Seite 25 von 85 Erste ... 2021222324252627282930 ... Letzte
Zeige Ergebnis 241 bis 250 von 849

Diskutiere im Thema Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #241
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.142

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Hallo alle,

    @ Indigowoman: ja, es geht oft um macht... Dabei ist geld und wissen auch macht. Wer seine ganze energie zu èberleben braucht und dazu nur einige jahren primarschule besuch hat, ist schon mehr gefährdert als jemand der einiges gelernt hat und auch in sein leben raum hat sich gedanken zu machen über was mit ihm oder um die welt passiert...
    Aber... armut kann auch für vieles sensibilisieren und auf ein art gerechtigkeitsinn fördern...

    über die machos: ob ein mensch sich dominant oder unterwürfig verhält hat oft sehr viel mit der lebensgeschichte... macho leiden nicht weniger als frauen die sich schlecht wehren können. Ein macho kann sich auch nur so weit ausbreiten wie sein umfeld ihm zulässt... Im partnerschaft kann eine macho sich zu eine ehe unterwürfige frau angezogen werden und es kann passieren, wenn die frau lernt sich zu wehren, sich zu abgrenzen, dass die partnerschaft immer mehr gleichberechtigt wird. So was erlebe ich, darum reden ich auch darüber. daher, statt èber macho mich zu ärgern (manchmal ärger ich mich auch) schaue ich lieber wie und wo ich mich da noch abgrenzen kann. naja, wenn ein kerl sich in öV breit macht auf der sitze und dass mich wenig übrig bleibt, kann ich mich noch nicht richtig wehren und hoffe einmal es zu können. dabei fühle ich mich vielleicht als opfer, aber ich bin mehr Opfer von meine eigene Schwierigkeiten als von der Kerl der sich breit macht.

    Daher finde ich dass ich dort durch meine verhalten etwas zu eine änderung beitragen kann... Als erste, sollte ich mal die klappe aufmachen, wenn neben mich im bus eine macho sich breit macht. Ein freundin würde so was sagen: "Können sie sich bitte ein bisschen kleiner machen, mich ist ein bisschen enge"

    @ Ilka: nein, geht nicht weg, ich fand deine beiträgen sehr interessant! Wegen emanzen... Ich finde, es gibt hier andere frauen die sehr ähnlich denken wie du... Ich würde mich von kerlen die eventuel uns lesen können auch nicht einschüchtern lassen, oder? Klappe auf ist manchmal wirklich sinnvoll, gerade um diese thema... Bis jetzt hat sich kein kerl noch beschwert...

    lg

  2. #242
    tam


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 151

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Das starke Gerechtigkeitsempfinden habe ich auch und in dem Zusammenhang öfter mit heftigen Emotionen zu kämpfen, welche mich von einer eigentlich zu erledigenden Aufgabe ablenken oder mich in einer Diskussion daran hindern, vernünftige Argumente zu finden. Früher hiess es dann immer 'Nicht in diesem Ton!', es ging dann um die Art, wie ich etwas sage und nicht mehr um das Thema, was mich noch mehr aufbrachte .

    Früher konnte ich im Naturschutzbund und ADFC Gleichgesinnte finden und auf Demos etwas Luft verschaffen, heute traue ich mich da irgendwie nicht mehr hin. Immerhin reicht es noch für change.org und foodwatch.org, würde aber gerne wieder aktiver werden.

    LG
    Jan

  3. #243
    Kopfkino deluxe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 678

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    tam schreibt:
    Das starke Gerechtigkeitsempfinden habe ich auch und in dem Zusammenhang öfter mit heftigen Emotionen zu kämpfen, welche mich von einer eigentlich zu erledigenden Aufgabe ablenken oder mich in einer Diskussion daran hindern, vernünftige Argumente zu finden. Früher hiess es dann immer 'Nicht in diesem Ton!', es ging dann um die Art, wie ich etwas sage und nicht mehr um das Thema, was mich noch mehr aufbrachte .

    Früher konnte ich im Naturschutzbund und ADFC Gleichgesinnte finden und auf Demos etwas Luft verschaffen, heute traue ich mich da irgendwie nicht mehr hin. Immerhin reicht es noch für change.org und foodwatch.org, würde aber gerne wieder aktiver werden.

    LG
    Jan
    So geht es mir auch und deswegen versuche ich, mich da sehr zurückzuhalten, denn sonst explodiere ich und werde unfreundlich.
    Das Gerechtigkeitsempfinden ist bei mir auch so stark ausgeprägt, dass ich dann in einer Diskussion auch fast keine Worte mehr finde,
    wenn ich dann sehr laut und beleidigend werde. Ich versuche mich abzuregen, doch das funktioniert nicht immer.
    Also gehe ich dann lieber, z. B. hier im Forum, dämlichen Diskussionen aus dem Weg, wenn mich jemand beleidigt.
    Denn sowas habe ich nicht nötig!

    Und change.org und foodwatch.org unterstütze ich auch, finde ich sehr gut.

  4. #244
    Zotti

    Gast

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Hallo Indigowoman,
    weiß gar nicht mehr was ich geschrieben habe. Ich fühle mich dadurch, das ich einen Partner habe einfach stärker und geschützter. So ist es auch.
    Mein Partner sagt, es gibt 15 % der Frauen, die es freiwillig machen sich zu prostituieren und auch darstellen auf Fotos usw. Ich selber würde ja gerne
    mal wissen, wo es denn Möglichkeiten gibt wo Frauen zu Männern gehen, und ist es dann wirklich so, das einen alte häßliche Frau dann bedient wird.

    Ich habe da nämlich mal ein Interview gesehen von einem Mann der das macht und der sucht sich sehr wohl die Frauen aus ob sie ihm gefallen oder nicht
    und dann muß er ja auch da unten was hochbekommen. Es ist einfach rein naturgemäß nicht möglich, das eine Frau sich so bedienen läßt wie ein Mann.

    Oder nehmen die Männer dann Viagara oder wie das Zeug heißt. Ich selber kannte mal damals in Düsseldorf eine Domina, die ist da reingeraten, ihre Schwester
    war meinen Arbeitskollegin. Natürlich hat da in der Familie auch Gewalt und was weiß ich stattgefunden. Meine Arbeitskollegin hat dreimal geheiratet, es hat nichts
    geklappt und was aus der Domina geworden ist, weiß ich nicht, sie hatte einen Zuhälter, den habe ich auch kennengelernt, und der sah wirklich gut aus und hatte
    eine besondere Anziehungskraft. Tja, dann wurde sie ihm wohl hörig und war abhängig und hat dann das Geld verdient.

    Hierzu fällt mir ein, umgekehrt geht es auch nicht so naturgemäß bedingt. Ist ein Mann von einer Frau abhängig, macht er alles für sie usw. doch den Mann dann
    für sich anschaffen lassen, geht doch irgendwie nicht oder. Außerdem kann ich mir das alles nicht vorstellen, das man so einen Charakter hat. Ach so ja, also ich wollte schreiben von dieser Domina, also sie hat auch mit Männern geschlafen und mir erklärt, das die Männer gar nicht merken, das sie oje, das darf man hier ja gar nicht schreiben oder.

    Also irgendwie hat sie die Männer gar nicht reingelassen und geschummelt und die Männer merken das gar nicht. Ich weißt nicht ob ihr jetzt versteht was ich meine.

    Wenn ich mich jetzt nochmal erinnere, so ist es glaube ich wenn überhaupt so gedacht, das es für Männer, die behindert sind oder extrem häßlich oder aus irgendwelchen
    anderen Gründen sie keine Möglichkeit haben jemals mit einer Frau zu schlafen, für diese Männer ist es dann in Ordnung, zu einer Prostituierten zu gehen.

    Doch so ist es ja nicht, heutzutage gehen verheiratete Männer und die die auch so ein Frau kennenlernen würden, dorthin und dann auch zu jungen Mädchen und ich glaube es trotztdem nicht, das es Frauen Spaß macht. Es ist nur manchmal die einfachste Alternative schnell und viel Geld zu verdienen und ich vermute, wenn man einmal die Grenze überschritten hat, dann ist es sowieso egal.

    So jetzt schnell weg hier, sonst wird es zu kompliziert und dann bis später mal, Gruß Zotti

  5. #245
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Zotti schreibt:
    Doch so ist es ja nicht, heutzutage gehen verheiratete Männer und die die auch so ein Frau kennenlernen würden, dorthin und dann auch zu jungen Mädchen und ich glaube es trotztdem nicht, das es Frauen Spaß macht.
    Ich denke, es geht auch weniger darum, ob es "Spaß" macht, sondern darum, ob die Frauen ihre Dienste aus freiem Willen anbieten. Solange das gewährleistet ist, sehe ich kein Problem.

  6. #246
    Zotti

    Gast

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Hallihallo,

    ich habe eine lustige oder (nicht-)lustige Idee.
    Fragt doch alle die jetzt hier mitdiskutieren mal eure männlichen Bekannten (Partner, Freunde oder auch mal so zufällig),
    ob sie eine ehemalige Prostituierte, wenn sie sie kennenlernen und diese sich dann outet heiraten würden und lieben.

    Dann fragt ihr eure weiblichen Bekannten (Partnerinnen, Freundinnen, Nachbarinnen usw.) ob sie einen Mann, der mal
    eine zeitlang auf den Männerstrich ging (auch aus Geldproblemen heraus oder Drogensucht oder so), ja ob diese Frau
    wenn sie dies nachher erfährt ihn trotzdem heiraten würde wenn er sich geoutet hat.


    Natürlich dürft ihr nicht sagen, das ihr das jetzt hier im Forum diskutiert, sondern so ganz neutral ohne auch merken zu lassen,
    ob ihr es machen würdet oder nicht.


    Ich werde das auch mal versuchen, kann natürlich auch peinlich werden, dann werde ich mir abends Notizen machen und
    mal sehen was in ein paar Wochen dabei rauskommt.

    Es wäre natürlich auch gut, jüngere und ältere Personen zu befragen, ich weiß nicht ob da jemand drauf Lust hat, also ich werde
    diese Umfrage für mich mal starten, wenn ich mich das überhaupt traue. Ich setzte mir einen Zeitrahmen von ca. 4 Wochen, damit
    es kein zu großer Druck ist.

    Bis dann, ich bin leider nicht in der Lage, alles zu lesen, es kommen mir dann zuviele Emotionen hoch und irgendwie leide ich auch dabei
    und fühle mich schlecht.

    Bis dann Ihr Lieben, Gruß Zotti

  7. #247
    Indigowoman

    Gast

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Umfragen haben schon mehrere bei den ADHS-Chaoten gemacht. Dafür kann man auch eine Grafik erhalten, aber ich weiß nicht wie.

    Also, ich habe zwei Männer und eine Frau gefragt. Der eine Typ sagte: "Eine Frau, die von Beruf Nutte ist, hm? Kommt drauf an, ob es schon länger her ist oder ob sie es zu dem Zeitpunkt noch immer macht. Wenn es in der Vergangenheit war, würde ich sie vielleicht heiraten. Macht sie es weiter, dann nicht. Sonst ist man ja dauernd eifersüchtig und denkt, sie könnte sich in einen Freier verlieben oder ihn im Bett besser finden. Nein, eine Ehefrau sollte treu sein!"

    Die Frau sagte: "Was einen Mann, der mal auf dem Schwulenstrich angeschafft hat? Aber dann wäre der doch schwul! Ach nein, ich glaube nicht, dass ich so einen heiraten könnte. Der würde vielleicht hinter meinem Rücken immer wieder mal mit Männern rummachen, und das mag ich nicht."

    Und der dritte Typ: "Eine Frau, die mal angeschafft hat? Nein, ich glaube nicht. Das wird doch eh nichts. Vielleicht hat die immer noch mit Drogen zu tun... Irgendwelche Gründe hatten die ja alle, in die Prostitution einzusteigen."

    Grüße, Indigowoman
    Geändert von Indigowoman (31.07.2013 um 20:15 Uhr) Grund: Vielleicht ist es mit mehr Absätzen leserlicher.

  8. #248
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Wenn man hier die Beiträge der letzten paar Seiten mal querliest, dann kann man sehr leicht den Eindruck gewinnen, dass Männer - um es überspitzt auszudrücken - "die Bösen" und Frauen "die Guten/Opfer" sind, oder anders ausgedrückt: Männer unterdrücken Frauen. Dabei wird mM nach übersehen, dass Frauen meist ihr eigenes Grab schaufeln. Das allerbeste Beispiel ist zB unser helles Köpfchen von Familienministerin Schröder, die lieber eine Herdpremie verteilen möchte, anstatt den Frauen ein Anreiz zu schaffen, doch lieber arbeiten zu gehen.

    Was die sexuelle Selbstbestimmung der Frau anbelangt, ist es dasselbe in grün. In einigen Beiträgen hier wird rumgemeckert, dass Frauen, die viele sexuelle Erfahrungen gesammelt haben, von der Männerwelt verpönt und schnell als "leichte Beute" abgestempelt werden. Dass es Männer gibt, die solche Ansichten teilen, möchte ich gar nicht bestreiten, aber seien wir (Frauen) mal ganz ehrlich, wie oft habt ihr schon von euren gleichgeschlechtlichen Mitmenschen abfällige Bemerkungen gehört wie: "Ach, die, die geht doch mit jedem ins Bett!" Wenn also Frauen sich untereinander ständig in die Pfanne hauen und diskriminieren, dann sieht es mit der an die Männer gerichtete Respekteinforderung ziemlich lächerlich aus.

    Die Antwort auf die Frage: "Stell dir (als Frau) mal vor, du wärst ein Mann. Würdest du eine Prostituierte a.D. heiraten?", möchte ich gar nicht wissen. Insofern kommt mir die ganze Diskussion hier etwas scheinheilig/heuchlerisch vor.

  9. #249
    Zissy Stardust

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.560

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Absentia schreibt:
    Ich denke, es geht auch weniger darum, ob es "Spaß" macht, sondern darum, ob die Frauen ihre Dienste aus freiem Willen anbieten. Solange das gewährleistet ist, sehe ich kein Problem.
    So - und das diskutieren wir jetzt mal aus in meinem Lieblingsthread:

    "Gibt es so etwas wie einen "freien Willen" überhaupt?"
    Geändert von Spätzünder ( 1.08.2013 um 12:16 Uhr)

  10. #250
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 37

    AW: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern?

    Ich bin auch sensibel für die gesellschaftlichen Missstände um mich herum und versuche auch etwas zu verändern...ich engagiere mich in der Antifa, beim Tierschutz und bin im linken Umfeld aktiv, was mir auch sehr wichtig ist, z.B. der Kampf gegen rechte Gewalt oder um Abschiebungen zu verhindern etc. - das liegt wohl auch an meinem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn, gar nichts zu tun geht da gar nicht, das würde mich kirre machen

Ähnliche Themen

  1. Wisst Ihr wo Ihr hin wollt?.. private Lebensgestaltung
    Von sychotante im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 1.02.2011, 14:33

Stichworte

Thema: Sensibel für gesellschaftliche Missstände - wollt ihr was ändern? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum