Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 60

Diskutiere im Thema Warum ecke ich immer wieder an ??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 372

    AW: Warum ecke ich immer wieder an ???

    Das Thema finde ich sehr interessant, obwohl ich noch nicht alles gelesen habe.

    @ente 01 Das hat mir sehr gefallen: .......Toleranz,Respekt und vor allem Menschlichkeit........... Diese Eigenschaften sind mir ebenfalls am Wichtigsten, aber........ ich bin oft zu freundlich. Das ist meine Natur. Freundlichkeit wird aber wohl oft als Schwäche ausgelegt.
    Für mich ist es daher besonders wichtig die Menschen zu finden, die zu mir passen. Lieber ein kleiner Kreis mit sehr guten Freunden, als viele Bekannte, durch die man sich verletzt fühlt.
    Ändern möchte ich mich in dieser Beziehung nicht, da ich mich sonst verstellen müsste.

  2. #32
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 321

    AW: Warum ecke ich immer wieder an ???

    Hey Celine!

    Da sprichst Du gerade noch einen wichtigen Faktor an!

    In der Therapie haben wir meine soziale Kompetenz und auch meine Toleranzgrenze sehr genau durchleuchtet!

    Laut den Therapeuten bin ich sehr sozialkompetent, weil mitfühlend und einfühlsam, umsichtig und ehrlich....

    Meine Toleranzgrenze liegt allerdings dann auch sooooo hoch, dass ich es oft nicht schaffe, rechtzeitig zu stoppen, was da auf mich zurollt, weil ich Angst vor mir selbst habe und nicht überreagieren will!

    Kennt das jemand von Euch auch?

    Solange zu warten, bis dann gar kein Stop mehr geht, weil die Grenze schon überschritten wurde?

  3. #33
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: Warum ecke ich immer wieder an ???

    Hey Ihr Lieben ,

    momentan entscheide ich mich kurzfristig und habe Spaß mit meiner Entscheidung. Freundlichkeit mit meinen Mitmenschen bleibt wichtig. Ich übe gerade mein, für mich neues,

    Abgrenzen aus ich bin nicht der Hilfswillige für Alle, ich liebe mittlerweile klare Vorgaben und keine "ALLGEMEINPLÄTZE".

    Wünsche ich meinem persönlichen Umfeld viel Spaß beim Lernen , diesen Spaß habe ich für mich neu entdeckt

  4. #34
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 321

    AW: Warum ecke ich immer wieder an ???

    manchmal mach ich mir einen Sport daraus, mit Leuten bei denen ich weiss, dass ich normalerweise beim kleinsten Pieps ausflippe. Jedes mal ist eine neue Chance es mal anders zu versuche. (Klappt nicht immer, aber immer öfter)
    war gerade in einem anderen Thread von W.Nuss zu lesen

    und nun kommst Du Zoppotrump ;-)

    Wünsche ich meinem persönlichen Umfeld viel Spaß beim Lernen
    Hahahaaaaa, ich habe auch gerade Spass! So hab ich das nämlich noch gar nicht betrachtet..... YOU MADE MY DAY @W.Nuss und @Zoppotrump *freuhüpf*

  5. #35
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Warum ecke ich immer wieder an ???

    Hallo Witchbird, mir geht es auch sehr häufig wie Anica. Außerdem habe ich, bewußt seit meinem 16. Lebensjahr, das Problem das ich in anderen Kategorien denke und meistens andere Wertvorstellungen als andere habe. Ich lebe meistens konseuent nach meinen Wertvorstellungen und erwarte, das andere auch so ticken. Ein folgenschwerer Irrtum. LG Debby.

  6. #36
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 321

    AW: Warum ecke ich immer wieder an ???

    Hey debby1957,

    das kenne ich auch ziemlich gut, mit dem andersherum denken....

    Ich habe nur einfach keine Lust, mich deshalb schon mit 42 zu begraben und Menschen, die mich verbiegen wollen einfach so das Spielfeld zu überlassen, verstehst Du?

    Nicht, dass ich besonders kriegerisch dabei vorgehen würde oder will, nur einfach in Ruhe gelassen werden und mein Recht auf freie Entfaltung wahrnehmen dürfen..... ;-)

    GLG Witchy

  7. #37
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 372

    AW: Warum ecke ich immer wieder an ???

    Eure Beiträge sind sehr aufmunternd. Hier fühle ich mich wohl - so viele Gleichgesinnte.

    Ich gehe jetzt einmal ins Detail, denn ich muss mir mal was von der Seele schreiben.

    Leider kann ich manchmal auch sehr sauer werden. Das passiert, weil ich oft nicht nur zu freundlich und hilfsbereit, sondern auch zu sensibel und verletzlich bin.

    Menschen, die mir nicht so nahe stehen, scheinen zu glauben, dass ich aus Schwäche so freundlich bin, und halten dann leider oft keine Grenzen ein.
    Ich hätte aber überhaupt keine Angst, diesen Leuten lautstark meine Meinung zu sagen, aber ich möchte es nicht, weil ich mich dann selbst nicht mehr mögen würde.

    Sobald ich dann - wohl viel zu spät versuche (wenn auch anfänglich ganz diplomatisch) Grenzen zu setzen, sind die Meisten sehr verärgert.


    Wer nie hilfsbereit ist, von dem erwartet man es auch nicht.

    Wer gleich etwas unfreundlich wirkt, vor dem haben sehr viele Leute merkwürdigerweise Respekt.

    Aber wer am Anfang viel tut und dann Einschränkungen macht, dem wird es übel genommen. So empfinde ich es jedenfalls.


    Vor meiner Tür standen außerdem schon Leute, die sofort lospolterten, obwohl ich nicht direkt die Ursache für ihren Ärger war. Glücklicherweise ist es mir jedes Mal geglückt, extrem sachlich zu bleiben. Es hat mich aber sehr verletzt.


    Die gleichen Leute scheinen sich aber miteinander sehr gut zu verstehen und schreien sich offenbar nicht untereinander an.

    Es kommt mir vor wie im Tierreich, wo der Stärkere siegt und der vermeintlich Schwache weggebissen wird. Eigentlich sind wir ja auch wohl nur Säugetiere mit übrig gebliebenen primitiven Strukturen.


    Da ich Tiere mit Unarten manchmal süß finde, versuche ich mir die unsympathischen Leute als freche Tierchen vorzustellen. Oft habe ich sogar noch Mitgefühl mit denen, und denke, dass sie eigentlich gar nicht wissen, wie falsch sie sich verhalten und möglicherweise haben sie Probleme mit sich selbst.


    Ich fände es besser, wenn wir alle zivilisierter und toleranter miteinander umgehen würden und unsere verschiedenen Eigenarten schätzen könnten.
    Mich stört es eigentlich auch nicht, wenn jemand zunächst schreit, weil er sich gerade nicht richtig steuern kann, sich dann aber dafür entschuldigt. Das schafft sogar eine gewisse Nähe.

    Darauf kann man aber bei den Meisten ewig warten.


    Unglücklicherweise machen wir AD(H)S-ler uns auch manchmal gegenseitig das Leben schwer. Diejenigen von uns, die eher zu Aggressionen neigen, können die sehr Sensiblen unter uns eheblich stressen – und umgekehrt vielleicht auch.
    Sobald man darüber redet und Verständnis füreinander zeigt, ist aber alles nicht mehr so schlimm.


    Mir nahestehende Personen wissen, dass ich immer wieder alles verzeihe und immer wieder viel für sie tun möchte. Sie lassen mir aber oft auch dann keine Ruhe, wenn ich anfänglich noch ruhig darum bitte und dann zum Schluss sogar schreie, dass ich endlich einmal Ruhe brauche. Manchmal sind sie aber wohl so in Not, dass ich dann unkonsequenterweise doch noch helfe. Darum ist es meine eigene Schuld, wenn ich nicht zur Ruhe komme. Allerdings sind wir dann zum Schluss doch alle zufrieden.


    Glücklicherweise bauen mich die beiden wichtigsten Menschen in meinem Leben immer wieder auf.
    Ich helfe nicht nur gerne, sondern nehme auch gerne Hilfe an.

    Trotz allem habe ich das Gefühl, dass ich innerlich doch stärker als viele andere bin, auch wenn ich manchmal Phasen habe, in denen ich öfter in Tränen ausbreche.

    Ich möchte so sein, wie ich mir andere Menschen wünsche und gelegentlich trifft man welche mit der gleichen Wellenlänge.

    Leider aber viel zu selten.
    Für mich ist es wichtig, dass ich vor mir selber geradestehen kann, auch wenn das häufig der beschwerlichere Weg ist.


    Trotz allem vermute ich, dass man einen Weg finden könnte, damit man mit anderen besser auszukommt.

    Es gibt Menschen, die sind sehr freundlich und haben trotzdem eine Ausstrahlung, die innere Stärke beweist.
    Da ich mich aber immer so benehme, wie ich von Natur aus bin, müsste ich mich dafür verstellen. Außerdem könnte ich das vielleicht nie erlernen. Ich vermute, dass ich, falls ich es doch könnte, dann zwar kaum noch einen Grund zum Ärger hätte, aber meine Lebensqualität würde sich dadurch wohl auch nicht viel bessern, denn ich wäre nicht mehr ich selber.


    Jetzt habe ich einen zu langen Text geschrieben. Es liegt daran, dass ich mich gerade mit diesem Thema beschäftige und jetzt fühle ich mich durch das Schreiben befreit.

  8. #38
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 321

    AW: Warum ecke ich immer wieder an ???

    .....und Du hast mir voll aus der Seele geschrieben !!! Danke dafür!

    Hätten auch ALLES meine Worte sein können....

    Besonders der Satz :

    Für mich ist es wichtig, dass ich vor mir selber geradestehen kann, auch wenn das häufig der beschwerlichere Weg ist.
    trifft haargenau und vollstens meinen Kern.....

  9. #39
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: Warum ecke ich immer wieder an ???

    Hey witchbird und celine,

    mittlerweile höre ich auf mein Gefühl, ich bin hilfsbereit, wenn ich mich kurzfristig und spontan entscheide und fühle mich selbst gut in diesen Situationen, ich biete Hilfe

    befristet an und nicht mehr in allen verschiedenen Lebensbereichen. Das ist mittlerweile mit meiner Erreichbarkeit genauso, ich bin nicht rund-um-die-Uhr erreichbar.

    Für mich sind Ausnahmen Ausnahmen und nicht mehr die Regel, sonst wird meine Regel zur Ausnahme ... da habe ich schon länger keinen Nerv mehr drauf, fand mein

    Umfeld "gewöhnungsbedürftig", Veränderung macht mir jetzt richtig Spaß. - um 16:00 Uhr war ich kurz beim Hausarzt und habe die Sprechstundenhilfe gebeten, mir ´ne Überweisung

    zum Onkologen "klar zu machen" - die Überweisung hole ich mir dann morgen raus, ich brauche sie erst am Montag. Freundlich, nett und Spaß dabei. Heute morgen beim Onkologen

    fand ich´s zuerst nicht so lustig, nun parke ich die 10 Euro bis Montag und hole sie mir dann ab. Ich bleibe locker und habe Spaß

  10. #40
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 321

    AW: Warum ecke ich immer wieder an ???

    Merke gerade, dass das Thema WICHTIG NEHMEN einen großen Anteil an unserem Leben hat!

    Während wir ANDERE hoch WICHTIG nehmen, so vergessen wir oft uns SELBST dabei......

    WOW!!!! Das kickt, wenn man das mal inhaliert hat......

    Also mache ich mir dann jetzt mal für die Zukunft klar, so als weiterer Leitsatz in meinem Leben:

    Die Sorge um mich selbst, ist meine Sorge ;-)

Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. WARUM muss ich mich immer für meinen Lebensweg rechtfertigen??? AAARG...
    Von sille im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 22.02.2012, 02:25
Thema: Warum ecke ich immer wieder an ??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum