Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 39

Diskutiere im Thema ADHS und Umgebung - wo fühlt Ihr Euch (un-)wohl? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Mistvieh

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 575

    AW: ADHS und Umgebung - wo fühlt Ihr Euch (un-)wohl?

    Ich kann große Menschenmengen oder "eingeengte" Räumlichkeiten nicht haben - da steigt mein Aggressionspotential sehr schnell

  2. #12
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 135

    AW: ADHS und Umgebung - wo fühlt Ihr Euch (un-)wohl?

    Hallo zusammen

    Züge sind ätzend ich hasse es zwischen Menschen zu sitzen oder die mir zu nahe kommen ..nicht weil sie mich anekeln aber ich hasse wenn man mich einfach berührt oder mir einfach ungefragt zu nahe kommt.
    Ich Hasse es auch bei zu vielen Menschenaufläufen dazwischen zu stehen.. daher nutze ich jede gelegenheit über sie zu stehen ..selbst wenn ich feiern gehe.. dann kann ich es einigermaßen ertragen.
    Ich mag die stadt und gehe auch gern raus feiern ..aber es ist ganz komisch ...die eine seite will Raus und feiern und sich frei bewegen ..und die andere seite will nicht zwischen den ganzen Menschenmengen sein und wenn es zu laut ist passt mir das auch nicht... ich bin immer im zwiespalt.. und wenn mir es ganz in Kopf geht..dann trinke ich eben bis ich es ertrage..
    das ist aber mir schon sehr lang nicht mehr passiert.. weil ich es derzeit schaffe die notbremse zu ziehen.

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 824

    AW: ADHS und Umgebung - wo fühlt Ihr Euch (un-)wohl?

    Hej!

    Oh, von solchen Themen könnte ich immer Romane schreiben.;-)

    Auch ich mag Menschenmassen und viel zu laute Umgebungen nicht.
    Ich konnte nie ohne ANgst und ohne mutti in den Zug steigen. Mit Medikinet lief ich grinsend zum Bahnhof. Trotzdem kann ich es nicht ab, wenn mir im Zug Menschen zu nahe kommen. Ich bin immer verdammt achtsam (so das ich hin und wieder fast die Station zum aussteigen verpasse), das ich im Vorraus fliehe, oder das ich ausweichende Bewegungen mache. Manch Notsituation ließ mich auch schon die letzten 1-5 Stationen zu Fuß nach hause gehen. Wenn es ganz hart kam auch den ganzen Weg. Das waren dann ca. 1 1/2 oder 2 Stunden in Eiltempo.
    Discos! Als Kind war ich einmal in der Kinderdisco. Danach? Nie wieder! Bedürfnis danach? Niemals! Viel zu laut! Als Teenager? Disco? Feten? Nix da! Zu viel Angst! Bei dem Lärmpegel kriegt man dann zusätzlich nichts mit. SPaß? So mit sicherheit nicht! NOch immer auch unter Medikamenten könnte ich das nicht ab.
    Familienfeiern? Da wird so viel gesabbelt, das ich seltens mal den Faden finde. Um die 10 Themen in einen Topf gequatscht: Kopfsalat!
    Auch Feste und Märkte sind anstrengend und angsteinflößend. Aber das ist noch erträglich im Verhältnis zu den anderen Dingen- solange es nicht zu überfüllt ist.
    Naja, die Palette ist lang.......................... .......

    Manchmal begebe ich mich auch in das, wo ich mich nicht wohl fühle (Orte, Situationen, Menschen). Damit schade ich mir dann aber eher selbst.

    Ich konnte die ersten Nächte hier in meinem neuen Zu Hause kaum schlafen. Ich musste mich erstmal daran gewöhnen. Jetzt, wo ich endlich wieder ein Zimmer (vorher Wohnzimmer-Quartier) habe, wo ich mich verschachern kann, fühle ich mich schon wohler. Richtig wohl kann ich mich in Räumlichkeiten nur fühlen, wenn es so ist, wie ich es mag. Steht etwas "falsch", so beängt es mich richtig und ich muss es verstellen, bis ich denke, das ich dann endlich schlafen kann. Das raubt mir seit Monaten schon wieder verdammt viele Nächte. Und ohne meine Natur in den Bergen kann ich sowie so nicht!:-)
    Ich bin auch ein Gewöhnungstier (ich mag und brauche Sicherheit). Aber nicht in allem.

    Am wohlsten fühle ich mich, wenn ich ganz einsam und allein in meinen Wanderstiefeln oder auf meinem Mountainbike in der Natur bin. Nur die Natur, Pflanzen, Tiere die mir nicht zu nahe kommen und Ich.

    LG
    Male

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 9

    AW: ADHS und Umgebung - wo fühlt Ihr Euch (un-)wohl?

    Ich lebe jetzt mitten in der Stadt. Irgendwie wirkt das beruhigend auf mich. Die Hektik ist dann draussen und nicht so in meinem Kopf. Auf dem Land ist das umgekehrt. Wenn es so ruhig ist habe ich die Hektik im Kopf. Stehe manchmal am Fenster und schaue auf das geschehen draussen und werde irgendwie ruhig im Kopf. Das Entspannt mich

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 9

    AW: ADHS und Umgebung - wo fühlt Ihr Euch (un-)wohl?

    Das mit dem trinken kenne ich gut. Ich geh in ne Bar. Hab ein Druck auf der Rübe und fühle mich absolut ungut. Dann zwei drei Bier und mein Kominikazionszentrum läuft warm....

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 149

    AW: ADHS und Umgebung - wo fühlt Ihr Euch (un-)wohl?

    ich mag Situationen nicht, wo ich genau weiß!!! da kann ich nicht gleich raus, wie z.B im Kino in der Mitte sitzen! Auch wenn ich gerade vor 5 Minuten auf dem WC war, denke ich scheiße ich muss wieder aufs WC obwohl ich eine leere Blase habe.....Auch mag ich das Kino grundsätzlich nicht gerne, weil ich es vom mir daheim kenne, dass wenn ein Film nicht 100% gefällt mach ichzum Film Kreuzworträtsel und höre nur den Film usw ,
    oder rauch mal schnell eine auf dem Balkon

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 20

    AW: ADHS und Umgebung - wo fühlt Ihr Euch (un-)wohl?

    wohl:
    - Bett
    - am Meer
    - im Wald oder auf Couch mit Freund

    unwohl:
    - im Job, wenn nicht austragbare Konflikte mit Kollegen bestehen (also quasi immer ...)
    - unter Leuten, wenn ich nicht weiß, worüber ich reden soll
    - Supermarkt (garantiert merken alle sofort und achten auch ausschließlich darauf, dass ich ständig hochkonzentriert den Einkaufszettel studiere, scheinbar die Produkte im Regal auswendig lerne und total uneffizient durch den Markt laufe...)
    - volle Fußgängerzone
    - allein in Straßen-/U-Bahn (Ich könnte mich daneben benehmen, oder jemand könnte mich angreifen, oder ganz schlimm: jemand stinkt ...)


    Wohnen tue ich am liebsten in einer ruhigen Gegend in einer Stadt. Bin "auf dem Land" aufgewachsen, das war ab der Pubertät die Hölle! Es war total langweilig, und es gab kaum Menschen, mit denen ich mich irgendwie "normal" gefüht habe. Habe dann nochmal vor 4-2 Jahren auf einem Dorf gewohnt, das war wieder schrecklich: probiere ich jetzt nicht mehr aus.
    Habe auch einmal in einer Innenstadt gewohnt, das ging aber auch nicht: es war ständig laut (Cocktailbar gegenüber), und nach hinten hatten wir nur einen Lichtschacht. Da konnte ich irgendwie überhaupt nicht entspannen, geschweige denn ordentlich lernen.
    Außerdem sollten die Räume nicht zu groß sein, schließlich muss ich den Überblick behalten können...

    Liebe Grüße

  8. #18
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: ADHS und Umgebung - wo fühlt Ihr Euch (un-)wohl?

    Ich habe schon auf vielen AD(H)S Seiten gelesen, dass für Menschen mit AD(H)S das Leben auf dem Land allgemein besser bzw. gesünder sein soll. Bei mir selber merke ich auch, dass es mir an Tagen besser geht, wenn ich in der Natur bin.
    Da fühl ich mich auch am wohlsten. Und da wohn ich ja auch in Berlin genau ideal

    Sehr wohl fühl ich mich, wenn ich am Wochenende auf den Flohmarkt gehe, ich find da immer mehr als sehr günstige Sachen, z. B. eine Halbedelstein-Kette für 2€ da freu ich mich dann! Oder eine kleine Eule für 10 oder 20ct. Ich sammel so ganz kleine.
    Die Stimmung da, das gewusel von Leuten und das rumsuchen und handeln an den Ständen macht mir Spaß und man kennt sich da schon.

    LG Anni
    Geändert von Anni (29.10.2011 um 01:02 Uhr)

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 824

    AW: ADHS und Umgebung - wo fühlt Ihr Euch (un-)wohl?

    Anni schreibt:
    Ich habe schon auf vielen AD(H)S Seiten gelesen, dass für Menschen mit AD(H)S das Leben auf dem Land allgemein besser bzw. gesünder sein soll. Bei mir selber merke ich auch, dass es mir an Tagen besser geht, wenn ich in der Natur bin.
    Kann ich nur bestätigen!:-) Dabei wusste ich die AUssage bis eben garnicht. Seit ich bei meiner Mom und Stiefvater auf dem Land in einem Dorf am Harz wohne, hat sich so einiges getan. In Hannover hat mich immer alles an Seen und WÄlder gezogen. Drinnen war ich kaum. Wenn, dann nur mit Fenster riesengroß auf und Blick auf den Berg nebenan.

    AUch jetzt flüchte ich immer raus in Wald und Felder, wenn ich in einer Kriese bin. Die Natur ist wie mein bester Freund. (Man, muss das Psycho klingen!;-) )

    LG
    Male

  10. #20
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: ADHS und Umgebung - wo fühlt Ihr Euch (un-)wohl?

    hab in meiner Jugend mal kurz in H gewohnt, nähe Eilenriede.

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Thema: ADHS und Umgebung - wo fühlt Ihr Euch (un-)wohl? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum