Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Diskutiere im Thema Der erste Schritt, oder aller Anfang ist schwer! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 135

    Der erste Schritt, oder aller Anfang ist schwer!

    Der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt, sagte ein asiatischer Philisoph.

    Aber gerade der ist es, welcher mir die meisten Probleme bereitet.
    So fest, wie ich mir auch vornehme, etwas zu tun, sobald ich beginnen will, regt sich
    in mir ein Widerstand.
    Ich habe das Gefühl, je stärker ich mich nun anstrenge, um so mehr Gegenwehr
    begegnet mir.
    Es ist wie ein Kampf gleichstarker Gegner, einen Sieger gibt es nicht.
    Zum Schluss habe ich wieder einmal nichts erledigt, und mein Selbstvertrauen
    ist ganz im Keller.

    Wir reden gerne vom inneren Schweinehund. Das klingt negativ, und ist wohl
    auch so gemeint.
    Aber ist dieses imaginäre Tier tatsächlich gegen mich, oder ist er in Wirklichkeit
    gar ein Freund?
    Er will doch nur, dass es mir gut geht, dass ich mich wohl fühle

    -"Fang damit doch nicht an, es macht Dir doch sowieso keinen Spass."
    -"Was bringt Das? Ruhe Dich lieber aus, surf im Internet, sieh ein wenig fern."
    -"Lass es Dir doch einfach gut gehen."

    Vielleicht sollte ich den Schweinehund als Freund sehen und akzeptieren.
    Kann es dann nicht sein, dass ich die Erledigungsblockaden nicht jedesmal
    überwinden muss, sondern dauerhaft löse?
    Ist es nicht einfacher, für etwas zu sein, als dagegen?
    Und wäre es nicht besser, sich anzunehmen, Schweinehund inclusive, als
    ständig gegen sich selbst zu kämpfen?

    Dies alles sind nur ein paar Gedanken, und unausgegoren dazu, aber vielleicht
    habt Ihr ja eine Meinung dazu.

    Alles Gute für Euch
    deroptimist

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Der erste Schritt, oder aller Anfang ist schwer!

    deroptimist schreibt:
    Er will doch nur, dass es mir gut geht, dass ich mich wohl fühle
    Fühlst du dich mit deinem inneren Schweinehund wohl?
    Wie fühlst du dich, wenn du deinem inneren Schweinehund "gehorchst"?
    Und wie fühlst du dich, wenn du deinem inneren Schweinehund widerstehst?


    Kann es dann nicht sein, dass ich die Erledigungsblockaden nicht jedesmal
    überwinden muss, sondern dauerhaft löse?
    Hm, ich habe noch keine Möglichkeit für eine dauerhafte Lösung gefunden. Aber ich habe Möglichkeiten, die ich dauerhaft und konsequent gegen meinen inneren Schweinehund einsetze. Das klappt nicht immer, aber es klappt ganz gut.

    Ist es nicht einfacher, für etwas zu sein, als dagegen?
    Und wäre es nicht besser, sich anzunehmen, Schweinehund inclusive, als
    ständig gegen sich selbst zu kämpfen?
    Sicher gehört der innere Schweinehund zu mir. Ich nehme ihn an und akzeptiere seine Anwesenheit.
    Wenn ich nicht gegen meinen inneren Schweinehund ankämpfe, dann kämpfe ich letzten Endes gegen mich selber, weil ich dann nicht das erreiche, wass ich gerne erreichen möchte.
    Wenn ich gegen meinen inneren Schweinehund als Teil von mir ankämpfe, dann kämpfe ich auch gegen mich. So oder so kämpfe ich gegen mich.
    Aber gegen meinen inneren Schweinehund anzukämpfen bringt mich langfristig weiter und wirkt sich positiv auf mein Selbstbewusstsein aus. Und so kann ich dann, wenn ich meinen Kram erfolgreich erledigt habe, ganz gemütlich mit meinem inneren Schweinehund Gassi gehen und mir die Sonne auf den Pelz scheinen lassen. Ganz ohne schlechtes Gewissen. Das ist für mich die beste Art mit meinem inneren Schweinehund klar zu kommen.

    Allerdings würde ich es nicht "kämpfen" nennen oder Widerstand leisten oder so. Ich stelle die Bedürfnisse meines inneren Schweinehundes kurzzeitig zurück. Aber ich ignoriere sie nicht grundsätzlich. Denn er hat ja durchaus seine Daseinsberechtigung.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 217

    AW: Der erste Schritt, oder aller Anfang ist schwer!

    Vielleicht geht es gar nicht darum, gegen den inneren Schweinehund zu kämpfen, sondern darum, ihn zu erziehen. Jeder Mensch und auch jedes Tier muss lernen, dass es nicht immer im Mittelpunkt stehen kann und dass es Zeiten gibt, in denen man sich nicht mit ihm beschäftigen kann.

    Für mich ist es ein schönes Bild, dass ich meinem inneren Schweinehund beibringen muss, Regeln zu akzeptieren: Es gibt etwas wichtiges zu erledigen, und so lange musst du in deinem Körbchen liegen. Nachdem ich x und y erledigt habe, werde ich mich aber mit dir beschäftigen, und du bekommst meine volle Aufmerksamkeit.

Ähnliche Themen

  1. Der nächste Schritt
    Von Charis im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 3.04.2011, 15:04
  2. Beruf, Angst und Niedergang, oder doch mal was positives? meine erste BEwerbung
    Von sbgADHS im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 23.06.2010, 02:10

Stichworte

Thema: Der erste Schritt, oder aller Anfang ist schwer! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum