Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 24

Diskutiere im Thema Negative Gefühlen begünstigen Kauflust?! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    Negative Gefühlen begünstigen Kauflust?!

    Hallo zusammen,

    also ich muss eins vorweg nehmen, ich zahle alle meine Rechnungen und hab keinerlei Probleme mit Gläubigern, die auf Geld warten.

    Ich merke nur, dass wenn es mir nicht gut geht, depressive Stimmungen, Selbstzweifel... der Hang groß ist, etwas zu kaufen. Klar, ich brauchte seit langem mal wieder Klamotten, auch mein Kind.. ist ja im Wachstum, aber schwupps ist ne Summe weg und ich könnt mich..

    Wenns mir gut geht, dann kommt es zu diesen Situationen so gut wie nie. Vielleicht ist es, dass man sich WEIL es einem beschissen geht, belohnen will. Aber wofür? Wie kann ich das abstellen? Ich hab doch irgendwo gelesen, dass MPH dieses Verhalten eindämmen soll. Warum machts das bei mir nicht? Nehm ich zu wenig? Bin momentan gar nicht mit mir zufrieden.

    Vielleicht noch kurz: Ich kenn meine Fixkosten. Bezahle ungern mit Karte oder Raten. Weil ich durch meinen Ex in derart große Probleme geraten bin, dass ich mir sage, entweder ich kann es zahlen (Kleidung) oder ich lass es (mal von nem Auto abgesehen). Meine Kontoauszüge hole ich wöchentlich. Ich geh mit Zettel einkaufen, schau nach Angeboten... Aber hin und wieder und ausschließlich, wenn ich mies drauf bin kommts dann dazu, dass dies negativ wirkt.

    Helft mir bitte mal...

    LG Schnubbel

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Negative Gefühlen begünstigen Kauflust?!

    momentan könnt ich jedes shoppingcenter ausrauben keine ahnung weshalb! danach gehts mir aber nicht besser, denn das geld fehlt mir ja du bist auf jeden fall nicht allein damit!

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 409

    AW: Negative Gefühlen begünstigen Kauflust?!

    Ich denke wenn man unzufrieden mit sich selbst etc. ist, dann möchte man etwas verändern. Ein paar neue Klamotten in denen man sich wider wohler fühlt, die Wohnung neu streichen, neue Einrichtung, neuer Stil... diesen Weg gehen viele. Das ist doch verständlich. Natürlich sollte man dabei in seinem Buget bleiben, dann ist daran auch nix auszusetzen.

    Ich muss sagen, das hört sich immer so komisch an und man mag denken, damit schiebt man Probleme nur vor sich her und das ändert doch nix, weil es scheinbar oberflächlich ist, aber nach meinem Empfinden ist das unbegründet.
    Auch mit so scheinbar "oberflächlichen" Dingen kann man etwas erreichen, sich wieder wohler fühlen. Es bringt auch nix immer nur an seinem Seelenleben rumzudoktern, wenn man sich in seiner Haut nicht wohl fühlt.
    Wir verändern uns nunmal.

    Ich habe z.B, auch in den letzten Jahren quasie alles für meine Familie investiert. Jetzt habe ich auch mal wieder was für mich getan und das hat mir auch gut getan. Wie gesagt, natürlich darf man da seine Grenzen nicht überschreiten. Ich plane z.B. auch mal, was jetzt für mich ist und was nicht. Bin normalerweise wirklich sehr sparsam und lege immer eher mal was zurück oder hole was für meinen Sohn. Nun habe ich ja an einer Studie teilgenommen. Da habe ich auch von Anfang an gesagt, dieses Geld ist nur für mich und damit mache ich was ich will. bin dann auch mal wieder schön einkaufen gegangen, habe mir mal ohne ein schlechtes Gewissen paar neue Sachen für mich geholt.

    Wenn du einen guten Überblick über deine Finanzen hast, dann weißt du doch auch wieviel dir im Monat praktisch frei zu Verfügung steht und kannst damit auch, ob es dir nun schlecht geht oder nicht, mal was für dich selber machen ohne dabeo ein schlechtes Gewissen haben zu müssen. Ob das nun neue Klamotten sind, oder ein Wellnesstag etc... Ich denke wenn man sowas regelmäßig und kontrolliert macht, dann hat man auch weniger solche "Schübe".

    LG Sandra

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4.770

    AW: Negative Gefühlen begünstigen Kauflust?!

    Hallo Schnubbel

    Schnubbel schreibt:
    Hallo zusammen,

    also ich muss eins vorweg nehmen, ich zahle alle meine Rechnungen und hab keinerlei Probleme mit Gläubigern, die auf Geld warten.

    Ich merke nur, dass wenn es mir nicht gut geht, depressive Stimmungen, Selbstzweifel... der Hang groß ist, etwas zu kaufen. Klar, ich brauchte seit langem mal wieder Klamotten, auch mein Kind.. ist ja im Wachstum, aber schwupps ist ne Summe weg und ich könnt mich..

    Wenns mir gut geht, dann kommt es zu diesen Situationen so gut wie nie. Vielleicht ist es, dass man sich WEIL es einem beschissen geht, belohnen will.
    Also ich kauf auch gern ein (online) wenns mir nicht so gut geht,meistenns sind es dann Sachen die ich nicht unbedingt bräuchte (z.B. "brauche" ich gerade ein Tempur Kopfkissen )
    ich denke bei mir ist das auch so eine Art Selbstbelohnung/sich was gutes tun wenn ich z.B. in der Arbeit richtig was geschaft habe (einen großen Auftrag allene gemacht habe oder sowas) und es sieht mal wieder keiner,das kann auf Dauer frustrieren und dagegen muß man dann was tun,z.B. sich was gönnen

    Aber wofür?
    ich denke wie gesagt das ist eine Selbstbelohnung oder Selbstbestätigung das man auch was wert ist und sich auch mal was gönnen kann/sich belohnen kann.
    Wie kann ich das abstellen?
    gute Frage,
    ich mache das mitlerweile so,wenn ich mal wieder unbedingt was kaufen "muß" überlege ich was wir (habe Frau und zwei Kinder) gerade brauchen könnten z.B. ne Spieluhr mit Schlaflicht für die Kleine,oder Anziehsachen,oder Werkzeug kür den Keller oder oder oder oder.... halt Sachen die man eh braucht.
    Das sind dann gleich zwei Fliegen mit einer Klappe

    Ich hab doch irgendwo gelesen, dass MPH dieses Verhalten eindämmen soll. Warum machts das bei mir nicht? Nehm ich zu wenig?
    naja MPH wirkt ja nicht bei jedem gleich (wie jedes Medi),also ich merke da auch keinen Unterschied zu vorher...

    Vielleicht noch kurz: Ich kenn meine Fixkosten. Bezahle ungern mit Karte oder Raten.
    .....
    Aber hin und wieder und ausschließlich, wenn ich mies drauf bin kommts dann dazu, dass dies negativ wirkt.
    Das ist das wichtigste das man es gleich zahlt!
    Ich denke solang es einem nicht in Schulden treibt ist es "ok" vieleicht nicht gut aber "ok"
    Klar kommts auch drauf an wie oft so ein "Kaufrausch" kommt,jede Woche wäre natürlich problematisch,und wenn es dann knapp in der Kasse wird und es kommt was unvorhergesehenes ist das schon blöd (und irgendwas kommt ja immer)
    Helft mir bitte mal...
    Hmm... was mir noch hilft vor unnötigen Ausgaben ist das wenn ich merke "ich könnte zuviel ausgeben",ich alle meine Rechnungen und Ratenvereinbarungen durchschau und das Geld dann dafür verwende,so habe ich in küzester Zeit alle "Altlasten" abgebaut,da ich immer alles online überweise/bezahle gibt mir das dann auch gleich ein gutes Gefühl,und wenn dann der Brief kommt "Ratenzahlung erledigt/abgeschlossen" hat man gleich noch was zum drauf Stolz sein
    Auch Geld z.B. Daheim wegpacken/sparen kann ein Ersatz für einen Kaufrausch sein,mich baut das dann in diesem Moment auf wenn ich sehe "oh da ist ja schon was zusammen gekommen" gibt auch ein richtig gutes Gefühl/Selbstbestätigung das man es schaft was zu sparen.
    Und natürlich gibt eine Reserve einem Sicherheit fals mal was kaputt geht,das schützt dann wiederum vor Depris.



    Bei mir hat es "lange" Gedauert bis es klik gemacht hat und ich mich was "Einkaufen" angeht im Griff hatte,alle Rat(schläge) haben da nicht geholfen,ich mußte selber drauf kommen (ist denk ich bei jedem mehr oder weniger so)

    Dafür ist das Gefühl Schuldenfrei zu sein und mehr oder weniger gut über den Monat zu kommen um so besser,
    und zu sehen das die Kinder immer genug zu Essen haben gibt ein schöneres Gefühl als jeder kurzzeitige Kik beim Geld "rausschmeißen"
    Auch macht es mich Stolz(und auch etwas traurig) zu sehen. das ich der einzige in meiner Familie bin der keine Privatinsolvenz hat.


    Gruß Matze
    Ps:
    Ich hoffe ich bin jetzt nicht am Thema vorbei geschossen und habe zu viel geschrieben.

  5. #5
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Negative Gefühlen begünstigen Kauflust?!

    Nee nee um Himmels Willen. Ich danke Euch dreien. Und es ist wirklich so, Matze, dass man darauf stolz sein darf, keine Privatinsolvenz anmelden zu müssen. Ich weiß nicht, ob es an mir liegt oder ob ich damals mit rein gezogen wurde, aber mein Ex-Mann hat wirklich keine Kontrolle gehabt. Nur mit Karte gezahlt, Hinter meinem Rücken einige Kleinkredite, wo man keine Unterschrift des Ehepartners braucht.. Das Ende vom Lied: Karte entzogen und er durfte wöchentlich zur Bank, um sich 50 Euro zum Leben zu holen. großes Kino. Ich hab gearbeitet wie ne Blöde, mein Trinkgeld für den Lebensunterhalt zur Seite gelegt und dann das.. War froh, dass wir 2 Konten hatten und ich nicht für ihn haften musste.

    Deshalb ist dieses Thema kaufen auch mit Ängsten belegt. Aber irgendwie, wenn ich so drüber nach denke, ja es tut doch gut, wenn man sich auch mal was gönnt. Ich fühl mich da mal wieder, wie ne neue Schnubbel.. Auch muss es nicht zwingend für mich sein. Ich hab wahnsinnig Freude dran auch meine Tochter einzukleiden, wenn die Hosen zu kurz werden oder so. Lieber geb ich für sie, als dass ich in mich investiere.
    Naja, aber ich hab halt immer das Problem im Hinterkopf, mich rechtfertigen zu müsse, wenn ich mir mal was gekauft hab, keine Ahnung. Schon doof..

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Negative Gefühlen begünstigen Kauflust?!

    Ohhh, das Thema kenne ich auch. Leider.
    Ich konnte bisher zum Glück immer alle Rechnungen bezahlen. Aber mein Konto hat schon Monate keine schwarzen Zahlen mehr gesehen Ich weiß auch net wie ich das wieder in den Griff bekommen kann. Ich kaufe auch immer Dinge, die die Welt nicht braucht. Hauptsächlich wenns mir schlecht geht. Dann online. Oder wenns mir super gut geht, dann kann ich auch mal spontan zu viel Geld im GEschäft lassen. Einerseits ist mir zwar bewusst, dass ich mir dies und jenes eigentlich nicht leisten kann, aber andererseits ist der Kaufdrang zu gross, als dass ich es im Laden stehen lassen würde. Echt blöd, das ganze....
    Sobald ich mal wieder Geld habe, "schmeiß" ich es zum Fenster raus, anstatt es für sinnvolle Dinge zu sparen. Ich glaube, ich habe zu wenig Selbstdisziplin...

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Negative Gefühlen begünstigen Kauflust?!

    Schnubbel schreibt:
    Naja, aber ich hab halt immer das Problem im Hinterkopf, mich rechtfertigen zu müsse, wenn ich mir mal was gekauft hab, keine Ahnung. Schon doof..
    Kann es sein, dass das das eigentliche "Problem" ist? Dass du dir selber wenig gönnst?

    Durch deinen Exmann bist ein gebranntes Kind. Aber ich denke, dass du gerade dadurch weniger gefährdet bist, in so eine Situation zu kommen.

    Ich kenne Frustkäufe, leider. Bei mir ist es dann so, dass ich da den Drang habe, was bestimmtes kaufen zu müssen. Ich kann das dann nur bedingt steuern. Das Doofe ist, dass ich mich um das, was ich gekauft habe, nichtmal freuen kann. Ich kaufe dann unkontrolliert und ziellos. Da ich mich kenne, habe ich nie größere Mengen Bargeld bei mir und mit Karte zahle ich ungern. Ich kann auch nur eine bestimmte Menge Geld pro Tag ausgeben, das habe ich bei meinem Konto so einstellen lassen. Wenn ich mehr möchte, dann muss ich zu meiner Bank gehen bzw. da anrufen.
    So kann ich Frustkäufe in Grenzen halten und sie ruinieren mich nicht.

    Weil ich das so deprimierend finde, dass ich mich da nicht im Griff habe, versuche ich, mir in solchen Fällen bewusst was Gutes zu tun. Wenn mein Tag im Büro total doof ist, dann verabrede ich mich mit Freunden oder mache mir was schönes zu essen. Oder ich verbringe den Abend mit Schnulzfilmen und Schokolade auf dem Sofa. Je nachdem, wonach mir gerade ist.

    Da mich meine Frustkäufe nicht finanziell ruinieren und ich sie mittlerweile ganz gut eindämmen kann, sehe ich da gerade bei mir keinen akuten (Be-)handlungsbedarf.

  8. #8
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Negative Gefühlen begünstigen Kauflust?!

    Hmmm, Kannst Du in dem Augenblick, wo Du kaufen willst dir erklären, was Dir gerade fehlt, weil Du jetzt gern kaufen willst?
    Also ich kenn mein Problem.. ich versuch auch immer diese Phasen nicht allzu heftig sich entwickeln zu lassen.. aber geht nicht immer.. Morgen kommt übrigens ein Paket.. *duck und weg* Für mein Kind..


    Fliegenpilz.. ich hab meinen Dispo auch auf sehr niedrig stellen lassen und der Bank auch gesagt, dass selbst wenn mein Einkommen sich steigert, ich keinen höheren haben will, weil gerade sowas zum Mehrkaufen verleitet. Man kann ja noch, weil ist ja noch nicht ausgereizt. Ich find es entspannender wenn ich weiß, dass ich auch mal schwarze Zahlen schreibe, weil ich aufgrund des geringen Dispo zum Einteilen gezwungen bin..

    Bei mir kommts immer, wie beim Affen die Milch. Momentan hatte ich ne Phase, in der ich unbedingt ne warm gefütterte Softshell-Jacke brauchte... im Netz geschaut.. geträumt.. im Laden anprobiert.. zu kurz alle.. und überhaupt.. Rum.. Gott sei Dank.. geht aber gerade wieder mit Strickkleidern von vorn los.. ich versuch immer so lange rum zu eiern, bis ich an was anderes denke.. aber das funktioniert nicht immer..
    Geändert von Schnubbel (28.09.2011 um 19:09 Uhr)

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Negative Gefühlen begünstigen Kauflust?!

    Meinst du mich?


    Ich denke, mir fehlt in dem Moment nichts Bestimmtes. Es ist dann irgendwie so eine Leere in mir, die ich durch den Kauf glaube füllen zu können.

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4.770

    AW: Negative Gefühlen begünstigen Kauflust?!

    Schnubbel schreibt:

    .....
    Naja, aber ich hab halt immer das Problem im Hinterkopf, mich rechtfertigen zu müsse, wenn ich mir mal was gekauft hab, keine Ahnung. Schon doof..
    Kenne ich auch nur zu gut... habe uns nenn neuen TV gekauft,es ist der erste TV für den ich Geld ausgegeben habe,alle anderen waren geschenkte Kisten die andere los werden wollten,da ich kein Geld für sowas übrig hatte war ich darüber natürlich froh.

    Seit heute steht ein großer 46er Samsung im Wohnzimmer für den ich so manchen Sa & So gearbeitet habe... dann kommt heute meine Schwester rein und "wohl im Lotto gewonnen wa?"

    Ich wollte gerade loslegen und sagen "der alte geht nicht mehr richtig,schaltet sich manchmal ab " usw.... wollte mich also Rechtfertigen.

    Aber nach kurzem überlegen sagte ich nur "nein kein Lotto,gespart und dann einfach gekauft,man gönnt sich ja sonst nix"

    Hach das Gesicht war fast schöner als das erste mal die Kiste einschalten

    Natürlich fällt das bei Familie/Bekanten leichter als z.B. im Geschäft,aber das ist alles Übungssache.

    Trotzdem bleibt ein komisches Gefühl,aber ich denke das ist das ungewohnte.


    Man muß sich nicht bei jedem für jeden Scheiß(sorry) rechtfertigen,jeder ist für sein Leben und was Er draus macht selber verantwortlich.




    Gruß Matze

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Visualisieren von Gefühlen
    Von Etosha im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.08.2011, 17:36
  2. Rauchen, negative Wirkung und AD(H)S
    Von matt_e im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 8.01.2011, 13:27

Stichworte

Thema: Negative Gefühlen begünstigen Kauflust?! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum