Seite 61 von 85 Erste ... 5657585960616263646566 ... Letzte
Zeige Ergebnis 601 bis 610 von 844

Diskutiere im Thema Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #601
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 212

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Bummel77 schreibt:
    Und ich hoffe mal, daß wir uns darüber zumindest alle hier einig sind?
    Nein! Freie Energie ist keine Verschwörungstheorie!

    Eher ein Mythos XD hahaha Spass beiseite.
    Guter post

    Bummel77 schreibt:
    Wenn man nun an "Mißständen" oder "Irrwegen" etwas ändern will, dann würde ich immer fogenden Rat mit auf den Weg geben:
    • Suche nicht nach Schuldigen, sondern nach Lösungen
    • Bekämpfe nicht den Sünder sondern die Sünde
    • Hinterfrage stets, ob Dein Weg nicht auch jemandem schadet
    • Hinterfrage stets, ob der Mißstand den Du siehst auch positive Aspekte beinhaltet
    Ein goldener Rat, wie ich finde!

    Bummel77 schreibt:
    Das lähmt, und zwar gewaltig.
    Denn es ist immer einfach, mit dem Finger auf jemanden zu zeigen (passiert mir auch immer wieder, v.a. wenn ich so richtig sauer bin) und zu glauben, darin liege des Pudels Kern. Mit den 4 Punkten zu arbeiten ist hingegen richtig anstrengend.
    Es fordert einen heraus, führt einen in Sackgassen oder an der Nase entlang im Kreis herum und fühlt sich unangenehm an.
    Man kann sich entscheiden, Prioritäten zu setzen und entsprechende Entscheidungen zu fällen.
    Dazu gehört dann das Risiko des Irrtums.
    Der muß wiederum keine Schande sein, wenn man bereit ist, ihn einzugestehen und anschließend aus ihm zu lernen.
    Genau! Man kann sichs entweder leicht machen, schnell zu einem Ergebnis kommen und "aktiv" sein, oder man versucht es "richtig" zu machen, und wird so schnell keine
    starke Tat vollbringen.

    Ich denk mir etwas vom ersten, worin man aktiv sein kann ist der angenehme und respektvolle Umgang mit seinen Mitbewohnern auf dem Planeten.

    Bummel77 schreibt:
    Wer möchte, darf mich trotzdem für voll nehmen...
    Man wäre ein Narr wenn man das nicht täte

    Und jetzt noch des Gordns Senf auf dem Weg was an den Missständen zu ändern :-)
    Bummel77 schreibt:

    • Suche nicht nach Schuldigen, sondern nach Lösungen
    • Bekämpfe nicht den Sünder sondern die Sünde
    Ganz kommt man um den "Schuldigen" nicht herum, aber eher mit der Bezeichnung "Grund".
    Weil, ohne den Grund des Problems wirklich zu kennen, eine Lösung schwierig wird.

    Ich würd mal ganz Salopp sagen: der Mensch allgemein, wie er funktioniert.
    Wenn es eine Sünde ist, Schokolade zu essen, darf man halt nicht in einer, Höhle, die voller verschiedenster Schokoladen ist leben^^.
    Game of Thrones ist nicht sooo realitätsfremd, was so manche menschlichen Charakterzüge angeht.

    Dass in dem "System" der Mensch immer weiter in den Narzissmus und die Profitgier abdriften ist nur klar, find ich, und ich schätze es wird so weitergehen.
    Darum ein Ansatz für potentielle Lösungen: Ala Eotopia. Eigentlich Alternativ-Systeme zu entwickeln, die Korruption, übermäßige Bereicherung usw. gar nicht erst zulassen.

    Systeme, die eher vernünftiges Handeln fördern, als die Art immer nach weiteren Tricks zu suchen um irgendwoher noch Geld rauszuquetschen.

    Bummel77 schreibt:
    • Hinterfrage stets, ob Dein Weg nicht auch jemandem schadet
    • Hinterfrage stets, ob der Mißstand den Du siehst auch positive Aspekte beinhaltet
    In Bezug auf die 2 Punkte schätze ich auch, dass wir nicht ein System finden werden, was wir allen dann aufzwingen. Die Menschen sind verschieden.

    Deswegen brauchen sie sehr wahrscheinlich auch verschiedene Systeme. Manche sind vielleicht wirklich am glücklichsten in einem hart wirtschaftlich-selektiven System, mit Konkurrenz und Leitungsdruck, wie wir es jetzt haben.
    Weiss man ja nicht, müsste jeder wohl selbst herausfinden.

    Andere Systeme müsste man zu hauf einfach ausprobieren. Aber halt auf seriös, und im kleinen Rahmen. Dies müsste in unserem jetztigen System eigentlich möglich sein, obwohl das nötige Finanzielle dabei schon hinderlich ist.

    Aber was haltet ihr davon?

  2. #602
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.235

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Sozial isolierte Menschen, die tage-, wochen- oder monatelang tot in ihrer Wohnung liegen, bevor sie entdeckt werden, weil niemand sie vermisst.

    Solche Fälle machen mich unendlich traurig.
    Und erinnert mich an eine Person, die auf diese Weise verstorben ist. Ich war noch ein Kind, aber wenn ich daran denke, merke ich, dass ich es nie verwunden habe. Vor seinem Tod habe ich eine Geburtstagskarte von ihm bekommen - mit zwei, drei Monaten Verspätung, aber wieso er gerade an MICH gedacht hatte, ist mir bis heute ein Rätsel; in Gedanken danke ich es ihm aber immer wieder.

  3. #603
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.235

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Einige der führenden Wissenschaftler reden vom Klimaschwindel - sie behaupten, dass keine der Klimaveränderungen der letzten Jahrzehnte mit CO2 erklärt werden können und somit der Mensch keinen Einfluss auf die Erderwärmung hat.

    Aber der Mensch hat ja auch nicht allein seine CO2-Emissionen erhöht, oder habe ich da was verpasst?! Was ist mit der Verschmutzung der Weltmeere, Überfischung, Rodung ganzer Wälder, Errichtung künstlicher Seen, Verbauung usw.? All das macht die Erde vielleicht nicht direkt wärmer, begünstigt aber einen Wandel (oder hält ihn zumindest nicht auf) und schwächt die Reistenz gegen die nie dagewesene Ausprägung bestimmter Wetterphänomene, denn dass es jeweils ein tiefer Einschnitt ist, ist doch nicht zu übersehen...?! Selbst demographische und soziale Veränderungen haben einen Einfluss darauf, wie geringfügig oder katastrophal die Auswirkungen des Klimawandels für die Menschen sind...

  4. #604
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 962

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Einige der führenden Wissenschaftler reden vom Klimaschwindel
    Ich will Namen!
    Kleine Anmerkung dazu:
    Marc Morano z.B. ist KEIN Wissenschaftler sondern bezahlter Demagoge, der - vorzugsweise für Medien des Rupert Murdoch-Imperiums - gegen alle hetzt und ätzt, die vor den Folgen der Klimaerwärmung warnen.
    Von ihm gibt es zwar die Behauptung, daß qualifizierte Wissenschaftler seiner Meinung seien. Aber mehr als eine Behauptung ist es ganz bestimmt nicht.

    Davon ab:
    Hier in Europa orientiere ich mich eher an dem, was mir Leute wie Mojib Latif über den Klimawandel erzählen.
    Der Mann ist nämlich wirklich qualifiziert in dem Fach.
    Und seine Zustimmung hätten diese goebbelsartigen Vollpfosten bestimmt nicht.

  5. #605
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.235

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Bummel77 schreibt:
    Ich will Namen!
    Keine Ahnung. Ich habe die Doku angeklickt in der Hoffnung, gewisse Dinge vielleicht etwas differenzierter sehen zu können, hab das quasi als Herausforderung angenommen, aber nach wenigen Minuten hat es mir abgelöscht.

  6. #606
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    HI,
    ich dachte mal, ich schreibe ein Aktuelle Story zum Thema Diskriminierung.

    Ich bin gerade in einer Zeit, wo ich viele Abschlussprüfungen habe. Und da ich unter großen Stresssituationen, schnell hibbelig werde und große Prüfungsangst habe. Sind mir bei einem Probe Prüfungskomplex die Synapsen durchgebrannt, ich habe nur noch gestottert, gezittert, geweint. Ich habe tausend dinge gleichzeitig wahrgenommen und hätte mein Kopf an liebsten in Wasser gesteckt um ruhe zu haben.

    Das Ende von Lied war, ich musste Tage später zur Chefetage und Unterschreiben Berufs u.- Prüfungstauglich zu sein. Ich habe die ganze Zeit mit offenen Karten gespielt das ich adhs habe. Jetzt sage ich mir, lieber nicht auffallen um zu vermeiden sich anhören zu müssen das man ein gestörtes Verhalten hat oder unnormales Verhalten hat.
    Kann mir einer sagen was Normal ist?

    Ich bin so enttäuscht und traurig darüber, das ein Tag reicht um aus den Raster zu fallen. Und man kann nichts wirklich was dagegen tun.

    viele liebe grüße,

  7. #607
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.681

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Was hat denn das mit Diskriminierung zu tun? Die Unterschrift zur Prüfungstauglichkeit ist doch eher ein Zeugnis dessen, das man auf dich geachtet hat. Man hat deinen "Synapsenknall" wahrgenommen und sich für sich selbst, aber auch für dich davon überzeugt, das du (gesundheitlich) prüfungstauglich bist. Mit dieser Unterschrift hast du nicht deine geistigen Fähigkeiten bezeugt, sondern deine psychischen. Das ist ein Unterschied. Und es ist die Pflicht eines jeden Prüfers sich davon zu überzeugen. Das das wie bei dir nicht direkt vor der Prüfung, sondern anscheinend etwas weiter vorher geschieht, liegt wohl daran, das man sich jetzt schon unsicher ist, ob du das alles überstehst oder das Ergebnis später wegen deiner Erkrankung anfechtest. Es ist lediglich eine Absicherung, keine Rechtfertigung.


    Findest du weinen und zittern und stottern wirklich "normal"?


    Du solltest bei so einer Situation weder auf andere, noch auf dich sauer sein. Es ist wie es ist. ADHS ist eben eine Erkrankung. Ob ADHS etwas mit derartiger Prüfungsangst zu tun hat wage ich allerdings zu bezweifeln. Wenn dann vllt eher eine Komorbidität. Vllt kannst du ja aufgrund dieser Umstände eine Sonderregelung beantragen? Dein Arzt wird das vllt unterstützen. So hast du es vllt leichter in der Prüfung.

  8. #608
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 212

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Hi,
    zunächst mal die Klimaerwärmung^^ Also ich kenn zwar die Menschen nicht, die der gute Bummel

    Mein Bild dazu (eher unsichere Information :-/): eine Begründungen, wieso der CO2-ausstoß "nichts" mit der Klimaerwärmung zu tun haben sollte, ist weil die der CO2-Ausstoß der Erwärmung hinterherhinkt. Ausserdem ist der Fokus auf den CO2-Ausstoß irgendwie auch irreführend.

    Dasses eine Klimawandlung gibt, ist jetzt nicht zu verneinen, das Klima verändert sich ständig.
    Also es wäre schon sehr komisch, dass seit der letzten kleinen Eiszeit das Klima sich einmal einschwingt xD und dann statisch so bleibt.
    Wieviel wir davon davon mitzuverantworten haben ist dann eben die Knackfrage. Aber nachdem man sich anschaut, welche Veränderungen wir so verursacht haben xD und die Physik dabei macht, denk ich sollte es schon sehr offensichtlich sein^^.

    Direkt geht es ja nur genau darum, wieviel von der Sonne eingestrahlten Energie auf der Erde als Wärme hängen bleibt.
    Also wie das Licht reflektiert und absorbiert wird. Da kann man ja schon sehr genau sagen, dass Methan und CO2 und wahrscheinlich auch andere Gase und auch Wasserdampf eine Signifikante Rolle spielen.

    Aber was mich ärgert ist dieser anti CO2 hype. Der Fokus wird auf ein Teil des Problems gelenkt, damit mehr neue Autos oder anderes verkauft wird.

    Einfach ein bisschen mehr CO2 in der Luft ist eigentlich jetzt nicht sooo ultraschlimm.
    Pflanzen haben bei ca. 30% CO2 Anteil in der Luft den effizientesten Umsatz von CO2 auf Biomasse. wir sind im moment vielleicht bei 25%? Keine Ahnung.
    Aber noch unter den 30, d.h. auch wenn wir extremst viel ausstoßen würden, würde sich das Klima zwar schon auch erwärmen mit seinen Begleiterscheinungen, aber es wäre unter Kontrolle, solange unser Ausstoß unterhalb der maximalen CO2 Abbaurate(bei ~30%) aller Pflanzen liegt.
    Die Ozeane spielen eher eine Bufferrolle. D.h. auch wenn wir's extremst übertreiben, merken wir zunächst nicht wirklich viel, aber lassen die Meere dann versauern - was jetzt nichts mit Klimaerwärmung zu tun hat, aber halt schon ein sehr signifikante Umweltveränderung für die Meereslebewesen darstellt.

    Ich denke der fatalere Teil ist eher der Verlust der Grünfläche. Grünfläche Selbst verwendet schon einen Anteil der Energie um eben dieses CO2 zu verbauen. Somit wird weniger Energie vom Erdboden wieder in die Atmosphäre reflektiert, und der CO2 anteil sinkt.

    creatrice schreibt:
    Was hat denn das mit Diskriminierung zu tun?
    Diskriminierung(=Unterscheidun g) ist immer und überall, es ist auch essentiell^^...

    creatrice schreibt:
    Findest du weinen und zittern und stottern wirklich "normal"?
    Also "normal" ist eh ein sehr verwirrendes Wort. Deswegen weil neben der Idee, dasses einfach die "norm" also den Durchschnitt darstellt, auch die Idee reininterpretiert wird, dasses ein erwünschter oder "richtiger" wäre, als was "unnormales".

    Also je nach Situation ist zittern, weinen und stottern nur eine logischer Konsequenz derjenigen Situation und vollkommen "normal". Wenn die meisten, die sich in diese Situation bringen, das auch tun würden.
    Ich denk mir oft es wär in so mancher Situation in die ich mich begebe "normaler" zu heulen, tu ich irgendwie nicht, zittern und stottern schon.
    Und ich denk schon dass ADHS ein hauptfaktor ist, der einem in so eine Situation treibt. Vor allem wenn es um aktives lernen geht, selbstzweifel und weiteres geht.
    Ich denke es ist dann ja eh genau das, was man als Komorbität bezeichnet.

    Ah sorry creatrice :-(... Du hast wahrscheinlich voll recht mit allem was du gemeint hast.
    Konnte es nur nicht unterlassen sprachliche Komplikationen harauszunehmen - ein großer Misstand in der Gesellschaft, dass wenig sprachliche Komplikationen gesehen werden und dann wirklich reale Komplikationen daraus resultieren.

    Ein weiterer Misstand der wahrscheinlich allen ADHS-lern das Leben schwer macht ist die Auffassung der Gesellschaft, dass man einfach einmal was lernen kann und das dann souverän umsetzen kann. Und sobald einmal ein Schlechter Tag rausschaut, eben fällt man durch das Raster.

    Ich denke "Aufklärung" für die "normalos" hilft nicht effektiv was dagegen, dass sie das nicht machen.
    Es entsteht eine erzwungene Akzeptanz, aber kein Verständnis.

    So wie die Menschen, die aufgrund der schlechten Jahre in der Vergangenheit eigentlich offiziell nicht rassistisch sind, aber wenn sie nie mit Menschen zu tun hatten, die seeehr anders als sie waren, dann ist der Standardmechanismus von Vorurteilen, der ja immer gebraucht wird, trotzdem oft so strikt und fehleranfällig, dass eben die Böse Seitenidee von Diskrimination ensteht.

    Ich denke, das einzige was einen "normalo" dazu bringt nicht auf sowas reinzufallen, wäre ein vernünftiger Mechanismus zur Kontrolle ihrere Vorurteile.
    Zusammen mit tieferem Kontakt mit ähnlichen jeweiligen "anderen" Persone.

  9. #609
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.235

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Die Ausbeutung des Personals auf Kreuzfahrtschiffen ist zum .

    Über 1000 Euro Investition vor einem einzigen Cent Lohn.
    Strikte und harte Regeln und miserable Arbeitsbedingungen. Einige müssen in ihrer knappen Freizeit schwarz arbeiten, um über die Runden zu kommen.
    Verzweifelte Anliegen wie Kabinenwechsel bei Mobbing werden von höherer Stelle für "sexuelle" Erpressung ausgenutzt.
    Mitarbeiter versuchen, sich das Leben zu nehmen.

    Selbst wenn alle diese Beispiele Einzelfälle wären - jedes Mal ist einmal zu viel!!!

    Andererseits ist es wie mit der Kinderarbeit... Das eigentliche Problem dahinter ist ein strukturelles - nämlich, dass es so und so viele Menschen gibt, die auf solche Jobs angewiesen sind, weil sie keine andere Wahl haben.
    Gäbe es keine Armut und keine Benachteiligten auf dieser Welt, gäbe es auch keine Ausbeutung - und nicht umgekehrt!

    Das alles macht mich so unglaublich wütend!!!
    Und ich fühle mich irgendwie ohnmächtig und hilflos.

  10. #610
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 212

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    jetztaber schreibt:
    Gäbe es keine Armut und keine Benachteiligten auf dieser Welt, gäbe es auch keine Ausbeutung - und nicht umgekehrt!
    Und wäre jeglicher Lohn unvererbbar und ausgeschüttet durch den optimalen Staat(d.h. der Staat ist die Gesamtheit aller Menschen in ihm, ohne Bevormundungs Etagen),
    und dann auch direkt daran quantifiziert wieviel seine Leistung im einzelnen nach befinden des Staates wert war, mit einem somit gut ausgeprägten Allgemeingut.

    Dann gäbe es auch nicht mehr diese Armut und Benachteiligung.

    Weil wenn ich Erfindung X entwickle soll ich für die Entwicklung sicher entsprechend belohnt werden, aber nicht mit den Patentrechten, oder der großen Anzahl der Nutzer unverhältnismäßige viel Reichtum hersaugen, was mich vielleicht sogar mächtiger als der Staat werden lässt. (nur eine undetailiert definierte Variante)

    Wenn Kraftwerke, Telefonleitungen, und automatisierte Landwirtschaft, mit sehr wenig Wartung verfügbar sind, dann macht es doch Sinn, dass der Staat die direkten Arbeiten einfach verhältnismäßig entlohnt und die Produkte jedem zugute kommen, soweit es sich halt ausgeht.
    jetztaber schreibt:
    Das alles macht mich so unglaublich wütend!!!
    Und ich fühle mich irgendwie ohnmächtig und hilflos.
    Kann ich gut verstehen, ich auch... alleine ist man zwar wirklich hilflos aber nicht soo ganz ohnmächtig ;-) solange man es nicht zulässt.

    Es gibt viele Möglichkeiten, was man machen kann, man darf nur nicht der Idee auf den Leim gehen, dass man die Welt verändert. Sie muss sich selbst verändern. Aber du kannst machen was du willst und bist ja Teil der Welt und bestimmst mit wie sie sich verändert.

    Es könnte eine noch so unscheinbare/s Tat, oder richtig platziertes Wort, oder vielleicht sogar nur Gedanke, sich darauf auswirken, dass sich in 100 Jahren dann doch alles laaangsam zum Guten wendet.

Ähnliche Themen

  1. Wisst Ihr wo Ihr hin wollt?.. private Lebensgestaltung
    Von sychotante im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 1.02.2011, 14:33

Stichworte

Thema: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum