Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Diskutiere im Thema Wollt Ihr Kinder (wenn Ihr noch keine habt ;))? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 57

    Wollt Ihr Kinder (wenn Ihr noch keine habt ;))?

    Hallo,

    ich frage mich, nachdem ich nun mit 25 Jahren von meinem ADHS erfahren habe, ob ich denn eigentlich mal KInder möchte. Ich komm ja so kaum mit meinem Kram klar, wie sollte das denn dann in einer Familie laufen ...? Und dann ist das Ganze ja noch vererbbar, uiuiui ... Wie denkt Ihr denn darüber?

    LG

  2. #2
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Wollt Ihr Kinder (wenn Ihr noch keine habt ;))?

    Halloooo,

    also ich antworte mal, auch wenn ich schon ein Kind habe... Ich hab nicht gewusst, dass ich ADS hab. Stand mir selbst im Weg, aber das war halt ich. Und siehe da, Kind ist auf der Welt.. Ich hab meine Diagnose und die Püppi auch.

    Aber weißte was? Egal, ich bereue nichts. Ich liebe mein Kind und finde nicht, dass wir hadern sollten, und abwägen, ob es sinnvoll wäre Nachwuchs zu bekommen. ADS ist wie es ist. Aber es gibt Gendefekte von weitaus schlimmeren Ausmaß. DA würd ich mir Gedanken machen, ob ich das Risiko eingehe, ein Kind in die Welt zu setzen. Aber mit ADS ist man lebensfähig und irgendwie gesund, wenn auch anders. Egal.. ohne uns wäre es doch auch langweilig...

    Und Mutter wirste nicht von heut auf morgen. Da wächst Du im wahrsten Sinne des Wortes rein. Und wie, ich sage Dir!!!

    Nicht den Kopf in den Sand stecken!!!

    LG Schnubbel

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Wollt Ihr Kinder (wenn Ihr noch keine habt ;))?

    Dieselben Bedenken wie Chaotin26 habe ich auch. Wie soll ich ein Kind großziehen, wenn ich nicht mal mit meinem eigenen Leben klar komme? Aber ich bin schon 35 und seit mehr als 5 Jahren Single... da stellt sich die Frage erst gar nicht.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 42

    AW: Wollt Ihr Kinder (wenn Ihr noch keine habt ;))?

    Auf der einen Seite wünsche ich mir nichts lieber als einen Spross fühle mich aber dieser Herausforderung absolut nicht gewachsen!
    Ich will nicht das mein Nachwuchs genau so verkorkst wird wie ich!
    Ich muss erst mal mit mir selbst klar kommen!Ob ich das irgendwann werde steht in den Sternen

  5. #5
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 135

    AW: Wollt Ihr Kinder (wenn Ihr noch keine habt ;))?

    Hallo

    Also ich habe eine kleine Tochter und wir beide haben ADHS... selbst wenn ich meine krankheite vorher gewusst hätte das ich adhs habe würde ich dennoch mein Kind bekommen
    den ich kann jetzt nur von mir sprechen aber ich kann sie ohne worte verstehn und auch ihren chaos kopf und sie mich...sie ist jetzt 5 1/2 jahre und bekommt Ergotherapie und ich bin ja auch in behandlung.
    Und jaaaaa ich wünsche mir auf jeden fall noch ein Kind... auch wenn dieses Kind auch ADHS hat.. mit dem richtigen Partner wird das Funtionieren.
    Jetzt bin alleinerziehend und ohne Mann aber wir zwei bekommen es ganz gut hin..

    Auch wenn mir alles über den kopf wächst und das oft oder ich einfach die flucht in mein Kopf suche...meine kleine hält mich oben und ich habe einen Grund mein Leben auf die reihe zu bekommen ..und meine Ausbildung durchzuziehen auch mit chaoskopf...

  6. #6
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Wollt Ihr Kinder (wenn Ihr noch keine habt ;))?

    Ich möcht Euch Mut machen, dass es funktionieren kann... Vielleicht liegt es daran, dass ich erst Jahre nach der Schwangerschaft diagnostiziert wurde. Also gab es da zumindest mal keinen Begriff, der mir das Glück verderben konnte.

    Es geht mit einem Kind. Es verlangt keiner, dass es jeden Tag piccobello aussieht. Das tut es auch nicht bei normalen Eltern. Ich denke, wenn wir uns dadurch kennen gelernt haben, wie ADS ist, können wir doch ganz anders damit umgehen, WENN unser Kind das auch hätte. Wir wissen was es heißt das zu haben..

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 217

    AW: Wollt Ihr Kinder (wenn Ihr noch keine habt ;))?

    Meine Gedanken dazu:

    Wie wir wissen, ist ADHS hochgradig vererbbar. Wir alle haben Eltern, die uns diese Gene vererbt haben. Bei unseren Eltern sind die ADHS-Gene nicht durch spontane Mutation entstanden, sondern wir sind die letzte Generation ADHSler in einer langen ADHS-Ahnenreihe.

    Warum sollten wir also generell auf Kinder verzichten? Das klingt für mich so, als würde auch uns damit die Existenzberechtigung abgesprochen.

    So schlimm kann ADHS gar nicht sein, ansonsten wäre es schon längst auf den langen Wegen der Evolution ausgemerzt worden.

    Die Kreationisten-Alternative: Wenn Gott jeden einzelnen von uns geschaffen hat, hat er uns auch ADHS mitgegeben, und dann kann das ja wohl nicht so schlimm sein.

    Eine andere Frage ist, was den einzelnen ADHSler angeht. Da muss jeder ehrlich mit sich selbst sein, ob er / sie sich der Aufgabe, ein Kind grosszuziehen, gewachsen fühlt und ob das Umfeld die nötige Unterstützung leisten kann.

    Zur Ehrlichkeit sich selbst gegenüber gehört auch, sich einzugestehen, wenn Komorbiditäten so stark sind, dass man erst einmal die eigenen Baustellen bearbeiten sollte, um nicht unreflektiert eigene negative Erfahrungen an das Kind weiterzugeben.

    Und die Bereitschaft, Hilfestellungen wie Erziehungsberatung etc. anzunehmen, wenn man merkt, dass man der Situation nicht gewachsen ist.

    Das gilt nicht nur für ADHS, sondern für jeden Menschen.

    Für mich selbst kann ich mir durchaus vorstellen, Kinder zu haben. Zum einen bin ich zwar chaotisch und unorganisiert, aber nicht so versumpft, dass ich gar nicht auf die Reihe bekommen würde. Ein stabiles Umfeld habe ich auch, und meine eigenen Baustellen sind weitgehend abgearbeitet.

    Und da ich jetzt über meine eigene ADHS-Problematik bescheid weiss, kann ich mir auch entsprechende Hilfe holen, sei es für mich selbst, sei es für ein Kind, falls es meine Anlagen erben sollte. Da bin ich in einer deutlich besseren Situation als meine Eltern!

  8. #8
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Wollt Ihr Kinder (wenn Ihr noch keine habt ;))?

    Ja so seh ich das auch... wir haben die Möglichkeit, wenn unsere Kinder ADS haben sollten, schon zeitig aktiv zu werden. Wir sind diejenigen, die ihr Kind nicht in Frage stellen werden.
    Ich finde ein Kind zu bekommen ist eine Lebensaufgabe. Und ADHS ist mit Sicherheit kein Faktor, der uns die Bewältigung dieser Aufgabe unmöglich macht.
    Ich denke sogar, dass unsere Kinder sich nie unverstanden fühlen werden.

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Wollt Ihr Kinder (wenn Ihr noch keine habt ;))?

    Ich habe meinen Sohn weitgehend allein großgezogen, es war verdammt hart. Habe auch schon abgetrieben, weil ich genau wußte, dass ich es nicht schaffe, mehr als 1 Kind großzuziehen und weil die Umstände nicht so gut waren.
    Hab meine Sohn zu einem guten Menschen erzogen und ihm vieles ermöglicht, obwohl ich selber nichts hatte und immer arm war.
    Es war auch viel Glück.
    Meine ganze Kraft und Energie habe ich in meinen Sohn investiert, aber für mich selber leider nichts auf die Reihe bekommen.
    Er ist jetzt 35 und hat mich vor kurzem zur Oma gemacht. Leider dankt er mir das gar nicht und macht mir viele Vorwürfe, was mich sehr traurig macht.
    Es ist nicht immer alles glatt gelaufen. Ich bin die einzige mit ADS in der Familie

    LG Anni

  10. #10
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Wollt Ihr Kinder (wenn Ihr noch keine habt ;))?

    Anni, lass Dich mal drücken. Auch in nicht betroffenen Familien geht nicht immer alles glatt. Den Druck sollten wir uns generell nehmen. Wir sind auch wertvoll und Kinder mit ADHS auch.
    Es ist schlimm, wenn ADHS geradezu verteufelt wird.
    Wir haben doch aber auch positive Eigenschaften, die uns mit Sicherheit zu genauso wertvollen Menschen machen. Es war für mich eine Wohltat auf dem Fragebogen zu meiner Tochter, nicht immer nur anzukreuzen, was auffällig ist, was problematisch ist, sondern dass auch Raum gelassen wird, um das Positive hervorzuheben.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Stichworte

Thema: Wollt Ihr Kinder (wenn Ihr noch keine habt ;))? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum