Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 25

Diskutiere im Thema Macht Ihr euch Notizen? Wenn ja, wie geht ihr damit im Alltag um? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 152

    Frage Macht Ihr euch Notizen? Wenn ja, wie geht ihr damit im Alltag um?

    Hallo zusammen,

    mich beschäftigt schon seit einiger Zeit das Thema eigener Notizen.

    Da sich zu 99% mein Kopf so anfühlt als wäre ein ganzer Bienenschwarm drin versammelt, habe ich einen Tipp aufgegriffen, aufzuschreiben was mich gerade beschäftigt, (Ideen, Gedanken, ToDos, Interessantes was ich gelesen habe usw.) um dann loslassen zu können. Ich habe es angefangen auszuprobieren und es klappt in dem Moment tatsächlich...

    Mein Problem allerdings ist es, das ich oft vergesse etwas aufzuschreiben bzw. es in diesem Moment nicht so wichtig erachte (Habe den Gedanken ja klar im Kopf gehabt, den vergess ich jetzt nicht mehr... *hahaha* ). Oder aber auch, dass ich gerade keinen Stift und Papier zur Hand habe und bis ich etwas gefunden habe, ist der Gedanken schon wieder weg...

    Eine weitere Schwierigkeit habe ich darin, die gemachten Notizen wiederzufinden. Schreibe ich sie hintereinander in einem Notizbuch auf, habe ich das Gefühl/Angst nichts mehr wiederzufinden bzw. mein chaotisches Gehirn ist jetzt nur auf Papier dubliziert...

    Teile ich verschiedene Themen in unterschiedliche Bücher auf, habe ich natürlich das nicht zur Hand, was ich gerade brauche...

    Resultat momentan ist, dass ich meinen Kopf zwar zwischendurch etwas entleeren kann und dass ich echt gute Gedankengänge, Ideen, ToDo´s, Handlungsabläufe, etc. gesammelt habe, aber wenn ich sie benötige nicht mehr wiederfinde und anfange sie mir wieder neu zu erarbeiten, zu suchen oder zu sammeln...

    Mich würde es mal interessieren, wie ihr mit diesem Thema umgeht. Macht ihr euch Notizen? Wenn ja, wie strukturiert ihr diese? Helfen/Erleichtert Euch diese Notizen im/den Alltag?

    LG Brived

  2. #2
    Chaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 5.320

    AW: Macht Ihr euch Notizen? Wenn ja, wie geht ihr damit im Alltag um?

    Hallo Brived,

    wenn mir etwas sehr wichtig ist, dann schreibe ich es auf.

    Für die wichtigsten Dinge, die sofort in den Kalender sollen, habe ich sowohl in meiner kleinen Skilltasche, als auch überall da, wo ich solche Infos bekomme, Notizblöcke mit Stift liegen.

    Der Laptop hat zum Glück auch Kurznotizen.

    Ideen und Gedanken schreibe ich nur auf dem Laptop, da Zettel mit solchem Geschreibsel in einem Bermuda-Dreieck meiner Hosentasche verschwinden.

    Ich sortiere das nach Jahr, Monat, Tag und Thema.

    Ideen und Gedanken, die ich nicht sofort aufschreibe, die verschwinden genauso wieder in meinem Kopf, wie sie aufgetaucht waren. Ist der Laptop nicht in der Nähe, dann mache ich mir ein paar Stichworte auf eine kleine Karteikarte. Die kommt dann gleich in die Skilltasche. Darin müßten momentan ca. 15 Kärtchen mit wichtigen Gedankenstichworten sein. Mal schauen, wann ich mir die noch mal durchlese.

    Wenn ich was Interessantes in einem meiner Bücher gelesen habe, dann markiere ich das farblich. Das finde ich leichter wieder, als wenn ich etwas abschreiben würde.

    Wenn ich ein Fachbuch nur ausgeliehen habe und dann feststelle, daß ich sehr viel abschreiben müßte, dann kaufe ich mir das Fachbuch.

    Patty

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 210

    AW: Macht Ihr euch Notizen? Wenn ja, wie geht ihr damit im Alltag um?

    Ja, ich bitte auch um Ratschläge.

    Ich notiere mir ja schon mehr als sonst seitdem ich von dem Problem weiß. Von der allumfassenden Lösung meiner Probleme bin ich jedoch noch entfernt, da:

    - nicht immer Zeit habe, mir gerade die wichtigen Dinge zu notieren - sobald ich die Zeit habe ist vieles davon leider zu oft wieder aus dem Kopf verschwunden

    - ich mir oft nur einen Schmierzettel packe (manchmal geht es nicht anders), dort etwas notiere und diesen wie du beschrieben hast nicht wiederfinde

    - garnicht daran denke, dass ich mir etwas dazu notiert hatte

    - meine Notizen (auch schon angesprochen) chaotisch und nicht immer im Nachhinein so nachvollziehbar sind, wie ich mir das in dem Moment eingebildet hatte

    - ich Notizen manchmal falsch aufschreibe oder falsch lese ohne es zu merken bevor ich den Fehler begangen habe

    - ich mir zu 100% sicher bin, dass die Notiz bereits in korrekter Form in meinem Gedächtnis vorhanden ist, folglich keine Notwendigkeit sehe, nochmal nachzuschauen - um dann festzustellen, dass mein Gedächtnisinhalt Schrott war, was in dem Moment in dem ich das realisiere irgendwie auch total logisch erscheint ("Ja klar war das A und nicht B, logisch "). Es erscheint mir dann im Nachhinein in etwa genauso selbstverständlich falsch, wie es im Moment, in dem ich die Gedächtnisinhalte abrufe selbstverständlich richtig erschien.


    Die Logik sagt mir, dass die einzige Waffe dagegen lautet: Gewohnheit und Struktur.
    Es muss zur Gewohnheit werden, immer Notizen nach einer festen Struktur zu machen. Es muss zur Gewohnheit werden diese regelmäßig auf strukturierte Art und Weise auch nachzuschauen.

    In der Theorie mag das ja einfach sein, aber das ist ja auch noch so eine Sache: Theorie in Praxis umsetzen...

    This is like a great cruise missile. With a brilliant computer system. And a map of the enemys terrain.
    And the fuel tank is empty... The missile sits on the launching pad. Brilliant, as its plans may be - it cannot get off the pad.
    Dr Russell Barkley - ADHD Motivation Deficit Disorder - YouTube

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Macht Ihr euch Notizen? Wenn ja, wie geht ihr damit im Alltag um?

    Gutes Thema.
    Was das angeht, versinke ich im Chaos. Ich schaffe es mittlerweile meinen Terminkalender dauerhaft zu nutzen und da auch rein zu sehen. Aber meine Notizen, insbesondere im Büro sind ein Chaos.
    Im Büro scanne ich daher alles relevante und wichtige ein, bevor ich es in mein Büro trage, denn im Büro ist irgendwo ein magisches Loch, wohin alle Papiere verschwinden...

    Ich habe dort einen Notizblock, wo ich alles reinschreibe. Eine Freundin, die mal mit mir die ganzen Notizen (bzw. eine Teil davon, hab ihr nicht den Schrank gezeigt.... ) ausgemistet hat, meinte, ich soll regelmäßig meinen Notizblock ausmisten bzw. ich soll die unwichtigen Seiten einfach rausreißen. Und alles was wichtig ist, soll ich einscannen und ablegen. Das hilft in der Tat, wenn ich das so mache. Dass ich mich eben ab und an hinsetze und meinen Block durchgehe. Infos, die ich einem konkreten Datum oder einer Deadline zuordnen kann, schreibe ich direkt in meinen Terminkalender.

    Im Büro sind meine Tagespläne, kurz-, mittel- und langfristigen Pläne mit einem Heftstreifen zusammengeheftet. So gehen sie nicht verloren und ich notiere Ideen direkt dort. D.h. ich zwinge mich, mir direkt zu überlegen, wann ich diese Idee in Angriff nehmen möchte. Wenn ich das nicht mache, ist die Idee nur ein weiteres Hirngespinst und es lohnt sich nicht, sie aufzuschreiben.

    Kalender, Notizblock und die Pläne im Büro sind immer am gleichen Platz. So finde ich sie schnell.

    In meiner Wohnung habe ich einen Notizblock, wo ich alles reinschreibe. Auch dort hilft es, wenn ich regelmäßig die überflüssigen Blätter wegwerfe. In der Theorie sollte dieser Notizblock immer am gleichen Platz liegen. Nunja, Theorie und Realität weichen stark voneinander ab und es vergeht kein Tag, wo ich nicht nach dem Notizblock suche. Ganz wichtige Sachen, die ich dringend erledigen muss oder möchte, schreibe ich auf Post-Its und verteile diese in der ganzen Wohnung an strategisch günstigen Plätzen. Die Post-Its werfe ich erst weg, wenn ich die Sache erledigt habe. Das klappt ganz gut, den Steuererklärungs-Post-It habe ich allerdings bis zur ersten Mahnung des Finanzamtes ignoriert Danach habe ich mit den Mahnkostenbescheid an den strategisch günstigen Platz gelegt. Das hat geholfen. Sowas ist echt teuer und die ziehen das einfach vom Konto ab, die Leute vom Finanzamt. Naja, ich bin ja selber schuld.


    Dann habe ich noch einen Notizblock in meiner Handtasche. Da schreibe ich rein, was ich einkaufen muss. Meistens schreibe ich das vom Wohnungsnotizblock in den Handtaschennotizblock ab. Außerdem landen in dem Handtaschennotizblock Sachen, die ich unbedingt noch erledigen muss und die ich daher nicht vergessen darf. Wenn die Sachen erledigt sind, reiße ich den Zettel raus und werfe ihn weg.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 409

    AW: Macht Ihr euch Notizen? Wenn ja, wie geht ihr damit im Alltag um?

    Private Termine schreib ich sofort in den Kalender.

    Geburtstage lasse ich mir per SMS auf mein Handy schicken.

    Beruflich habe ich es mir angewöhnt für alles was ich noch tun muss ein Post-it-Zettel neben meine Tastatur zu kleben.

    Dann zwinge ich mich meinen Terminkalender sauber zu führen und wenn ich unterwegs bin und mir fällt irgendetwas ein, was ich auf gar keinen Fall vergessen will, dann sprech ich mir auf meinen eigenen Anrufbeantworter oder wenn ich online bin, dann schick ich mir ne Mail in die Arbeit.

    Wenn ich das nicht tue sind meine Gedanken/Ideen unwiderruflich durch andere Gedanken überschrieben.

  6. #6
    Weltenwandlerin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 422

    AW: Macht Ihr euch Notizen? Wenn ja, wie geht ihr damit im Alltag um?

    Lucy schreibt:
    Beruflich habe ich es mir angewöhnt für alles was ich noch tun muss ein Post-it-Zettel neben meine Tastatur zu kleben.
    Für das, was in PC-Nähe ist und erst mal beiseite geschoben, aber nicht vergessen werden soll nehm ich gerne die virtuellen Stickies, einfach bei Bedarf mal in die Suchmaschine eingeben.


    Vlg, tiganii

  7. #7
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 360

    AW: Macht Ihr euch Notizen? Wenn ja, wie geht ihr damit im Alltag um?

    Also ich schreibe mir Geburtstage oder wichtige Arzttermine, Treffen mit Freunden direkt in meinen Kalender

    Sachen die mir auf der Arbeit gesagt werden schreibe ich mir direkt in eine Notizbuch, es ist zwar alles dort durcheinander aber ich habe alles im Blick!!!

    Sachen die ich schon erledigt besorgt oder anderweitig irgendwie erledigt habe, streiche ich einfach durch so ist das für mich ereldigt.

    Meine ehemalige Chefin hatte diese kleinen Post.it Notizzettel in verschiedenen Farben.
    Es wurden alle Termine die sehr wichtig waren mit einem makant farbigen Zettel versehen, die Idee finde ich an sich nicht schlecht.

    Ich denke ein System sich Sachen zu merken muss jeder für sich selber finden


    Es grüßt die Shadowrose

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 29

    AW: Macht Ihr euch Notizen? Wenn ja, wie geht ihr damit im Alltag um?

    hallo!
    - was ich noch zu erledigen habe, schreib ich in mein neues ipad in ein notizen-app, welche ich dann lösche, wenn es erledigt ist.

    - gedanken, welche rumschwirren kommen auch ins ipad in eine art tagebuch.

    - wenn ipad nciht zur hand ist, habe ich hinten in meiner agenda (terminplaner) extra einige farbige, unlinierte blätter, die sind für solche gedanken da. diese übertrage ich dann irgendwann ins ipad.

    klappt eigentlich prima.

    gruss ronja
    Geändert von ronja_2 (22.08.2011 um 22:53 Uhr)

  9. #9
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Macht Ihr euch Notizen? Wenn ja, wie geht ihr damit im Alltag um?

    Mein Leben ist ein einziger Zettelhaufen, begleitet von vielen
    Notizbüchern, Moulskins und Heftchen.
    Jetzt kommt aber der Hammer.
    Wenn ich ganz was wichtiges auf die Tafel schreibe,
    dann verschlüssel ich das oft. Also so Sätze in Kurzform als Wort.
    Da kommt dann "Crewantras" an die Tafel.
    Stolz bin so clever zu sein...
    Zwei Tage später fragt mich meine Frau was "Crewantras" denn heißt.
    Ich muß wohl keinem hier erzählen, dass dann eher meine Frau draufkommt, als ich...
    und so ergeht es mir oft mit meinen Notizen..
    Ich muß strukturierter vorgehen.

    LG --hirnbeiß--

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 31

    AW: Macht Ihr euch Notizen? Wenn ja, wie geht ihr damit im Alltag um?

    also ich habe momentan nur Zettel wirtschaft Überall

    und 2 Jahreskalender, nur steht da kaum was drinne.... und wenn dann nur das Unwichtige.....

    und wenn ich was reinschreibe dann vergesse ich im richtigen Moment reinzuschauen.....

    ICh ahbe da keine Lösung....

    Meine neueste Idee ist ein Smartphone oder Blackberry mit Kalenderweckfunktion zu nutzen...

    hatte das jetzt ein paar mal mit meinem Normalen Handy ausprobiert und war gar nicht mals so schlecht, abgesehen von der eingestellten Weckzeit .....0.00Uhr ....

    meine Freundin: "Was is'n das?"

    Ich: "mein Handy."

    Freundin: "warum?"

    Ich: "Mal gucken keine Ahnung."

    Freundin: "Was isn jetzt"

    Ich: "Achso ich soll heute xy zum Geburtstag gratulieren."

    Freundin dreht sich rum und fragt mit dem berühmten Unterton: Um Mitternacht?

    Wenn Blicke töten könnten...Zum Glück war Sie zum weiteren diskutieren zu müde....
    Damals,


    Heute, kann ich echt über mich selber lachen.

    Edit: Sehe gerade das Ronja das schon prbiert hat, scheint zu klappen, da werde ich mal wohl meinen Allerwertesten hochschwingen und das testen. Danke @ Ronja
    Geändert von Chaosgrübler (23.08.2011 um 01:23 Uhr)

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Allgemeine Fragen zu ADS-Medikamenten - wie geht es Euch damit?
    Von Nasenbär im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.01.2011, 14:52
  2. Was stört/e Euch an eurem ADS bzw was macht Euch am meisten zu schaffen?
    Von Chilischote im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.11.2010, 17:17
  3. Habt Ihr ähnliche Probleme? Wie geht Ihr damit um?
    Von icke WES im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 24.06.2010, 19:23

Stichworte

Thema: Macht Ihr euch Notizen? Wenn ja, wie geht ihr damit im Alltag um? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum