Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Habe ich ADS? - kleine Leidensgeschichte! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 7

    Frage Habe ich ADS? - kleine Leidensgeschichte!

    Hallo liebe Community,

    dies ist mein erster post hier, wenn ich mich kurz vorstellen darf - ich bin 25 Jahre, männlich und heiße Julian.
    Ich möchte hier rausfinden ob ich nicht in den nächsten Tagen zu meinem Doc gehen sollte.

    Um kurz meinen Werdegang zu erläutern (um sich evtl. ein besseres Bild machen zu können)....

    Als seit dem ich laufen kann war ich immer der Zappelphilip der keine 5 min. auf seinem hintern Sitzen konnte.
    Es war extrem schlimm für mich in die Grundschule gehen zu müssen. Mir kamen die Stunden wie Jahre vor.

    Meine Schulstunden waren oft begleitet von Tagträumen und Gedankenschleifen, das Fenster war auch oft mein Freund...

    Als sich dann meine Eltern getrennt haben als ich 10 war, hat sich diese äußere Unruhe gelegt.
    Die innere Unruhe besteht aber bis heute hin.
    Lernen war die gesamte Schulzeit immer eine Quälerei aber irgendwie hab ich mich da bis zum Abitur durchgekämpft.

    So ab dem Alter von 12 war ich eigentlich durchgehend Niedergeschlagen und Antriebslos sprich Depressiv ich hab das immer als normal empfunden bzw. ich kannte es nicht anders und in andere Menschen kann man schlecht reinschauen.

    Mit 18 hab ich, als sich meine erste Freundin von mir getrennt hat mich selbst in die offene Psychiatrie eingewiesen. Seit dem nehme ich Trevilor 75mg die Depressionen sind dadurch zwar abgeflacht, nicht völlig verschwunden, aber ertragbar. Was weiterhin bleibt ist der Antrieb und die unfähigkeit mich auf eine Sache wirklich zu Konzentrieren, mich lenkt das kleinste Geräusch ab oder Buchstaben verschwimmen in gedanken.

    Nach dem Abitur habe ich eine Banklehre gemacht, das war bis jetzt die Krasseste Lernquälerei die ich hinter mir habe bzw. obwohl ich manchmal Wochenlang "schein" gelernt hab kam ich nie über eine 4 hinaus weil ich einfach unfähig bin Informationen zu speichern. Das größte Problem dabei ist auch das ich so unglaublich unordentlich bin und keine Ordnung in meinen Unterlagen bzw. keine Struktur. Ich bekomme es einfach nicht auf die Reihe meine Vorsätze die ich habe konsequent durchzuziehen.
    Ein weiteres Problem ist oft das wenn ich anfange zu lernen das eine Anfange, dann die Lust verliere und was anderes Anfange dann wieder Abschweife und eventuell dann was ganz anderes mache wie zb. Computer zu spielen obwohl ich eigentlich wissen müsste das es grad enorm wichtig wäre zu lernen.

    Warum ich die lern sache so ausführlich beschreibe ist, das ich jetzt ein Duales-Studium zum Wirtschaftsinformatiker angefangen habe und jetzt schon 2 mal durch eine Klausur gefallen bin die ein Script von 700Seiten umfasst. Für mich gestaltet es sich fast unmöglich die Konzentration für dieses Thema aufzubringen bzw. ich werde einfach zu leicht abgelenkt


    Was meint ihr, sollte ich mal mit meinem Hausarzt über diese enormen Probleme sprechen? Ich bin mitlerweile so antriebslos (auch mit des Trevilors) das ich es kaum schaffe mich auf die Arbeit zu schaffen, manchmal starre ich stundenlang löcher in die Luft ohne Produktiv zu sein! Es quält mich ungemein.

    Vielen Dank für das Lesen meiner Geschichte und ich freue mich auf deine Antwort.

    Viele liebe Grüße

    Julian

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Habe ich ADS? - kleine Leidensgeschichte!

    Hallo Julian,

    erstmal herzlich willkommen hier im Forum!!!

    Da Du ja anscheinend einen enormen "Leidensdruck" hast, würde ich mich an deiner Stelle schon mal bei einen qualifizierten Psychiater / Neurologen vorstellen.

    Dein Hausarzt kann dir eine Überweisung ausstellen. Frag doch mal hier im Forum an, ob dir jemand einen Spezialisten für Erwachsenen-ADHS in deiner Umgebung nennen kann. Bedenke aber, dass bei den meisten Wartezeiten von mehreren Monaten normal sind.

    Alles Gute.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 521

    AW: Habe ich ADS? - kleine Leidensgeschichte!

    Hallo und herzlich willkommen!

    Ich kann Dir aus eigener positiver Erfahrung nur sagen, daß es nicht schaden kann, wenn Du Dich Deiner Hausärztin mal anvertraust und ruhig auch mal Deinen ADHS-Verdacht äußerst. Ich wurde damals (über kleine Umwege) in eine Tagesklinik überwiesen wo nach und nach getestet wurde, bis die Diagnose sicher war.

    Die Psyche eines Menschen ist leider nicht immer so einfach zu Lesen wie ein Bilderbuch. Daher könnten Deine Sympthome durchaus auch für andere Erkrankungen sprechen. Aber das soll ein Fachmann herausfinden.

    Egal, was bei einer Untersuchung herauskommt, wichtig ist, daß Du aktiv auf Deine Ärztin zugehst, denn nur so kann Dir auch geholfen werden.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 7
    Vielen dank für eure kommentare.

    Ich hab mir heute morgen einen Termin bei meiner Hausärztin gemacht.

    Da ich weiss wie lange so ein Termin dauern kann bei einem Neurologen oder Psychologen hoffe ich das mir möglichst bald geholfen werden. Mit psychologen hab ich eigentlich alles aufgearbeitet was so anfiel das physische problem wegen der Konzentration und der motivation bleibt aber bestehen und wenn mir nicht rechtzeitig geholfen werden kann fliege ich wenn es ganz schlecht läuft aus meinem Studium. Und würde dann erstmal auf det Straße sitzen

    Kann mir eigentlich der Hausarzt in irgendeiner weise medikamentös helfen? Das Trevilor bekomme ich ja auch von ihm verschrieben!

    Liebe Grüße

    Julian

    Sent from my Blade using Tapatalk

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 376

    AW: Habe ich ADS? - kleine Leidensgeschichte!

    Hallo Glowy

    Deine Lebensgeschichte klingt ja wirklich ziemlich bewegt...

    Ich kenne mich mit auf ADHS-spezifizierten Ärzten und Kliniken (überhaupt in D) leider nicht aus, aber ich kann dir nur sagen wenn du gewisse Dinge schon immer an dir bemerkt hast, diese sich nicht logisch erklären lassen und dir ständig Probleme bereiten dann ist die Chance dass man es "selbst als Erstes weiß/ahnt" schon sehr hoch. (und dann am Ende auch Recht behält)

    Am besten du liest dich hier mal ein wenig durch, sprichst mit (d)einem Psychiater und/oder lässt dir einen Termin für einen Spezialiten in deiner Umgebung geben.

    Viel Glück

Ähnliche Themen

  1. Ich habe wieder Angst, habe ich kein ADS?
    Von sony im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.11.2010, 02:27

Stichworte

Thema: Habe ich ADS? - kleine Leidensgeschichte! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum