Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema Ich (18) habe den Verdacht auf AD(H)S im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 10

    Ich (18) habe den Verdacht auf AD(H)S

    Hallo,

    ich habe mich in letzter Zeit über AD(H)S informiert, da ich den Verdacht hatte.
    Bei mir treffen so gut wie alle Symptome auf mich zu.
    Ob ich auch Hyperaktiv bin, kann ich nicht genau sagen, das hängt glaub ich wo dazwischen, aber sonst habe ich fast alles.

    Was für mich besonders schlimm ist, ist meine Impulsivität und mein Handeln/Reden ohne zu denken.
    Das hat mich schon in echt brenzliche und schlimme Situationen gebracht. Ich hatte zwar schon einige Freunde, das hält jedoch oft nicht lang, da ich dann immer so ein unüberlegten scheiß mache der mit alles vermasselt (und das häuft sich dann bei mir). Das haben auch schon einige Leute zu mir gesagt.

    Des weiteren fällt es mit sehr schwer mich längere Zeit zu konzentrieren. Oft höre ich nicht zu und falle anderen ins Wort.
    ich habe gelesen, das eine Chaotische Schrift / Darstellung Symptome von AH(H)S sind. Das Trift ebenfalls zu 100% auf mich zu (mich haben schon viele Leute darauf angesprochen, von der Grundschule bis zur 12. Klasse)

    Aja, unangepasste Mimik ist auch ein Problem bei mir (ist ja auch ein Symptom). Wenn mir einer z.B. erzählt, das er ne 5 in Mathe hat, und ich grinse kommt das natürlich nicht gut und ich weiß das selber kann aber absolut nichts machen.

    Lese Rechtschreibschwäche hab ich übrigens auch, ist in der 12. Klasse aber nicht sooo schlimm (Diktate gibs ja zum Glück nicht mehr).

    Geringes Selbstbewusstsein hab ich auch. Bin eher introvertiert.
    Verträumt bin ich auch, lebe so mehr in meiner Welt.

    Ich hab schon einige Tests im Internet gemacht, und alle kamen zum Ergebnis AD(H)S.

    ich traue mich aber nicht das meinen Eltern zu sagen, das ich mal gerne zu einem Arzt gehen würde. Die halten von so etwas überhaupt nichts. Und ich kann ja nicht einfach so zum Arzt gehen, da ja meine Mutter die Rechnung bekommt (Privatversichert).

    Ich stecke echt in einer Zwickmühle. Es währe für mich echt eine Genugtuung, wenn ich wüßte was ich habe und man mir helfen könnte.

    edit: hier habe ich meine Symptome noch mal bisschen strukturierter geschrieben: http://adhs-chaoten.net/vorstellunge...rstellung.html
    Geändert von Apple. (14.11.2011 um 17:54 Uhr)

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 237

    AW: Ich (18) habe den Verdacht auf AD(H)S

    Hallo Apple,

    erst mal willkommen im Forum. Laß Dich doch mal auf ADHS untersuchen, dann hast Du es Scharz auf weiß und kannst gezielt vorgehen.

    Vieles, so wie Du es beschreibst, triftt auch auf mich zu. Auch ich habe damals die Lehrer mit meiner Schrift zum Wahnsinn getrieben. Und bei der Impulsivität verhält es sich bei mir ebenfalls so.

    Oftmals platzen Dinge aus mir heraus, die ich eigentlich gar nicht so wollte. Dann lachen die anderen, aber peinlich ist mir das schon. Eben weil ich wußte, daß ich mich mal wieder nicht unter Kontrolle hatte.

    Auch ein geringes Selbstwertgefühl spricht für ADHS. Eben aufgrund der vielen negativen Erlebnisse, die man bereits hatte.

    Ich wünsche Dir jedenfalls Glück für den nächsten Schritt.

    Viele Grüße


    Astrofred

  3. #3
    Procrastiqueen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 1.336

    AW: Ich (18) habe den Verdacht auf AD(H)S

    Apple. schreibt:

    ich traue mich aber nicht das meinen Eltern zu sagen, das ich mal gerne zu einem Arzt gehen würde. Die halten von so etwas überhaupt nichts. Und ich kann ja nicht einfach so zum Arzt gehen, da ja meine Mutter die Rechnung bekommt (Privatversichert).

    Ich stecke echt in einer Zwickmühle. Es währe für mich echt eine Genugtuung, wenn ich wüßte was ich habe und man mir helfen könnte.

    edit: hier habe ich meine Symptome noch mal bisschen strukturierter geschrieben: http://adhs-chaoten.net/vorstellunge...rstellung.html
    Hallo, willkommen, oder wieder willkommen? Du warst im Mai schon mal da, oder?

    Egal, also wegen den Eltern und so. Du bist 18, da kannst du doch eigentlich einen Termin vereinbaren ohne mit deinen Eltern zu reden? Oder hast du es schon versucht und sie haben es dir 'verboten'?

    Oh und mit Genugtuung meinst du Erleichterung, oder? Oder willst du die Diagnose deinen Eltern ins Gesicht reiben, als beweis, dass du nicht bloß faul und dumm bist? (nicht böse gemeint)

    Also ich finde, dassdu ein Recht hast, das für dich abklären zu lassen. Geh dann aber auf jeden Fall zu einem Experten, vielleicht (wenn du das MIT deinen Eltern durchziehen willst) auch mit dem Hinweis darauf, dass der eher erkennt ob es vielleicht kein AD(H)S ist, sondern was anderes. Ist ja immer möglich.
    Von dem was du beschreibst: Willkommen im Club der Verschusselten!

    LG
    Motzkugel

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Ich (18) habe den Verdacht auf AD(H)S

    ja, Erleichterung meinte ich, nicht Genugtuung (habe ich verwechselt).

    Zu welchem Arzt soll ich dann gehen? Zuerst zum Hausarzt, oder gleich zu einem Experten?

  5. #5
    Procrastiqueen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 1.336

    AW: Ich (18) habe den Verdacht auf AD(H)S

    schau mal hier im Forum ob du einen Arzt findest in deiner gegend. Ich bin damals gleich zum Psychiater. aber da war mein Bruder ja auch schon bei dem... Auf jeden Fall solltest du das nicht überstürzen.
    Mit 18 kannst du auch gut noch zu einem Jungend-Psychiater gehen glaube ich, von denen gibt es mehr mit ADS-Schwerpunkt.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 66

    AW: Ich (18) habe den Verdacht auf AD(H)S

    Hallo Apple,

    Dass Du Bedenken wegen Deiner Eltern hast, kann ich sehr gut nachvollziehen. Meine Frau Mama weiß nach wie vor nichts von meiner "Problematik". Ich habe auch keine Lust ihr auf die Nase zu binden, dass ich mich mit Medis vollstopfe, um besser im Alltag zurecht zu kommen.

    Allerdings kannst Du Deinen Verdacht wirklich nur bei einem Fachmann abklären lassen. Die einzige elternunabhängige Lösung, die mir einfällt, ist die Sprechstunden selber zu bezahlen. Quasi auf eigene Rechnung.
    Da Du scheinbar noch zur Schule gehst, wirst Du allerdings nicht im Geld schwimmen. Ich habe keine Ahnung, wieviel sowas kosten würde.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Abklärung, aber noch viel mehr beim Abitur!

    LG
    miebmieb

Ähnliche Themen

  1. Habe verdacht auf ADS, brauche eure Hilfe bitte.
    Von Dennis92 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.05.2011, 19:00
  2. Verdacht bestätigt! Ich habe ADS
    Von Sheila76 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.03.2011, 18:59
  3. Ich habe wieder Angst, habe ich kein ADS?
    Von sony im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.11.2010, 02:27

Stichworte

Thema: Ich (18) habe den Verdacht auf AD(H)S im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum