Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 14 von 14

Diskutiere im Thema Musikempfindung bei ADS- / ADHS-Betroffenen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 100

    AW: Musikempfindung bei ADS- / ADHS-Betroffenen

    Beat und Dynamik sind mir recht wichtig.

    Bei Musik differenziere ich zwischen zuhören und konsumieren. Wenn ich zuhöre kann ich nicht viel nebenbei machen und gehe voll darin auf. Musik zuzuhören ist das einzige was dem Begriff „Entspannung” nah kommt wobei es sich oft auch in starken Bewegungsdrang resultiert.

    Ich höre durchaus unterschiedliche Genres: Electronica, Trance, Synthpop, Bigbeat, Klassik, Speed- und Powermetal, Progressiv und alles was mir sonst noch so gefällt.

    Beim ersten mal hören merk ich meistens nur eine grobe Tendenz und muss mich erstmal länger in ein Stück oder auch Genre reinhören. Es sollte schnell sein, dynamisch, bombastisch und toll.

    Aktuell recht viel Juno Reactor.

    Ich kaufe gerne Originale, das ist eigentlich das Minimum an Audioqualität um wirklich zuhören zu können.

    Musik begeistert, entspannt, ist einfach voll toll. Ohne Musik würde ich gar nicht klarkommen, und das ist schon schwierig genug.

    Bei Musik die ich vorrangig wegen des Inhalts höre ist mir die Qualität der Aufnahme nicht so wichtig. Das zählt dann der Text und eine eingängige Melodie.

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 60

    AW: Musikempfindung bei ADS- / ADHS-Betroffenen

    Seh ich auch so ...beim ersten mal höre ich nur ob mir ein Lied gefällt oder nicht dann nach und nach achte ich auf den Text , oder wenn mir schon beim ersten hören besondere Sachen/Zeilen auffallen sei es irgendwas " scratchiges " oder " verzerrtes " oder bestimmte Liedzeilen dann gefällt es mir gleich viel besser. Ich kaufe Originale auch wenn ich mir 100%ig sicher bin das es einer meiner " Schätze " ist die ich da höre und mir immer wieder anhören kann. Also die Qualität zählt bei mir auf jeden Fall eine MP3 mit 128 Kbps kommt mir nicht auf meinen PC oder Ipod es muss 320 Kbps sein als MP3 Datei.Ich höre Musik echt überall jeden Tag und fast zu jeder Zeit , zu Hause durchgehend unterwegs zur Arbeit mit dem Ipod auf dem Rückweg und zwischendurch. Ohne Musik würde ich überhaupt nicht klarkommen , könnte nicht abschalten oder mich entspannen bzw brauche ich Musik ist schon ein Bestandteil meines Lebens kann man sagen.

  3. #13
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 564

    AW: Musikempfindung bei ADS- / ADHS-Betroffenen

    Ich höre auch gern alles von Keane, meiner Lieblingsband ....wo mir gerade auffällt das ich die eigentlich lange nicht gehört hab. Coldplay finde ich auch super. Muse, Kings of Leon, Sunrise Avenue
    Adele höre ich gerade auch oft und gern. Bruno Mars kann ich momentan auch immer hören. Lady Gaga, Rihanna ...ist vielleicht bissel Komerziel, ist mir aber egal

  4. #14
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Musikempfindung bei ADS- / ADHS-Betroffenen

    Puhh, bei mir geht das auch querbeet durch alle Genres (außer HipHop etc., damit kann ich "leider" so rein gar nichts anfangen).

    Bei mir ist der Beat und die Melodie seeeehr wichtig. Da muss Power drinstecken. Die Texte kommen danach. Wenn aber ein Lied einen richtig dämlichen Text hat (und das gibt es weit öfter als erlaubt sein dürfte) kann ich mir das echt nicht mehr anhören.

    Ich mag aber z.B. auch Run von Leona Lewis sehr gern. Am liebsten in der Live-Version vom Supertalent. Da hatte ich echt Gänsehaut. Und das ist ganz wichtig... die Stimme muss Emotionen rüberbringen können. Da muss Kraft drinstecken... Adele ist da z.B. auch super.

    Manchmal sind Lieder zwar stimmlich richtig gesungen, transportieren aber kein Gefühl. Das ist nichts für mich.

    Für mich sind aber z.B. auch traurige Lieder eher tröstlich, als das eine Welt einbricht. (hab früher und teilweise auch heute noch, sehr viel "Gothik" gehört (mich berühren da die Texte und die Musik)
    Auch Klassik höre ich mir durchaus an, Filmmusik ist auch oft sehr schön. Ansonsten geht auch problemlos Metal, Rock etc.

    Momentan hör ich wieder ganz viel EBM. Da bin ich einfach komplett als Kind drauf geprägt worden, da meine Schwester das viel hörte. Mittlerweile gehen wir sehr oft zusammen zu Konzerten. Das nächste wird jetzt And One sein... Da freu ich mich schon sehr drauf. Übrigens mag ich bei denen gerade die Texte. Sie sind fast ausschließlich zweideutig. Jeder kann sich da selbst seinen Teil zu denken.

    Was ich aber gar nicht leiden kann, sind die sogenannten Fans (vorzugsweise Teenies) die ein aktuelles Lied von einer Band gehört haben, die es schon seit "20 Jahren" gibt und meinen sie hörten die schon immer. Bestes Beispiel Oomph!
    Fragt man dann mal nach einem älteren Lied, bekommt man nur große Augen zu sehen. Das diese Band sich aber nicht immer so angehört hat wie heute, sondern dazwischen eine riesen Entwicklung liegt, ist ja nebensächlich. Da könnt ich immer.....

    Hmmm, ich befürchte ich bin ordentlich vom Thema abgekommen. Sorry.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Bezug zu euren ebenfalls von ADHS betroffenen Eltern?
    Von Janie im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 6.10.2010, 17:29
  2. ADHS aus der Sicht eines Betroffenen
    Von carncer im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 6.07.2009, 22:53

Stichworte

Thema: Musikempfindung bei ADS- / ADHS-Betroffenen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum