Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 23

Diskutiere im Thema Disziplin in der Freizeit - Instrumente lernen, Bücher lesen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 5

    Disziplin in der Freizeit - Instrumente lernen, Bücher lesen

    Hallo,


    ich bin, wie viele von euch, ein recht kreativer Typ, stehe mir aber oft selbst im Weg.

    Ich habe früher mal Schlagzeug gespielt und dieses seit ein paar Monaten wieder aufgenommen. Dazu versuche ich seit ein 1-2 Jahren Gitarre zu lernen. Ich habe für alles Talent, aber mir fehlt die Disziplin und Konzentration mich in Ruhe hinzusetzen und einfach mal 1 Stunde zu üben.

    Auch mal in Ruhe hinsetzen und ein Buche lesen fällt mir schwer. Ich schaffe meist eine Seite, dann setze ich mich um, kratze mich oder habe auf einmal Durst. Aber wem erzähle ich das.

    Wie macht ihr sowas?
    Habt ihr irgendwelche Techniken? Ich zweifel meist an mir und ob ich es auch wirklich will.

    Vielen Dank für Tipps und Input.

    Grüße,
    Philip

  2. #2
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Disziplin in der Freizeit - Instrumente lernen, Bücher lesen

    Nee, Du erstmal Willkommen Dir hier..

    Ich hab keine Technik. Fachliteratur für die Arbeit kann ich verschlingen mittlerweile.. weil ich es MUSS.. macht aber auch Spaß, wenn ich merk, dass was hängen bleibt. Aber ein schnödes Buch, vollkommen ohne Anspruch bekomm ich nicht gelesen. Nichtmal Mittermeyers Buch oder Hape Kerkeling und beide sind wirklich richtig gut. Aber wie gesagt, dann kratzt es irgendwo, man muss zur Toilette, dann fällt einem ein, dass man eigentlich noch was machen muss, was grad im Weg rum liegt.. und rum ist..

    Ich hab da keine Technik.. Arbeitsmäßig klappts, weil Druck im Nacken sitzt. Wenn ich da schludere oder was schleifen lasse, hats Konsequenzen.. Da steh ich auch mal nachts um 2 Uhr auf und les.. Vielleicht will mein Kopf dann privat gar nicht mehr..

    Instrument kann ich nicht spielen, weil mir das Verständnis für Noten vollkommen abgeht. Dafür kann ich sehr gut falsch singen..

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 237

    AW: Disziplin in der Freizeit - Instrumente lernen, Bücher lesen

    Hallo Phillip,

    zunächst mal willkommen im Forum.

    Du solltest Dir ein Thema aussuchen, was Dich besonders interessiert, bzw. Dich in Deiner frühen Kindheit interessiert hast. Und Dich dazu zwingen, dies Thema ein Leben lang beizubehalten (leichter gesagt, als getan, ich weiss).

    So habe ich es gemacht. Im Kindesalter hatte ich mich für Sonne, Mond und Sterne interessiert. Auf einmal war das Interesse für das Thema erloschen (was im Kindesalter an für sich ja auch nicht ungewöhnlich ist).

    Seit ungefähr letztem Jahr habe ich das Thema für mich neu entdeckt, und versuche nun, es ein Leben lang beizubehalten. Denn interessant ist diese Materie schon, auch wenn ich nicht alles verstehe.

    Viel Glück dabei

    Gruß

    astrofred

  4. #4
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Disziplin in der Freizeit - Instrumente lernen, Bücher lesen

    Astrofred, bei mir isses jetzt andersrum... Historische Schriften (also Tatsachen, keine Fiktion) interessieren mich jetzt brennend, Geschichte allgemein. Zu Schulzeiten war das Fach für mich der blanke Horror, jetzt find ich es einfach nur spannend.. Vielleicht ist es Nachholebedarf, weil ich es früher nie geschnallt hab..

    So Bücher zum Schmunzeln waren schon immer meins.. bzw. Kochbücher..

    Weiß nicht, bei mir kommt es auch auf den Schreibstil an. Hape Kerkeling schreibt so toll... Vielleicht fang ich über Weihnachten nochmals von vorn an und les es durch.. Sakrileg steht zu Hause.. ungelesen.. ich nehms mir mal vor..

  5. #5
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 457

    AW: Disziplin in der Freizeit - Instrumente lernen, Bücher lesen

    Also Instrumente lernen bzw. spielen… ist bei mir eine unendliche Geschichte:

    - Klavierunterricht mit 5 angefangen, nach einigen Stunden gewerkschaftsmäßig aufgegeben - auf Nimmermehrsehen. Immer irgendwelche Fingerübungen zu klöppen war mir zu doof, ich wollte spielen.

    - Gitarre mit 13 angefangen, 1,5 Jahre durchgehalten, die Noten schreckten mich immer ab. Nie über das Lagerfeuer-Klampfenniveau hinausgegangen, max. Leonard Cohen nachspielen können

    Das war's auch mit dem Lernen… der Rest kam bei Bedarf autodidaktisch - bin eh der überzeugte (kann halt nicht anders) Autodidakt in allen Bereichen, die ich irgendwie kenne.

    Mit knapp unter 30 habe ich mir in den 1990er meinen ersten digitalen Synthesizer gekauft und nach ein paar Wochen kannte ich die Kiste in- und auswendig. Ich baute mir eine veritable, Furcht einflößende Burg aus Synths, Drummaschinen (das Meiste ausgeliehen) und einem Mehrspurrecorder und arbeitete mich zum Expertenniveau in die Maschinen hinein - Nächte um die Ohren geschlagen, bis zum Umfallen. Ein-zwei Jahre später gab ich es genauso schnell wieder auf, von heute auf morgen. Die Keyboards dienten fortan offlabel als Ablagetische.

    Dann nach Jahren, vor der Jahrtausendwende, entstaubte ich die alten Synths, kaufte zwei-drei neue dazu (Gerätekauf war für mich immer eine Inspiration), u.a. Access Virus, Clavia Modular, den kapriziösen Quasimidi - dazu ein bisschen Software für den Mac, inzwischen war diese auch ausgereift (Logic, Reason, Ableton live…) - dabei so richtig viel Geld ausgegeben - und begann erneut an den Kisten zu schrauben. Es dauerte wieder ein paar Jahre. Ich habe bei Netlabeln einiges an Electronica veröffentlicht und bin in der netten Szene ein wenig herumgekommen. Seit einigen Jahren rühre ich die Instrumente wieder kaum noch an und kann mir überhaupt nicht vorstellen, wie um alles in der Welt ich diese ganze verrückte Elektronic Music erschaffen habe.

    Vielleicht kommt es noch irgendwann wieder mit dieser Wucht.

    Ah, irgendwann habe ich versucht, Theremin zu lernen, aber dieses Instrument beherrschen wohl nur ganz wenige Leute auf der Welt, davon vor allem Frauen… das Moog Theremin steht im Arbeitszimmer wie ein Gewissensbissen herum…

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 806

    AW: Disziplin in der Freizeit - Instrumente lernen, Bücher lesen

    Dalek, mit dem autodidaktischen Lernen von neuen Instrumenten geht es mir haargenau gleich wie dir halt mehr auf der klassischen ebene. ich habe mir schon eeeeiniges angeschafft, ausgeliehen usw. ... da macht es auf einmal riesigen Spass, bin voll in einer Sache drin, nur um es danach total sausen zu lassen ...

    Dalek schreibt:
    Ah, irgendwann habe ich versucht, Theremin zu lernen, aber dieses Instrument beherrschen wohl nur ganz wenige Leute auf der Welt, davon vor allem Frauen… das Moog Theremin steht im Arbeitszimmer wie ein Gewissensbissen herum…
    boaaaah, das wollte ich schon IMMER! bin grad etwas neidisch

    Wegen dem Lesen: war früher eine Leseratte, alles verschlungen was mir in die Quere kam. Heute geht es aus irgend einem unerfindlichen Grund überhaupt nicht mehr. Knapp eine Seite, dann bin ich futsch

    Übrigens auch bei Filmen, kann ich nicht mehr!

    Ich finde das alles sehr sehr schade Ich hoffe nur, es kommt dann wieder mal besser damit ...

  7. #7
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 457

    AW: Disziplin in der Freizeit - Instrumente lernen, Bücher lesen

    @ Linelli, Theremin ist aber wirklich fies

    Mit den Büchern geht es mir genauso. Früher gewaltiger Bücherwurm, heute stapeln sich angelesene Bücher um mich herum. Auch durch interessanten, eher leicht zugänglichen Stoff (gerade die Biografie von Steve Jobs gekauft, angefangen… he he, liegt seit einer Woche herum… gut, dass das Buch ein Lesebändchen hat…) komme ich nur leidlich durch.

    Wobei mit dem Lesen bei mir schon immer so ne Sache war. Romane, die schweren Klassiker, aber auch Karl May, Verne & Co., gingen bei mir schon in der Jugend gar nicht. Kleine Form (Kurzgeschichten, Novellen, Lyrik) dagegen sehr wohl. Das hat bisweilen bizarre Formen angenommen, schließlich bin ich studierter Literaturwissenschaftler, habe aber jede Menge Klassik nicht gelesen - peinlich, peinlich. Diese ganzen dicken Dinger… Thomas Mann, die ganzen großen Romane des 19. JH weltweit, aber auch Shakespeare - alles noch vor mir, dabei bin ich immerhin Ende 40 und gelte als nicht unkultiviert und ziemlich belesen - wenn die alle es wüssten…

    Bei Filmen ist es unterschiedlich. Ich hatte schon immer Probleme, dem Plot zu folgen, auch bei eigentlich simplen Sachen - dashalb mag ich z.B. keine Krimis und wusste noch nie, um was es in den jeweiligen 007-Folgen ging (da bewunderte ich die Stunts und die Coolness). Bei guten Filmen konzentriere ich mich auf die Kameraführung, das Fotografische, das geht. Und bei dem modernen Kino ist die Montage und die Erzählung zum Glück irgendwie ADS-kompatibel geworden (Tarantino, Aronofsky…) - da zieh ich schon mit

    viele Grüße von der bilderbuchmäßig vernebelten Ostseeküste

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Disziplin in der Freizeit - Instrumente lernen, Bücher lesen

    Das geht bei mir ganz gut.

    Bücher: Werden nur gelesen wenn ich sie spannend finde, dann aber ratz faz sonst fliegen sie genauso ratz faz in die Ecke. Irgend ein spannendes Buch liegt baer immer rum. Und die die ich unspannend finde liest es halt jemand anders zuerst und ich nie mehr ... stimmt, wenn ich jetzt drüber nachdenke, ich hab in der Familie das "Recht", mir jedes Buch zu schnappen und anzulesen un dbei gefallen zu krallen ... darf sonst keiner.

    schließlich bin ich studierter Literaturwissenschaftler, habe aber jede Menge Klassik nicht gelesen - peinlich, peinlich.
    Bei mir isses ählich - ich hab Philosophie studiert und Hegel, Heidegger und Co. nicht gelesen - ich habs nicht geschafft. Die haben mich nicht interessiert. Eigentlich peinlich. Aber Kant, Carnap, Popper, Feyerabend, Kuhn und Co hab ich drauf.

    Instrumente: geht inzwischen prima so lange ich was neues mache. Hab's anderswo schon beschrieben; ich muss halt meine Übungen so konstruieren, dass es immer was neues ist. Also (ich spiele Bass) eine neue Linie, ein neues Lied, eine Rhythmusvariante. Oder die Aufgebe ist eben ein bekanntes Lied mit ganz neuer Bassbegleitung, Harmonik vereinfacht oder sonst was. In einer andern Stilistik (dann wird eben statt Swing Latin gespielt) oder wir versuchen, einen Walzer als 4/4 zu spielen - die arme Bluesette tut mir noch immer leid. Oder oder oder. Möglichkeiten gibt es tausende.
    Zum Glück versteht mich meine Lehrer meine hüpfige Art und dann wird aus der Widerholung halt durch kleine Veränderungen scheinbar was ganz neues, auf alle Fälle eine neue Herausforderung aber das was geübt werden soll bleibt. So trickse ich mich aus und kann auch richtig üben. Was garnicht geht sind Fingerübungen die länger als 60 Sekunden gehen, Skalen oder so Zeug rauf und runter.

    Ansonsten ging es mir lange ähnlich wie Dalek - ich habe aber auch einen Keller voll alter Insturmente, hab schon versucht Chembalo zu lernen, Klavier, habe mich auch in Synthesizer eingearbeitet bis um Umfallen, Gitarre versucht - an Aetherophone hab ich mich aber noch nicht ran getraut aber immer alleine. Der Durchbruch kam eigentlich mit der Band, dem konstanten Spielen mit meinen Kindern und dem Lehrer, der sehr gut auf mich eingeht der ist aber auch ein Hardcorejazzer, vielleicht das richtige für mich ...

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Disziplin in der Freizeit - Instrumente lernen, Bücher lesen

    hallo
    es fehlt mir in allen lebenslagen an disziplin.... daher würde ich es als leztes in meiner
    freizeit durchsetzten wollen. nun bei mir ist freizeit und arbeit nicht mehr so getrennt,
    bei den hobbys vorallem sport / malen ist es wirklich als ausgleich gedacht .... im endeffekt es tut mir gut (belohnungseffekt)
    und dies kommt ganz auf meinen gemütszustand darauf an, ich kann monatelang nicht mehr kreativ sein und dann wieder
    eine intensive phase. (fix einplanen will ich nicht)

    in der freizeit möchte ich einfach nur sein.... diszipliniert braucht so viel kraft für den alltag, dass ich eben in der frei-zeit, frei sein möchte.

    gruss
    (wenn ich mich für etwas interessiere - kann ich sehr ehrgeizig sein - betrf. buch, ich kann nur bücher lesen, die mich "packen" und in weniger
    als 2-3 tage (nächte) fertig gelesen sind)

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 806

    AW: Disziplin in der Freizeit - Instrumente lernen, Bücher lesen

    Stimmt schon, wenn ich es mir genau überlege habe ich wohl auch früher nicht alles lesen können, nur was mich irgendwie reingesogen hat, so als Geschichte Da aber auch dicke Schinken, sogar am allerliebsten! Wertvolle Literatur hingegen ... gääähnende Langeweile! Als "Bibliothekarin" übrigens auch recht peinlich

    Vielleicht liegt es ja daran, dass ich durch Depris praktisch keine Interessen mehr hatte/habe? alles ist Mist und so ... Naja, dann wird es aber Zeit, dass sich das ändert, wirklich!

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADS und Instrumente spielen?
    Von TangMu im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 22.11.2011, 21:23
  2. Wie Bücher lesen? (länger)
    Von streamy im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 10.03.2011, 15:39
  3. Disziplin und Struktur vs. Freiheit / Kreativität bei ADHS
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 7.08.2009, 18:12

Stichworte

Thema: Disziplin in der Freizeit - Instrumente lernen, Bücher lesen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum