Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 23

Diskutiere im Thema Disziplin in der Freizeit - Instrumente lernen, Bücher lesen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Disziplin in der Freizeit - Instrumente lernen, Bücher lesen

    Also lesen geht bei mir auch nur wenns mich absolut brennend interessiert und spannend is (bevorzugt psychothriller) und auch nur dann wenn ich auch echt zeit hab ein buch durchzulesen.
    wenn ichs zwischendurch weg legen muss, vergiss es

    Instrumente hab ich mehrere gelernt.
    Akkordeon hab ich mir zum beispiel selbst beigebracht und sogar 10 jahre aktiv gespielt!

    Ich hab mir auch eingebildet Geige zu lernen, und ja es ist so ein unglaublich schweres instrument und man brauch so viel geduld...
    Aber auch da bin ich einige jahre dabei geblieben.

    Aufgehört hab ich, weil meine super lehrerin leider viele 100 km weg gezogen is.

    Wenn du spaß an der musik hast und dies für dich als ventil nutzen kannst und auch weiterhin willst, solltest du dabei bleiben.

    ich persönlich finds nicht schlimm wenn man mal phasen dazwischen hat in denen man pausiert. wieso denn auch nicht?

    Ein bisschen druck von der sache zu nehmen machts vielleicht schon wieder interessanter

    Ich habs so lang geschafft dabei zu bleiben weil ich folgende dinge mache:

    - ich lass meine instrumente immer offen und griffbereit stehen, so dass ichs nur noch in die hand nehmen muss und loslegen kann
    sprich: kein ewiges auspacken, aufbauen....

    - mein grundsatz ist: ich nehm mir vor, jeden tag 2 min zu üben. klingt erst mal lächerlich, aber probierts mal aus, das ist der totale bringer!
    die zwei minuten sind fast immer zu kurz und macht weiter weil man will und spaß dran hat und selbst wenns mal echt nur zwei minuten sind, ziel ist trotzdem erfüllt

    - und für mich war immer ganz wichtig das ich unterricht hab, ein ziel das mich motiviert, ein lehrer der mich antreibt und mich herausfordert

    - oder alternativ das ich irgendwo dabei bin (chor, orchesta, band...etc) ansporn muss sein, ganz ohne gehts wohl nicht

    Also in sachen musik, mein aller heißester tip: testet das mit den 2 minuten!!! ihr werdet überrascht sein!

  2. #12
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 432

    AW: Disziplin in der Freizeit - Instrumente lernen, Bücher lesen

    Hallo liebe Chaoten

    habe per Suche dieses Thema gefunden und nach oben geholt (wollte dafür kein neues aufmachen...).

    Habe seit fast 2 Jahren eine E- und eine Accoustikgitarre zu Hause. Die E-Gitarre ist gerade mal 1 Jahr alt.
    Ich liebe Musik, bin aber nicht musikalisch. Habe kein Gehör/Gefühl dafür.
    Habe mehrere Gitarre lernen Bücher zu Hause. Irgendwie kann mich aber keins motivieren, es zu üben

    Habe bestimmt 8 Monate meine Gitarre nicht angefasst
    Bilde mir ein ohne einen genauen Plan (mit Häckchen setzen und so einem Kram) nicht lernen zu können,
    da ich halt nicht voran komme. Kann zum Teil einige Intro's anspielen (ganz leichte).
    Akkorde kann ich auch 2-3 greifen (oder konnte ich?).

    Wie mache ich das, dass ich am Ball bleibe? Habt ihr Tipps?
    Gibt es Gitarre lernen für ADHSler - Buch?

    Mein Problem ist, dass mir "nur lernen" zu wenig ist. Bin die ganze Zeit damit beschäftigt am Stuhl/Sofa hin und her zu runtschen,
    bilde mir ein, dass es zu langweilig ist. Irgendwie ist es ganz komisch.
    Würde ein "Gitarre Lernen Hocker" was bringen?

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Habe sehr viele Bücher zu Hause. Davon habe ich höchstens 1/3 gelesen
    1/3 habe ich noch nicht angefangen zu lesen und bei dem Rest habe ich 10-30 Seiten pro Buch gelesen.
    Es gibt aber so 5-10 Bücher die ich tatsächlich mal durchgelesen habe.
    Muss oft mehrmals die selben Sätze lesen und vergesse was zuvor geschrieben stand.
    Habe das Gefühl, dass die Autoren zu viel drumherum reden und das nervt.
    Lese hauptsächlich Sachbücher (Psychologie, Persönlichkeitsentwicklung, Motivation usw. und ab und an Bücher zur Unterhaltung).
    Habe mir vorgenommen 10 Seiten pro Tag zu lesen, damit ich überhaupt mal durch bin mit den Büchern.
    Lese vorm schlafen gehen mal 5 - mal 20 Seiten. Da es im Bett unbequem ist, werde ich müde und lege das Buch weg.
    Komischerweise kann ich in der Bahn gut lesen (da kann ich ja nicht zum Kühlschrank oder zum Spiegel).
    Zu Hause (nicht im Bett) am Tag kann ich gar nicht lesen. Es ist alles unbequem und ich rutsche hin und her, statt zu lesen.
    Habe schon überlegt ein "Lesestuhl/essel" zu holen. Bringt das was?

    Wie macht ihr das mit dem Lesen?

  3. #13
    WbD


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 216

    AW: Disziplin in der Freizeit - Instrumente lernen, Bücher lesen

    Hi Du,

    mir geht es da ein wenig ähnlich, hehe. Ich mehre schon seit etlichen Jahren ziemlich erfolglos mit einer Akustik-Gitarre und einem E-Piano rum. Die meisten Fortschritte habe ich durch Gesellschaft einerseits und andererseits eben in Lehrsituationen erzielt.

    Ich finde es auch äußerst schwer, sich für sich zuhause alleine zu motivieren, und kann eigentlich vor allem den Gang zu einem Lehrer empfehlen. Gute Instrumentenlehrer verstehen sich zumeist auch wunderbar darauf, solche typischen ADHS-Eigenheiten abzufangen. Hier gilt dann eben auch, dass die Chemie wichtig ist, und der Pädagoge geduldig ist.

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257
    Jo, wenn ich nicht in einer Band spielen würde hätte ich die Musik vermutlich schon aufgegeben ...


    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 183

    AW: Disziplin in der Freizeit - Instrumente lernen, Bücher lesen

    Hallo,

    ja angefangen habe ich auch viel:
    Gitarre,Klavier und vor 6 Monaten habe ich eine Ukulele gekauft,die jetzt noch ungestimmt aber dekorativ in der Ecke steht.
    Ich habe Inliner und Rollerskates auf denen ich einmal gestanden habe.Viele Bücher,die ich gleichzeitig lesen wollte und nie zuende gelesen habe.Aber eine Strategie habe ich leider nicht,wie man etwas durchzieht,was man angefangen hat.

  6. #16
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257
    Ach verflixt, meine Ukulele gibt's ja auch noch ...

    Die Band in der ich Bass spiele ist eine äußere Struktur und Leute die sich auf mich verlassen. Muss leider sein.

    Durch Bücher komme ich schnell durch wenn sie spannend sind und bleiben. Mehr als 3 Seiten Durchhänger - Zack das nächste.

    Aber den Luxus leiste ich mir, ich bin ja kein Lektor.

    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 408

    AW: Disziplin in der Freizeit - Instrumente lernen, Bücher lesen

    ich liebe und brauche die musik, spielen kann ich aber leider nichts...
    als kind wollte ich sogar ins konservatorium (heißt es auch auf deutsch so?), also musik-internat, wollte klavier lernen, gottseidank habe ich zu kurze fingern gehabt, denn es wären 10 jahre in uniform gewesen, und das schon als kind, ich glaube ich wäre sehr schnell voll ausgeflippt...

    ich nervte dann meiner mutter das sie mir ein kleines keyboard kauft, bis sie mir einen elektrischen (nicht elektronischen...) teil kaufte, einer von diesen wo man die taste drückt, und eine sekunde später fängt erst der ton an, hörbar zu werden, bei mehrere tasten gleichzeitig dauerte es natürlich noch länger, und die lautstärke nahm entsprechend ab...
    tja, natürlich hatte ich gar keine freude daran, und liess es schnell sein...

    mein bruder lernte gitarre, ich hab's auch ein paar mal probiert, aber es war absolut nichts für mich, zu kompliziert...

    später fing ich an zu singen, in eine kleine gruppe, es hat richtig spass gemacht, aber als ich umzog, nach ungefähr einen jahr, war das auch vorbei.
    ein paar jahre lang, mit 25 oder so, sang ich im chor, etwas professioneller, ich lernte auch was aus meine stimme zu machen, mitsamt atem- und entspannungsübungen und ein professioneller chorleiter, das war richtig gut, aber die leute passten nicht so ganz, als koch hatte ich nie zeit zur probe zu gehen, also auch wieder versandet.

    irgendwann liess ich mich davon überzeugen, mir ein PC anzuschaffen, ich wollte eigentlich hauptsächlich musik und grafik damit machen, aber es ging gar nicht, ich bin PC-legasteniker, musste ich erkennen...
    also, der PC ist praktisch nur zum surfen, chatten, spielen da, ich hab' mir auch ein paar teure programmen geholt, aber weder mit der musik noch mit grafik klappt es, nicht einmal annähernd.

    auch das per-hand-zeichnen habe ich fast vollständig beigelegt, und das wurmt mich schon...
    ok, es liegt auch daran das meinen freund es viel besser kann, also schäme ich mich ein wenig...

    tja, bücher...
    als kind habe ich viel gelesen, eigentlich alles, aber hauptsächlich sci-fi, krimis und so, aber mit längere bücher habe ich schon immer meine schwierigkeiten gehabt, kurzgeschichten waren mir viel lieber.
    mittlerweile kann ich mich sehr schlecht auf die geschichte konzentrieren, wie auch im kino, und ehrlich gesagt, mein letztes ganzes buch habe ich vor 15 jahre oder so gelesen.
    zeitschriften, comics oder so, das geht, aber auch dort muss ich öfter mal ein paar sätze zurückgehen, ich verliere oft den faden.
    schade das das bei filme nicht geht, auf der andere seite bei mir ein film zu schauen ist immer so, wie ob es das erste mal wäre...


  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 241

    AW: Disziplin in der Freizeit - Instrumente lernen, Bücher lesen

    Bücher: Ich lese wahnsinnig viel - schon seit Kindheit an. Ist eine Möglichkeit für mich, einfach in andere Welten einzutauchen. Wobei die Bücher auch für mich interessant/spannend geschrieben sein müssen, sonst bleiben sie ungelesen.

    Instrument: In den frühen Zwanzigern habe ich Gitarre gelernt/gespielt. Das funktioniert bei mir leider aber auch nur, wenn ich einen Lehrer habe, da ich nicht autodidaktisch veranlagt bin. Mit dem Wegfall des Unterrichts spielte ich immer weniger und nun steht sie leider - wenn auch griffbereit - in der Ecke.

    Mein Sohn (adhs) bekommt seit einem Jahr Klavierunterricht. Das Interesse für das Klavierspielen bestand von Anfang an (wir haben eins zuhause stehen). Er hat eine sehr gute Lehrerin, die ihn so nimmt wie er ist und es tatsächlich schafft, ihn eine halbe Stunde nachmittags konzentriert zu halten. Zuhause mache ich nicht viel Druck. Er übt nur ein-/ zweimal seine aufgetragenen Stücke, ansonsten spielt er dann seine eigenen Kompositionen. Hoffe, ihn somit "bei Laune" zu halten und ihm eine Möglichkeit zu geben, sich auszulassen.

  9. #19
    Zotti

    Gast

    AW: Disziplin in der Freizeit - Instrumente lernen, Bücher lesen

    Disziplin wer ist das? Kenn ich gar nicht..... Gruß Zotti

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Disziplin in der Freizeit - Instrumente lernen, Bücher lesen

    mir geht es so ähnlich, wie vielen und pc-legastheniker bin ich wohl auch, cooles wort!

    bücher hab ich früher auch verschlungen, hab so wahnsinnig viel gelesen eine weile, also einige jahre...

    umso blöder ist es, dass ich es jertzt nicht mehr kann oder kaum noch. ich glaube, von dem zeitpunkt an, wo ich meine innere uhr verschnellert habe war es schwieriger, mich drauf eizulassen, das ist sogar ganz weg gegangene ine weile, da konnte ich nur eine seite lesen. das war vor über sechs jahren aber es ist noch nicht zurück, jedoch beginne ich jetzt, wieder langsamer zu werden, ein bisschen halt.
    ich kann jetzt schon was lesen und mich auch hineinversetzen aber ich fokussiere kaum noch so doll da drauf, das ist sehr sehr selten.
    bei filmen war es lange so, dass ich nach 10min weg bin, war ein schlechter partner für filmabende. okay, es ging zum teil auch, aber mich haben immer viele sachen an filmen sehr genervt, die synchronisation zb.

    bei instrumenten war es so: freunde von mir und da kannte ich viele, konnten auch gitarre spielen und zwar den ganzen tag und immerwieder den ganzen tag und saßen da so selbstvergessen herum, das hätte ich so oder so nicht gekonnt.
    also ich hab unterricht gehabt aber keine freude daran, war auch nicht das, was ich wollte, hab kaum geübt.

    vielleicht werd ich es eines tages mal wieder anpacken, so tragisch ist das nicht.

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADS und Instrumente spielen?
    Von TangMu im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 22.11.2011, 21:23
  2. Wie Bücher lesen? (länger)
    Von streamy im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 10.03.2011, 15:39
  3. Disziplin und Struktur vs. Freiheit / Kreativität bei ADHS
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 7.08.2009, 18:12

Stichworte

Thema: Disziplin in der Freizeit - Instrumente lernen, Bücher lesen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum