Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Zwanghaftigkeit Dinge an bestimmten Orten zu haben im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 60

    Zwanghaftigkeit Dinge an bestimmten Orten zu haben

    Hey liebes Forum,

    Und zwar hab ich folgendes Anliegen und wollte mal eure Meinungen dazu hören und zwar geht es um folgendes: Bei mir ist es so das wenn bestimmte Gegenstände nicht an ihrem Ort liegen ich sie wieder dorthin zurücklege bzw in diese Position bringe wie sie zuvor waren , sprich wenn meine Freundin ein Freund etc etwas verrücken oder irgendwo gegenkommen z.B meine Computerboxen muss ich sie in die davorige Position bringen während anderen das völlig egal ist und sie sie so hinstellen oder legen wie sie wollen oder wenn jemand anderes etwas verändert bei ihnen sie die Dinge so lassen , ist es eventuell eine Störung bzw Zwanghaftigkeit die damit verbunden ist ? ich gucke auch immer nach ob die Dinge noch an ihren Orten liegen oder nicht oder einige Dinge haben ihren speziellen Platz, ist das bei euch auch so ?

  2. #2
    Chaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 5.321

    AW: Zwanghaftigkeit Dinge an bestimmten Orten zu haben

    Bei mir ist es auch so. Dinge an Ort und Stelle und in bestimmter Ausrichtung.

    Das gilt für manche Zimmer, wie z.B. für die Küche. Da ist es relativ ordentlich. Auch in den Schubladen, die für andere als unordentlich gelten. Wenn mir da jemand "Ordnung" reinbringt, dann löst das eine Krise aus. Weil z.B. die großen Messer mit dem Griff nach rechts, Schnittseite unten, gleich vorne in der Schublade liegen, Schneebesen mit dem Griff nach links in bestimmter Anordnung in der Schublade verteilt (Wozu brauchst du 5 verschiedene Schneebesen?). Jedes Teil hat da seinen Platz und so passt eine Masse da rein und ich finde alles auf Anhieb.

    In meinem Zimmer herrscht um meinen Sessel herum Chaos (verschiedene Bücherstapel, Zettelstapel, ...) und dieses Chaos mag ich nicht angetastet haben. Da besteht eine nur mir verständliche Ordnung und es für "andere ordentlich" machen zu sollen/müssen treibt mir den Angstschweiß auf die Stirn.

    Letztens habe ich ein Plakat gesehen, das ein ganz klein wenig schief in einem Schaukasten hängt. Seit mir das aufgefallen ist, sehe ich mit aufgestellen Nackenhaaren jedesmal nur noch auf die "Schieflage". Es kommt mir wie eine Katastrophe vor und ich muß sehr an mich halten, nicht jemandem deswegen Bescheid zu sagen. Also wenn das mein Schaukasten wäre, ich würde mir sicher eine Wasserwaage zum Aufhängen meiner Plakate mitnehmen.

    Ich würde das gerne abstellen können. Wenn ich nur wüßte, wie.

    Patty

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Zwanghaftigkeit Dinge an bestimmten Orten zu haben

    Die Dinge müssen an ihren speziellen Platz sein, ansonsten würde ich sie vergessen.
    Schlüssel liegen bei mir auf dem Schuhschrank und wehe da liegen die nicht, dann muß ich suchen.
    Die Rechnungen liegen auf dem Schrank, neben einer Figur eingeklemmt, da sehe ich hin und wieder mal nach, was bezahlt werden muß.
    Die Tabletten liegen bei der Kaffeemaschine, da wird die Einnahme nicht vergessen.
    Ansonste, festehende Objekte , wie du sie da beschreibst, müssen ihren Platz haben. Sind die Computerboxen nicht da, wo sie hingehören, wird es bei mir als störend empfunden.
    Obwohl, ich kann auch mal spontan umräumen und umplatzieren, aber nur weil mir der alte Standort nicht mehr gefiel oder ich neuen Platz erworben habe oder wegen Platzmangel, aber dann bleiben erstmal die Dinge zig Monate da, wo sie sind.

    Klopapierrollen muß nach vorne laufen und wehe jemand hat die da falsch herum reingelegt.
    Irgendjemand hat meine Kaffeetassen mit der Öffnung nach unten im Schrank eingeräumt, ich habe alle wieder umgedreht, da muß Luft rein.
    Ganz schlimm diese Einkaufstempel:
    wenn die schon mal wieder das Sortiment umgestellt haben und ich laut fluchend dort herum grummele:"Wo verdammt noch mal ist jetzt ...............!"
    In meinen Haushaltcoach-Thread habe ich beschrieben, wie ich in die Luft gehe, wenn meine Schwester mir vorschreibt, wie ich meine Spülmaschine einzuräumen hätte.

  4. #4
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 457

    AW: Zwanghaftigkeit Dinge an bestimmten Orten zu haben

    Mir geht's ähnlich: Sachen müssen grundsätzlich zurück an ihren angestammten Platz. Sonst gehen sie verloren (Schlüssel, Schreibzeug, Werkzeuge, Taschenlampe, Dokumente) oder es entsteht ein kaum zu beherrschendes Chaos (Klamotten, Papierkram).

    Es kann aber in meinem Fall durchaus anerzogen sein - ich musste alles immer brav zurücklegen, hat mir mein Dad beigebracht, der es seinerseits von seinem Dad hatte…

    Beweis: je weiter die Zeit des Elternhauses zurückliegt (ist schon recht lange her…), desto unordentlicher werde ich.

    EDIT: Und was die Boxen am Computer angeht… die müssen halt so stehen, dass die Musik gut klingt, alles andere ist sowas von egal
    Geändert von Dalek (28.10.2011 um 17:52 Uhr)

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 60

    AW: Zwanghaftigkeit Dinge an bestimmten Orten zu haben

    Genauso sehe ich das auch ...wenn ich z.B bei Saturn oder Mediamarkt durch die Elektroabteilung laufe und gezielt weiß was ich suche und haben möchte , ich dann aber feststellen muss das sie umgebaut/räumt haben und jetzt die Sachen an einem anderen Ort stehen , werde ich richtig sauer/aggressiv und rege mich darüber auf und das kriegen dann auch andere mit z.B " Oha wo is das denn jetzt ey so eine ***** das sie umgebaut haben ey... etc " also Dinge müssen grundsätzlich an ihren Orten liegen bzw bin ich auch sehr unordentlich und wenn jemand aufräumt gefällt mir das schon und ich bin damit zufrieden , nur bleibt das lange nicht so sauber und wird schnell wieder unordentlich bzw ein Chaos.

Ähnliche Themen

  1. Positive Dinge bei ADHS
    Von smily1985 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 22.02.2011, 23:43
  2. 12 Dinge über ADHS...
    Von Silke im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.11.2010, 19:04
  3. Die Beschissenheit der Dinge
    Von tagtraum im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.09.2009, 18:19

Stichworte

Thema: Zwanghaftigkeit Dinge an bestimmten Orten zu haben im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum