Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema was ist nur los? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 1.031

    Unglücklich was ist nur los?

    Hallo alle zusammen.

    keine Ahnung ob das hier wer liest, oder etwas damit anfangen kann.

    Seit Tagen ziehe ich mich immer weiter zurück, habe die letzten 3 Tage meine Wohnung nicht mehr verlassen.
    Auch in meiner Wohnung stapeln sich die Aufgaben.
    Im Prinzip weiiß ich, was ich tun müsste. Ich müsste den Teufelskreis der mangelden Umsetzung durchbrechen. Eben hatte ich einen Gedanken: Mach doch einfach was, fang an, und dann ist es erledigt. Aber dann streiten sich in meinem Kopf Engelchen und Teufelchen. "Nein, ich werde gar nix machen, ich habe keine Lust, zu etwas Lust zu haben..." "Aber es muss ja doch erledigt werden, und wenn Du jetzt aufräumst und einkaufen gehst, gehts Dir hinterher wieder besser" "Nöö, mich stört das Chaos nicht, erwarte eh keinen Besuch. Und das fehlr mir noch, das mir nicht mehr andere, sondern ich selbst mir Druck mache, nee nee"..... usw

    Jetzt fragt man sich wo das Problem ist. Ich bin unheimlich unzufrieden, und meine Birne ist voller Gedanken. Die Suppe da oben kocht auf hochtouren, aber es kommt nix bei raus.
    Das einzige was ich seit Tagen mache ist folgendes:

    Bad benutzen, PC, Meerschweinchen füttern, Kippen drehen, Blumen gießen, Essen, und vielleicht noch das Geschirr in die Spülmaschine räumen, Fliegen tot klatschen, und umhergehen-planlos! Fernseher an, Fernseher aus. Kommt eh nur Dusselfernsehen.

    Ich häng regelrecht in der Luft. Habe mir Hörbücher gekauft, nur angefangen, jetzt liegen sie herum. Bücher genauso. Und egal was ist, ich bin un zufrieden. Ruft wer an-toll- spreche ich mit, und hinter denke ich, warum rufen andere nicht mal an. Also rufe ich wen an, spreche wieder, und hinterher wieder solche Gedanken...
    Das Problem an der Sache: ich wüsste - rein logisch betrachtet- tausend Dinge zu tun , auch was mir im Prinzip Spaß machen könnte. Aber ich kann mich nicht aufraffen. Am Liebsten würde ich nochmal 8 Jahre alt sein, mit meinem Kuscheltier krank im Bett liegen und von Mami umsorgt werden. Tetris spielen. oder so. Keine Verpflichtungen, einfach nur da sein zu müssen.

    Und auf der anderen Seite würde ich gern beruflich voll durchstarten und die letzten 2 Jahre meines Diagnosen-marathons einfach vergessen.
    Ich denke immer ich bilde mir das nur ein, wie andere sagen- raff dich doch einfach auf, stell dich nicht so an, wenn du doch weißt was du ändern kannst, warum machst du es nicht??

    Ja warum mache ich es nicht? Vielleicht habt ihr eine Erklärung?
    Kennt ihr solche Tage? Wo alles hoffnungslos erscheint, und am liebsten würde man sich in den Dornröschenschlaf begeben?

    In meinem Kopf fühlt es sich an wie bei "Hau den Lukas"... ping ping ping!!! 1000 Punkte geschlagen, hier ist Dein Trostpreis.

    Oh mein Gott, was laber ich hier eigentlich für nen Stuss.

    lg

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 142

    AW: was ist nur los?

    ... finde ich gar nicht, dass Du Unsinn redest.

    Mir gehts genau gerade jetzt so ähnlich.

    Ich weiß nicht genau inwieweit dieses elende sich nicht und zu gar nichts aufraffen können, einfach eine ganz klassische Erscheinungsform einer Depression ist, die man dann wieder irgendwie behandeln oder therapieren oder was auch immer könnte oder müsste.

    Aber ich habe mich für mich persönlich zu einer speziellen Art des Umgangs damit entschlossen.
    Weil es nunmal im Moment (und vermutlich auch irgendwann ein anderes mal wieder) einfach so ist,- das sich nicht aufraffen können, nichts geregelt kriegen, die Dinge stapeln sich, nichtmal Wäschewaschen oder einen Brief zur Post bringen geht, keine Ahnung warum,- es ist aber einfach so im Moment.
    Und weil das so ist fühlt man sich nicht nur mit diesem Zustand schlecht, sondern man kauft sich auch noch bewusst die doppelte A-karte, indem man sich dafür auch noch selbst verurteilt! und sich ein schlechtes Gewissen macht. Dieses Päckchen könnten wir uns aber immerhin ersparen.
    Ich übe mich also gerade darin, diesen Zustand anzunehmen und zu versuchen, das Beste daraus zu machen.
    Nein, ich reiße mich nicht zusammen, auch obwohl mir klar ist, was ich tun oder ändern müsste - ich kriege es auch nicht hin. Aber ich gehe davon aus, dass es dafür einen Grund gibt, den ich (noch) nicht kenne und lade den Zustand sozusagen zu mir ein. Ich weiß, wenn ich das nicht tue, tritt er sowieso die Tür ein und kommt, was solls also, da kann ich ihm auch einen Kaffee anbieten.
    So weiß ich nun also dass ich es sowieso vorübergehend nicht ändern kann, versuche zu lesen, schlafe unendlich viel, hab dabei das Gefühl es ist nie genug, aber ich versuche mich nicht dafür schlecht zu fühlen, offenbar brauche ich das und dann mache ich es eben so.
    Ich meine, wenn Du so diesen Zustand für sich genommen betrachtest und eine Ebene weiter hoch gehst - ich hab das Gefühl da (oder noch zwei Stufen weiter oben) gibt es nochmal eine Entscheidungsmöglichkeit - ich kann mich entscheiden, ob ich mich mit dem was da ein Problem für mich ist auch noch zusätzlich schlecht fühlen und mir ein schlechtes Gewissen machen will oder ob ich es annehme, mir sage, es gehört wohl zu mir, ich kann vielleicht daraus sogar noch irgendwann was lernen, also kämpfe ich nicht dagegen an, sondern lasse es los und versuche, wie soll ich sagen, zu vertrauen...

    Aber während ich das schreibe merke ich selbst, ich stecke vermutlich im Moment nicht ganz so tief drin wie Du und ich kenne auch andere Zeiten,- Zeiten in denen man nicht mehr daran glaubt, am liebsten verschwinden würde, oder schlafen, für ein Jahr oder zwei, dann wieder kommt um zu sehen ob es nun besser ist und wenn nicht, einfach wieder schlafen...

    Weiß auch nicht was dann hilft,
    vielleicht zu wissen dass man nicht alleine ist...

    drück Dich mal !

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 1.031

    AW: was ist nur los?

    Julia schreibt:
    Aber ich gehe davon aus, dass es dafür einen Grund gibt, den ich (noch) nicht kenne und lade den Zustand sozusagen zu mir ein. Ich weiß, wenn ich das nicht tue, tritt er sowieso die Tür ein und kommt, was solls also, da kann ich ihm auch einen Kaffee anbieten.

    Weiß auch nicht was dann hilft,
    vielleicht zu wissen dass man nicht alleine ist...

    drück Dich mal !
    Liebe Julia,

    vielen Dank für Deine liebe Antwort. Vorhin dachte ich noch "mal sehen ob überhaupt jemand antwortet, naja und falls nicht, mir kann sowieso keiner einen Rat geben, der mir gefällt!

    Ich muss zugeben, das mir der Tip den ich zitiert habe von Dir, sehr gut gefällt. Ich denke so ist es schon viel einfacher zu ertragen. Warum man da selbst nicht drauf kommt!?
    Ja es ist gut zu wissen, das man nicht die Einzige ist, sonst komme ich mir immer vor wie die einzig wahre-wirklich bedepperte Frau des Universums zu sein. Grausam.

    Ja, ich biete der Stimmung mal nen Kaffee an, mit Milch und Süßstoff

    Vielen Dank!

  4. #4
    Freischalte-Mail noch nicht bestätigt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 13

    AW: was ist nur los?

    ich bin leider im moment voll unter strom habe dir eine ganze seite geschrieben und ein falscher knopf und alles weg !
    auf jeden fall Denke ich fest an dich und drück dich ganz ganz fest !!!!!!
    würde dich am liebsten umarmen und nicht mehr los lassen !!
    ich muss meine tochter zum bus bringen sie geht nach italien in die ferien
    ich schreibe dir den verlohrenen brief nochmals !
    noch heute versprochen !
    Danke das du da bist und auch so oft an mich denkst !

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 1.031

    AW: was ist nur los?

    Irgendwie kommen diese ganzen alten Gefühle grad schon wieder hoch. Fühle mich niedergeschlagen und hilflos. Ist alles Käse grad

    Kein Plan, was ich dagegen tun kann oder sollte.

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: was ist nur los?

    Hi sally, komm mal her ,

    jo, die Stimmungsschwankungen sind sch...
    vor allem überfällt es einen manchmal einach so ungefragt.

    Na, da hoffe und wünsche ich dir nen netten Sachbearbeiter/in beim Arbeitsamt und es sich nicht hinzieht.

    Denk an dich

    Auf ein baldiges Hoch

    LG Dori

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 3.146

    AW: was ist nur los?

    Hallo Sally,

    leider kann ich Dir keinen Tip geben, was Du dagegen tun kannst, ich dachte mir aber, vielleicht kann man sich gemeinsam was überlegen, wenn es jemanden gibt, dem es auch so geht.

    Bei mir gibt es solche Phasen leider auch immer wieder. Genau so, wie Du beschrieben hast, ich kann mich zu nichts aufraffen, habe aber 1000 Dinge, die ich erledigen müßsste, möchte am liebsten irgendwie nicht hier sein, um das nicht alles jeden tag zu sehen, weil dann das schlechte Gewissen nicht weit ist und mich ständig anschreit: "Hey, warum bist Du so faul und warum machst Du das nicht endlich, dann hast Du es hinter Dir, so ein bisschen Kram hast Du ruck- zuck erledigt und hinterher lasse ich Dich auch in Ruhe!"

    Ich mache das, was sich nicht wegschieben lässt, also meinen Sohn versorgen, das nötigste im Haushalt, einkaufen ist schon ein wahnsinniger Kraftakt und die ganze Woche die Vorbereitungen für das Treffen und meinen Geburtstag, lässt sich leider nicht verschieben, sonst sind die Termine vorbei. Etwas gründlicher in der Wohnung muß ich dann auch machen, weil übers Wochenende eine Freundin bei uns bleibt, um auf die Katzen aufzupassen, da will man sich ja nicht blamieren, also auch die Ecken, die man sonst gekonnt übersieht. Wenn alles vorbei ist, werde ich vermutlich drei Kreuze machen und wieder in die alte Lethargie fallen.

    Beruflich bin ich ganz froh, dass ich momentan nichts machen kann. Ich rege mich zwar immer auf, dass es mit den Behörden in Deutschland so lange dauert, aber solange die meinen Anttrag auf berufliche Reha bearbeiten, muß ich ja warten und da kann ich ja nichts ändern dran und es kommt mir irgendwie auch gerade ganz gelegen.

    Also allein bist Du mit diesem Gefühl keinesfalls und woher das kommt weiß ich auch nicht, aber wie gesagt, vielleicht kann man gemeinsam was finden, wie man damit umgehen kann.

    Lieben Gruß
    Marvinkind

    P.S. du kannst dich wenigstens immer noch aufraffen, hier zu schreiben, nicht mal das bekomme ich hin, jedenfalls nicht in dem Umfang, wie ich eigentlich möchte.

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 1.031

    AW: was ist nur los?

    Danke ihr 2, das ist wirklich sehr lieb.

    Ich muss mich jetzt leider fertig machen, und zum Amt. Zu Fuß versteht sich, also ne Stunde bin ich sicherlich unterwegs.

    Ja, vielleicht können wir uns gegenseitig motivieren, es hilft mir schon, nicht allein mit diesen Gefühlen zu sein.

    Ich warte auch auf meine reha, hoffentlich wird sie von der DRVB auch bewilligt, sonst kann ich mir schonmal ein Loch buddeln.

    Bis später, da kann ich wieder ausführlicher schreiben.

    LG sally

  9. #9
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 902

    AW: was ist nur los?

    Hi Sally
    was Du da schreibst kenn ich leider nur zu gut ,leider hab ich die Phasen nicht nur ab und zu mal ,sondern es regiert fast die ganze Zeit .
    Das Aufraffen kostet unmengen an Kraft .

    Naja was mir schon mal hilft (um die Wohnung wieder in Ordnung zu bringen ) : Freundin einladen ,da muß ich dann ja wirklich anpacken.

    ich hab ja mal was gehört und ich denke es könnte stimmen (vielleicht nicht bei Jedem) :die Wohnung sieht aus wie dein eigenes Innenleben .

    es ist auch mal so ,ich sage meinen Sohn er soll bitte den Staubsauger bringen ,dann klappt es auch mit den saugen .Aber den Sauger zu holen ist einfach das Problem.

    Das weitere Problem finde ich ist umso mehr Arbeit man sieht /auf einen wartet um so schlimmer ist es sich aufraffen zu können .Man ist sag ich mal einfach überfordert.

    Mal da bin ich suuuper drauf und dann fetzt ich in der Wohnung umher (leider geschieht das sehr sehr selten).
    Also was heißt das, wir müssen schauen gut gelaunt zu sein und vieles klappt um vieles leichter.

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 168

    AW: was ist nur los?

    Hallo, liebe Sally!

    Ich bin ganz neu bei, um genau zu sein, seit gestern abend! Habe mich nicht getraut, weiß kein Mensch wieso, bin aber jetzt tootaaaaaal froh, es doch gemacht zu haben !
    Ich kann nur bestätigen, was alle anderen mehr oder weniger geschrieben haben. Leider ! Habe 1 Woche Urlaub gehabt UND HABE NICHT DAS GEMACHT, WAS ICH MACHEN MÜSSTE! 1 WOCHE LANG !!! Ich hatte es bei meiner Vorstellung geschrieben: Mir tut es gut, wenn ich genau über solchen Sachen mich austauschen kann. Undzwar mit Menschen, die wissen, von was ich spreche ! WEIL natürlich alle anderen Menschen nix mit sowas anfangen können. Ich fühle mich dann oft SEHR GEKRÄNKT !! Und denke mir immer wieder, ICH BIN NICHT FAUL!!! Ich kann einfach nicht!!! Mein Mann z.B. versteht es eben auch nicht immer. Manchmal kriselt echt die Beziehung darunter. Und oft mache ich ihm keinen Vorwurf. Ist glaube ich für die "Anderen" auch nicht leicht mit uns.
    Jedenfalls kann ich den Tipp weiter geben (habe ich in einer "ADHS-Therapie" gelernt und das soll nicht nur für ADHS´ler gelten (?)) Wir sollten uns belohnen! Ich selber krieg es auch oft nicht hin. Aber manchaml tut es wirklich gut. So, wie bei Kindern ! Manchmal kann es motivierend sein. Ich meine jetzt auch nicht unbedingt was materielles, sondern z. B.ein schönes Bad, ein Treffen mit einer Freundin (das hilft immer, bei mir zumindest, wenn ich nicht hier rumhänge und immer tiefer in ein Loch falle, geht aber natürlich nicht immer) oder ich habe mir, als es mir mehr als schlecht ging und ich wirklich "gefährliche Gedanken" hatte, bin ich auf den Weihnachtsmarkt spazieren gegangen und habe mir einen Ring gekauft (liebe Schmuck!) für den ich eigentlich wirklich kein Geld hatte (sind Hartz 4 - Empfänger)
    Habe ich jetzt zuviel geschrieben ? Merke grad, das es ja ziemlich viel ist, ist das ok so ? Sagt es mir einfach, ja ? Bin, wie gesagt, ganz neu, bei euch!
    Möchte trotzdem noch was von mir geben: Unser Sohn hat auch ADHS, die DIagnose ist seit ca. 11 Jahren sicher, beschäftige mich seit dieser Zeit mit dieser Thematik, BEI KINDERN !!!! In diesem Zusammenhang habe ich ein Buch gelesen, was mir unser KInderarzt gegen hatte, um es kurz zu fassen: Dort wurde die These aufgestellt, das NICHT DIE ADHS-KINDER DAS PROBLEM SIND, SONDERN DIE GESELLSCHAFT !!! Natürlich könnte man jetzt darüber diskutieren.....Ich bin mittlerweile (fast) überzeugt, von dieser These, bei Kindern! Nach all den Erfahrungen, die ich als eine (ADHS) Mutter gemacht habe, machen mußte. Und glaube mir, ich bin oft mit Tränen aus Elterngesprächen raus.
    Bei uns Erwachsenen sieht es natülich anders aus, aber manchmal denke ich mir: Ist da nicht ein bißchen Wahres dran ?
    So, ich habe mich heute mit einer Freundin verabredet, habe ein schlechtes Gewissen mir selber gegenüber, ein ganz schlechtes Gefühl, müßte wirklich noch einiges machen: Bürokratie, das wirklich wichtig ist. Dieser Bereich ist für mich das allergrößte Problem, es hat oft sehr negative Konsequenzen. Ich werde zu meiner Verabredung gehen. Verdränge ich ? Ich weiß es nicht.....
    So, jetzt reicht es aber wirklich
    Kenne Dich ja noch garnicht......aber meine Gedanken sind bei DIr !

    Hypi

Seite 1 von 2 12 Letzte

Stichworte

Thema: was ist nur los? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum