Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema Intelligenz-Tests im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 142

    Frage Intelligenz-Tests

    Hallo Ihr Lieben,

    ich hab mich noch nie mit IQ Tests irgendwie befasst oder einen gemacht (doch, als kleines Kind mal, aber das Ergebnis wurde mir verheimlicht - es war nur klar dass mein großer Bruder deutlich 'besser' war) - egal.
    Ich kam mit einer Freundin auf das Thema, als Abschweifung in einem Gespräch über die ADS Diagnose. Sie hat daraufhin Lust gehabt, einen Test im Internet zu machen, hatte ein tolles Ergebnis und hat mir den Link geschickt.
    Dazu muss ich sagen dass es mir persönlich völlig egal ist wie so ein Test ausfallen würde - ich habe auch so eine Ahnung davon wo meine Schächen und wo meine Stärken liegen.
    Was mir nicht egal ist, ist meine Diagnose. Ich habe nächste Woche meine beiden letzten Termine, auf die wohl die endgültige Diagnose folgt. Und da werden noch Tests gemacht. Ich würde gerne wissen, kann man davon ausgehen dass da auch ein Intelligenztest dabei sein wird??? Ich weiß von einem Konzentrationstest und hab damit schon ein flaues Gefühl, aber nochmal meine eigentliche Frage:
    1. Ist ein IQ Test hier irgendwie üblich?
    2. Wenn ja, wie wirkt er sich aus auf die Diagnose? Spricht ein 'hohes' Ergebnis eher für ADS als ein niedriges oder umgekehrt?
    Ich bin deswegen etwas verwirrt weil ich dem Link zu diesem blöden online-Test gefolgt bin und jetzt völlig erschüttert bin, dass mir logisches Denken offenbar zu 100% unmöglich ist. Die ganze Abteilung logisches Denken hat mich restlos überfordert. Ich kann weder ein System in irgendwelchen Zahlenreihen erkennen, noch eine Folge von geometrischen Figuren so kapieren, dass ich eine Idee hätte welche aus der unteren Reihe verdammt noch eins dazu gehört. Herrje, ich bin baff. Nun hatte ich auch im Abitur eine glatte sechs in Mathe, genau null Punkte und das war auch nicht anders zu erwarten, dafür war ich grandios in Kunst und Englisch, hihi. Wie auch immer, lange her,
    sagt also ein IQ Testergebnis in den Augen der Tester irgendetwas über die ADS-Betroffenheitswahrscheinlichke it aus? Oder wird doch eher gar keiner gemacht?
    Und eins noch - ist es normal, dass ein IQ Test so, wie soll ich sagen, Logik-lastig ist? Macht also das logische Denkvermögen einen Großteil unserer Intelligenz aus? Ich war gut bei so Sprach- und Assoziationsgeschichten, aber die Logik-Abteilung ist so viel größer...



    Danke für Eure Meinung und liebe Grüße!

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Intelligenz-Tests

    @Jule,

    ein IQ-Test wird nicht immer gemacht, und er dient eigentlich nur als zusätzliche Information (v.a. für die Differentialdiagnostik). Aber wie du schon anschaulich geschildert hast, kann er natürlich auch Hinweise auf ADHS-Symptome liefern. Die Intelligenzverteilung ist laut Literatur übrigens gleich wie in der Gesamtbevölkerung, die Messung deines IQ auf verschiedenen Gebieten will also eher deine Stärken und Schwächen ausloten als den Grad deiner Genialität.

    Wirklich notwendig ist so ein Test bei Verdacht auf Hochbegabung. Ständige Unterforderung und Frustration kann nämlich sehr ähnliche Symptome auslösen wie ADHS. Außerdem können sehr intelligente ADHSler oft sehr gut kompensieren, was das Störungsbild verschleiert.

    Es geht also um alles mögliche, und am allerwenigsten um deinen IQ.

    lg

    lola

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 72

    AW: Intelligenz-Tests

    Ob ein IQ-Test im Internet wirklich zuverlässig ist? Ich habe da so meine Zweifel.

    Ich würde mir da keine Gedanken machen - das ist doch kein Einstellungsgespräch und keine Aufnahmeprüfung. Und außerdem wird eine ADHS-Diagnose ja aufgrund der Gesamtschau aller Aspekte gestellt.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 83

    AW: Intelligenz-Tests

    Ich selbst habe auch noch keinen Intelligenz-Test gemacht. Für meine Diagnostik scheint er nicht relevant gewesen zu sein.

    Ich kann da nur von der Testung meines Sohnes berichten:
    Offensichtlich kann das Ergebnis eines IQ-Testes Aufschluß über gewisse "Verhaltensweisen" eines Menschen geben.

    Also beispielsweise bei meinem Sohn fiel das Ergebnis der Testung sehr inhomogen aus. Das heißt, in manchen Bereichen erzielte er völlig normale Ergebnisse (100 ist normal), und in manchen Bereichen erzielte er überdurchschnittlich hohe Ergebnisse (in seinem Falle 180). Und genau hier scheint oft ein Problem zu liegen. Also egal ist, wie hoch oder wie tief das Ergebnis ausfällt. Aber wenn sehr hohe Schwankungen vorhanden sind, dann verwirrt es einen Menschen, weil er in manchen Bereichen top zu funktionieren scheint, und in anderen Bereichen wieder "nix zu kapieren" scheint. Daraus resultieren dann gewisse Muster an Fehlverhalten.

    So hat es uns jedenfalls der Sozialpädagoge erklärt, der mein Kind getestet hat.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 72

    AW: Intelligenz-Tests

    Ja, so ähnlich wie das Sternchen es beschrieben hat, liegt es bei meinem Sohn auch (und bei mir). Im Beruf führte das dann z. B. zu Kommentaren wie "Wieso schaffen Sie denn nicht X, wo Sie doch Y so gut können".

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: Intelligenz-Tests

    Intressant, ist bei meinem Sohn genauso.

    Da gibt es extreme Schwankungen in den verschiedenen Bereichen ,von entwicklungsverzögert bis überdurchschnittlich.

    Die Sozialpädagogin/psychologin erklärte ,das würde extreme Spannungen im Kind (denke auch mal Erwachsenen ) verursachen.
    Eben diese Reaktion, warum kann ich das eine so gut und das andere klappt gar nicht und das Umfeld mit seinen Reaktionen noch dazu ,macht es nicht einfacher., da hilft dann ein Test ,weil man dann ganz anders umgehen kann mit den Spannungen.

    @Julia,

    so ein Test kann dir helfen, dich besser einzuschätzen ,wobei ich solche Tests generell mit vorsicht genießen würde ,sie sind seeeeeeehr Tagesform abhängig und ob sie dann wirklich aussagekräftig sind??? Und normalerweise wissen die das ,die das testen,hoffe ich doch.

    Vor allem ,wenn du es weißt,wo deine Schwachstellen sind, überfordert man sich nicht ständig selbst,es akzeptieren lernen ,das manche Bereiche eben nicht so gut sind ist wahrscheinlich schwieriger .
    Es hat den Vorteil ,sich dann mehr auf die Bereiche zu konzentrieren die gut laufen ,anstatt ständig Mißerfolge einzufahren ,in Bereichen die man nicht so gut kann .
    So wie lola das schon schrieb,ein ausloten deiner Stärken und Schwächen

    LG Dori

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 72

    AW: Intelligenz-Tests

    Dori schreibt:
    Isie sind seeeeeeehr Tagesform abhängig
    Genau, auf der Auswertung von meinem Test steht extra drauf "Beachten Sie, dass die Leistungen aufgrund der Tagesform leicht schwanken können und dass Intelligenz nur einen Ausschnitt der Gesamtpersönlichkeit umfasst.

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 1.031

    AW: Intelligenz-Tests

    stimmt. demnach zu folge, bin ich an manchen Tagen überdurchschnittlich intelligent, und an anderen gerade mal an der Normalogrenze.

    Meine Reaktionszeit ist oft herabgesetzt, sodas ich entweder "schnell, schnell!" antworte, und nicht richtig überlege-somit fällt der IQ Test weniger gut aus. Oder aber ich denke in Ruhe nach, kreuze das richtige an, und erziele gute Ergebnisse.
    Aber ich fühle mich bei diesen Onlinetest immer gehetzt, weil diese kleine Uhr rechts im Bildschirm mich immer wieder daran erinnert, das ich etwas langsam bin.

  9. #9


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9.524

    AW: Intelligenz-Tests

    Hallo Julia,

    wahrscheinlich kommt die Antwort zu spät, aber trotzdem muss ich noch meinen Senf dazu geben. Ein Intelligenztest oder zumindest ein Screening-Test (stark verkürzter Test) gehört normalerweise zur ADHS-Untersuchung dazu.

    Aber keine Angst, am Ausgang steht niemand, der dir einen Stempel 'stohdumm' auf die Stirn macht.

    Das ganze hat aber einen Hintergrund. Wenn jemand zum Beispiel trotz ADHS das Abitur und womöglich noch das Studium schafft, gibt es aus sicht berufener Stellen immer die Möglichkeit, dass ADHS und Intelligenz sich gegenseitig kompensieren. Dummerweise leiden viele der so Betroffenen doppelt, weil sie die Blockade viel deutlicher spüren.

    Das zweite ist, wie oben schon gesagt, dass sich auch manchmal Unterforderung ähnliche Symptome wie ADHS hervorrufen kann. Darum ist es gerade bei Kindern und Jugendlichen wichtig da sehr genau nachzusehen.

    Was viele nicht so deutlich sagen ist, dass ADHSler nicht immer, aber oft ganz typische Auffälligkeiten bei einem Intelligenztest zeigen. Dazu gehört zum Beispiel, dass sie die "langweiligen" leichten Aufgaben falsch machen und wenn es anstrengender und damit interessanter wird plötzlich zu ungeahnter Form auflaufen.
    Auch das Ergebnis ist anscheinend noch stärker von der Tagesform abhängig, als bei nicht ADHSlern. Es kann vorkommen, dass ein Betroffener bei einem Test an der Grenze zur Hochbegabung und beim nächsten an der unteren Grenze ist. Hier gilt die Erkenntnis ebenso wie bei nicht Betroffenen: Ein Intelligenztest außerhalb der Extrembereiche kann immer nur eine positiv-, keine Negativdiagnose sein.
    Der größte (und wichtigste) Unterschied zum Online-Intelligenztest ist aber, dass jemand da ist, der ihn mit dir durchführt. Oft bringt die Art wie du an eine Aufgabe herangehst und wie sehr du unter Stress stehst noch zusätzliche Indizien.

    Also keine Angst vor dem Test, die Punktzahl, die dabei heraus kommt, ist nur ein Abfallprodukt. Wichtig sind ganz andere Informationen und die sind unanhängig davon.

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Intelligenz-Tests

    hallihallo... bei meiner diagnostik wurde bis dato noch kein iq test gemacht. nur ein sogenannter "hase"-test, der das adhs mit kinetisch, impulsivem typ feststellte. anfang september stellt mein psychiater mich bei einem spezialisten vor, der weitere tests machen wird. sei guter dinge. adhs kommt aus allen sparten und ist nicht intelligenz-abhängig.
    so long, daniela

Stichworte

Thema: Intelligenz-Tests im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum