Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 22

Diskutiere im Thema Ich bin echt unfair! Ordnung halten; Chaos beseitigen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 521

    AW: Ich bin echt unfair!

    Esther: Ich hab da noch eine Idee zum Thema Koffer packen ...

    Ich hab während meiner Zeit bei der Bundeswehr einen Seesack bekommen. Der ist so praktisch: Alles rein, Schloß drum, fertig. Ich bin bisher über 10 x so in die USA geflogen ...

    Ach und ... solange jeder satt wird, ist es doch egal, was du kochst! setz dich mal nicht mehr unter Druck als Du es ja eh schon bist.

    Und wenn Dein Mann Dich wirklich liebt, wird er Dir zuhören und mit Dir gemeinsam Lösungsansätze suchen und sicher auch finden. Nichts ist schlimmer als wenn eine Partnerschaft daran zerbricht, daß man sich nicht traut miteinander zu reden.

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Ich bin echt unfair!

    hallo esther32
    haushalt - da habe ich meine grössten schwierigkeiten.... hab schon mehrere gute tipps hier im forum bekommen.

    sonst, ja - ich bewundere meinen mann auch, um seine geduld.
    doch ganz ehrlich, er liebt ja meine chaotische art, meine kreativität, meine risikofreudigkeit
    meine spontane, flexible problemlösung, mein "unromales" verhalten - hihi

    er sieht ja, dass ich es versuche - er sieht auch meine kleinen schritte und ja,
    mit der zeit sind die phasen, dass es mehrheitlich nicht zu unordentlich aussieht auch länger ;-)

    p.s. wenn ich es irgendwie zeit- und finanz-technisch schaffe, würde ich gerne mit einem chaoch zusammenarbeiten.
    (doch ich habe gemerkt, dass ich mich oft selbst austrickse ;-) - so in dem sinn, um ordnung zu schaffen - kommen
    halt alle rumliegenden kleidungsstücke in die wäsche - auch die, die die kinder zur anprobe aus dem schrank genommen haben -
    oder ich räume die geschirrspühlmaschine zur hälfe aus, damit das nächste platz hat - und wasch dann doppelt - nur damit es
    schneller geht und ordnung herrscht - ich weiss nicht, wie oft ich dinge neu gekauft habe, weil ich nicht mehr weiss wo ich sie
    in meinen schnellen ordnungsaktionen (schublade auf, alles rein, und zu) hinversorgt habe -)

    lg smile

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 67

    AW: Ich bin echt unfair!

    Hallo, ja das thema ordnung kenn ich auch zu gut, mag es nicht wenn die Budde dreckig ist aber wenn es dann mal sauber ist sieht es kurz danach wieder chaotisch aus, verleg wichtige Dokumente oder briefe und am end folgt eine mahnung nach der anderen. Meine frau trennt sich von mir weil durch das chaos und die nachfolgende Probleme (nicht gezahlte rechnungen meinerseits) gab es dadurch immer ärger. hab sie dadurch in Schwirigkeiten gebracht und mich auch es ist schlimm, zum einen weiß ich wie wichtig es ist ordnung zu halten und wichtige sachen zu erledigen aber trozdem bekomm ich das nie hin als mensch bedeute ich meiner frau viel aber zusammenleben sagt sie ist leider die hölle hat es lang versucht (2 Jahre) es durch zu halten leider ohne erfolg. Selbst jetzt bekomm ich nix auf die reihe nach "so einen Arschtritt" das ich selber schon verzweifel. Bin noch auf Therapeuten suche und hoff endlich mal richtig durchstarten zu können. Bei medis hab ich das gefühl das es nicht viel bringt weil ich kaum was merk (Medikinet Adult 70mg und Venlafaxin 150mg)

    @ Esther kannst du mir mal per PM sagen welche Lektüren du dir bei Amazon bestellt hast? würd mich freuen

    lg Paddy

  4. #14
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Ich bin echt unfair! Ordnung halten; Chaos beseitigen

    Ich bin zwar nicht gemeint, aber..
    * ..kannst du mir mal sagen welche Lektüren du dir bei Amazon bestellt hast? würd mich freuen*

    Zwanghaft zerstreut, von Edward M. Hallowell und John Ratey
    ADHS im Erwachsenenalter von Krause und Krause sind sehr empfehlenswert.

    LG --hirnbeiß--
    Geändert von hirnbeiß (11.09.2011 um 21:57 Uhr)

  5. #15
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Ich bin echt unfair!

    Esther32 schreibt:
    Zu jeder Feier gibt es Raclette oder wie gehen zum Essen.
    Ich kriege nicht mal ein anständiges Essen hin.

    Die Abläufe sind mit zu viel. Ich kann es einfach nicht organisieren.

    Also gibt es immer was aus einem Topf, ohne viel Arbeit.

    Und?

    Ich kann verstehen, dass du gerne ein Fünf-Gänge-Menü zaubern würdest, wie die perfekten Hausfrauen aus dem Fernsehen. Aber das bist du eben nicht. Punkt.
    Für mich war und ist es sehr schwierig, nicht mehr zu versuchen Jemand zu sein, der ich nicht bin und nie sein werde. Es fällt mir schwer zu akzeptieren, dass ich niemals die perfekte Hausfrau sein werde.

    Aber diese Akzeptanz ist wichtig. Statt zu versuchen, perfekt zu sein, versuche ich nun ICH zu sein. Dazu musste ich zunächst meinen Perfektionismus ablegen. Ich dachte anfangs, dass ich nicht perfektionistisch bin. Man braucht sich nur mal meine chaotische und verdreckte Wohnung anschauen. Da sieht man keinen Perfektionismus.
    Der Perfektionismus ist in mir drin. Und er hindert mich, Dinge überhaupt anzufangen, weil ich weiß, dass ich es sowieso nicht perfekt erledigen kann. Und dann fange ich erst gar nicht an und hasse mich dafür.
    Damit ist es nicht genug. Ich hasse mich selbst und denke, dass alle anderen mich auch nicht mögen, weil ich nicht perfekt bin. Letzten Endes rede ich mir ein, dass keiner mich mag und ich mag mich auch nicht. Das ist ein guter Nährboden für eine Depression
    Und die Wurzel allen Übels bin ich selber.

    Ich rede von Verständnis, das ich gerne von anderen hätte. Aber ich bringe mir selber nur begrenzt Verständnis entgegen. Jemand, der gelähmt ist und im Rollstuhl sitzt, erwartet von sich selber nicht, dass er die Treppe hochsteigt. Ich selber erwarte von mir aber den perfekten Haushalt und dass ich dann noch nach dem Hausputz freundlich lächelnd eine Festgesellschaft verköstige.

    Auf der anderen Seite frage ich mich, was denn der perfekte Haushalt ist? Gibt es dafür irgendwelche Regeln? Und was ist das richtige Geburtstagsessen, das ich meinen Gästen auftischen darf? Beim letzten Geburtstag habe ich Pizza geholt und zum Nachtisch gab es Wackelpudding mit gekaufter Vanillesoße. Ich habe mir ewig den Kopf darüber zerbrochen, ob sich "die Leute" darüber nicht den Mund zerreißen werden. Und überhaupt, welche erwachsene Frau serviert ihren ebenso erwachsenen Gästen Wackelpudding?
    Aber nach meinem letzten Muffinsdeseaster, von dem sich meine Küche erst noch erholen muss, war Wackelpudding das einzige, was ich mir vorstellen konnte, auf die Reihe zu kriegen.
    Der Wackelpudding war übrigens der Renner. Ebenso wie die Hot Dog Pizza, die ich gekauft hatte.
    Das Kopf zerbrechen und Gedanken machen, entzieht mir zuviel Kraft. Ich tue mir das nicht mehr an.

    Ich denke, dass der wichtigste Schritt, den man gehen muss für ein "besseres" Leben, die Akzeptanz der eigenen "Störung" ist. Auch wenn das furchtbar schwerfällt und ein Prozess ist, der wahrscheinlich nie endet.
    Wenn man sich nicht mehr selbst fertig macht, weil man die Dinge nicht geregelt kriegt, dann sieht man endlich die Dinge, die man auf die Reihe kriegt. Man fühlt sich nicht mehr so schlecht. Man sieht endlich Fortschritte und kann diese auch annehmen. Kann sich selber mal loben und sich selber für eine rechtzeitig bezahlte Rechnung belohnen.

    Ich rede nicht davon, dass man mit stolz geschwellter Brust durch die Gegend rennt und lautstark verkündet, dass man ADHS hat und daher schon der Held ist, wenn man sich zwei gleiche Socken anzieht. Mir geht es darum, dass ich meine Schwächen nicht mehr überdimensional groß sehe und dass ich meine Stärken besser in den Fokus rücke.

    Ordnung in das Chaos lässt sich meiner persönlichen Erfahrung nach nur in kleinen Schritten erreichen. Und um diese kleinen Schritte gehen zu können, muss man sich vom eigenen Perfektionismus und überzogenen Erwartungen an sich selber lösen.

    @ vollverpeilt: Der Zustand deiner Küche kommt mir bekannt vor. Klebt dein Boden auch?
    Ich finde es ein bisschen schade, dass dein Küchenbild so alleine auf deiner Profilseite ist. Klar, das fällt dir schwer deine Küche aufzuräumen und die Ordnung dort zu halten. Und wenn ich mir das Bild anschaue, dann werde ich traurig. Nicht, weil deine Küche so chaotisch ist, sondern weil du mir "nur" dieses Bild zeigst. Du stößt mich mit der Nase direkt auf das, was du nicht kannst. Du gibst mir einen Einblick in dein Leben, aber nicht in einen schönen Teil.
    Ich denke aber, dass du mehr bist als deine Küche und ich würde mich sehr freuen, wenn neben der Chaosküche demnächst noch ein Bild mit was Schönem wäre.

    Koffer packen muss ich jetzt auch. Ähm ja, das schiebe ich schon den ganzen Tag vor mir her. Ich habe nichtmal eine Ahnung, wo der doofe Koffer ist...

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 174

    AW: Ich bin echt unfair! Ordnung halten; Chaos beseitigen

    @ Fliegenpilz

    es wird noch mehr folgen ,Das mit der Küche war aus meiner Wut heraus.

    Eigentlich wollte ich ein Bild "5 Stunden später" dazufügen (wenn es aufgeräumt ist)

    dazu kam es leider nicht . Vielleicht kommt ein Bild 5 Tage später ,mal gucken....


    liebe Grüße an alle

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 36

    AW: Ich bin echt unfair! Ordnung halten; Chaos beseitigen

    Hah! Was die Ordnung angeht, kann ich mitfühlen. Ich habe mir folgende Strategie zurechtgelegt um zumindest gegen das "nach 3 Tagen sieht's wieder aus wie auf der MIR" anzugehen:
    Ich schnappe mir drei große Mülltüten und gehe damit durch's Haus. Wenn ich mit allem fertig bin, sind die Tüten voll und die Zimmer leer - super! ^___^

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Ich bin echt unfair! Ordnung halten; Chaos beseitigen

    radikal...gefällt mir xD

    du schmeißt einfach alles weg? da würd ich mich glaub schlecht fühlen

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 36

    AW: Ich bin echt unfair! Ordnung halten; Chaos beseitigen

    Genau das war früher auch mein Problem. Und das ist wohl auch das Kernproblem beim "Messytum" (furchtbares Wort ich weiß). Man kommt nicht los von den Dingen.

    Ich mache es so: ich halte etwas in der Hand. Zum Beispiel nen altes Audiokabel. Ich weiß es funktioniert noch. Ich weiß auch: davon hab ich noch 5 im Keller. Wozu dieses eine auch in den keller bringen? Die Dinger kosten nix! Und ich habe noch 5!
    Am besten also gleich in den Keller und noch 3 rausnehmen und alle wegwerfen: mehr Platz geschafft, weniger Müll im Haus. Das wichtigste: Kleinvieh macht auch Mist. Den gilt es zu verhindern!

    Also lieber etwas (von dem man weiß man braucht es eh nicht oder wahrscheinlich nicht mehr) wegwerfen statt es zu laaaagern und noch mehr andere Sachen darüberzulaaaagern usw bis man nicht mehr durchblickt.

    Vor 8 Jahren habe ich meine komplette Garderobe entsorgt (Altkleidersammlung) und meinen kleidungsstil abrupt geändert.
    Bei jedem "mit drei Müllbeuteln durch die Zimmer wirbeln" schmeiss ich ein paar Dinge weg, die "noch gut sind". Aber trotzdem Müll.
    Manchmal verschenk ich sie auch. Alte PC Hardware zB.

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 29

    AW: Ich bin echt unfair!

    hallo miteinander
    gestern war mein mann einen tag mit den kids weg. ich habe mit meiner freundin einen aufräumtag organisiert... puh, es war echt schlimm (für mich) und ich hätte 10000000x aufgegeben (neeeh, ich hätte gar nie angefangen), aber nun ist es MEGATOLL!!!

    alles ist aufgeräumt und sauber und ich so richtig glücklich!

    habt ihr niemanden, der euch helfen könnte?
    gruss ronja

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. "Ordnung halten für Dummies" - Eileen Roth
    Von soary im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.12.2009, 18:53

Stichworte

Thema: Ich bin echt unfair! Ordnung halten; Chaos beseitigen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum