Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 33

Diskutiere im Thema Anti-Motivation im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Anti-Motivation

    Motzkugel schreibt:
    Aber bin ja selbst schuld, was rede ich auch mit effektiv arbeitenden Menschen darüber...
    Ja, auf jeden Fall: Schuldig, im Sinne der Anklage!Sorry, bin grad bißchen albern...

    Nee, aber im Ernst: oft steckt ja hinter so Äußerungen irgendwelcher, relativ nichtssagender Binsenweisheiten immerhin sowas wie... (mein sprachmotor baut grad etwas ab) ..äh, hilflose Anteilnahme..? Ist zwar auch so ne blöde Floskel, aber ick sach mal: Der schwerste Schlag, ist der Ratschlag, wa...?
    Aber (vielleicht tragischer Weise) meistens ja auch noch gut gemeint, aber gut gemeint ist halb verloren, oder wie war das?

    Wat gibt´s noch? Die Frauen und der Suff, die reiben eene uff -oh, man- schlag michmal jemand! Kurz, worauf ich hinaus will:
    Wer könnte schon von sich behaupten, nicht viel Schwachsinn zu vertexten, wenn der Tg lang ist?
    Versuchen, da was rauszuziehn, wo´s geht - vom übrigen gequassel nicht aus der Ruhe bringen lassen, ist wahrscheinlich Beste was man machen kann.

    Nachtrag: Find diesen Beitrag grad echt übelst mißlungen. War etwas überdreht und werd müde. Würds am liebsten komplett wieder löschen, aber dann käm ich mir feige vor. Weiß auch nicht recht. Wollte gern in etwa sowas zum Ausdruck bringen, wie:
    Kann nachempfinden wie leicht so was dahingesagtes kränken kann, und fühl dich gedrückt. Und mach dich nicht zusätzlich noch selber schlecht.
    (von wegen, selber Schuld und so)
    Glaube aber der Schuß ging irgendwie nach hinten los, sorry - mein fehler.
    Geändert von wirrɟdoʞ ( 3.10.2011 um 00:41 Uhr) Grund: mißlungener Beitrag

  2. #22
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 806

    AW: Anti-Motivation

    ja, ganz genau, und dann enden wir - oder ich zumindest - unter 'ner brücke,
    genährt allein von nikotin und den ach so mitleidvollen blicken der nicht nur effektiv, sondern sogar noch effizient arbeitenden gesellschaft!


    das war's dann ...

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Anti-Motivation

    Haach, ja. Ist auch immer so ne Gratwanderung, die Dinge augenzwinkernd nicht zu schwer zu nehmen, ohne in totalen Zynismus abzugleiten. Ich komm grad in seltsame Stimmung, schätze, ich sollte ins Bett...

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Anti-Motivation

    Oh! Jetzt weiß ich, was mit mir nicht stimmt - hab den ganzen Tag noch nix gegessen, heieeiei... total abgedriftet hier, da muss man aber auch aufpassen, was?
    Und ich wunder mich, warum auf einmal so abbaue, und schräg drauf komm, ts.
    Ist aber auch echt fesselnd, lauter Themen, die einen so persönlich ansprechen, und tausend Stimmen, denen es ähnlich ergeht, und die genau zu verstehen scheinen, womit man sich rumschlägt. Alter Falter, ich muss mir wohl ne Pause verordnen. Hab jezt GANZEN TAG NUR hier gelesen und geschrieben!!

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 35

    AW: Anti-Motivation

    hi wirrkopf,

    ich kenne das gefühl nur zu genau. 15 punkte auf der todo liste für den tag, und der eine punkt, der rot markiert ist und unbedingt gemacht werden muss, ist der den man auf den nächsten tag schiebt. fruust...
    aber: ich hab mir aus der not heraus ein paar dinge zurecht gelegt mit denen ich doch bessere ergebnisse bekomme:

    ich versuche alle aufgaben nach den sog. S.M.A.R.T. kriterien zu notieren - also wirklich genau so aufzuschreiben. ausserdem zerteile ich grosse aufgaben in kleine schritte, mit ganz konkreten aufgaben wo ich mich schnell belohnt fühle.

    hier mal etwas zu smart:


    S.M.A.R.T.-Regel der Zielsetzung

    Im Managementbereich hat sich bezüglich Zielsetzung die S.M.A.R.T.-Regel durchsetzen können (Gächter, 2007). Die S.M.A.R.T.-Regel wurde erstmals von Drucker (1956) in seinem Buch über Management by Objectives (MBO, Management durch Zielvorgaben) umrissen. Nach Drucker (1956) wird durch die S.M.A.R.T.-Methode die Gültigkeit der Zielsetzung überprüft. Die S.M.A.R.T.-Regel beinhaltet die folgenden Punkte:
    Spezifisch (im Gegensatz zu allgemein)
    Messbar (Quantität/Qualität)
    Attraktiv (lohnend/herausfordernd)
    Realistisch (machbar unter den gegebenen Voraussetzungen)
    Terminiert (zeitlich fixiert)

    ich mach mal ein beispiel:

    statt:
    - auto reparieren lassen
    schreibe ich:
    - werkstatt tel.nr. 12345 anrufen und einen termin ausmachen
    - auto hinfahren (hier termin eintragen sobald bekannt)
    - auf abholtermin/kosten warten
    - auto abholen (wieder termin eintragen)

    oder aus:
    - angebot für xxx machen
    wird:
    - meeting mit x, y, z, fuer dienstag einberufen: angebotsbesprechung
    - ordner am server anlegen
    - angebotsvorlage anpassen
    - einleitung schrieben
    - von x am xx die kalkulierten preise holen
    - von y am xx das kreative konzept einholen und reinkopieren
    - schlussbearbeitung machen
    - wegschicken am xx

    das macht zwar mehr arbeit, und ich hab das jetzt auch vereinfacht. aber dadurch dass in der anweisung genau drin steht was ich machen muss werde ich nicht so oft von dem gefühl übermannt dass ich nicht weiss wo ich anfangen soll. ausserdem fühle ich mich einfach besser wenn ich kleinere stücke abarbeite und kriege eher einen arbeistfluss hin bei dem ich das gefühl habe produktiv zu sein.

    ich hoffe das hilft dir viellicht etwas weiter... das system 'management by objectives' hilft überhaupt in allen lebenslagen bessere ergebnisse zu kriegen. schau mal auf wikipedia, da kriegst du einen überblick. man kann sich ja das raussuchen was für einen funktioniert, und kann damit auch experimentieren.

    LG,
    hyper

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Anti-Motivation

    Hi hyper, danke für die ausführlichen tips, werd ich mir auf jeden Fall näher zu Gemüte führen.
    Obwohl ich gestehn muss, daß mich schon im Vorhinein leichte Aversion überkommt, da meine bisherigen Versuche, mir mit to-do-listen, wochenplanern etc. das Leben zu erleichtern relativ unfruchtbar waren - entsprechend groß allein der in Erinnerung schwelende Frust-Faktor. Intuitiv hab ich mich aber tatsächlich schon in die Richtung bewegt, wie du das beschreibst. Das eigentliche Problem bei dieser Art der Selbst-Strukturierung beginnt bei mir immer wieder damit, daß ich oft die grundlegensten Einträge übersehe:

    1. to-do-liste/wochenplaner/kalender suchen, finden, und öffnen
    2. hinein sehen
    3. lesen, was da steht
    4. falls nichts draufsteht: Stift zur Hand nehmen HALT! Sobald Stift gefunden, weiter mit Punkt 5!
    5. Eintragen, was zu erledigen ist

    Aber versuche immer trotzdem möglichst aufgeschlossen für jeden Lösungsansatz zu bleiben. Aber muss mit Organisationshilfen immer noch fast bei Null anfangen. Hab zig Notzbücher, und Merkzettel wild versstreut, und weiß, es wäre praktisch, sich zu Gewohnheit zu machen erstmal EINS davon regelmäßig zu verwenden. Fahr zur Zeit leidlich gut mit meiner Pinnwand, ist aber auch wieder nur so´n beschränktes Providurium...

  7. #27
    Procrastiqueen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 1.336

    AW: Anti-Motivation

    @ wirrkopf: War gar nicht so misslungen. Ich nehm's ja nicht so schwer im Großen, aber im kleinen ist da diese kleine Stimme, die sich aufregt.

    @ Hyper: Das ist ja mal ne tolle Sache, das versuche ich mal. bei mit nämlich immer die große Ohnmacht angesagt und ich weiss nicht wo ich anfangen soll...

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 735

    AW: Anti-Motivation

    Ja, ich glaube Ohnmacht trifft es schon auch ganz gut
    und dieses Gefühl, das man ihr einfach irgendwie...ausgeliefert ist und es eben sowieso nix wird.
    Aber warum nicht? Weil man "es" nicht verdient hat? War da n der Vergangenheit ein bestimmter, gaaanz wichtiger Punkt,
    der einen geprägt hat? Warum stapfen andere durch die Gegend und packen das, ganz eigennützig? Leichtfüßig?
    Machen einfach, ohne sich den Kopf zu zerbrechen? Und warum dieses Scheitern an den Dingen, die einem soso wichtig
    sind? Und weshalb kommt manchmal eins zum anderen und alles läuft wie durch ein Wunder wie am Schnürchen?
    Phasenweise geht das doch, verdammt.
    Allein am Dopamin kann das doch nicht liegen...?!

    Aber es stimmt schon: Mein Leben lang hatte ich das Gefühl, dass ich eben keine Wahl habe und mich diesem unbeeinflußbaren
    Etwas "innen" und "aussen" ausgeliefert gesehen habe. Aber jetzt geht das nicht mehr. Es kann nicht sein, dass man sich permanent
    selbst ins Aus schießt, nur weil man denkt, man trifft dieses gottverdammte Tor eh nicht. Und es kann auch nicht sein, dass man diesen
    Killerinstinkt nur im Hyperfocus entwickelt und dann der beste Spieler aufm Platz ist. Schätze, man muss einfach laufen, darf nicht
    stehen bleiben und so lange weitermachen, bis man die nächste Chance bekommt, das verdammte Ding reinzuhauen.

    Grüße
    E.

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 35

    AW: Anti-Motivation

    hi nochmal,

    ich gebe zu aus der not heraus ein ziemlicher nerd geworden zu sein was selbstorganisationstechniken und motivationstheorie betrifft
    also wenn ihr da was wissen wollt, schiesst los

    notizzettel usw. haben bei mir gar nichts geholfen (die liegen immer irgendwo, und dann übersieht man sie, usw.). ich bin komplett dazu übergegangen mir alles in das handy reinzutun, da man das
    a) immer dabei hat, und es
    b) von selber bimmelt wenn etwas zu tun ist.

    wen es interessiert, ich nutze dazu ein android handy und das programm pocket informant. (gibts auch für iphone und teilweise für nokias)
    das nette an dem programm ist, dass es termine und aufgaben in einem konsistenten system vereint, was mir hilft den überblick zu bewahren. ich habe mir hart angewöhnt genau in dem moment wo mir etwas einfällt was irgendwann zu tun ist, das -sofort- reinzuschreiben. denn 1 min später kann es ja schon wieder weg sein... so muss ich nicht selber versuchen mir alles zu merken, sondern
    es macht mein externgehirn


    ich finde, die grösste kunst bei todo listen frust zu vermeiden ist ehrlich zu sich selber zu sein. immer nur so viel auf den tagesplan zu schreiben wie man auch realistisch schafft. dann fühlt man sich nämlich gut. schreibt man alles auf was man eigentlich tun sollte, und verschiebt dann erst wieder die hälfte weil man es nicht geschafft hat, fühlt man sich nur schlecht.
    naja mal abgesehen davon dass ich das auch so gut wie nie schaffe weil ich immer zu optimistisch bin (auch nach 10 jahren todolistenorgansisation, hehe), wird es doch stück für stück besser.
    man darf halt nicht locker lassen sondern muss einfach dran bleiben und immer dran arbeiten...

    aber ich weiss schon. ist leichter gesagt als getan, auch bei mir

    dennoch: dranbleiben!

    lg,
    hyper

  10. #30
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 806

    AW: Anti-Motivation

    hallo hyper

    auch von mir: danke für die tipps!

    das mit den notizzetteln usw. hat bei mir auch nicht funktioniert, nur noch mehr frust wegen suchen ... und wenn das nötige tool nicht gefunden werden kann, dann gebe ich meist gleich auf und mache gar nichts.

    weil ich sowieso eigentlich die meiste zeit am pc hänge, habe ich auch angefangen, mir alles da zu organisieren, in kombi mit google kalender und android handy. bis jetzt (versuche das seit genau 2 tagen) bin ich damit aber eher mässig erfolgreich, weil ich mehr zeit damit verschleudere, die features meiner programme kennenzulernen und auszuprobieren. bin zur zeit echt am verzweifeln wegen nicht beherrschens der sache ... werde aber nicht aufgeben!

    btw: pocket informant wurde mir auch schon (an anderer stelle im forum) empfohlen, aber der ist leider kostenpflichtig - deshalb muss halt doch google herhalten ... datenschutz hin oder her.

    bei mir liegt es weniger am wissen wie, habe auch schon etliche vorlesungen, prüfungen & co. in bwl und projektmanagement über mich ergehen lassen müssen, sondern an der umsetzung. da fehlt teilweise iwie noch eine art von kontrolle oder extrinsische motivation, und das mit dem sich selber loben (und dadurch gut fühlen) ist auch nicht gerade einfach ...


    ich finde, die grösste kunst bei todo listen frust zu vermeiden ist ehrlich zu sich selber zu sein. immer nur so viel auf den tagesplan zu schreiben wie man auch realistisch schafft.
    vllt. auch noch wichtig: mit unvorgesehenen ereignissen (spontaner besuch etc.) rechnen, und sich auch dann nicht frusten lassen, wenn nur die hälfte geschafft

    lg
    L

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Die Motivation........?
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 1.12.2011, 21:12
  2. Motivation
    Von i_am_art im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 8.05.2011, 00:20
  3. ADS/ADHS Konzentration/Motivation und Schule
    Von Chaot im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.12.2008, 16:42

Stichworte

Thema: Anti-Motivation im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum