Seite 7 von 7 Erste ... 234567
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 70

Diskutiere im Thema Aggressiv durch ADHS???? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #61
    Burningdevil

    Gast

    AW: Aggressiv durch ADHS????

    zum Glück war's in einer fremden Stadt ...

    Was nützt dir ein guter Ruf in einer fremden Stadt *lol*...

  2. #62
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Aggressiv durch ADHS????

    Ich werde mit der Kombination Depression noch aggressiver. Ich habe mal in einen anderen Forum geschrieben, was ich da so mache.

    Ich kopiers mal rüber, ist ja mein Beitrag.

    Soooooo habe mein Medikament genommen und fahre grad runter. Komme innerlich zur Ruhe.
    Ich sehe das Chaos das ich bewältigen muss und stelle fest, dass das Meiste nicht von mir ist, sondern meiner Familienmitglieder.
    Schon fruste ich dahin und werde ärgerlich.
    Und irgendwie habe ich das Gefühl, dass mal wieder alle Welt von mir was will, aber wenn ich um Hilfe schreie, ist kein Arsch da.
    Mein Mann und mein Sohn sind schon vor mir geflüchtet.
    Ich habe nur noch aggressiv herumgeschrieen.
    Sohni sagte schon:"Die macht mir angst."
    Mein Mann schlecht gelaunt zu mir:" Du mit deiner schlechten Laune, verschwinde doch damit!"
    Ich darauf:"Ja ich verschwinde, aber dann für immer!"
    Ich komme mir vor, als müsste ich immer für meine Familie springen.
    Der eine will zur Arbeit gefahren werden, der andere will sich bei Toys etwas kaufen, die andere möchte einkaufen.
    Ich komme mir wieder vor, als käme ich zu kurz.
    Ich stehe vor Aufgaben, die mir nicht zu bewältigen zu scheinen, weil ja immer ein Pups von den anderen quer kommt.
    Ich will meine Ruhe!



    Hilfeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee ich raste aus.
    Ich habe seit Donnerstag letzte Woche nur noch Wutausraster.
    Ich versuche schon nichts mehr zu sagen, ansonsten kommt nur noch Wutausraster, wenn nicht, überspiele ich alles und setze meine Maske auf und werde albern.
    Ein normales Mittelmass scheint es nicht mehr zu geben.
    Meine Emotionen sind noch vorhanden und wie ich die merke, manchmal heule ich dabei, bei meinen Wutausrastern.

    War zum Gespräch von Sohnis Tagesgruppe. Na was höre ich............. Vorwürfe und ich bekomme wieder Wutausraster.
    Wieso machen sie nicht so ....... wieso bekommen sie keine Strukturen rein ............ wieso lehnen sie die SPFH ab ........

    Ich bekomme Wutausraster, sitze da, verkündige vor Wut meine Meinung und flenn vor Wut.

    Vor lauter Vorwürfen und sonstiges musste ich erstmal meine Gedanken sotieren, bin dann raus, habe eine geraucht.
    Meine Gedanken sotiert, bin wieder rein, habe meine Gedanken aufgeschrieben, konnte sagen, wie ich mich fühle.
    Mit leichtes Geflenne dazwischen und gleich gesagt, dass ich wütend, ärgerlich, gefrustet bin.

    Droht mir mal an, meinen Sohn wegzunehmen, dann habe ich überhaupt keine Existenzgrund mehr.
    Ja, ich würde ja nur noch mit meinen Mann neben her leben.
    Ja, das weiss ich auch und ich kann zur Zeit die Situation aus eigener Kraft nicht verbessern.
    Sie bräuchten eine Familientherapie und was weiss ich, was für Gute Ratschläge kommen.
    Ich höre nur noch Therapie und sehe wieder Aufwand und noch mehr Termine, ich komme gedanklich schon wieder in Bedrängnis, alles wird zu viel, abschalten, Kopf wieder leer.

    Das geht nur noch so, entweder mein Kopf fährt Achterbahn, zuviel Input , dann Leere. Sotieren und das ganze nochmals wieder von vorne. Stehe im Dauerlooping, weiss nicht wo mir der Kopf steht.

    Meine Ausraster müssen so einen "tollen" Eindruck hinterlassen haben, dass mich gestern ein Mann vom Jugendamt mich besuchen wollte.
    Es klingelte um 10 Uhr, zweimal wie der Mann vor der Post. Ich linste aus dem Fenster, sah kein Postauto, dafür das Auto von den bekannten Herrn vom Jugendamt.
    Davon ab, dass ich sowieso niemand die Türen aufmache, die unangemeldet bei mir aufkreuzen.


    Seit 2 Tagen bin ich missgelaunt. Ich fauche mal wieder jeden aggressiv an. Und ich habe diese Gefühlsausbrüche nicht unter Kontrolle.
    Meinen Psychiater/Neurologen habe ich schon angefaucht, wobei er mir gleich ein neues Medikament mir aufschrieb.
    Heute fauchte ich Männe, Sohni und meine Mutter an.
    Haute impulsiv altes Naschwerk in die Mülltonne, in so einer hektischen Bewegung, dass erstmal ein Viertel daneben flog.
    Klirrte mit den Geschir beim Abwasch herum, wobei schon meine Mutter mich ansah und meinte:"Hast du schon heute dein Medikament genommen?"
    Alles fauch ich nur noch gereizt an.
    Da lässt mein Mann heute Vormittag einen Spruch los, ich habe ihn zur baren Münze genommen.
    Der ging so:"Du bist nicht an das Telefon gegangen, als das Arbeitsamt anrufte, nun musste ich dort antanzen, du bist Schuld!"
    Wenn ich schon höre: Du bist Schuld!
    Ich ticker aus: "Ich weiss ich bin an allen Schuld, ich bin zu nichts zu gebrauchen, meine Existenz ist sowieso Sinnlos!"
    Mein Mann darauf "Das war doch jetzt nur ein Spass!"
    Ich empfand es nicht spassig.


    ^^ Das bekomme ich Phasenweise.
    Geändert von Alex (23.11.2011 um 11:58 Uhr) Grund: Fremdverlinkte Smilies durch Forum-eigene ersetzt

  3. #63
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Aggressiv durch ADHS????

    Frustchaot schreibt:
    Ich ticker aus: "Ich weiss ich bin an allen Schuld, ich bin zu nichts zu gebrauchen, meine Existenz ist sowieso Sinnlos!"
    Mein Mann darauf "Das war doch jetzt nur ein Spass!"
    Ich empfand es nicht spassig.
    Wow, als ich den Beitrag gelesen habe, dachte ich, dass könnten ich und meine Familie sein.
    Nur dass ich eher alles in mich reinfresse, als meine Wut rauszulassen.
    Also ich werfe nicht mehr mit Sachen und schreie auch andere Menschen nicht mehr an (das war auch schon anders!)
    "Du bist zu nichts zu gebrauchen...". Den Gedanken kenne ich gut.

    Versuch gegen Deine Selbstzweifel zu kämpfen, Du bist so gut, wie Du bist.
    Deine Existenz hat einen Sinn und die Dinge die Dir widerfahren haben auch einen Sinn.
    Immer wieder aufstehen und weitermachen ! Nicht den Kopf in den Sand stecken !
    Aber bitte tue auch was für Dich. Du bist kein Roboter und nicht der Sklave Deiner Familie ect.
    Ich drücke Dich unbekannterweise

    LG

  4. #64
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Aggressiv durch ADHS????

    @Kimi das habe ich nur Phasenweise, wenn meine rez. Depression durchkommt, und dann in einer bestimmten Phase, ich Wechsel von todtraurig auf euphorisch auf aggressiv und dann wieder mal Pause.

  5. #65
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Aggressiv durch ADHS????

    @Frustchaot: Ich kann diesen Wechsel von todtraurig zu euphorisch zu aggressiv gut nachvollziehen.
    Hättest Du die Möglichkeit einer Auszeit o. ä. ?

  6. #66
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Aggressiv durch ADHS????

    Was meinst du mit Auszeit?
    Wenn meine Familienmitglieder merken, die ist schlecht drauf, gehen die schon sicherheitshalber flüchten.
    Ansonsten versuche ich mich aus der Situation zurückzuziehen.

    Was mir jetzt ohne diese Phase mit "nur" ADHS noch besser klappt.
    Wenn ich denke: Wenn derjenige/diejenige noch weiter so ein Stuss von sich gibt, spring ich ihr/ihm gleich an die Gurgel

    wenn dieser Gedanken kommt, dann gehe ich der Situation erstmal aus dem Weg. Tief Luft holen, Gedanken sotieren, noch mit eine "Rauchen" mich beruhigen, dann bin ich wieder aufnahmefähig.

  7. #67
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Aggressiv durch ADHS????

    @frustchaot
    ich kenne das - hat auch was mit selbstwert zu tun.

    meine probleme kamen daher, dass ich meine umgebung so "dressiert" hatte....
    dass sie den takt angaben, ich lebten in den tag hinein und erledigte, das was gerade anfiel
    (offt die wünsche der anderen - und vernachlässigte meine)

    heute gebe ich den takt an: klar bin ich noch flexibel - doch nicht mehr so, dass ich alles hinten dran stelle.

    solche wutausbrüche kamen bei mir hoch, wenn man es als selbstverständlich ansah, was ich für andere mache
    und kritisierte, wenn ich meine dinge nicht so erledigte wie sie es gerne hätten. mein "zeugs" ist mir wichtiger und dann habe
    ich noch zeit für "anderen-zeugs";-)
    setzte DEINE prioritäten -

    lg

  8. #68
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Aggressiv durch ADHS????

    @Smile sitzt bei mir halt auch seit der Kindheit drin. Nur wenn du für andere was machst, bekomme ich die Anerkennung.
    Das jetzt zu erklären, da musst du meinen Beitrag seelischen Missbrauch lesen.
    Ich musste halt lernen, selbst zu Denken und selbst eine eigene Meinung zu bilden.

  9. #69
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Aggressiv durch ADHS????

    @Frustchaot
    Hallo, mit "Auszeit" meinte ich vorgestern, dass Du was für Dich machen solltest. Über eine längere Zeit mal raus aus der Familie und
    abschalten.

    Heute habe ich Deinen Beitrag über seelischen Missbrauch gelesen. Danach war ich erst mal sprachlos und habe
    den Begriff NPS gegoogelt (bin noch nicht so lange hier und kenne einige Abkürzungen nicht).
    Ich denke all das aufzuarbeiten, das Du 30 Jahre erlebt hast, ist ein riesen Stück Arbeit und es ist mir
    klar geworden, dass mein Vorschlag, eine Auszeit zu nehmen (alleine Urlaub, Kur machen ...) völlig deplaziert war. Sorry.

  10. #70
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Aggressiv durch ADHS????

    @Kimi ich war letztes Jahr zur Reha , für 6 Wochen, da hatte ich Auszeit.
    Aber wie kann ich Auszeit nehmen, mit 2 Kindern die ADHS und Autismus haben.

Seite 7 von 7 Erste ... 234567

Ähnliche Themen

  1. Verdauungsprobleme durch ADHS?
    Von ichnicht im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 3.03.2012, 00:05
  2. Concerta 54: Aggressiv / Aggressionen
    Von 0815 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 7.03.2010, 22:30
  3. ADHS: Ritalin und trotzdem aggressiv und impulsiv
    Von Kerstine im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.10.2009, 20:15

Stichworte

Thema: Aggressiv durch ADHS???? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum