mit den Gedanken befassen ein KFZ zu lenken.

    Viele Grüße

    Lumpi

  9. #9


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.808
    Blog-Einträge: 40

    AW: ADHS, psychisch krank, 18 Punkte in Flensburg

    Hallo.
    Lumpi schreibt:
    Zwischen einer Störung und einer "Geisteskrankheit" sehe ich da doch gewisse Unterschiede...
    Na, also dieser Begriff ("Geisteskrankheit") gehört dann doch eher ins Dritte Reich und in schlechte Filme, sowie vielleicht noch die Klatschpresse.

    Medizinisch wird dieser Begriff seit den 50-er/60-ern nicht mehr verwendet.

    Medizinisch hat man früher (bis vor einigen Jahren) von psychischen oder seelischen Krankheiten gesprochen und heute spricht man von verschiedenen psychischen "Störungen", sei das jetzt eine depressive S., eine manische S, eine Angst-S. , eine Zwangs-S., eine bipolare S., eine Persönlichkeits-S., eine psychotische S. oder sonst eine psychische Störung.

    Oder eben eine Hyperkinetische Störung.

    Jetzt aber wirklich Schluss damit in diesem Thread.....

    Lumpi schreibt:
    Wem sein Gebrechen (oder was auch immer) daran hindert sein Fahrzeug verantwortungsvoll zu handhaben, sollte sich besser garnicht mehr mit den Gedanken befassen ein KFZ zu lenken.
    Hier stimme ich dir natürlich zu.

    Die Beurteilung, ob jemand fahrtauglich ist, oder nicht, erfolgt nach festen Kriterien und im Sinne aller Verkehrsteilnehmer darf es dabei keinen "Bonus" oder Vergleichbares für Kranke oder anderweitig eingeschränkte Menschen geben.

    Wenn es jemand wirklich schafft, 18 (!) Punkte in Flensburg zu sammeln, dann ist das absolut nicht der Verkehrsteilnehmer, den ich auf der Straße um mich haben will.

    Gleich, ob der nun eine ADHS hat, oder nicht.




    LG,
    Alex

  10. #10
    hirnbeiß

    Gast

    AW: ADHS, psychisch krank, 18 Punkte in Flensburg

    Na, steffen. (Gedankenpause)
    Wende dich an die Führerscheinstelle und frage konkret nach, was du machen kannst und was du machen mußt.
    Die Suppe hast du dir eingebrockt und du mußt sie auch wieder auslöffeln.
    Mach das wie ein ganzer Mann. Sieh deine Fehler, die du gemacht hast und lerne daraus.
    Dass du Aufbauhilfe im Strassenverkehr benötigst, das ist nicht von der Hand zu weisen.
    Dass du mit deiner Fahrweise ein Gefährdung für die Allgemeinheit bist, auch nicht.
    Dass du den Führerschein abgeben mußt, ist wohl eine Notwendigkeit zum Schutz anderer Verkehrsteilnehmer.
    Betrachte das Glück, dass noch nichts arg schlimmes passiert ist.

    Also, auf zu neuen Ufern!
    Und Kopf hoch.

    LG --hirnbeiß--

Seite 1 von 6 12345 ... Letzte

LinkBacks (?)


Ähnliche Themen

  1. 1.3.2010 3sat, nano: ADHS - Nicht faul, sondern krank
    Von Alex im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.08.2011, 01:34
  2. Bin ich krank, habe ich ADS?
    Von Andr.Stamm2 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.03.2011, 18:06

Stichworte

Thema: ADHS, psychisch krank, 18 Punkte in Flensburg im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum