Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 45

Diskutiere im Thema Adhs-Verdacht: Könnt ihr mir einige Fragen beantworten? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Adhs-Verdacht: Könnt ihr mir einige Fragen beantworten?

    Oh hallo, ihr seid ja alle fleißig mit Euren Antworten - danke, super!


    Ähm...wo fang ich an:

    wildfang: !!!!Boah. Uff.

    loekoe: Du willst sicher auf Asperger hinaus wenn Du Gesichtsausdrücke erwähnst? Ich glaube, damit habe ich keine Probleme.

    hirnbeiß: Mensch, Du kennst Dich ja immer aus - hast Du selbst beruflich mit Psychologie zu tun?! Jetzt kenn ich schon mal den Fachausdruck dafür - muß jetzt nur noch wissen warum weshalb woher. Vielleicht ist's ja doch mit dem Adhs gekoppelt.

    Dalek: Genau genau! Ob Brille oder Bart: Keine Ahnung! Es sei denn es war so eine Riesen-Nerd-Brille oder ein Alm-Öhi-Rausche-Bart....


    Habt ihr eigentlich alle auch Probleme die Lautstärke der Stimme zu steuern - das finde ich in letzter Zeit immer peinlicher und störender. Mein Mann meint immer: "Schrei doch nich so!" wenn ich ihm was erzähle. Dabei bin ich nur grade voll im Thema...Dieses Unterbrechen von ihm macht mich dann wütend, vor allem weil ich mich dann auch schäme wieder so rumgebrüllt zu haben. Meine Stimme klingt überhaupt oft so überdreht, wie bei der Pooth...uah.Auch meine pubertierende Tochter, der ohnehin andauernd was peinlich ist schimpft immer: "Mama! Du bist immer so laut!" Und dann wieder, wenn wir zu zweit im Restaurant sitzen oder so dann habe ich so Angst das jemand mithört oder ich wieder so hysterisch klinge dass ich zu leise bin. Dann sagt mein Mann: "Red doch mal lauter!" . Ich kann das einfach nicht steuern.

    Ich hoffe ich nerve nicht langsam mit meinem ständigen Symptome abgleichen - ist halt grad alles so aufregend mit den Gleichgesinnten hier die mir die Aha-Erlebnisse verschaffen....und es beruht ja scheinbar auch auf Gegenseitigkeit...

  2. #22
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Adhs-Verdacht: Könnt ihr mir einige Fragen beantworten?

    Intelligenztest haben wir nicht gemacht - der lag vor. Die meiste Zeit brauchte Anamnese und ein laaanges Gespräch und Fragen der Ärztin an diversen Bögen entlang. Aber das Ergebnis war am Ende eindeutig.

    Ich bin nicht Gesichtsblind aber ich erkenne die Leute auch schlecht, das ist aber noch im normalen Bereich. Und Lautstärke - Konzentrationssache. Ach ja, ist mit MPH besser.


  3. #23
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Adhs-Verdacht: Könnt ihr mir einige Fragen beantworten?

    Habe gerade mal einen sogenannten Selbsttest im Internet gemacht - Ergebnis: Mit großer Wahrscheinlichkeit ADS/ADHS. Wundert mich jetzt nicht wirklich.

    Allerdings bemerke ich bei solchen Fragebögen immer wieder: Mir fällt es oft enorm schwer auf einzelne Fragen zu antworten, ich kann mich dann einfach nicht gedanklich in entsprechende Situationen versetzen die es mir möglich machen zu beurteilen ob ich zB mich leicht ablenken lasse usw.. Das ist ganz merkwürdig. Als wäre da ein Dickicht in meinem Kopf durch den ich nicht durchsehen kann um die passenden Informationen zum Beantworten abzurufen. Weiß grade nicht wie ich es erklären soll. Wie soll ich dann nur die FRagen bei Arzt befriedigend beantworten...


    Es grüßt Euch,
    das Hibbel39

  4. #24
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Adhs-Verdacht: Könnt ihr mir einige Fragen beantworten?

    Keine Angst.
    Der Arzt ist eigentlich der Prinz, der Dornröschen befreien muß.
    Und der weiß, wie er vorgehen muß. um Dornröschen
    aus dem Schlaf zu holen.
    (..aber lass dich nicht küssen..)

    LG --hirnbeiß--

  5. #25
    Procrastiqueen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 1.336

    AW: Adhs-Verdacht: Könnt ihr mir einige Fragen beantworten?

    Und das ist ja das schöne, es geht nicht um 'richtig' oder 'falsch'

    hauptsache du bist ehrlich. und wenn du dreimal nachfragen musst wie die frage war, das sagt denen auch was

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 35

    AW: Adhs-Verdacht: Könnt ihr mir einige Fragen beantworten?

    Hi,

    witzigerweise bin ich echt die ruhe in person. Dieses explosive das kenne ich eigentlich gar nicht. Aber ich hab auch adhs vom unaufmerksamen typ.
    Und das mit der unordnung, und der unfähigkeit namen zu echt bekannten gesichtern abzuspeichern, das spricht mir aus der seele. Ich mag's eigentlich auch gern ordentlich, aber wenn mir die dinge zu viel werden dann entgleitet mir die ordnung sofort ins chaos.

    Der test beinhaltete konzentrationstests, kreativitätstests, merktests (zahlen, geschichten, bilder...), sowohl 'analog' auf papier, wie digital am computer. Die härte war ein konzentrationstest wo man 30 minuten lang auf dreiecke reagieren musste die alle dreiviertel sekunde irgendwo am Schirm auftauchten. 30 minuten! man konnte den finger nicht von der tastatur nehmen weil man ja sonst gleich zwei-drei Einblendungen in 2 sekunden verpasst hätte. Ich konnte schon gar nicht mehr sitzen. Ich vermute mal, dass wenn man echt hyperaktiv ist, dass man diesen test nicht durchstehen kann und man irgendwann einfach abbrechen muss. Was aber auch ein ergebnis ist .
    Und dann rechenübungen die das arbeitsspeichergedächtnis (kurzzeitgedächtnis) beanspruchen, wo ich so dermassen versagt habe das es schon feierlich war .
    Dann noch logiktests, intelligenz, haptisches zeug mit kärtchen usw, und auch langfristige merktests (am ende wurde ich gefragt was ich ganz am anfang gefragt wurde. argh ).
    Dann ging auch immer mal wer hinter mir vorbei und machte ein geräusch, und wenn ich mir dann gerade was merken musste war mein gehirn sofort gelöscht . So wie im echten leben auch. Ob das absicht war oder nicht kann ich aber nicht beurteilen.

    Naja, ich hatte das gefühl, ich hab für mein geld was bekommen

    LG,
    Hyper

  7. #27
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Adhs-Verdacht: Könnt ihr mir einige Fragen beantworten?

    Hallöle!

    hirnbeiß: Nett ausgedrückt! Und nach Küssen wird mir dabei wohl nicht sein denke ich..

    Motzkugel: Ja, klar, ehrlich sein ist doch sowieso selbstverständlich - wer will sich denn schon selbst belügen. Was das Verständnis der Fragen angeht: Ich kapier schon was damit theoretisch gemeint ist, nur auf mich bezogen habe ich Schwierigkeiten. Ich kann dann einfach nicht beurteilen ob ich so oder so in den versch. Situationen bin oder reagiere.

    hyper: Sei froh dass Du das Explosive nicht hast! Das raubt Dir wirklich wertvolle Energien die Du besser woanders nutzen könntest. Und peinlich ist es mir auch wenn ich mal wieder die Fassung verloren habe (glücklicherweise nie in der Öffentlichkeit.) .........(naja...jedenfalls nicht so furchtbar auffällig für jeden..räusper.) (Hoffe ich.) Und das mit dem "Entgleiten der Ordnung bei Stress" kenne ich auch : Wenn ich mich morgens - mal wieder - besonders beeilen mußte, dann sieht es aus als wäre ne Bombe geplatzt. Und wie schon erwähnt, mag ich die Ordnung eigentlich auch sehr viel lieber.

    Gestern hat es zwischen mir und unserer Adhs-symptomatischen Tochter mal wieder gekracht im Gebälk...Hausaufgaben....Sie stand ständig auf und rannte irgendwo hin und mußte andauernd was erzählen. Und somit mußte sie ständig die Konzentration auf die Aufgaben wieder neu herstellen, was eh schon schwierig genug ist. Ich spürte, wie meine innere Anspannung immer mehr wuchs. Immer wieder ermahnte ich sie, nun endlich mal sitzenzubleiben um die Aufgaben endlich zu Ende zu bringen. Der Blick auf die Uhr machte mich dann noch nervöser. Dann noch zuhören weil sie mir was vorlesen soll....und nochwas erzählen. Und wenn ich ihr was erklären will/soll, dann unterbricht sie mit "Jaja, weiß ich weiß ich". Und reißt mir das Blatt aus den Händen welches eh schon aussieht wie zweimal aus der Tonne hervorgeholt. Und dann platz ich oft und werde laut, ungehalten. Puuuuhhhh....In etwa 2 Stunden gehts wieder los...

    Dann machts erstmal gut, Kollegen!

    Euer Hibbel39

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 237

    AW: Adhs-Verdacht: Könnt ihr mir einige Fragen beantworten?

    Hallo Hibble39,


    in einigen Punkten erkenne ich mich durchaus wieder. Auch ich schaffe es nicht immer, einen Text - vor allem wenn der länger ist - vollständig durchzulesen. Immer wieder blocke ich spätestens nach der Hälfte ab.

    Bei mir wurde ADHS schon im Kindesalter festgestellt. Ich konnte auch kaum stillsitzen, und war nur auf den Beinen. In der Grundschule bekam ich für kure Zeit Ritalin. Das setzte meine Mutter dannach aber ab, weil ich davon kaum ruhiger geworden bin.

    Wichtig für Dich ist es auf alle Fälle ein Umfeld zu haben, daß Dich und auch Dein Kind so akzeptiert, wie Ihr seid. Bei mir war das damals nicht so. Oft bekamen meine Eltern zu hören, daß man sich mit einem Kind wie mir schämem müßte. Oder aber daß ich strenger erzogen werden sollte.

    Mittlerweile ist die Hyperaktivität gewichen, geblieben ist mir aber eine innere Unruhe. Alle 14 Tage gehe ich zur Vitametik hin. Die hat mir schon sehr geholfen und ich bin schon um einiges ruhiger geworden.

    Ich wünsche Dir, daß bei dem Test etwas herausgekommen ist, und Ihr gezielt Schritte gegen das ADHS unternehmen könnt.

    Viele Grüße

    Astrofred

  9. #29
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 600

    AW: Adhs-Verdacht: Könnt ihr mir einige Fragen beantworten?

    @motzkugel - aufräumen geht bei mir sowie bei dir, wenn ich das überhaupt mal mache

  10. #30
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Adhs-Verdacht: Könnt ihr mir einige Fragen beantworten?

    Hallo zusammen!

    Ich bin seit längerem mal wieder hier. Bei meiner Tochter ist nach fast 1 Jahr (!) Testphase (weil man das von den Quartalen her wg Abrechnung mit dem Kassen wohl so ziehen muß..) folgendes herausgekommen:

    Asperger: Eher nicht.

    Adhs: Jooooooaaaaahhh....aaaalso: Da man ja nie soooo genau weiß ob wirklich Adhs oder was anderes der Grund ist , ist auch die Diagnose eher schwammig. Es hieß sinngemäß, dass in einigen Punkten Auffälligkeiten vorliegen die auf ein Adhs hinweisen, da aber unsere Tochter in der Schule zB sehr gut ist und keine Klagen kommen, die Störungen somit nur im häuslichen Bereich auftreten, könnte entweder auch ein anderes Problem dahinterstecken ODER, was anzunehmen ist, kann unsere Tochter durch ihre Intelligenz (getesteter IQ 122) einiges kompensieren. Es wurde uns also mehr oder weniger mit auf den Weg gegeben: Seien Sie froh dass es nicht auch in der Schule ist, da hätten wir es verhältnismäßig gut, unsere Tochter verfüge über eine gut vernetzte Intelligenz, und es ist wahrscheinlich dass es sich noch bei ihr auswächst. Tschühüß!
    Probleme aber immer noch da. Und es gibt Situationen, Dialoge, in unserer Familie, da denk ich: Sind wir im Irrenhaus??!!!!!!!!!!!!

    Und ich spüre immer mehr: Ich hab das, Ich habe Adhs, mit Sicherheit! Und nun habe ich endlich einen Test-Termin, schon bald. Und ich hoffe, der Test ist eindeutig und vertrauenswürdig. Und ich hoffe, DANN wird sich endlich etwas zum Besseren bewegen bei uns.

    Frage an Euch: Ist es eigentlich auch typisch für Adhs-Kinder dass sie Messie- Verhalten zeigen? Unsere Tochter bekommt Verzweiflungs-Anfälle wenn ich Jacken auf dem Flohmarkt verkaufen will die ihr zu klein geworden sind!! Sie will die "zur Erinnerung" behalten, genauso wie ausrangierte Pullis vom Papa die in den Container sollten und tausend andere Dinge die eigentlich nicht mehr zu gebrauchen sind, die sie aber "zur Erinnerung" braucht. Ihr Zimmer sieht aus wie die Hölle und ich schaffe es einfach nicht, Ordnung und Übersicht reinzubringen weil sie beim Ausmisten nur auf 1 kaputten Plastikring und 1 Plastikfigur kommt, die sie dann aber doch noch behalten will! Dieses ganze Chaos macht sie doch bestimmt noch wuseliger im Hirn als sie eh schon ist. Bei mir ist es jedenfalls so. (wobei man da auch nie weiß was zuerst da war...Henne oder Ei... siehts so aus weils im Hirn wuselig ist oder wirds im Hirn wuselig weil...grübel..))
    Auch ist das Bett voller Stofftiere, sie hat kaum noch Platz! Lege ich davon ein paar in eine geräumige Schublade und erkläre ihr, man könne die ja im "Rotationsverfahren" bei ihr schlafen lassen, bekommt sie wieder die Krise weil die da drin nicht "atmen können und einsam sind usw." Für echte, lebendige Tiere zeigt sie allerdings kaum Interesse und Mitgefühl?! (deshalb ist sie u.a. auch auf Asperger getestet worden)

    Kann mir das evtl jemand erklären?

    Danke schon mal an Euch!

    Hibbel39

Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte

Stichworte

Thema: Adhs-Verdacht: Könnt ihr mir einige Fragen beantworten? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum