Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 14 von 14

Diskutiere im Thema Jaktation, Stereotypie bei ADS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Jaktation, Stereotypie bei ADS

    Ähhh..hallo.

    Bin ja noch ganz frisch hier und noch ohne Diagnose...

    Räusper, zu diesen "stereotypischen Verhaltensweisen" zählt da auch das was ich schon lange bei mir beobachte (wobei ich selbst davon sehr irritiert bin): Ich sage sehr oft einfach so vor mich hin (wenn ich allein bin!): "Ich hasse Dich." Außerdem habe ich die immer wiederkehrende Zwangsvorstellung ausgepeitscht zu werden. Ich kanns nicht verstehn, keine Ahnung warum..aber jetzt wo ich das hier lese denke ich so: Ist das evtl sowas?? (OH Gott, ich überlege ob ich das wieder löschen soll.. Das liest sich ja als wäre ich pervers oder total bekloppt. Aber ich kann alle hier beruhigen...) Aber ich frag mich halt schon länger was das soll.


    Hibbel39

  2. #12
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Jaktation, Stereotypie bei ADS

    Das was du oben beschreibst ist eine "Autoaggression", oder autoaggressives Verhalten und denken.
    "Ich hasse Dich!" ist einfach nur meist "Dampf ablassen".
    Es könnte aber auch, wenn du es nicht steuern kannst, ein Tick sein.

    LG --hirnbeiß--

  3. #13
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Jaktation, Stereotypie bei ADS

    Guten Abend hirnbeiß!

    ....wobei ich wirklich nicht zu autoagressivem VERHALTEN neige. Ich würde mich zB niemals absichtilich selbst verletzen (einzig abgesehn von Nägelkauen in der Kindheit und Jugend bis vor 2 Jahren...aber das war mehr zum Stressabbau. Ich fand die Schmerzen, die man davon bekam ganz schlimm und unangenehm)

    Autoagressives Denken, das trifft es wohl scheinbar. Aber das begrenzt sich wirklich auch nur auf diese 2 genannten "Verrücktheiten". Ich kann es aber -- gottlob!! -- soweit kontrollieren, dass ich es wirklich nur allein in meinem Kämmerlein habe! (Also dann wohl kein Tic)

    Einen schönen Abend wünscht
    Hibbel39

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Jaktation, Stereotypie bei ADS

    Mir passiert es seit Kindheit, und heute noch regelmäßig, daß ich minutenlang in trance verfalle, während ich mit dem Oberkörper wippe, oder Abbreviaturen eines Rythmus mit Beinen, Füßen, Händen "trommele", oder manchmal auch bestimmte Wortfolgen gedanklich mit variierender Betonung wiederhole, bis sich die Bedeutung der Worte auflöst...

    Hab das immer unter der Schublade: "intuitive Meditationstechniken" abgelegt. Und halte dieses Phänomen auch in gewissem Maße unter Kontrolle:
    In der Öffentlichkeit, wenn mich "in meine Rüstung gezwängt, und mein Ausgeh-Gesicht übergestülpt" habe, passiert das praktisch garnicht.
    Aber wenn allein bin, mich unbeobachtet fühle, oder keinen Anlass sehe mich zu verstellen, tritt das völlig unwillkürlich, öfter auf.

    Also, kenne sowas in der Richtung schon, aber ist bei mir nicht völlig verselbstständigt, und leide nicht darunter.
    Hilft mir, Gedanken zu sortieren - manchmal störts etwas, wenn dabei beträchtliche "Zeitlöcher" entstehen. Dann denk ich mir gelegentlich, na toll: Jetzt hast die letzte Stunde kaum was gemacht, außer abwesend rumzuwibbeln. Aber watt soll´s, wenn´s halt gut tut. Wird schon seinen Zweck haben.

Seite 2 von 2 Erste 12

Stichworte

Thema: Jaktation, Stereotypie bei ADS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum