Seite 56 von 81 Erste ... 5152535455565758596061 ... Letzte
Zeige Ergebnis 551 bis 560 von 806

Diskutiere im Thema Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #551
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.528

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Hallo, gehört das auch zu dem Thema?
    Gestern bekam ich meine Stromabrechnung, ich muß 380 Euro nachzahlen. Jedes Jahr muß ich nachzahlen, die Strompreise erhöhen sich ja immer, doch es waren immer
    nur so um die 100 Euro.

    Dazu dann wieder die Mahnung der Rundfunkgebührenanstalt (früher GEZ). Da habe ich auch schon über 300 Euro Schulden.

    Es ist aber so, das ich immer nur den ermäßigten Betrag bezahle und gestern habe ich jemand getroffen, der sagt, das es gesetzlich nicht festgelegt ist oder wie man das nennt.
    Er zahlt nie die GEZ und darüber habe ich auch schonmal was gehört. Ich zahle allerdings immer den ermäßigten Betrag, mehr kann ich auch nicht zahlen.

    Also zu dem Mißstand.
    Ich beziehe EU-Rente, einer meiner Söhne BaföG, dazu kommt noch eine winzige Halbweisrente für ihn und dann haben wir noch sein Kindergeld. Wohngeld wird für 4 Monate nicht gezahlt und zwar aus folgendem Grunde (das sind auch nur noch 25 Euro pro Monat):
    Mein anderer Sohn ist im Juni ausgezogen in eine eigene Wohnung. Dadurch hat sich das Wohngeld von 129 Euro auf 25 Euro verringert. Da ich im Juni aber noch diese 129 Euro bekommen habe, bekomme ich jetzt 4 Monate nichts weil es verrechnet wird.

    Früher bekamen wir ergänzende ALG II oder Sozialhilfe oder wie es auch immner hieß. Seitdem mein Sohn auf das Kolleg geht, bekommt er BaföG und wir fielen aus der Hilfe raus (zum Glück) und ich erhielt jedoch Wohngeld, am Anfang waren es 79 Euro später 129 Euro.

    Die Ungerechtigkeit besteht darin:
    GEZ - Rundfunkgebührenbefreiung bekommt nur wenn man ergänzende Sozialhilfe bekommt, bei Schwerbehinderung auch aber nur mit einem Kennzeichen drin. Früher bekam man die Befreiung auch wenn man Wohngeld bekam, heute nicht mehr.

    Früher bekamen wir pro Person 8 Euro zum Stromgeld, da das Warmwasser und in der Küche auch der Durchlauferhitzer über Strom laufen, das waren dann ca. 24 Euro im Monat dazu.
    Dann gab es bei der Stadtbücherei Ermäßigung und noch andere Kleinigkeiten, ach ja, die Nebenkostenrechnung wurde auch übernommen.

    Ich hatte dieses Jahr 160 Euro Nachzahlung, obwohl ich im Winter immer friere, da die Wohnung nicht richtig aufheizt, weil sehr groß und zügig. Dann bekomme ich nicht mehr wie früher als familienversicherte bei der Krankenkasse die 43 Euro Befreiung für drei Personen, angeblich muß ich jetzt 170 Euro zahlen und meine Söhne, die nur Bafög haben, da soll die Bemessungsgrenze oder wie das heißt auch über 70 Euro sein.

    Einzig und allein bekommen meine Söhne noch diese Schulgeldpauschale 70 Euro im Jahr.

    Wenn ich jetzt umziehe, bekomme ich keinerlei Umzugshilfe wie andere die ergänzende Leistungen bekommen. Also für Renovierung, Doppelmiete Kaution usw.

    Nun habe ich ja zum Glück die Aussicht auf die Wohnung im Hause, die ist 100 Euro billiger und hat keine Schimmelpilzflecken. Zum Glück brauche ich die nicht renovieren und auch keinen Bodenbelag, muß jedoch Abstand zahlen.

    Das ist eine Ungerechtigkeit, denn wenn ich alles zusammenrechne und alles zahlen muß, habe ich fast genauso wenig oder vielleicht manchmal noch weniger als den Sozialhilfesatz.

    Ich habe einen Rechtsanwalt und einen sehr guten Sozial-Arbeitslosenberater, beide sagen, so sind die Gesetze. Woher bekomme ich Geld? Ich leihe mir ständig etwas, damit ich gerade so die wichtigsten Dinge bezahlen kann. Ich helfe hier und da auch immer und verdiene mir etwas dazu.

    So jetzt kann ich nicht mehr schreiben, wenn einer einen Tip hat, wo und wie ich einen Zuschuß bekommen kann, dann danke ich im voraus.

    Gruß Paula

  2. #552
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 11.395

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Ich finde es wirklich eine Misstand, wenn du nicht genug hast zu leben... Da läuft etwas schief!

    Ich weiss nicht wie es in D ist... In der CH geht Sozialhilfe zeimlich (neben der Grundbedarf für allgemeine Kosten wie essen, Kleider, Transport) auf effektiven Kosten ein. Nun, einigen, besonders Familien sind da doch ziemlich knapp dran... Es gibt viele Abstrichen zu machen, aber was wirklich nötig ist, kann man noch bezahlen, plus en bisschen etwas mehr...

    Gibt es keine andere Stelle die dich da helfen kann? Gibt es ehrenamtliche Stellen die da schnell einspringen können? Du bist sicher nicht die einzige in diese Situation...

  3. #553
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Es gibt so viele Bereiche, in denen in unserer Gesellschaft vieles schiefläuft und in denen ich gerne was ändern würde. Ich hab mir für mich den Bereich rausgepickt, in dem ich was bewegen kann und der mich auch gefühlsmäßig am meisten betrifft, nämlich den Tierschutz. Ich bin seit vielen Jahren im Tierschutzverein aktiv, nehme Pflegekatzen auf und helfe, wo ich kann, damit Tiere weniger unter kaltherzigen, gedankenlosen und egoistischen Menschen leiden müssen.

    Wenn Tiere vernachlässigt, gequält, ausgesetzt und schlecht behandelt werden, kann ich einfach nicht tatenlos zusehen, dafür tut mir das viel zu weh. Die Tiere können nichts für die Situation, in der sie sich befinden und können sich auch nicht selber helfen. Leider ist das ein Bereich, in dem die gesellschaftliche Ignoranz immer noch groß und die Einstellung "Ist doch nur ein Tier" weit verbreitet ist. Das macht mich manchmal echt fertig.
    Geändert von Cassini (12.10.2014 um 23:47 Uhr)

  4. #554
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.528

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Hallo Cassini,
    solche Leute habe ich nicht in meinem Bekanntenkreis die sagen: "Ist doch nur ein Tier".. Es gibt jedoch einige Menschen, die sich nie einen Hund oder Katze anschaffen würden, doch trotzdem Tiere mögen.
    Heute habe ich wieder eine Hund da zur Betreuung, den hat eine ADS-Freundin heute morgen vorbeigebracht, ein großer Mischling (mit Golden Retriever drin). Es ist eine sie und ganz, ganz lieb.
    Ich hatte den Hund schon am Montag, auch übernacht.

    Das Gute daran ist, ich habe einen Sohn mit Asperger und der sitzt in den Ferien nur zu Hause in seinem Zimmer, außer einmal am Tag geht er einkaufen, da er sich jeden Tag etwas frisches kocht.
    Der Hund hat ihn sofort gemocht, als mein Sohn aus dem Zimmer kam, er legte sich vor die Türe als er duschte, dann vor die Zimmertüre wo mein Sohn drin war. Als mein Sohn dann einkaufen gehen wollte, hat der Hund ihn angeschaut und geheult oder gefipst oder wie man es nennt, da hat mein Sohn sich entschieden, er ging erstmal mit dem Hund spazieren (wir haben hier ein kleines Wäldchen in der Nähe). Abends ist er nochmals mit dem Hund gegangen. Als der Hund am nächsten Tag wieder weg war, hat er abends gefragt oder gesagt er vermisse den Hund.

    Nun komme ich zu der gesellschaftlichen Ungerechtigkeit.
    Mein Sohn und vielleicht andere Asperger oder vielleicht auch Menschen mit Sozialphobien oder sozialer Ängstlichkeit, würde dadurch geholfen sein, das sie einen Hund zur Verfügung hätten, da dieser sie dann animiert und sie (auf jeden Fall mein Sohn) dann rausgehen und mein Sohn sagte auch, der Hund der mag mich gerne.

    Doch wenn man finanziell schlecht dasteht, so kann man sich dies nicht leisten, dabei wäre es bestimmt sehr wichtig, das Menschen durch Tieren geholfen wird. Ich bin auch mit Tieren aufgewachsen.

    Darum haben wir nur Meerschweinchen gehabt, die konnten wir uns gerade noch leisten, doch wenn eines krank war und operiert werden mußte, da habe ich zum Glück immer Freunde gehabt, die die Kosten übernommen haben. Ich finde es wäre bestimmt manchmal billiger, das jemand Kosten für ein Tier übernimmt und es einem Menschen besser geht.

    Ja da kommt der Hund gerade. Leider bin ich nicht so tierlieb, das ich ihn in oder auf mein Bett lasse. Ich glaube das ist auch nicht so schlimm.

    Gruß Paula

  5. #555
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.528

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Hallo mj71,

    ich habe schon alle Beratungsstellen durch und habe mich damals vor einem Jahr an die Caritas oder und Diakonie und auch eine Frauenbeauftrage oder so eine Beratungsstelle für Frauen in Not gewandt als ich mal 3 Monate kein Geld bekam oder viel zu wenig.

    Doch was ist passiert, danach ging es mir noch schlechter, den mit all meinen Papieren und was ich zu erzählen hatte, haben sie mich für total verrückt gehalten und ich bekam die Empfehlung mir eine gesetzliche Betreuung zuholen. Das ist totaler Quatsch, ich wüde dann Geld zugewiesen bekommen, doch es war ja so, das mir diverses Geld fehlte durch die Verzögerung von Ämtern, die zu langsam arbeiteten.

    Nein in Deutschland wird es immer schlimmer, viele schämen sich auch, ich kenne beide Seiten und die die genug haben, wollen von den anderen nichts wissen. Ständig sehe ich Menschen die in den Mülleimern rumwühlen und Flaschen suchen und oft sind es ganz normale oder auch sehr alte arme Leute, keine Punker und Obdachlosen. Viele schämen sich und darum schäme ich mich mittlerweile für diesen Staat, der alles vertuschelt und sich im Fernsehn so toll darstellt.

    Auch die Tafeln wo man Essen bekommt sind oft unter aller Würde. Man bekommt faules und ekeliges Essen hier in meinem Stadtteil, muß noch was bezahlen und kommt sich ziemlich schlecht behandelt vor von den Angestellten. Ich gehe da auch nicht mehr hin.

    Ich finde Frauen mit kleinen oder auch großen Kindern sollten hier mehr Hilfen und Verständnis bekommen. Den Leidtragende sind die Kinder und die können nichts dafür in einer armen Familie geboren worden zu sein oder nur einen Elternteil zu haben.

    Gruß Paula

  6. #556
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.528

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Demo in Köln - nur Hooligans

    keine Ahnung ob ich nun richtig geschrieben habe das Wort Hooligans

    Die Berichterstattung im Fernsehen ist ein gesellschaftlicher Mißstand, den es werden Tatsachen vorenthalten und einiges mehr. Wenn man die Nachrichten sieht, hatte doch jeder den Eindruck, es wären nur Hooligans und Neo-Nazis dort gewesen. Dann hieß es 4000-5000 Demonstranten, doch da ich ausnahmsweise in der Nacht Domian hört, weil ich mir eben erhoffte, das ich dort etwas näheres über diese Demo erfahre, habe ich Glück gehabt.

    Der erste Anrufer ein junger Polizist in Ausbildung hat eine andere Zahl genannt (oder war es die Anruferin?). Auf jeden Fall gibt es verschiedene Zahlen von 3000 - 5000 Besuchern. Das würde mich nun mal wirklich interessieren.

    Dann hat die letzte Anrufern berichtete, das mindestens über 1000 Demonstranten dort waren, die keine rechten und keine Hooligans waren, also Ausländer, Linke oder Neutrale und Normalbürger. Und sie berichtete noch einige Verfehlungen der Polizei, worüber Domian nun sehr empört war. Dazu habe ich ihm schon eine E-Mail geschrieben.

    Wer Interesse hat, kann sich ja die Sendung nochmals anhören, Domian - WDR - Sendung vom 28. Oktober 2014. Ich finde die Aussagen der letzten beiden Anrufer sehr interessant und glaube der Frau auch und auch dem Mann.

    Dies wird jedoch verschleiert und ich glaube, es wird bewußt von oben gesteuert, das auf vielen Demos randaliert wird, weil sie Leute von außen einschleusen. Es gibt so vieles was wir nicht wissen und auch nicht glauben wollen.

    Gruß Paula

  7. #557
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Der "agent provocateur" ist spätestens seit dem G8 in Genua jedem Linken ein Begriff.
    Bei Köln muss man sich allerdings den Tatsachen beugen, dass die mehrheitlich dezentral organisierten Hooligans seitens der Veranstalter Kontakte zum rechtsextremen Spektrum haben, so dass auf etablierte Strukturen zurück gegriffen werden konnte was diesen hohen Mobilitätsgrad erklärt. Es brauch auch nicht zwangsläufig einer Steuerung von oben oder staatsbedienstete in Zivil um eine alkoholisierte Menschenmenge aus gewaltbereiten Fußballfans und gewaltbereiten Rechtsextremisten zum eskalieren zu bringen. Da reichen schon ein paar Antifa Gegendemonstranten und die Tatsache dass man von der heimischen Bevölkerung von den Balkonen ausgebuht wird, wie in vielen Videomitschnitten dokumentiert ist. Verfehlungen der Polizei sind bei Großdemonstrationen keine Ausnahme, ein bisschen Eskalation und Krawall rechtfertigt die Forderungen der Polizei für das Budget im nächsten Haushalt, schließlich sind die Positionen Fußballgewalt und Demonstrationen kein unerheblicher Aktivposten. So gesehen ist ein bisschen Eskalation die im "im Rahmen" gehalten wird für die Polizei eine Win-Situation. Wir müssen halt alle wirtschaften und das gilt leider gerade auch für Institutionen die anderen Regeln unterliegen sollten als denen der profitorientierten Verwertungslogik. Das betrifft bspw. die Polizei aber auch andere Berufe wie den Krankenpfleger oder den Oberarzt, der irgendwie versucht ein Krankenhaus ökonomisch zu führen, zum Nachteil der Patienten. Bitte lass dich gedanklich nicht auf verschwörungstheoretische Positionen ein. Wenn ich schon lese "von oben gesteuert" bekommt mich schon ein leichtes Stirnrunzeln. Ich beschäftige mich schon seit Jahren damit verschwörungstheoretische Argumenrationsketten zu widerlegen und deren Intention aufzuzeigen und dein letzter Absatz ist in der Hinsicht ziemlich aussagekräftig.

  8. #558
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    salamander schreibt:
    na ja, aber mit adhs ist politik immer so ein thema. als adhsler hängt man sich ja so gern an themen auf,
    also beißt sich fest, wo die anderen schon lang nicht mehr wollen, können... und ganz wo anders sind.
    politik und adhs das geht glaub ich gar nicht zusammen, auch wenn man's wirklich und ehrlich gut machen
    will.


    fand das ganz lässig, als ich die doku über alex campus gesehen hab. seine äußerung zu seinem politischen
    engagement und was dabei raus kam. 3sat.online - Mediathek: Alex Capus also mir ging's da nicht anders.
    Haha was du beschreibst ist das "typische" Verhalten eines ADHS'lers in einer politischen Debatte mit Mitmenschen. Ansonsten geht ADHS und Politik sehr gut sogar, aus dieser Erfahrung heraus habe ich mich schließlich für ein politikwissenschaftliches Studium entschieden

  9. #559
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.528

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Hallo Zappelchill,

    da kann ich leider nicht mithalten, du schreibst so gut, ich kann das erfassen, bemerke jedoch, das ich trotzdem nicht alles richtig verstehe, weil ich da zu wenig Informationen habe.

    Ich bin immer froh, wenn jemand viel weiß über Politik und mir einiges erklären kann. Ja was soll ich da jetzt schreiben, ich weiß nur, das ich einen sehr netten, ganz lieben Polizisten im Karateverein kennengelernt habe, er hat auch Frau und zwei Kinder und ist wirklich ganz, ganz lieb.

    Er erzählte selber mal, wie er sich fühlte als er in Dortmund bei so einer rechten Demo war und das er da auch Angst bekommt, jedoch das nicht zeigen darf. Ich glaube schon, das es sehr nette und menschliche Polizisten gibt und auch ADSler unter den Polizisten.

    Gruß Paula

    P.S. kannst du ein paar Absätze im Text machen oder die Zeilenabstände größer machen, sonst kann ich das so schlecht lesen...

  10. #560
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 212

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Bhooaaaa da komm ich genau zum richtigen Thema XD

    Bei mir hats im Kindergarten schon angefangen, wie ich einfach nicht verstehen konnte, wieso die Menschen so irre irrational handeln, halt damit mein ich hauptsächlich das Rudeltierverhalten mit Alphamale, bei der einfach eine Gruppe dann auf einzelne Aussenseiter losgehen, nur weil sie Aussenseiter sind, lügen erzählen usw.. In der Schule dann auch diese Wahlen zum Klassensprecher, whä! xD das funktioniert alles soo schlecht^^ In einem Clan von 20 - 40 erwachsenen Menschen, die sich gut kennen funktionierts vielleicht noch so halbwegs, aber da wo eigentlich niemand mehr irgendwie den Typen kennt, den er wählt, keine Ahnung von dessen Person und wahren Absichten hat, kann doch keine Demokratie funktionieren!

    Zudem kommt eben diese Masseverhalten, das ich einfach nicht verstehe. Wenn was hyped ist plötzlich fast jeder dafür, und wenn nicht, dann finded fast jeder was dagegenzureden, einfach nur weils nicht "offiziell" akzeptierte Meinung zu sein scheint... Halt damit will ich das kritisieren, dass jeder Mensch irgendwas wählen kann ohne selbst rationale Gründe dafür nennen zu müssen, und darum haben Medien und der Resonanzeffekt der Massen einen unglaublichen Hebel, auf Wahlergebnisse. Auch können so sachen passieren, dass die Medien ein anderes Ergebnis ausstrahlen und wer hätte eine Ahnung?

    Naja was ich direkt als den allergrößten Misstand befinde ist dieser komische Zustand, dass Menschen heutzutage viel zu sehr mit Werbung abgelenkt werden. Dadurch wird die Welt der Menschen immer materieller. Und die Konzepte werden auch überallhin gut projeziert und deswegen wird es nicht so als schlimm emfpunden, dass eigentlich viel zu viel Werbung und Fake ist, ob bei Prüfungen, bei der Jobsuche, oder bei der Partnersuche. Niemand mehr hat die Zeit die Wirklichkeit zu erforschen, sondern muss dass erste nehmen was halt grad gut klingt oder sich gut anfühlt.

    Natürlich wird dann vor allem im Job auch effektive leistung abverlangt, aber die, welche Tatsächlich abverlangt wird, ist meist ziemlich übertrieben, aber auch da kann man, durch sich gut verkaufen, einiges Wettmachen. Aber meist, bei Menschen die nicht so auf der Fakerschiene sind, ist es einfach extrem viel Leistung die abverlangt wird, oft für nichts, aber die Leistung wird abverlangt. Meist haben die Menschen dann viel weniger Zeit für eventuelle Familie, oder ander Mitmenschen, und sind auch oft ausgebrannt und gereizt. Schränken ihr interesse dadurch klarerweise weiter ein, sodass z.B. sicher nichts effektives Politisches gedacht und produziert wird, eher einfach was gehörtes nach einer einzigen Rückkopplungsschleife wieder ausgesendet.

    Ich find es als was vom Wertvollsten, wennman einfach so unter sich eine gemütliche Zeit haben könnt, auch geistig fit und ausgeruht, sodass man auch über anspruchsvolle theme reden könnte, dass z.B. das ganze Lernen eher so auf zwischenmenschlichen Austausch basieren könnte anstatt alleine irgendwo im Internet schlecht geschriebene Papers zu lesen. Ja die Wissenschaft gehört auch dringenst Revolutioniert meiner Meinung nach^^ Aber hier gehts um Misstände in der Gesellschaft. Wobei is ja auch eigentlich Teil... aber sieht wahrscheinlich nicht jeder so.

    Was mich stört ist einfach der Irre Kontrast, wie die Welt sein könnte zu dem was sie aktuell ist :-/. Mein Gerechtigkeitssinn, von dem ich viel halte ist dabei in den Details verborgen, auf die ich irgenwie nicht zureden komm, oder ansonsten bin ich in 10h noch da xD und soviel will eh niemand lesen. Weil Fairness ist allgemein sehr rar.

    Dann zur Änderung der Welt :-) ichwillichwillichwillichwillic hwill!!
    aber das Ganze ist irrsinnigst schwierig, vor allem wenn ich dem eigenen Gerechtigkeitssinn gerecht werden will :-), also es wäre keine erlaubte strategie, versuchen Leute von einer bestimmten Möglichkeit zu überzeugen, meiner Meinung ist der Trick dabei, endlich mal die Leute dazu zu bringen das wirklich JEDER einzelne mitdenkt, und aus seiner eigenen Beurteilungskraft, entscheidet.

    Dazu müssen wir es schaffen vernünftig zu diskutieren, was online bedeutend besser geht als offline, weil im analogen Wortgefecht, die Hitzköpfigkeit und diese anderen Instinktiven
    Schutzmechanismen die Diskussion oft schon stark beeinträchtigt.

    Also denk ich sollten wir, die die Welt ändern wollen uns zusammenreden, und versuchen einen Konsens zu finden. Den könnten wir dann Schritt für Schritt versuchen umzusetzen. Dabei würd ich auch vorschlagen sich nicht auf Änderungen der festgefahrenen Welt zu konzentrieren, sondern eher auf einen alternativen Neuaufbau, der im kleinen Rahmen vielleicht ausgetestet werden kann, sowas auf Open Source Village style ;-) oder vielleicht direkt dort joinen... hab ich mir auch schon überlegt, aber irgenwie weiss ich ned so recht, 1. wie das möglich ist, 2. ob man dann nicht doch wieder mehr als 1ne Hierarchiestufe gibt(was zu befürchtetn ist)

    Aber im allgemeinen muss ich sagen, genau was ich direkt machen werd, ist noch nicht definiert, ich habe verschiedene Sachen, die Teil davon sind, die ich demnächst mal versuchen werd umzusetzen. Aber was sicher ist, ist, dass ich auf keinen Fall das Spiel mitspielen werd, mir den A*sch aufzureissen, damit ich Teil einer mürrischen verlogenen Gesellschaft bin, pha!
    Ich werd alles geben, um zumindest einen Funken in die Nähe des Scheiterhaufens zu bringen, der eigentlich brennen sollte.

    Und so Kleinigkeiten, wie einfach einen "guten"(hoff mal die sehen das auch so xD) Umgang mit meinen Mitmenschen, mit Gesprächen mit sinnvollen Themen, sowie der Mikrogarten am Balkon und jetzt indoor sind ja schon passiert :-)

    Also wer sich genauso als ein Hautpziel gesetzt hat was zu machen, nicht vor PN's zurückschrecken ;-)

    mfg Gordn

Ähnliche Themen

  1. Wisst Ihr wo Ihr hin wollt?.. private Lebensgestaltung
    Von sychotante im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 1.02.2011, 14:33

Stichworte

Thema: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum