Seite 2 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 60

Diskutiere im Thema Reizüberflutung und Aggressivität im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 806

    AW: Reizüberflutung und Aggressivität

    hallo zlatan_klaus

    zu deiner frage wegen dem guten psychiater: wie ich sehe hast du den ganzen diagnose-zirkus noch nicht durchgemacht. hast du dich denn schon irgendwo anmelden können, oder steckst du gerade mittendrin? bist du denn überhaupt schon mal bei einr ADHS-Fachperson gewesen?

    ich verstehe deine verwirrung bezüglich adhs und mischtyp, bin ja selber einer ... die rein hyper-/hypoaktiven sind vermutlich die seltensten, quasi nur die extremformen. irgendwo sind die meisten vermutlich "mischtypen". die grenzen sind so oder so fliessend ... jeder ist halt doch noch ein stück individuum

    aber die stimmungsschwankungen kommen sicher bei allen vor!

    fazit: ich denke du solltest dich dringend mal abklären lassen, und zwar bei einem ADHS-Spezialisten, nicht bei irgend einem Psychiater! sonst verrennst du dich nur in irgendwelchen hypochondrischen theorien (sorry, ist kein angriff, kenne das von mir selber ... ). die wartezeiten sind halt lange, aber es lohnt sich bestimmt!

    lg
    Lineli

  2. #12
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 396

    AW: Reizüberflutung und Aggressivität

    Ich war bis jetzt bei einem Psychologen von der Uni Ambulanz, dort hab ich auch einen ADHS Test machen lassen. Und ja ich habe AD(H)S dort diagnostiziert bekommen. Gefühlsmäßig nimmt mich mein Verhaltenstherapeut nicht wirklich ernst. Er erklärt mir nur Tipps wie ich mich besser entspannen kann, ich brauche aber eigentlich mehr genaueres über ADHS und seine Komorbiditäten. Und bei einem Psychiater war ich auch schon, der war aber sehr inkompetent meiner Ansicht nach. Naja, das mit dem Borderline macht mir nun zu schaffen, vorallem weil da auch steht dass oft Menschen mit ADHS das Borderlinesyndrom haben.
    Kennst du einen Psychiater bei dem ich mich wenigstens noch auf die lange Warteliste schreiben kann???

    ...

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 806

    AW: Reizüberflutung und Aggressivität

    zlatan_klaus schreibt:
    Ich war bis jetzt bei einem Psychologen von der Uni Ambulanz, dort hab ich auch einen ADHS Test machen lassen. Und ja ich habe AD(H)S dort diagnostiziert bekommen....
    also wenn die das richtig gemacht haben, dann sollten mit der diagnose ADHS auch andere, ähnliche erkrankungen (u.a. borderline) ausgeschlossen worden sein. bei den fragebogen (die du vermutlich ausgefüllt hast ?) zielen viele fragen genau darauf ab, adhs von anderem abzugrenzen, damit nicht falsche medis verschrieben werden usw.

    vergiss das mit dem borderline, sonst hättest du die diagnose ADHS gar nicht so bekommen!

    zlatan_klaus schreibt:
    Gefühlsmäßig nimmt mich mein Verhaltenstherapeut nicht wirklich ernst. Er erklärt mir nur Tipps wie ich mich besser entspannen kann, ich brauche aber eigentlich mehr genaueres über ADHS und seine Komorbiditäten.
    lies bücher! ich war noch nie in einer verhaltenstherapie, aber vermutlich ist das ähnlich wie in einer normalen psychotherapie: da bleibt einfach keine zeit, um wissen zu vermitteln. wenn du dich nicht ernst genommen fühlst, dann solltest du vllt wirklich einen anderen suchen.

    ich selber kann dir da aber nicht raten, wohne in der schweiz und weiss nicht mal wo du zu hause bist
    hast du denn schon richtig rumgefragt im forum, mit einem thread "verhaltenstherapie in XYZ gesucht!" ?


    wenn du die diagnose ADHS nun hast: schreib doch mal eine PN an einen moderator, dass du deinen status "Bezug zu ADS/ADHS bei Erwachsenen" geändert haben möchtest. da steht nämlich immer noch "Interessiert/Eigenverdacht", und das verwirrt ein bisschen
    wenn da steht "Diagnose als Erwachsener" dann bekommst du vllt auch vernünftige antworten auf deine fragen.

    LGL

  4. #14
    Chaosfee

    Gast

    AW: Reizüberflutung und Aggressivität

    Hallo, also ich hab mir viele Diagnosemöglichkeiten durchgelesen und je mehr man liest, desto gestörter kommt man sich vor. Gerade als Adhsler ist man so offen und zieht sich viele Schuhe an, viel zu viele. Nimmt alles so genau und seine Schwächen unter die Lupe, bauscht sie auf, bildet sich welche ein. Meine frühere Ärztin hat gesagt, wenn man alle Persönlichkeitsstörungen in einen Topf wirft und gut mischt, kommt die gesündeste Persönlichkeit dabei raus. Und gerade bei dir Zlatan, Borderline und ADHS ähneln sich sehr. Lineli hat recht, das hätten sie schon raus!

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 252
    Lineli schreibt:

    vergiss das mit dem borderline, sonst hättest du die diagnose ADHS gar nicht so bekommen!


    LGL
    Hallo Lineli,

    das stimmt so nicht. Borderline ist gar keine so seltene Komorbidität von ADHS. Beide Störungen sind sich in vielen Symptomen sehr ähnlich und schwer voneinander abzugrenzen. Das ist ja auch durchaus verständlich, wenn man die Erfahrungen betrachtet, die so manch ein nicht erkannter ADHSler in seinem Leben so machen muss.

    VG Jazz
    Geändert von Jazz (14.10.2011 um 10:36 Uhr)

  6. #16
    Chaosfee

    Gast

    AW: Reizüberflutung und Aggressivität

    An welche Erfahrungen denkst du dabei? Die bis zu Borderline führen?

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 806

    AW: Reizüberflutung und Aggressivität

    hallo Jazz

    Borderline ist gar keine so seltene Komorbidität von ADHS. Das ist ja auh durchaus verständlich, wenn man die Erfahrungen betrachtet, die so manch ein nicht erkannter ADHSler in seinem Leben so machen muss.
    das ist sicher so. aber bei der diagnose muss gerade das GRÜNDLICH abgeklärt werden. wenn man da ADHS als solches, und nichts anderes diagnostiziert bekommt, dann hat man dieses, und nichts anderes. die ADHS-diagnose ist meines wissens immer noch eine ausschlussdiagnose, im wesentlichen. gerade weil sie bei erwachsenen schwer zu stellen ist.

    es bringt meiner meinung nach nichts, wenn man sich in solche ängste reinsteigert, sondern das macht höchstens depressiv!

    lgL

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 806

    AW: Reizüberflutung und Aggressivität

    @alle

    zur abgrenzung von adhs und bps gibt es im forum bessere threads, im bereich "komorbiditäten" ...

    im gegensatz zu adhs wird bps im laufe des lebens erworben, z.b. durch psychische/physische misshandlung oder vernachlässigung seitens der eltern. wenn man ein besonders schwieriges kind ist kann solches schon geschehen, leider. aber da will ich jetzt gar nicht in die tiefe gehen, ist wirklich zu komplex ...

    hier geht es ja eigentlich darum, ob die ständige reizüberflutung bei adhs zu aggressionen führen kann. ich würde diese frage jederzeit mit ja beantworten! vor allem wenn man nichts von adhs weiss, und die reizüberflutung als solche gar nicht erkennt. da kann man u.U. auch paranoid werden oder sich alles mögliche an ursachen für den dauerstress einreden ... erst die therapie der ursache, nämlich adhs, bringt erleichterung, v.a. durch erkenntnis. mir helfen (wie schon gesagt) medikamente bei der bewältigung, weil die reizüberflutung dadurch extrem vermindert bzw. ganz ausgeschaltet wird.

    LGL

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 54

    AW: Reizüberflutung und Aggressivität

    http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-erw...orderline.html

    Is der Thread den ich vorher meinte.
    Darin hab ich die BPS Diagnosepunkte mal ganz oberflächlich angekratzt.
    Ich hatte Vor meinem TK Aufenthalt selber stets die dieagnose oder den Verdacht auf BPS.
    Meiner Ansiht nah ist die Grenze zwishen AD(H)S und Borderline echt hauchdünn wenn überhaupt vorhanden.

    Ich fange sowieso immermehr an die Persöhnlichkeitsstörungsdiag nose zu hinterfragen.
    Ich stelle nämlich fest dass es viel zu seher auf den gesellschaftlich verhärteten Standpunkt den auf die tatsächlichen Leidendruck ankommt,deraber für eine PsychischeStörung nach ICD erforderlich ist.
    Ich kann mir nur schwervorstellen dass ein mensch mit Narzistischer oder Dissozialer PS unter sich selbst leidet.
    Gelitten wird immer mehr unter dem Verhalten der Gesellschaft gegenüber solchen Menschen.
    ...---...

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Reizüberflutung und Aggressivität

    @zlatanklaus

    noch einmal zu der ausgangssituation:
    mir ist gerade eingefallen, dass ich durch reizüberflutungen nicht zu dieser aggressiven außenwirkung komme,
    wenn ich menschen um mich habe, die ich mag.
    durch die fühle ich mich wahrscheinlich auch in stressigen situationen sicher.
    möglicherweise bedeutet dies im umkehrschluss, dass du dich unter deinen fußballkumpels
    nicht wirklich wohlfühlst.
    reicht ja schon, wenn einer dabei ist, der stunk sucht.
    adhsler sind ja empfindlicher bei so etwas, habe ich gelesen und erlebt.
    innerer stress plus äußerer stress führen so vielleicht zum supergau

Seite 2 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Methylphenidat Hexal: Aggressivität und Nervosität
    Von wildrose im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.10.2011, 10:31
  2. Reizüberflutung
    Von zlatan_klaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.09.2011, 03:46
  3. Reizüberflutung
    Von max06 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.11.2010, 10:30
  4. Beziehungsproblem ADHS und Aggressivität
    Von Lieberteddy im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.07.2010, 16:11

Stichworte

Thema: Reizüberflutung und Aggressivität im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum