Seite 38 von 81 Erste ... 3334353637383940414243 ... Letzte
Zeige Ergebnis 371 bis 380 von 807

Diskutiere im Thema Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #371
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 570

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Angel A schreibt:
    Zum Thema Wertschätzung in sozialen Berufen, kann ich sagen, dass die Wertschätzung von meinen Schützlingen die Einzige ist, die Zählt.
    Was die "Anderen" sagen ist mir völlig egal. Die sollten erst mal auf sich selbst schaun. Sie sind materiell eingestellt und werten sich
    mit Gegenständen auf. "Wer nix hat, ist nix wert". Mit soviel Dummheit komm ich einfach nicht klar und muss drüber lachen.

    Ich mache meinen Beruf aus Überzeugung und ich bin Stolz darauf was ich leiste. Ich würde es sogar umsonst machen wenn das Leben nicht so teuer wäre.

    Liebe Grüße

    Das finde ich eine schöne Einstellung, die aber leider nicht allzu weit verbreitet ist.
    Nach wie vor gilt doch meist: "verdient viel=wichtig, verdient wenig=unwichtig", oder was ich auch oft lese "wer viel leistet, verdient auch viel!".
    Also anders gesagt "wer wenig verdient, leistet nicht viel".
    Sowas macht mich immer wieder traurig...
    Derzeit studiere ich ein Fach, in dem ich später ziemlich viel verdienen kann, sofern ich in die Wirtschaft gehe.
    Nach einem Praktikum vor kurzer Zeit habe ich gemerkt, was ich vorweg schon befürchtet habe: Bürojobs und Computerarbeit machen mich kaputt.
    Konsequenz daraus? Ich werde mich für nächstes Jahr wohl für einen zweiten Studiengang bewerben, diesmal im sozialen Bereich.
    Für mein zukünftiges Gehalt bedeutet dies wohl, dass ich halb so viel verdienen werde, verglichen zu meinem derzeitigen Fachbereich.
    Vor 5 Jahren (jaha, ich stehe kurz vorm Masterabschluss...), zum Studienbeginn, habe ich mich nicht getraut, in diesen Bereich zu gehen.
    Geld war mir persönlich nie wichtig, aber insbesondere mein Vater hat mir viel Angst gemacht und ich hatte nicht das Selbstbewusstsein.
    Nun ärgere ich mich, nach 5 Jahren Studium ist es zum einen frustrierend, rauszufinden, dass es wohl "umsonst" war (naja, nicht ganz),
    zum anderen hat man aber auch an Lebenserfahrung dazugewonnen.
    Zum Beispiel, dass man kein Haus braucht, kein Auto und auch keine jährliche Karibikreise (also nicht, dass ich die je gehabt hätte xD ),
    viel wichtiger ist, wen man um sich herum hat (Freunde, Partner), ob die Arbeit einen erfüllt (meine Erfahrung bestätigt deine,
    die Dankbarkeit, die einem entgegengebracht wird, ist bspw. tausendmal mehr wert als alles Geld der Welt), ob man mit sich im Reinen ist.
    Und da weiß ich, dass letzteres wohl eher der Fall ist, wenn ich im sozialen Bereich arbeite, als in der Wirtschaft.

  2. #372
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 984

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?


  3. #373
    Zotti

    Gast

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Hallo, ich hoffe es paßt in dieses Thema, ist für die Asperger-Eltern und Betroffenen interessant, bestimmt aber auch für
    alle anderen, ich hatte da schon immer ein komisches Gefühlt bei dieser Art Therapie.

    Gruß Zotti



    Hier ein Link wie man die Festhaltetherapie über Jahre mehr als Missbräuchlich verwendet hat :-(
    http://www.rp-online.de/region-duesseldorf/duesseldorf/nachrichten/anklage-autistische-kinder-gequaelt-1.3282155

  4. #374
    Zotti

    Gast

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Hallo mj, nein es laugt mich überhaupt nicht aus und ich habe das Gefühl, es ist jetzt wie so eine Art Arbeit. Wenn ich selbständig wäre als Familienhelferin
    oder was es da so gibt, würde ich es ja auch so machen. Mit ihm die Termine durchsprechen, nachfragen, auffordern irgendwo anzurufen und ohne ihm
    ein schlechtes Gewissen zu machen.

    Meine Idee ist noch, ob ich nun die Tante und Onkel in Düsseldorf anschreibe und mal nachfrage, was da früher so in der Familie war und wie und warum
    die Kinder mißhandelt wurden (es sind ja drei Brüder je ein Jahr hintereinander geboren). Was meinst du dazu oder ihr? Natürlich werde ich den Brief sehr
    nett formulieren und ihm auch sagen, das ich die Verwandten anschreibe. Davon wollt der Wohngruppenleiter ja auch nichts wissen und sagte doch:
    "Da ist sowieso nichts zu holen". Was soll ich den da holen wollen. Ich glaube er hat er Angst davor, das etwas rauskommt und überhaupt frage ich mich
    warum er dem ihn anvertrauten Mensch so schlecht macht, anstatt Hintergrunde zu beleuchten und nachzudenken, was da falsch gelaufen ist.

    Also ich habe das Gefühl, das er hier jetzt ein bißchen auftanken kann, es ist überhaupt keine Belastung, weil ich ja Erfolg habe und er sich nirgendwo verweigert
    und mir auch bereitwillig Auskunft gibt über das was ich wissen will. Manchmal aber weiß er etwas nicht und da glaube ich, hat er es verdrängt oder schämt sich.

    Eigentlich ist es für mich eine sehr gute Erfahrung einen fremden jungen Menschen kennenzulernen und darüber etwas zu lernen.

    Das mit dem ADS-Interview kommt nicht im Fernsehn, es ist für die Studenten für ihre Arbeit gedacht. Sie nennen auch keinen Namen usw. Es sind Studenten
    die Sozialwissenschaft studieren und anstatt von Ärzten und Fachleuten lieber von Betroffenen etwas über ADS hören wollen. Die beiden waren sehr höflich und
    nett und ich habe 1 1/2 Stunde geredet ohne das sie viele Fragen gestellt haben, das war für mich selber eine gute Erfahrung, ich dachte vorher ich kann so etwas
    nicht. Doch dann habe ich ganz viel erzählt und die Studenten haben sich auch nachher dreimal bedankt dafür, das ich meinen Zeit geopfert habe und noch meine
    Rechnung bezahlt.

    Ich habe die beiden hier auf dieses Forum verwiesen, da können sie doch auch so gucken oder?

    So jetzt muß ich hier weiterarbeiten, Gruß Zotti

  5. #375
    Zotti

    Gast

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Das fand ich gerade so gut auf Facebook entdeckt und das paßt doch auch hier zum Thema darum poste ich es hier zum 4. Mal im Forum.
    Wir wollen doch auch mal lachen oder? LG Zotti

    Angela Merkel sagte,
    "jeder Mensch in Deutschland verdient im Durchschnitt 3000 Euro!"

    Da frage ich mich,
    "bin ich kein Mensch oder bin ich nicht in Deutschland?"




  6. #376
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 570

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Das perfide daran ist, dass die meisten Durschnitt und Median nicht auseinanderhalten (können, wollen).
    2008 lag das mittlere Einkommen bei etwa 1700€ netto (sagt Wiki).
    Das heißt, 50% verdienen so viel oder weniger.
    Das durchschnittliche Nettoeinkommen liegt derzeit bei ca. 2700€.

    Diese Differenz sagt vielmehr aus, als die puren Zahlen.
    Durchschnittliche 2700€ sind ja toll, wenn aber die Hälfte der arbeitenden Bevölkerung mindestens 1000€ weniger verdienen,
    dann bringt ihnen das auch recht wenig.

    @Loyola: Wirklich krass. Aber schade, dass der Artikel doch recht kurz ist.
    Die Forderungen klingen alle erstmal gut, ob die aber auch durchkommen?

  7. #377
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 11.410

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Hallo Zotti,

    Nachfragen was bei diese junge mann in seine familie los war, würde ich nicht einfach so... Zuerst von ihm vertrauen fassen, vielleicht erzählt er selber und dann eventuel ob du in der Familie fragen darf. Solche Daten sind auch privat.

    Aber es reicht wenn du im Hinterkopf hast, dass es gute Gründen gibt für seine Verhalten und Schwierigkeiten und ich würde ehe zuerst die Infos bei ihm holen! Es geht um ihm und er sollte entscheiden was er dich erzählen möchte. Aber nur vorsichtig fragen und vielleicht wird er selber etwas von sich Preis geben wenn er vertrauen hast. Männer sind da ehe oft zurückhaltend.

    Dann finde ich auch sonst dass wie es ihm heute geht, was heute seine Sorgen sind, doch wichtiger als seine Lebensgeschichte...

    Je nach dem was er schon erlebt hat, kann er auch viel Zeit brauchen um Vertrauen zu haben. Ich denke da an der Beispiel von ADSler die so viel therapien gemacht haben die nicht genützt haben, so viele Hilfe bekommen die nicht genützt haben... Es macht misstraurig.

    lg

  8. #378
    Zotti

    Gast

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Hallo, also ich persönlich kenne niemanden der mehr als 1500 Euro Netto verdient. Damals als ich noch arbeitete hatte ich 2.200 DM für 8 Stunden Arbeitstag.
    Heute wären das ja auch höchstens 1.200 Euro und wie sollte ich davon die Wohnung bezahlen und die Kinder finanzieren, naja da käme dann noch Kindergeld
    hinzu, doch wovon zahlt man dann alles andere wie Fahrkarten, Schulbücher und z.B. für beide Söhnen einen Führerschein.

    So jetzt zu dem anderen Thema bezüglich des Freundes meines Sohnes.

    An mj71 und die anderen die es interessiert:

    Ich habe Erfolge zu verbuchen. Letzten Mittwoch waren wir wieder bei der Diakonie in Witten -Wohnunglosenhilfe-. Der Herr dort ist wirklich super, wenn einer
    wohnungslos wird, da empfehle ich euch, geht nach Witten.
    Der Freund meines Freundes hat jetzt den ALG II Antrag abgegeben, jetzt warten wir auf ein Schreiben, was sie noch brauchen.
    Der damalige Kinderarzt (auch Kinderpsychiater) hat mich angerufen und auch über ihn geschimpft, wie der nette Betreuer aus der Wohngruppe.

    Aber jetzt wieder zurück zur Diakonie, also nach dem Gespräch und Beratung bei der Wohnungslosenhilfe sind wir dann zu dem Termin für ambulant betreutes
    Wohnen gegangen. Das ist im gleichen Gebäude nur man muß nochmal rausgehen und einen anderen Eingang nehmen. Auch da ein voller Erfolg. Die Dame
    war die Leiterin höchstpersönlich und wir haben über eine Stunde in Ruhe alles vorbereitet für den Antrag auf das ambulant betreute Wohnen. Da hat der Freund
    meines Sohnes auch viel mehr erzählt und war sehr offen. Er hat auch gemerkt, das die sehr nett war und überhaupt keine Vorwürfe usw.

    Jetzt warten wir noch auf die angeforderte Bescheinigung des Kinderpsychiaters damit der Antrag bewilligt wird, den er braucht für den Antrag ja eine Diagnose.
    Mal sehen wann diese Bescheinigung fertig ist. Wenn da nichts kommt, dann muß er dort nochmals persönlich hinfahren und danach fragen.

    Viele Fragen, ist es nicht eine Belastung für dich, da kann ich nur sagen, nein, ich bin nämlich sehr aktiviert, stehe morgen auf mit dem Gedanken, was muß jetzt
    gemacht werden usw. Es ist für mich wie ein Job und wenn es Erfolg bringt, dann habe ich was erreicht und mein Selbstbewußtsein ist gestärkt und ich weiß, das
    ich doch was kann. Wenn man ja keine Arbeit mehr hat, gibt es ja auch keine Erfolge. Hausarbeit wird nicht gelobt.

    Allerdings kümmer ich mich zusätzlich noch um die Post meiner beiden Söhne, nur die Wohnungssuche und alles in der Wohnung bleibt liegen. Dabei kommt am Dienstag
    ein Handwerker wegen der feuchten Wände. Da muß ich eigentlich jetzt ganz viel aufräumen usw.Da bemerke ich, darum drücke ich mich so gerne und darum werde
    ich jetzt auch schnell aus dem Forum verschwinden, den ich muß was tun in der Wohnung.

    Ich melde mich wieder am Sonntag, euch allen ein schönes Wochenende und viele Grüße aus

    Ruhrpott von Zotti

  9. #379
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 11.410

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Hallo Zotti,

    Toll dass es geklappt hat! Natürlich sind solche tat interessanter als Haushalt...

    lg

  10. #380
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 984

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?


Ähnliche Themen

  1. Wisst Ihr wo Ihr hin wollt?.. private Lebensgestaltung
    Von sychotante im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 1.02.2011, 14:33

Stichworte

Thema: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum