Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Probleme gehörtes zu verstehen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    Probleme gehörtes zu verstehen

    Hallo,

    ich habe (eigentlich schon immer) Probleme beim Zuhören bzw. das Gehörte zu verstehen und zuzuordnen. Gemeint ist jetzt aber nicht Schwerhörigkeit (ich höre ziemlich gut) und auch nicht mangelnde Aufmerksamkeit an sich, sondern viel mehr das Erkennen einzelner Wörter die sich eben nicht aus dem Zusammhang herleiten lassen.

    Besonders auffallen tut es wenn mir jemand einen Namen sagt und ich diesen aufschreiben möchte, ich frage mehrmals nach was meinen Gegenüber dann ziemlich nervt.

    Auch beim Lesen kommt es oft vor, dass ich Wörter falsch lese, oder das Gefühl habe der Satz wäre falsch formuliert oder Fehlerhaft. Dann beim zweiten oder dritten mal darüberlsen erkennen ich erst den Sinn und wundere mich, da dieser doch eigentlich garnicht so schwer war.

    Genauso geht es mir manchmal damit einen Satz zu formulieren, mir fallen dann einfach die Wörter nicht ein und ich stehe ziemlich dumm da ...

    Auch meine Aussprache als Schüler war nicht besonders, habe oft Wörter ohnen es zu merken völlig falsch gesprochen was dann zur allgemeinen Belustigung auf meine Kosten beigetragen hat.


    Oft muss ich heute noch nachschauen wenn ich einen text schreibe weil ich mir bestimmte Wörter einfach nicht mekren kann, also bezüglich Rechtschreibung.

    Handelt es sich hierbei um eine Sprach- u. Leseschwäche? Und hat diese evtl. mit meinem ADS zu tun?

    Gibts es denn speziel einen Test wo man das gehörte aufschreiben muss und dann geprüft wird wieviel man erkannt hat?

    Viele Grüße, Hakuin

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 806

    AW: Probleme gehörtes zu verstehen

    Hallo Hakuin

    Ich habe diese Probleme bei mir selber auch schon festgestellt. Vor allem was das Lesen betrifft, wenn ich iwie gestresst bin, unter Zeitdruck stehe ... auch bei selbst geschriebenen Texten. Rechtschreibung: v. allem seit der jüngsten Rechtschreibreform Aber Dinge wie "nämlich/nähmlich" habe ich mir nie merken können, gerade wegen der dämlichen Eselsbrücke: wer nämlich (ohne oder mit h ???) schreibt ist dämlich??? So ein Unsinn!!! Zum Glück gibt es die Rechtschreibkorrektur auch im Browser direkt

    Auch meine Aussprache als Schüler war nicht besonders, habe oft Wörter ohnen es zu merken völlig falsch gesprochen was dann zur allgemeinen Belustigung auf meine Kosten beigetragen hat.
    "Sekletärin", "Kiochzg", "Schiesspistole" --- jaja, das kenn ich auch

    Ich weiss jetzt nicht, ob das mit ADHS was zu tun hat, auch nicht, ob es Tests gibt ...

    Meine Vermutung: es könnte sich vllt. um eine stark abgeschwächte Form von LRS halten (Wortsalat statt Buchstabensalat) ??? und halt doch die Aufmerksamkeit/Konzentration???

    LGL

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 115

    AW: Probleme gehörtes zu verstehen

    Ich kenne das Problem so ähnlich.

    Was mir am meisten am lesen auffält, ist dass ich Wörter nicht unbedingt immer lese, sondern eher erfasse.

    Ich hab jetzt kein gutes Beispiel dafür, aber ich erfasse ein Wort, denke dies ist es und gebe es dann wieder. Ein Kollege merkt das manchmal und sagt dann, das steht da aber nicht. Und dann gucke ich nochmal hin und sehe, dann oh... war ein anderes Wort. Was manchmal ziemlich nervt.

    Dies hat auch schon zu lustigen versprechern geführt. Statt "Boa constrictor" hab ich "Boa construction" vorgelesen und ich wusste erst garnicht warum alle lachen!

    Und hört mir auf mit Eselsbrücken. Ich könnte immer kotzen, wenn ich das höre. Ich denke in dem Zusammenhang meist anders und finde Eselsbrücken auch eher verwirrend und überhaupt nicht hilfreich.

    Dagegen kann ich Dinge die lustig sind fast nicht vergessen. Mitlerweile sehe ich mich als richtig guten Stromberg, Simpsons und Futurama Imitator.

    Wenn es nur ein Gespräch gibt, oder es keine Hintergrund Geräusche gibt, höre ich sehr gut. Sobald es um mich herrum überall brabbelt, höre ich alles und ich hab nur noch Wörtersalat im Kopf.



    Zum merken der Wörter und der Rechtschreibung finde ich, dass lesen immernoch am besten geeignet ist. Ist halt stupides wiederholen von Wörtern. Aber man nimmt es nicht als ein solches Wahr. Wörter die man nicht kennt muss ich ansonsten auch nachschlagen.

    gruß
    QuerGedacht

  4. #4
    soary

    Gast

    AW: Probleme gehörtes zu verstehen

    Hallo Hakuin,

    ich kenn das auch ziemlich gut, was du da beschrieben hast.
    Mir ging es auch so, dass ich in Gesprächen meinem Gegenüber ins Gesicht gesehen habe während der Unterhaltung, aber trotzdem 3 mal nachfragen musste, bis ich den Satz verstanden habe.
    Ebenfalls nicht wegen Schwerhörigkeit, sondern der Sinn kam nicht an.

    Ich würde dir erstmal raten, dir einen HNO Arzt zu suchen, der Tests auf auditive Wahrnehmungsstörung durchführt.
    Zur Not auch eine Klinik mit Phoniatrie-, Pädaudiologieabteilung.

    Das wäre zumindest schon mal ein Anfang. Wenns das nicht ist, muss man halt weitertesten.

    LG soary

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 237

    AW: Probleme gehörtes zu verstehen

    Hallo Hakuin,


    ich kenne das. Oft genug habe ich mit einem Text Probleme, diesen richtig zu deuten. Später wird mir der Sinn durchaus bewußt, aber nicht sofort. Und oftmals habe ich auch Schwiergigkeiten, diesen zu behalten.

    Langes Zuhören strengt mich durchaus auch an. Wenn ich dann gar nicht mehr kann, schalte ich ab. Es gelingt mir zwar, den Faden wieder zu finden, aber einiges habe ich dann auch verschlafen. Schön ist das nicht. Nur leider geht das dann nicht.

    Und nur, weil Du dir einen Namen nicht merken kannst, und deswegen öfter nachfragen mußt, brauchst Du Dich nicht zu schämen. Das geht mir auch nicht besser. Wenn ich mir den Namen einfach nicht merken kann, dann frage ich auch mal öfter nach.

    Liebe Grüße


    Astrofred

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 100

    AW: Probleme gehörtes zu verstehen

    Das genannte Thema war einer der Gründe warum ich beim ADS gelandet bin.

    Ich kann schon sehr lange nicht ordentlich zu hören, Vorlesungen, Gespräche oder noch schlimmer Gespräche an öffentlichen Orten bzw. mit mehr Nebengeräuschen, da sind meine Ohren sonst wo, auch wenn ich mich sonst wie anstrenge.

    Vor 2-3 Jahren war ich dann beim HNO, der zwar eine Schwerhörigkeit festgestellt hat, allerdings keine die mich beim hören von Gesprächen wirklich beeinflussen dürfte. Im nachhinein frage ich mich auch, ob die erkannte Schwerhörigkeit wirklich vorhanden ist, beim Hörtest habe ich den Anfang total verpasst, weil ich im Kopf schon beim einkaufen und der Arbeit war....

    So ganz habe ich das Thema jetzt ja nicht getroffen allerdings hau ich auch gerne mal Wörter in sich durcheinander oder lese ein Wort als wäre es ein Fremdwort und dabei zählt es eigentlich zu dem einfachsten Grundwortschatz.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Probleme gehörtes zu verstehen

    Sowas Ähnliches hatte ich mal hier:

    http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-erw...yperfocus.html

    Aber auch ich als Mischtyp muß manchmal mehrmals fragen: Wie war das noch mal? Wie war der Name?

    Auch wirke ich öfters "abwesend".
    Besonders, wenn mein Gesprächspartner gerade uninteressante Themata los labert oder ich mal wieder unter Zeitdruck stehe.
    Dann kommt mal sowas von den anderen wie:"Sag mal hörst du mir überhaupt zu? Träumst du? Du wirkst so abwesend!"
    Und ich schon im Gedanken, was ich gleich noch so erledigen muß.

    Und meinen Jüngsten Sohn habe ich als Kleinkind schon zum HNO gebracht, weil der auf Ansprache nicht reagierte.
    Meint doch der HNO:"Das Gehör ist in Ordnung, der will sie nur nicht hören."
    Naja, später kam ja ADHS und autistische Störungen heraus bei ihm.

Ähnliche Themen

  1. Lernstoff verstehen vs. behalten
    Von DithRDreamer im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 14:36
Thema: Probleme gehörtes zu verstehen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum