Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 26

Diskutiere im Thema "Ihr wollt doch alle nur Aufmerksamkeit" im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: "Ihr wollt doch alle nur Aufmerksamkeit"

    Mir sagte mal eine Schulsozialarbeiterin auf einer Fortbildung für Sozialarbeiter, dass sie es schlimm fände, dass so viele Kinder eine ADHS hätten, nur weil sie viel zu wenig Aufmerksamkeit von ihren Eltern bekämen. Ich fragte sie ein bischen aus und dann meinte sie nch, dass sie es gar nicht verstehen würde, warum die Kinder dann auch noch Beruhigungsmittel bekämen. Zuerst würden die Eltern sie vernachlässigen und dann auch noch ruhigstellen.
    Es geht auch umgekehrt: Ich hab letztens auf einer Infoveranstaltung die Frage einer etwas verzweifelten Pädagogin gehört, wie man denn Eltern, die ADHS und die Behandlung ihrer Kinder als Unsinn ansehen, überzeugen könnte ...



    Na ja, das war jetzt OT.

    Ich werde mich jedenfalls noch geraume Zeit nur der engen Familie und Ärzten offenbaren, genau um diese Debatte zu vermeiden. Ich spüre andererseits aber, wie ich die Tendenz habe, mich in den Falle eines ADHS-Jungen in der Klasse meines Sohnes einzumischen .... (Typ lieber Kerl, also nicht aggressiv, aber stört dauernd "versehentlich" durch aufspringen, rumlaufen, dazwischenrufen etc - ich kann ihn ja so gut verstehen) Wildfang, halt dich zurück!

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 9

    AW: "Ihr wollt doch alle nur Aufmerksamkeit"

    Hallo,

    Nun muss ich mich leider leber outen:
    Es gab eine Zeit bei mir, da habe ich dieses typische Schubladendenken gehabt:
    ADHS ist zu oft bei sozialschwachen Familien anzutreffen, wo sich nicht um die Kinder gekümmert wird, usw.

    Solche Vorurteile kennt ihr sicher alle.

    Sympmtome bei mir, z.B. innere Unruhe, Zappeln,Konzentrationsschwäch e (ach ich könnt noch soviel aufzählen)kenn ich seit frühester Kindheit, und habe dies immer ( wie auch meine Eltern und Lehrer) als Faul, unstrukturiert und Zappelphillip abgetan. Die Fehler habe ich immer bei mir gesucht, wurde ja schließlich auch so erzogen=> meine Kindheit war nicht die Beste.

    Umso geschockter war ich, als bei meinem Sohn ADHS festgestellt worden ist.
    Verdammich, ich kümmere mich super um ihn, er kommt nicht aus einer sozial schwachen Familie oder Umfeld.

    Seitdem ( 4 Jahre ist es her) habe ich mich mit dem Thema ausführlich beschäftigt, umgehört, viele Tips ausprobiert und selbst experimentiert.

    Mein Schubladendenken ist verschwunden.

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 42

    AW: "Ihr wollt doch alle nur Aufmerksamkeit"

    Also muss da auch was dazuschreiben...ohne aufmerksamkeit zu erregen
    Bin selber eher der Träumer weswegen ich solche schnellen Vorurteile nicht kenne. Aber den letzten Therapeut\Neurologe den ich besucht hatte, sagte mir das er nicht weiss ob er mir helfen kann da ich eigentlich einen Arzt mit der selben Diagnose bräuchte. Leider wäre es ziemlich unvorteilhaft für betroffende Ärzte dies kundzutun.

    Und hier wieder die Ignoranz von jemanden zu sehen der über die unendlichen Möglichkeiten von Gedankenwege Bescheid wissen will.
    Ob der Psychologe auch weiss das mit solchen strikten Vorurteilen auch Rassismus (so denke ich) geboren wurde?

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: "Ihr wollt doch alle nur Aufmerksamkeit"

    Aber den letzten Therapeut\Neurologe den ich besucht hatte, sagte mir das er nicht weiss ob er mir helfen kann da ich eigentlich einen Arzt mit der selben Diagnose bräuchte. Leider wäre es ziemlich unvorteilhaft für betroffende Ärzte dies kundzutun.
    Weiß nicht Zottel, ob der Neurologe nicht sogar richtig lag und sich nur saudumm beleidigend ausgedrückt hat ... leider ... ich hab zunehmend den Eindruck dass wir so ein bisschen vom anderen Stern sind. So wie Männer und Frauen ... halt ADHS und nicht-ADHS ... da gibts so minimale Details im Fühlen, in den Emotionen. Man bleibt da lebenslang ein bisschen Kind; ichbezogen, sensibel, verletzlich, spontan, schnell, vertrauensselig aber auch genau, instinktsicher, emphatisch und empfindsamem aber doch irgendwie anders als Kinder, schon reflektierter ... und um das zu verstehen - da muss man schon ähnlich ticken um wirksam helfen zu können, um überhaupt erstmal ein Problem zu verstehen.

    Weil ADHS aber allgemein mit schlampig, unkonzentriert, chaotisch und unfähig eine ordentlich Arbeit zu machen, mit vorlauten Kindern, mit Jungs die über Bänke toben und nicht schreiben können, mit Mädchen die verträumt in der Ecke sitzen und nicht rechnen können gleichgesetzt wird ist es wirklich keinem Arzt anzuraten, öffentlich zu machen dass er eine ADHS Persönlichkeitsstruktur hat. Denn nur von ADHSlern kann ein Arzt nicht leben.

    Ich wette aber, dass bei den Medizinern, die sich intensiv um das Thema kümmern und auch wirklich helfen können die Betroffenenquote weit über dem Durchschnitt liegt.

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 42

    AW: "Ihr wollt doch alle nur Aufmerksamkeit"

    Wildfang schreibt:
    Weiß nicht Zottel, ob der Neurologe nicht sogar richtig lag und sich nur saudumm beleidigend ausgedrückt hat ... leider
    Meinte nicht meinen Therapeuten, hab eher seine offenheit begrüßt. Finds langsam richtig klasse dazu zu stehen anders zu sein. Ich stelle mich jetzt auf keinen Berg und zeige runter aber ich mag ich dadurch selber sehr viel mehr. Find mich so sympathischer xD ne klingt doof ist aber so. Der Rassismus bezog sich auf den Psychlogen vom ersten Post.Sorry für das OT

    Aber ich denke es gibt auch immer wieder auch Neid auch wenns kaum vorstellbar ist. Aber jemand der Hippelig ist und der Klassenclown zieht auch sehr viel Aufmerksamkeit auf sich. Das löst oft auch Neid aus den man durch ein einfaches "der hat doch ads" ( der ist doch krank) runterspielen kann. Somit nehmt man jetzt beim Beispiel eines Kindes ihn nicht mehr ernst weil er ja krank und och schlimmer das Kind nimmt sich nicht mehr ernst und wird unsicherer aber ruhiger. Und so ähnlich kann ich mir vorstellen ist das auch bei einem farbigen der in die Klasse komm., Am anfang noch sehr interessant da viele Kleinkinder zumindest nicht soviel Farbige gesehen haben ( Ich erinnere mich an meinen Cousin der sich unter dem stuhl versteckte als er einer meiner Freunde kennenlernen durfte der schwarz war. Cousin war 6) aber die Aufmerksamkeit zieht neid an und so geschieht eine Abgrenzung.

    Ich sehe da ziemlich viel Parallelen, ein Ausländer muss sich über normale Deutsche integrieren und ich musste das über normale Ärzte und Therapeuten. Ein EInwanderer und ein Adsler fühlt sich anders.

    ALsoo um auf den Punkt mal zu kommen, was ich eigentlich sagen wollte ist: Die anderen Machen uns zu dem was wir sind xD Ne ehrlich kann mir kaum vorstellen das im Mittelalter jemand aufgefallen wäre der Ads hätte. Und wenn mir heute jemand sagen würde das ich nur Aufmerksamkeit will würde ich ihm sagen: " Bei dir hat es ja anscheinend geklappt"

  6. #16
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: "Ihr wollt doch alle nur Aufmerksamkeit"

    Ne ehrlich kann mir kaum vorstellen das im Mittelalter jemand aufgefallen wäre der Ads hätte
    Also als hperaktive ADHSlerin hättest du sehr gute Chancen gehabt als Hexe verbrannt zu werden. Meine Oma meine oft, dass ich vor noch nicht allzulanger Zeit als Hexe verbrannt worden wäre.

    Klar wären viele Probleme, die mit den Anforderungen eines Schultags auf einen ADHSler zukommen nicht entstanden, wenn er gar nicht zur Schule muß. In wie weit jedoch andere Probleme enstanden wären mag ich nicht beurteilen. Manche Probleme wären vielleicht auch gar nicht zum Tragen gekommen, weil so ein Hyperaktiver ADHSler vielleicht schon im Kindesalter verstorben wäre, da seine Verletzungsgefahr größer ist und damals eine Verletzung deutlich öfter zum schnellen Tod führte.

    Kurz es ist Kaffeesatzlesen was wann wie und wo gewesen wäre.

    Und so ähnlich kann ich mir vorstellen ist das auch bei einem farbigen der in die Klasse komm., Am anfang noch sehr interessant da viele Kleinkinder zumindest nicht soviel Farbige gesehen haben
    ja am Anfang fällt ds farbige Kind in der Klasse noch auf und dann wird es Alltag. Der ADHSler fällt aber auch nach Jahren noch auf - wenn er mal wieder nix mitbekommen hat, durch den Raum schreit, dazwischen redet und und und ... ich kann mich jedenfalls nicht daran erinnern, dass es eine Zeit in meinem Leben gab, in der ich nicht aufgefallen bin - egal ob ich mir Mühe habe nicht aufzufallen oder nicht.

    und was mich so genervt hat. war, das ich nicht die Wahl hatte aufzufallen oder nicht - ich viel auf

    Egal ob ich 6 Jahre und in der ersten Klasse - 33 Jahre und im ersten Semester - 49 Jahre und in einem VHS-Kurs bin -
    Jetzt, so mit Mph kann ich endlich an etwas teilnehmen und ich falle nur auf, wenn ich auffallen will - das ist toll - ICH HABE DIE WAHL

    Und wenn mir heute jemand sagen würde das ich nur Aufmerksamkeit will würde ich ihm sagen: " Bei dir hat es ja anscheinend geklappt"
    gefällt mir, werd ich mir merken.


    alles liebe ELvira

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 42

    AW: "Ihr wollt doch alle nur Aufmerksamkeit"

    Elwirrwarr schreibt:
    Also als hperaktive ADHSlerin hättest du sehr gute Chancen gehabt als Hexe verbrannt zu werden. Meine Oma meine oft, dass ich vor noch nicht allzulanger Zeit als Hexe verbrannt worden wäre.
    Okay das kann ich mir gut vorstellen hab da weniger an die Frauen gedacht mehr an ein hyperaktiven jungen dessen Vater eher stolz gewesen wäre andere Kinder verdroschen zu haben. Ich denke auch an die eher simplen Aufgaben wie auf einer Farm oder als Jäger wo man ganz gefordert werden kann und die Aufgaben klar sind.
    Kann mir auch gut vorstellen das die meisten Ketzer ads hatten da sie offen ihre Meinungen kund taten
    Aber da geb ich dir wieder recht das das echt nur kaffeesatzlesen ist. Finde trotzdem die Vorstellungen spannend

    Und das mit dem farbigen Kind ist nicht soo einfach. klar für alle anderen wird es Alltag aber ich glaube kaum das ein Kind den Gedanken wegbekommen wird anders zu sein. Ich denke ein paar rassistische Sätze bleiben immer hängen und zumindest bis man erwachsen ist bleibt diese idee immer präsent anders zu sein. Ein langjähriger Freund ist schwarz und ich weiss noch wie ihm ein Hakenkreuz auf die Stirn gemalt wurde als Kind weil das nach angaben des anderen cool sein sollte. Ich glaue nicht das der das jemals vergessen wird. Klar unterscheidet er jetzt nicht mehr zwischen schwarz oder weiss aber ich unterscheide auch nicht mehr zwischen ads und normal oder hab Vorurteile gegen irgendwas.

    Ach ich schweif viel zu sehr ab Ich stimme auf jedenfall vieles mit dir über ein und denke das an beides etwas wahres dran ist. Aber was ich eigentlich nur sagen wollte war das man sich nicht angegriffen fühlen sollte wenn jemand behauptet man habe ads. Man sollte dazu stehen genauso wie zu seinen schwächen. Ads ist wie eine Hautfarbe etwas was man (nicht sofort) ablegen kann und deswegen ist das beste solche Angriffen von vornherein zu ignorieren und einfach dazu zu sagen "hey ja du hast recht".

    So renn nach diesem Text erst mal einmal ums Haus um klar Kopf zu kriegen

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: "Ihr wollt doch alle nur Aufmerksamkeit"

    Hm Aufmerksamkeit ich stelle fest dass ich auch ständig im Mittelpunkt sein möchte ich habe zwar keine fressattajen aber wenn ich nicht im Mittelpunkt stehe verliere ich auch die Interesse werde eher depri oder melankolisch . Hyperaktive bin ich nicht aber ich kann vor Wut oft platzen und wenn mich mein Temperament so packt dann fliegt schon mal ein kleines Ding in die Ecke . Fingernägel Kauen Unsicherheit nicht gut genug sein für die Leute oder meine liebe allerdings ich bin nicht ständig auf die reise ich will mich binden und dann daraus ausbrechen . Nun habe ich auch ein Freund der ist 100 pro. ADS Ler aber weiß nicht davon seit dem wir zusammen sind bin ich zum Chaos gewechselt und er tja er hat sich im griff wie lange aber er hat er braucht keine Flirts mehr tress oder dauernd Wäscher zehn Jahre lang so praktiziert hat ich dagegen will ich nun ständig im Mittelpunkt stehen und mit ihm sein . Was allerdings denke dass wir uns durch unser sehr intensive s e x leben soweit im griff haben dass er nun kaum Hilfe braucht . Ich bin aber derzeit im schlimmer Verfassung Dächer weg ist ( klar man will sich nie binden ) und ich schon wie sind wie abhangig voneinander sozusagen er kann es mit nicht Dasein ich noch nicht. Ich bin derzeit chaotisch schläfrig wütend traurig antriebslos will keinen sehen ach ich bin reif für se Anstalt und er macht fortschritte schon komisch was haltet ihr davon ?

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 47
    Wenn man sich wegen jedem Idioten und deren aussagen aufregt, stirbt man an Galle und hat man ein Loch im Bauch. Nur deine Meinung darüber sollte dich kümmern. Es gibt zu viel Abschaum, damit jedem ein Ohr geschenkt wird. Relex.....

  10. #20
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: "Ihr wollt doch alle nur Aufmerksamkeit"

    Hallo Ihr Lieben,

    früher, als das Thema noch nicht in aller Munde war - ich Mutter wurde vor 6 Jahren - hab ich glaub ich das erste Mal davon gehört. Ich habe diese "Krankheit" so gedeutet, dass das Aufmerksamkeitsdefizit von der Mutter verursacht wird. Also kümmert sich eine Mama nicht, wird das Kind diese Auffälligkeiten bekommen.
    Ich hab mich aber interessehalber damit befasst, um es zu verstehen..

    Ich bin eher introvertiert und keine Rampensau. Ich hasse es im Mittelpunkt zu stehen. Manchmal gehts nicht anders, aber dass ich jetzt bewusst Aufmerksamkeit auf mich lenken muss, nein! Und es gibt viele unter uns, die eher dazu tendieren.

    Diese Aussage zeigt einfach, dass noch nichtmal in den Studiengängen Wissen vermittelt wird.. Sich allerdings mit Nicht-/Halbwissen profilieren ist daneben. Da fragt sich, wer die Aufmerksamkeit braucht, wenn er so auf seine Bildung pocht..

    LG Schnubb

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Ist es "nur" ADHS oder doch eine Zwangskrankheit???
    Von chaoskopf im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.07.2011, 17:38
  2. "Wenn ich doch nur aufmerksam sein könnte" - Felix Dietz
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.02.2010, 22:17
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.08.2009, 17:19
  4. "Sitz doch endlich still" - Dagmar Dietz
    Von Patty im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 1.07.2009, 11:39

Stichworte

Thema: "Ihr wollt doch alle nur Aufmerksamkeit" im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum