Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 13 von 13

Diskutiere im Thema bitte um Interpretation.. Lernstörung? Hyperfocus? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 85

    AW: bitte um interpretation stop eintreffe spaeter stopp

    Mich ziemlich kurz fassen kann ich auch. Das fällt mir auch in Foren auf. So einige können richtige Romane schreiben und ich halt mich bei meiner Aussage kurz.

    Was du Sarkusmus nennst, nenne ich meine nervige Ironie.

    Dann fange ich an Quatsch zu schreiben, ich wandle es in Ironie um und die anderen nehmen das total ernst und verstehen nicht, dass ich das ironisch meinte.
    ^^ Falls das mal hier im Forum vorkommt, mich nicht gleich als albern oder blöd abstempeln. Einfach fragen: sag mal, was willst du uns damit sagen?
    Dann überlege ich mir noch mein Geschreibsel und versuche es tatsächlich verständlich herüber zu bringen.

    das problem ist bloß:
    keiner checkt, was ich da gemacht habe.
    alle kriegen nur mit, dass ich auf naive weise etwas blödes gesagt habe.
    das fällt mir auch auf andere weise auf die füße:
    jemand sagt etwas verdammt lustiges.
    ich lache mich kaputt.
    wirklich sehr originell und um mehrere ecken gedacht.
    auf solch einen witz wäre ich niemals gekommen.
    bin schwer beeindruckt.
    dann stellt sich heraus, dass die leute gar keinen witz gemacht haben,
    sondern es ernst meinen.
    aber wenn ich ihnen dann ihren witz erkläre,
    finden sie es auch lustig.
    Na besser hätte ich das auch nicht erkläre können. Bis also so ungefähr ein ADHS-Typ wie ich.

  2. #12
    Sunshine

    Gast

    AW: bitte um Interpretation.. Lernstörung? Hyperfocus?

    Ja warum glaubt ihr der happy denn nicht? Sie hat schon recht

    Beim magischen Denken werden Gegebenheiten aufgefasst, als würden sie von einer höheren Macht gesteuert. Da ist es einem kleinen Kind möglich sich eine komplette Handlung gedanklich vorzustellen, aber nur, wenn diese Handlungen im realen Leben schon einmal durchgeführt wurden. Kinder spiegeln ja immer das Verhalten von Erwachsenen wieder, also machen das nach, was sie bei den Erwachsenen beobachtet haben, ohne das Verhalten wirklich zu verstehen. Wenn ein Kind sieht, wie Papa Auto fährt, dann macht es das nach, ohne wirklich Auto fahren zu können, aber die Bewegungen und das Verhalten stellen sie komplett nach.

    Als altklug bezeichnet man im allgemeinen, wenn ein Kind "vorlaut" ist, d.h. wenn ein Kind im Gegensatz zu seinen Altersgenossen eine Ausdrucksweise hat, die einen negativen belehrenden Unterton hat, weil wir davon ausgehen, dass ein Kind das noch nicht wissen und verstehen kann, weil es noch nicht die nötige "Lebensweisheit/Erfahrung" hat. Übrigens habe ich dazu mal einen interessanten Artikel im Zusammenhang mit Hochbegabung gefunden:
    Altkluge Sprache: Hochbegabung früh erkennbar - n-tv.de

    Heutzutage versucht man aber diesen Begriff altklug aus dem KITA-Alltag zu entfernen, weil es einen negativen Einfluss hat.

    Da das aber ein Kinderthema ist, das hier einfach nur so als Info mitnehmen


    Liebe Grüße
    Sunshine

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 237

    AW: bitte um Interpretation.. Lernstörung? Hyperfocus?

    Hallo,

    ich habe durchaus die Angewohnheit, zu einem Thema ausführlich Stellung zu nehmen, obwohl nur eine kurze Antwort gewünscht ist. Dabei passiert es oft, daß ich am Thema vorbei rede bzw. schreibe.

    Dies liegt dann daran, daß ich alles überpefekt machen möchte. Hauptsache nichts vergessen. Leider überlege ich nicht sehr und schreibe etwas hin.

    So habe ich auch damals in der Schule gelernt. Um mich auf eine Klassenarbeit vorzubereiten, habe ich Texte aus Büchern auswendig gelernt. Und dachte anschließend, ich hätte mich für die Arbeit gut vorbereitet.

    Das Problem dabei:

    Solange der Lehrer in etwa so fragte, wie ich auswendig gelernt hatte, war ich gut. Wurden die Aufgaben aber anders gestellt, hatte ich keine Chance mehr und bin abgesackt.

    In den unteren Klassen ging das alles noch. Je höher ich aber kam, umso schwieriger wurde es. Irgendwann habe ich selber gemerkt, daß ich mit dieser Art der Lernerei nicht mehr weiterkomme.

    Nachdem ich das gemerkt hatte, und meine Lernweise verändert hatte, habe ich noch mein Fachabitur geschafft.

Seite 2 von 2 Erste 12

Stichworte

Thema: bitte um Interpretation.. Lernstörung? Hyperfocus? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum