Seite 8 von 85 Erste ... 345678910111213 ... Letzte
Zeige Ergebnis 71 bis 80 von 846

Diskutiere im Thema Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #71
    m-s


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 296

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Wassersaft schreibt:
    Das mit dem Atomausstieg ist ja eher Zufall und Glück im Unglück. Die Menschen haben allein wegen des Unfalls in Japan ihre Meinung hier in Deutschland geändert.
    Die Politiker hatten fast keine andere Wahl, als den Atomausstieg einzuleiten. Und wenn man es genau nimmt, dann bringt der Atomausstieg Deutschlands noch nicht viel.
    So wie ich das sehe stimmt dieser Zusammenhang so nicht. Der Wunsch nach dem Atomausstieg war schon vor Japan in der Bevölkerung vorhanden und nahm dann noch einmal zu. Wikipedia sagt:

    Eine deutliche Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland spricht sich für einen stärkeren Ausbau der erneuerbaren Energien aus. Eine repräsentative Umfrage von infratest dimap im Auftrag des WWF, bei der im Sommer 2011 1000 Personen befragt wurden, ergab, dass 94 % der Bevölkerung die stärkere Nutzung erneuerbarer Energien zur Stromerzeugung befürworten (Gas: 46 %, Kohle: 23 %).[84] Laut einer Umfrage von TNS Infratest im Auftrag der Agentur für Erneuerbare Energien aus dem August 2011 finden 94 % der Deutschen den Ausbau der erneuerbaren Energien wichtig oder sehr wichtig, für Anlagen in der eigenen Umgebung sprachen sich 65 % der Bürger aus.[85][86] In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid im Auftrag von Greenpeace vom September 2009 gaben 85 % der Befragten an, dass erneuerbare Energien der Energieträger der Zukunft seien. Nur 10 % sprachen sich für Atomenergie aus.[87] „Ginge es nach dem Wunsch der Bevölkerung, würde die Energieversorgung der nächsten Jahrzehnte vor allem von Sonne und Wind, begrenzt auch durch Wasser und Biomasse gesichert“, so Prof. Renate Köcher, Direktorin des Allensbach-Instituts für Meinungsforschung.[88]
    Dass also schon 2009 nur noch 10% der Bevölkerung für Atomkraft war. Das war 1980 mal ganz anders.
    Es ist eben ein langsamer Prozess und ich gehe auch mal davon aus, dass ich viele Dinge die mich heute stören nicht mehr als geändert erleben werde.

    Es vertreten halt zu viele Menschen meine geschilderte Einstellung, als dass man effektiv etwas verändern könnte. "Warum, wenn man nicht muss?"
    Ist die Sache mit den Hausaufgaben. Macht man sie, wenn man sie aufbekommt oder am Tag bevor man sie abgeben muss?
    Vermutlich meist letzteres, was nicht selten dazu führt das man sie nicht schafft, vergisst oder was immer.
    Im Bezug auf die Bewohnbarkeit "unseres" Planeten ist das eine gewagte Einstellung.

  2. #72
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 25

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    m-s schreibt:
    Ist die Sache mit den Hausaufgaben. Macht man sie, wenn man sie aufbekommt oder am Tag bevor man sie abgeben muss?
    Vermutlich meist letzteres, was nicht selten dazu führt das man sie nicht schafft, vergisst oder was immer.
    Im Bezug auf die Bewohnbarkeit "unseres" Planeten ist das eine gewagte Einstellung.
    Wenn wir mal ganz ehrlich sind und die Situation sachlich betrachten, dann ist es doch wahrscheinlicher, dass die Menschheit sich auf andere Planeten verlagert, ehe dass man es auf die Reihe bekommt, unseren Planeten namens Erde wertzuschätzen und sich weltweit um die zukünftige Bewohnbarkeit kümmert.

    Umweltzerstörung und -ausnutzung sind halt profitabler als Umweltschutz und daran kann man nur schwer etwas ändern.

  3. #73
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.430

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Wassersaft schreibt:
    Umweltzerstörung und -ausnutzung sind halt profitabler als Umweltschutz und daran kann man nur schwer etwas ändern.
    ist teil des kurzfristigen denkens.... - wenn man was ändern will - so bei dieser einstellung.

    es fängt so langsam an.... in der wirtschaft wird man sich darauf einstellen müssen - dass langfristigkeit
    eben mehr "bringt" und die, überleben werden - die eben weiter denken.

  4. #74
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 213

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Ohja, finde mich hier so sehr wieder! Ich war frueher bei ATTAC (globalisierungskritisches Netzwerk) und diversen anderen kapitalismuskritischen oder sozialfoerderlichen Organisationen. dann jabe ich gemerkt dass es mir zuviel wird, ich mich um mich selbst und um meine Gesundheit kuemmern muss. Ein paar jahre habe ich so auch gut gelebt und mich mit den gesellschaftlichen Missstaenden recht gut abgefunden.
    Aber die Wut kommt wieder, vor allem jetyt, wo verlangt wird, dass die WElt sich immer schneller dreht, mensch immer mehr arbeitet, immer weniger zeit fuer seine Lieben hat, und Leute wie ich mit ADS einfach keinen Job finden weil sie fuer die ARbeitswelt zu langsam oder zu anders sind.... Sinnloser Massenkonsum unter dem die Umwelt leidet, Werbung anstatt Aufrufe zu einem wirklich besseren Leben... Ich lese schon keine zeitung mehr und trotzdem bin ich wuetend. In Deutschland ist das nicht so krass, aber in Australien wo ich gerade wohne, ist man als Vegetarier oft zum Hungern oder mehr Geld ausgeben bestraft, schlimmer noch in Laendern wie Spanien, wo man Vegetarismus ueberhaupt noch nicht zu kennen scheint. Das ist absurd. Vegetarier und Veganer sein ist so wichtig fuer das Klima und fuer die Tiere, und werden wir auch noch dafuer bestraft, mit abfaelligen Kommentaren oder mit weniger Auswahl im Menu. Im Moment kann ich meinen Frieden damit nicht machen, auch nicht mit tausend buddhistischen Spruchbuechlein.
    Ich glaueb auch langsam die Menschheit wird erst zur Vernunft kommen, wenn es zu spaet ist.,,,

  5. #75
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 93

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    chaprincess schreibt:
    Vegetarier und Veganer sein ist so wichtig fuer das Klima ,
    Das kann man so sehen, oder auch anders.

    Tiere sind eine Belastung für das Klima, mag sein.

    Es handelt sich aber um eines der ABSOLUTEN GRUNDBEDÜRFNISSE des Menschen und hier muss nicht gespart werden.

    Dann schon eher bei Urlaub. Wenn es keine Urlaubsflüge und Autofahrten mehr gäbe, wäre mehr gerettet. Also verzicht aufs Fliegen.

    Alleine wenn du EIN EINZIGES Mal in deinem Leben von Europa nach Australien geflogen bist, alleine dafür kann ich schon zig ganze Schweine essen die nächsten 20 Jahre lang.

    Schweine produzieren übrigens erheblich weniger Klimagase. Sind viel sauberer als Rinder


    chaprincess schreibt:
    Vegetarier und Veganer sein ist so wichtig....fuer die Tiere, ,
    Falsch. Vegetarier und vor allem Veganer sind die größte Bedrohung für das Leben der Nutztiere. Die Nutztiere gibt es bei Vegetarieren erheblich weniger und bei Veganern darf es sie GAR NICHT geben.

    Nein, weder für das Klima noch für die Tiere ist Veganismus oder Vegetarismus gut. Er ist gut wenn du dich damit besser fühlst, für DICH. Das kannst du auch so entscheiden, soll auch jeder so entscheiden wenn er das mag. Aber bitte mit dem missionieren aufhören

    Im Übrigen ist die Tierzucht global gesehen ein Plus, weil die meisten Rohstoffe die Tiere konsumieren nicht für den Menschen essbar sind. Viele Böden taugen schlicht nicht für den Nahrungsmittelanbau. Tiere sind aber in der Lage aus Gras und bisl Blattgrün gutes Eiweiß herzustellen und deshalb ein wichtiger Beitrag für die Welternährung.

    Viel viel kritischer ist die Energieversorgung für das Weltklima über Nahrungsmittel. Die "grüne" Energiegewinnung durch Biodiesel ruiniert mehr als nur ein paar Rinderfürze. Da kannste dich drauf verlassen.


    chaprincess schreibt:
    werden wir auch noch dafuer bestraft, mit abfaelligen Kommentaren oder mit weniger Auswahl im Menu. Im Moment kann ich meinen Frieden damit nicht machen, auch nicht mit tausend buddhistischen Spruchbuechlein.
    Du wirst bestraft, weil du als moralische Instanz den Leuten ein schlechtes Gewissen machst. Weil sie dir eigentlich Recht geben. Uns allen tun die Tiere leid, die wir fürs Essen schlachten, irgendwie. Selbst dem Metzger und dem Schlachter. Wenn ich nur die Apparate sehe, mit denen Tiere für den Verzehr zugeschnitten werden, tut mirs in den Knochen weh!

    Das ändert nichts daran, das der Mensch eben Fleischesser heute ist. Darüber überhaupt nachdenken zu können, WAS auf den Tisch kommt ist ein Luxusproblem. Wir sollten folglich lieber dankbarer sein dafür, das wir satt sein dürfen und volle Teller haben dürfen und nicht Angst haben müssen, vor Hygienemängeln im Essen.

    Ich war übrigens selbst ca. 10 Jahre meines Lebens Pescetarier. Also nix mit ich hätte keine Ahnung Ich habs weniger wegen dem Mitleid für die Tiere sondern mehr aus gesundheitlichen Erwägungen gemacht. Bis mich der Herr Pollmer und die Fachzeitschriften über die Ernährung aufgeklärt haben und ich begriffen hatte, das die Ernährungsideologien einfach nur ein religiöses System sind.

    Kann jeder machen, muss man aber nicht. Schluss mit dem moralisieren gegen Fleischesser und lasst die Veggies einfach in Ruhe.

    Dazu übrigens noch mal der hier


    Der Vegetarier - YouTube

  6. #76
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 213

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Stimmt nicht, dass der Mensch Fleisch braucht. Der Mensch kann sehr gut ohne Fleisch ueberleben. Oder es wenigstens reduzieren. Es ist ein Maerchen, um es sich bequem zu machen.

    Und Veganer sind nicht gegen Nutztiere, sie sind gegen die Haltung von Nutztieren. Ich glaube nicht dass das Leben eines Tieres in Massentierhaltung sehr viel Lebenswertes beinhaltet. Die Tiere sind ja nicht einfach da, sie werden gezuechtet.

    Ich bin nicht gegen Fleischesser, das hast du falsch rausgehoert. Aber ich bin gegen Diskriminierung jeder Art, und wenn ich als Vegetarier benachteiligt werde, sehe ich das nicht ein.

    Mich wuerde mal interessieren, Sinnstifter, ob es dir durch das Fleisch wirklich besser geht? (Man lernt ja nie aus.) Mein Freund sagt das gleiche, aber ich sage ihm, das ist Einbildung, etwas dass unsere sogenannte Zivilisation und Erziehung uns weismachen will. Meine Blutwerte sind immer top, kein bisschen VEraenderung seit ich kein Fleisch mehr esse, und das ist etwa 7 Jahre her. Und selbst wenn, ein kleines bisschen Verzicht fuer andere Lebewesen, finde ich auch ok.

  7. #77
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 93

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Stimmt nicht, dass der Mensch Fleisch braucht. Der Mensch kann sehr gut ohne Fleisch ueberleben. Oder es wenigstens reduzieren. Es ist ein Maerchen, um es sich bequem zu machen.
    Hab ich nicht behauptet. Der Mensch braucht aber definitiv Eiweiß und tierische Lebensmittel sind eine gute Quelle dafür und in manchen Regionen der Erde immer noch die wichtigste. Tiere sichern Milliarden Menschen ein Auskommen. Das ist eine Leistung für die man Dankbar sein sollte.

    Und Veganer sind nicht gegen Nutztiere, sie sind gegen die Haltung von Nutztieren. Ich glaube nicht dass das Leben eines Tieres in Massentierhaltung sehr viel Lebenswertes beinhaltet. Die Tiere sind ja nicht einfach da, sie werden gezuechtet.
    Wer gegen NutztierHALTUNG ist, weil er die NutztierVERWERTUNG abschaffen will, der sorgt automatisch dafür das hunderte Millionen Tiere faktisch kein Dasein haben. Sie werden gar nicht mehr gezüchtet.
    Massentierhaltung ist nicht immer schön, aber jeder anständige Züchter kennt die Regeln und die wenigen asozialen sind der kriminelle Bodensatz den man immer und überall dabei hat.

    Es gibt nicht nur Menschen die mit Tierleid Geld verdienen, es gibt auch Menschen die mit Menschenleid Geld scheffeln.

    Finde dich damit ab, das der Mensch ißt wie er ißt

    Was du selbst tust, ist deine Entscheidung ganz alleine für dich.


    Mich wuerde mal interessieren, Sinnstifter, ob es dir durch das Fleisch wirklich besser geht? (Man lernt ja nie aus.) Mein Freund sagt das gleiche, aber ich sage ihm, das ist Einbildung, etwas dass unsere sogenannte Zivilisation und Erziehung uns weismachen will. Meine Blutwerte sind immer top, kein bisschen VEraenderung seit ich kein Fleisch mehr esse, und das ist etwa 7 Jahre her. Und selbst wenn, ein kleines bisschen Verzicht fuer andere Lebewesen, finde ich auch ok.
    Mir gehts gut und mir gehts schlecht. Meine Ernährung befindet nicht alleinig über mein Leben. Das ist eine Freiheit, die man dann erlangt, wenn man den ganzen Tamtam um Ernährung korrekt sieht: Jeder kann tun und lassen was er möchte. Es gibt keine Diktatur auf dem Teller.

    Du bist offensichtlich eine Frau. Frauen sind allgemein nicht die intensiveren Fleischesser, weil sie unterm Strich weniger Eiweißbedarf haben durch ca. 40% weniger Muskelgewebe. Das ist aber auch von Person zu Person verschieden.

    Man kann ohne Fleisch leben, muss man aber nicht. Fleischlose Küche ist wie Sex ohne Orgasmus. Das ist kein Genuß.

    Belass es einfach dabei und hör auf die Märchen von Peta und Co zu glauben und informier dich anständig über Tierzucht und Ernährung bei z.B. Startseite - Europäisches Institut für Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften e.V.

    Schönes WE dir und guten Hunger, was auch immer du essen magst

  8. #78
    Lysander

    Gast

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Sinnstifter schreibt:
    Tiere sichern Milliarden Menschen ein Auskommen. Das ist eine Leistung für die man Dankbar sein sollte.

    Massentierhaltung ist nicht immer schön, aber jeder anständige Züchter kennt die Regeln und die wenigen asozialen sind der kriminelle Bodensatz den man immer und überall dabei hat.
    Massentierhaltung ist NIEMALS schön. Sich auf Vorschriften zurückzuziehen ist natürlich sehr bequem. Warst Du je in einem solchen großen Betrieb? Hast Du Dir jemals einen Tiertransporter, der den gesetzlichen Vorschriften entspricht, von innen angesehen? Es geht nicht nur um den kriminellen Bodensatz, sondern es geht wohl eher um unser Konsumverhalten. Eine gesetzliche Vorschrift ist nicht immer die richtige Vorschrift.
    Man muss ja nicht gleich völlig auf Fleisch verzichten, aber wir als Verbraucher könnten unseren bequemen faulen Arsch erheben und den Mund aufmachen. Gerade wir in unserer dekadenten Industrielandarroganz könnten weniger Fleisch essen und wenn, dann Biofleisch. Und ich nehme mich absolut nicht aus. Vorsorglich: nicht überall wo Bio draufsteht ist Bio drin.

  9. #79
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 4.636

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Tiere sind eine Belastung für das Klima?? Nee, MENSCHEN sind eine Belastung für das Klima, denn wir verursachen das "zuviel" ... Würden wir die Tiere nicht im Übermaß vermehren und halten, würden die normalen Populationen egal welscher Tierart keinen Schaden anrichten...

    Und, entschuldige Sinnstifter, aber dein Argument, dass Vegetarier den Nutztieren ihre Daseinsberechtigung absprechen, klingt für mich, als würde man sagen: Verbrechensbekämpfung macht die Gefängnisse nutzlos und gefährdet die Arbeitsplätze aller Vollzugbeamter...


    Ich denke, wie so oft, wenn wir uns an natürlichen Bedingungen orientieren würden, und Tiere ausschließlich artgerecht gehalten würden, hätte sich das Problem mit der "Masse an negativen Auswirkungen" erledigt. Denn die Massentierhaltung bringt ja weit mehr Unheil als Co2... Antibiotikaeinsatz.... minderwertiges Futter (das Krankheiten wie BSE begünstigt) uvm.

    Würden Tiere ihren Ansprüchen gerecht gehalten und behandelt... und auch nur solche geschlachtet und verspeist... müsstest du, Sinnstifter, und ich und andere, ein weniger schlechtes Gewissen haben! Ein schlechtes Gewissen schadet übrigens nicht... im Gegenteil... wären alle Menschen gewissenlos, möchte ich nicht wissen, wo wir wären... ganz allgemein...


    Ich hatte mit dem Gedanken gespielt einen link zu setzten, wo man sieht, dass die Tiere vllt nicht traurig wären, wenn sie sterben dürften... zB die Geflügelhaltung ist ... naja... horror trifft es wohl am besten.... aber das erspare ich uns mal.

    Und wenn wir weniger fliegen, ist das sicher eine sinnvolle Maßnahme... rechtfertigt aber immer noch keine Massentierhaltung... quasi zum Ausgleich... das ist einfach Quatsch mit Soße... sorry.... Ich könnte dann auch sagen, wenn ich nicht mehr rauche, dann kann ich saufen... Klar, ist besser, als beides zu tun... wird mich aber trotzdem krank machen...

    @ Sinnstifter: Ich weiß nicht, ob dein Beitrag ironisch gemeint war... sollte das der Fall sein, tu' so, als hätte ich nix gesagt

    LG
    happypill
    Geändert von happypill ( 4.08.2012 um 10:44 Uhr) Grund: Lysander war schneller... muss noch lesen

  10. #80
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Tiere essen ist wie Artgenossen essen. Ich hab ja schon bei Fischen ein schlechtes Gewissen und entschuldige mich bei dem Tier.
    Da der Mensch das größte (Stinktier?) Tier in seiner allmächtigen Arroganz gegenüber der Fauna dieser Welt keine Grenzen kennt,
    macht er sich öde, verfälschte Statistiken zu Nutze, um nicht weiter nachdenken zu müssen.
    Ja. Und dann beharrt er auf seinen ja so geliebten, falschen Informationen. Ist ja auch einfach und bequem, ne.
    Urban Legends als haltloses Mittel in einem Thema, das viel zu wichtig für die Zukunft der Menschheit ist.
    Massentierhaltung ist ...ne, besser: Töte ein Tier, oder geh ins Schlachthaus und sieh ihm dabei in die Augen, ganz intensiv.
    Und dann setz dich hin und friss dein verdammtes Steak.
    Wer Fleisch essen will, der sollte sich im Vorfeld die richtigen Gedanken darüber machen.
    Fleisch essen, ja, wer will. Aber nicht mit Sulz im Hirn.

    LG --hirnbeiß--

Seite 8 von 85 Erste ... 345678910111213 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wisst Ihr wo Ihr hin wollt?.. private Lebensgestaltung
    Von sychotante im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 1.02.2011, 14:33

Stichworte

Thema: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum