Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 32

Diskutiere im Thema ADS bei mir?? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 47

    Frage ADS bei mir??

    Hallo,
    ich bin neu hier. Vor ein paar Tagen auf ADS ohne Hyperaktivität bei Erwachsenen gestoßen und das würde so einiges erklären.

    Ich war nie hyperaktiv und sehrintrovertiert als Kind. Da ich ADS immer nur in Verbindung mitHyperaktivität in den Medien wahrgenommen habe, hab ich nie gedacht,das könnte auf mich zutreffen.


    Schon immer hatte ich Millionen vonInteressen und springe ständig vom einen zum anderen. Als jemand mitADS in einem anderen Forum es so erklärte "Things remind me ofthings that remind me of other things" hat es "klick"gemacht. Als ich dann einiges nachgelesen habe, hat es noch mehr"klick" gemacht. V.a. bei der Motivationsabhängigkeit,Poten tiale nicht ausnutzen und Sachen nicht zu Ende bringen. Sogarwährend ich diesen Post schreibe, springe ich zwischen denverschiedenen Absätzen.
    Wenn ich zB einen wissenschaftlichenArtikel lese, reicht ein einziges Wort darin, um 50 neue Gedankenauszulösen. ZB das Wort "tanzen" in einem Artikel überwas ganz anderes, Unternehmertum. Dann sieht das so aus: Tanzen. Machich gerne. Früher hab ich ja Latein Turnier getanzt. Sollte ich malwieder machen. Gibt's hier einen Verein? Gleich mal nachschauen. Dereine Bekannte von meiner Schwester macht das auch. Der hat letzensein lusdtiges Bild bei Facebook hochgeladen. Gleich mal nachschauen.


    In dem Prozess fallen mir dann 100andere Dinge auf, die ich erst nachschauen muss. Und zack, sind 50Tabs offen und die Produktivität ist dahin. Das mit den Dingen, diemir auffallen, ist auch mit Emotionen verknüpft, an die ich michdann erinnere und die wieder hochkommen.


    Auf meinem Schreibtisch ist einMegachaos. Überall hängen und liegen Zettel mit "wichtigen"Sachen, aber so viele, dass ich natürlich gar nicht mehr diewirklich wichtigen Sachen wahrnehme. ich hab aber das Gefühl, ichmuss das aufschrieben, sonst vergesse ich was wichtiges!


    Im Moment schreib ich meineDiplomarbeit, Uni war schon immer sehr schwer für mich. Bei mirkommt noch dazu, dass ich mich grad durch die Wirren meiner Kindheitarbeite, und viel Kraft/Leistungsfähigkeit durch die Aufarbeitungverlorengeht.


    Das positive daran ist, dass ichbereits in Therapie bin wg der Familiengeschichte. ADS hab ich daaber noch nie angesprochen, bin aber auch erst vor paar Tagenüberhaupt drauf gestoßen. Ist aber Analyse, keine Verhaltenstherapie.

    Meine beste Tageszeit zum Lernen/DA schreiben ist eigentlich morgens. Abr dann muss ich noch schnell dies, dies und dies nachschauen, und schon ist wieder mittags.


    Wie klingt das für euch?Wahrscheinlich? Typisch? Oder doch was ganz anderes?




    Wie konzentriert ihr euch? HelfenMedikamente? Tagesstruktur? Hab mich gegen Tagesstruktur immer sehrgewehrt und regelmäßige Abläufe ( das schränkt meine Freiheitein!), aber es hilft mir im Moment. Mein Freund ist schon fertig mitder Uni und hat angefangen zu arbeiten.
    Jd Tag mit ihm aufstehen und ihnwegfahren und dass er dann abends wiederkommt, das hilft schon!


    Ich hab so viele Ideen (zB schon 3 Bücher angefangen), aber ich bring nie was zu Ende. Mein Freund sagt immer "Du nutzt dein Potential nicht!" und er hat recht. Aber ich weiß nicht wie. Zu viel im Kopf. Chaos im Kopf. Immer 5000 Sachen gleichzeitig denken.

    In der Grundschule war Schönschrift mein größtes Problem. Habe gelesen, das wäre typisch. War sonst aber wirklich sehr ruhig und konnte stundenlang mit mir selbst spielen. Halt immer mit verschiedenen Spielsachen. Deswegen wurde meine Konzentrationsschwierigkeiten, meine "Hibbligkeit" beim Lernen nie ernst genommen, denn ich "kann mich ja konzentrieren wenn ich will".

    Ich HASSE alle Geräusche nebenbei, v.a. Fernsehen und ganz besonders Werbung. Löst viel zu viele Gedanken aus. Ich könnte vieles schon geschafft haben, wenn ich mich zumindest für kleinere Zeitabschnitte (1 Stunde oder so) mal auf eine Sache durchgehend konzentrieren könnte.

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 47

    AW: ADS bei mir??

    Es gibt auch positive Seiten an dem allen, ich assoziiere extrem schnell und seh Zusammenhänge, die andere nicht sehen. Kann Geschäftsideen (ich bin BWLerin) aus dem Ärmel schütteln wie nichts. Diese "Überassoziation", wie ich es nenne, ist aber einfach extrem unpraktisch beim Lernen oder Arbeiten. Als ich Praktikum gemacht habe bei einer Werbe-/Eventagentur, mussten wir mal so Stühle bestellen mit weißen Hussen. Assoziation: Hcohzeit. Und mir nichts, dir nichts hatte ich auf meinem Notizblock meine gesamte eigene Hochzeit geplant, die überhaupt nicht relevant war und auch nicht zeitlich nah oder so. Ich kann mich dann in so Themen "reindrehen", und v.a. nicht mehr aufhören, wnen ich eigtnlich was anderes machen sollte. Aber immer nur eine bestimmte Zeit lang, und dann geht das Interesse wieder weg. Warum auch immer.

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: ADS bei mir??




    Da ist so einiges Typisch bei dir ..

    Ha! Ich hab die Frage gefunden! :

    Wie konzentriert ihr euch? HelfenMedikamente? Tagesstruktur? Hab mich gegen Tagesstruktur immer sehrgewehrt und regelmäßige Abläufe ( das schränkt meine Freiheitein!), aber es hilft mir im Moment.
    Du merkst es sleber: Es hilft. Alles. Die Feinheiten muss jeder für sich finden.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 47

    AW: ADS bei mir??

    Öhm. War die Frage schwer zu finden? Ups. Sorry.
    Tagesstruktur hilft, aber ich wehr mich noch dagegen.

    Medikamente kann ich nicht beurteilen, noch nie versucht.

    Sollte ich mal zum ADS-Zentrum gehen (gibt's hier in München)? Was kostet dieser Test?

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 15

    AW: ADS bei mir??

    Hallo und willkommen hier

    oh ja, da ist einiges sehr typisch;
    chaosimkopf schreibt:
    "Things remind me ofthings that remind me of other things"
    der Satz trifft´s auch voll. Man könnte ihn noch weiterführen: and you have to jump right at them!

    chaosimkopf schreibt:
    Ich HASSE alle Geräusche nebenbei....
    Das geht mir auch so. Ich habe ein relativ stark ausgeprägte Reizfilterschwäche. Es scheint so, als ob sich jedes Geräusch in ein materielles Objekt verwandelt, in mein Hirn begibt und dort alles physisch blockt. Ich habe dann echt keinen "Zugriff" mehr auf meine Gedanken. Und es macht mich wahnsinnig.

    Wenn ich dann wieder denken, bzw meine Gedanken wieder "hören" kann, weiß ich nur leider meist nicht mehr, wie weit ich mit meinen Gedanken schon gekommen war und fange wieder von vorn an. Es ist wie ein Systemabsturz und man hatte nicht gespeichert.

    Wenn es bei Dir in der Nähe ein ADS Zentrum gibt, würde ich mich an Deiner Stelle dorthin wenden. Ob Du für die Diagnostik (es gibt nicht einen bestimmten Test) bezahlen musst, hängt davon ab, ob die behandelnden Ärtze dort Kassenzulassung haben. Ich habe mich an eine psychiatrische Klinik (Ambulanz) gewandt. Meine behandelnde Ärztin hatte recht schnell den Verdacht (glaub´ 3 Gespräche oder so), es könnte ADS sein und verwies mich an einen auf ADS bei Erwachsenen spezialisierten Kollegen. Die Diagnostik hat meine Kasse übernommen.

    Ich habe mir gerade mal die Seite "ADHS Zentrum München" angesehen. Ich habe nicht den Eindruck, dass dort Kassenleistungen erbracht werden. Dafür ist dort zu viel "Werbung" und Anpreiserei. Ich kann mich aber irren. Anrufen und fragen schadet bestimmt nicht. Ansonsten würde ich einen Psychiater (muss aber Erfahrung mit ADS bei Erwachsenen haben) aufsuchen.

    LG
    Chaos_Queen

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 47

    AW: ADS bei mir??

    ja, deine weiterführung des satzes ist sehr treffend. ich fühl auch immer den zwang, es GLEICH jetzt zu machen.

    andererseits kann ich mich auch total in sachen reindrehen, passiert aber leider nie beim lernen und nie geplant. hab aber gelesen, dass der ads-sache gar nicht widerspricht, sondern sie eher bestätigt? "hyperfokus" heißt das anscheinend. ich kann in sehr kurzer zeit sehr viel über bestimmte themengebiete lernen, geradezu "aufsaugen", wenn's mich interessiert. aber funktioniert bei uni nie. darf kein zwang dabei sein.

    vorhin hab ich ein bißchen eine doku über ads gesehen und die haben's auch ganz gut beschrieben "it's like being stuck on channel surfing mode without having a remote control". und "i wish i could control my brain for once instead of my brain controlling me". da hab ich mir gedacht, wie, gehirn kontrollieren. geht das??

    ich weiß nicht, ob ich so einfach zu einem anderen psychologen/psychiater gehen kann, denn ich bin ja schon in therapie. die thera ist jetzt aber nicht die expertin für so diagnosen und so sachen. weiß aber nicht, ob die kk den anderen dann noch bezahlt. obwohl, psychiater würde glaub ich gehen. muss ich mich mal erkundigen.

    reizfilterschwäche, das triffts. hab manchmal das gefühl, bei mir im kopf ist gar kein filter. fühl mich ständig überladen, pausenlos. es wär so schön, mich einfach nur mal auf eins konzentrieren zu können. ich hab auch keinen zugriff mehr auf meine gedanken. trifft sich gut, dass mein freund zur entspannug UNBEDINGT fernsehen braucht und es auch immer so nebenbei laufen lässt am abend. ich könnte durchdrehen dann.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 237

    AW: ADS bei mir??

    Hallo chaosimkopf,

    so geht es mir auch oft. Wenn ich ein Buch lesen, dann passiert es mir schon, daß ich neue Ideen und Gedanken bekomme. Zunächst bin ich von der Idee ganz begeistert, aber genauso schnell ist diese Begeisterung auch wieder erloschen.

    Oftmals bekomme ich dann auch einen Gedanken zu einem Thema, daß einige Kapitel weiter folgt. Auch hier muß ich meine Gedanken wieder zurückführen.

    Den Text zu Ende zu lesen, ist für mich kein Problem, wenn mich das Thema interessiert. Sobald es mich aber nicht interessiert, wird das ganze zur Tortur.

    Ich löse gerne Kreuzworträtsel. Jeden Abend 1 bis 1,5 Stunden können mich schon entspannen.
    Rätselstoff für die nächsten Jahre habe ich ja genug (über 200 Hefte zu hause )

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 47

    AW: ADS bei mir??

    Genau, so geht's mir auch. Maßlose Begeisterung zB für Geschäftsideen, aber dann ist wieder was anderes interessanter und "wichtiger".

    Ich les auch gern Sachen, die mich interessieren, aber immer 10 Bücher gleichzeitig. Die guten aber auch zu Ende dauert halt seine Zeit. Das Allerschlimmste ist Uni/Lernen. Schule war auch kein Spaß.

    Ich bin ein auditiver Lerntyp, Liedtexte kann ich nach 2x Hören, aber Vorlesungen bringen mir gar nichts, weil meine Gedanken abwandern. Nur Diskussionen, wo man aktiv beteiligt ist, aber da muss ich auch emotional involviert sein.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 47

    AW: ADS bei mir??

    Grad hab ich was gelesen über Prüfungen und dass man da mehr Zeit bekommen kann, hier im Forum. Da hab ich erstaunlicherweise nie Probleme. Meine Gedanken wandern zwar kurz ab, aber ich hol sie zurück und dreh zu Höchstleistung auf. Und zwar schneller als die meisten anderen.
    Danach bin ich allerdings fix und fertig.

    Mein Problem ist das Lernen vorher. 1000 Sachen sehe ich immer, die wichtiger sind. Heute wollte ich um 9 anfangen und bis 12 hab ich irgendwelche Sachen nachgeschaut! Eins führt zum anderen... das noch eben, und das ist auch noch wichtig...

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 47

    AW: ADS bei mir??

    Grad war ich im Nagelstudio und in dieser Zeit habe ich mir ungelogen15 neue Gedanken im Handy notiert. Dies muss ich noch machen, jenes meinem Freund erzählen, das ist grad schön, das wollte ich noch...

    ich glaube ich sollte mich echt mal testen lassen.

    Allgemeinarzt oder Psychiater oder Psychologe oder Neurologe?? Spezialist für ADS bei Erwachsenen??

    Kennt sich jemand zufällig aus, wie das ist, wenn man schon bei einem Therapeuten (Psychologen) in Behandlung ist, der aber sich mit dem Thema nicht auskennt und auch keine Medikamente verschreiben darf?
    Da ich grad die KK wechsle, kann ich dort (noch) nicht nachfragen.

    Generell darf man ja glaub ich keine 2 Therapeuten gleichzeitig haben, bzw das bezahlt die Kasse nicht. Aber bei Psychiater, evtl gehts da?

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Stichworte

Thema: ADS bei mir?? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum