Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 25

Diskutiere im Thema Macht Ihr euch Notizen? Wenn ja, wie geht ihr damit im Alltag um? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 152

    AW: Macht Ihr euch Notizen? Wenn ja, wie geht ihr damit im Alltag um?

    Wauw...

    Ich danke Euch erst einmal für eure konstruktiven Beiträge. Interessant finde ich die zum Teil völlig unterschiedlichen Systeme, die ihr für euch entwickelt habt.

    Patty schreibt:
    ...Für die wichtigsten Dinge, die sofort in den Kalender sollen, habe ich sowohl in meiner kleinen Skilltasche, als auch überall da, wo ich solche Infos bekomme, Notizblöcke mit Stift liegen...
    Eine Skilltasche? Was beinhaltet diese alles?

    Ich gewöhne mir an, im Haus einen Korb mitzuschleppen, wenn ich Zimmer auf absehbarer längere Zeit wechsle. Nenne es auch mein kleines mobiles Büro. Enthalten sind Kalender; Notizbuch; Etui; eine kleine Tasche mit Post-Its und anderen kleinen Büroartikel; Zeitschriften und das ein oder andere Fachbuch in dem ich gerade schmökere. Nachteil ist, ich gewöhne mich erst noch daran und oft vergess ich ihn und bin dann wieder zu bequem ihn zu holen...

    @Patty: Das mit den Karteikarten finde ich eine gute Idee...


    hypocampus schreibt:
    ...- garnicht daran denke, dass ich mir etwas dazu notiert hatte...
    Ja, das finde ich auch bei mir immer den Oberhammer. Und gerade wenn man sich diese Infos neu erarbeitet oder zusammengesucht, findet man die alte Notiz...

    @hypocampus: Du erwähnst auch die feste Struktur und Gewohnheit. Ich finde es recht schwierig sich erst einmal die feste Struktur zu Erarbeiten bzw. Anzupassen und bis sie dann Gewohnheit ist... *Manoman*

    Fliegenpilz schreibt:
    ... ich soll regelmäßig meinen Notizblock ausmisten bzw. ich soll die unwichtigen Seiten einfach rausreißen. Und alles was wichtig ist, soll ich einscannen und ablegen. Das hilft in der Tat, wenn ich das so mache. Dass ich mich eben ab und an hinsetze und meinen Block durchgehe. Infos, die ich einem konkreten Datum oder einer Deadline zuordnen kann, schreibe ich direkt in meinen Terminkalender...
    Ähnlich wie Pattys System mit den Karteikarten... Ich finde deine System mit dem Einscannen bewundernswert; von mir wüsste ich, das ich mich dafür nicht im Griff hätte, da ich ja nach dem Einscannen die Notizen auch noch mal sortieren müsste. Dafür wäre ich einfach zu faul...

    @Lucy: Dein System hört sich irgendwie recht einfach und praktisch an Irgendwie bin ich zu umständlich gestrickt...

    @tiganii: Die Dinger habe ich mal bei einem Arzt gesehen. Danke für diesen Tipp!

    Shadowrose schreibt:
    ...Also ich schreibe mir Geburtstage oder wichtige Arzttermine, Treffen mit Freunden direkt in meinen Kalender
    Sachen die mir auf der Arbeit gesagt werden schreibe ich mir direkt in eine Notizbuch, es ist zwar alles dort durcheinander aber ich habe alles im Blick!!!
    Sachen die ich schon erledigt besorgt oder anderweitig irgendwie erledigt habe, streiche ich einfach durch so ist das für mich ereldigt...
    So habe ich auch angefangen. Nur da ich mich momentan beruflich ein wenig umorientiere werden bei mir die Notizen immer chaotischer... Aber du hast Recht shadowrose wenn du sagsts, dass jeder ein System für sich selber finden muss. Denn schliesslich muss man damit leben...

    @ronja_2: Oohhh, mit dem Gedanken an einen iPad spiele ich auch schon eine Zeit...

    @hirnbeiß und Chaosgrübler:

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Macht Ihr euch Notizen? Wenn ja, wie geht ihr damit im Alltag um?

    hallo brived

    wie ich das kenne -
    mir fällt was ein - setze mir strategien zurecht - abends ist alles weg oder nicht mehr so aktuell.

    bei mir hapert es oft nicht an der idee - sondern an der umsetzung. vorallem bei längerfristigen "projekten" - da ist plötzlich das interesse weg.
    übrigens solche gedankengänge habe ich oft (z.b. beim autofahren) an orten / bei gegebenheiten, wo ich nicht mal schnell mir notizen machen kann.

    ich mache mir notizen - unterteile farblich - (das hilft mir auch, damit ich es mir in errinnerung präge - da die notizzettel immer mal verschwinden)
    termine - speichere ich in der reihenfolge ab z.b. monatlich (week-end - weg / coiffeur / arzt / fussball kind / fussball kind / kidergeburtstag / familie-grill) - die daten muss ich
    mir aber schon in eine agenda schreiben.

    am morgen mache ich das gleiche: whng. ordnung / putzen / einlegen / kochen / einkaufen / garten... u.s.w. - alles muss eine reihenfolge haben,
    sonst geht gar nichts.
    habe ich wenig vor - geht noch weniger ???!

    mir fehlt es noch an der endschlossenheit
    - nicht nur aufschreiben - sondern auch anpacken und durchziehen. (hihi, noch... )

    gruss

    p.s. ev. wäre dir mit einem aufnahmegerät geholfen.

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 521

    AW: Macht Ihr euch Notizen? Wenn ja, wie geht ihr damit im Alltag um?

    Ja, ich mache mir Notizen. Ich schreibe Einkaufszettel, notiere mir wichtige Termine und was ich zu den Terminen brauche.

    Heute zum Beispiel habe ich ein Vorgespräch zur Wiederaufnahme in die Tagesklinik. Da es mir aktuell aber besser geht als noch vor ein paar Wochen, habe ich alles aufgeschrieben, was mich so bedrückt und werde das notfalls auch vorlesen. War ja immerhin auch ein Vorschlag der Ärzte, daß ich mir immer was zu Schreiben einstecke.

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 31

    AW: Macht Ihr euch Notizen? Wenn ja, wie geht ihr damit im Alltag um?

    Danke Dir, Brived für das Starten des Themas:


    Smile schreibt:

    wie ich das kenne -
    mir fällt was ein - setze mir strategien zurecht - abends ist alles weg oder nicht mehr so aktuell.

    bei mir hapert es oft nicht an der idee - sondern an der umsetzung. vorallem bei längerfristigen "projekten" - da ist plötzlich das interesse weg.
    übrigens solche gedankengänge habe ich oft (z.b. beim autofahren) an orten / bei gegebenheiten, wo ich nicht mal schnell mir notizen machen kann.
    das kenne ich nur zu gut von mir auch....


    Meiner Freundin habe ich diesen Beitrag vorgelesen und Sie findet für mich die Idee mit dem Iphone/Ipad o.ä. inklusive elektronischer Sekretär mit eingbauter Weckfunktion für mich super.

    Werde diese Woche jetzt noch eins holen, wenn es funzt kommt von mir definitv Rückmeldung.

    Habe Euch in der kurzen Zeit seid ich hier bin echt gern gewonnen..Hätte ich ehrlöich gesagt nicht gedacht.

    Zitat Von Hypocampus:

    Zitat von Dr. Russel Barkley:

    This is like a great cruise missile. With a brilliant computer system. And a map of the enemys terrain.
    And the fuel tank is empty... The missile sits on the launching pad. Brilliant, as its plans may be - it cannot get off the pad.




    LG Frank
    Geändert von Chaosgrübler (23.08.2011 um 13:12 Uhr)

  5. #15
    Chaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 5.321

    AW: Macht Ihr euch Notizen? Wenn ja, wie geht ihr damit im Alltag um?

    brived schreibt:
    http://1.2.3.13/bmi/adhs-chaoten.net...quote_icon.png Patty schreibt: http://1.2.3.13/bmi/adhs-chaoten.net...post-right.png
    ...Für die wichtigsten Dinge, die sofort in den Kalender sollen, habe ich sowohl in meiner kleinen Skilltasche, als auch überall da, wo ich solche Infos bekomme, Notizblöcke mit Stift liegen...

    Eine Skilltasche? Was beinhaltet diese alles?
    @ brived, dann schaun wir mal rein:

    Also erst mal: es ist so eine kleine Bauchtasche.
    - ein kleines Fläschchen mit Minzöl; Aufschrift: Glasglocke (also wenn ich darunter bin)
    - orange Memosticker
    - Streichhölzer (zum Kerzchen anzünden)
    - Salmiakpastillen (bei Triggern)
    - extrem scharfe Chiligummifrüchte (bei sehr starker Anspannung)
    - MP3 Spieler auf dem u.a. die Übungen "Traumaspezifische Stabilisierung durch Imagination" sind
    - mein Handy
    - zwei Stifte
    - ganz kleine Karteikärtchen
    - die 15 mit meinen Notizen
    - Karteikarten auf denen steht, was ich in welchem Fall machen kann (also Skills von denen ich weiß, daß sie bei mir wirken)
    - einige Karteikarten auf denen mir Leute aus der Klinik aufgeschrieben haben, was sie an mir mögen, (damit ich nicht vergesse, daß es Menschen gibt, die etwas an mir mögen)
    - so eine ganz kleine Geldbörse

    das wars.

    Patty

  6. #16
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Macht Ihr euch Notizen? Wenn ja, wie geht ihr damit im Alltag um?

    Ich schreibe auch alles auf irgendwelche Zettelchen. Dummerweise verschwinden die immer wieder in einem meiner "Häufchen".
    Meistens weiß ich aber wo sie ungefähr liegen.

    Ich hab auch ein IPhone und hab ewig nach einer für mich passenden Kalender-App gesucht. Seitdem ich die gefunden habe, trage ich da tatsächlich (fast) alle Termine ein, mit Alarm und allem drum und dran.

    Termine in unseren Familienkalender eintragen klappt noch nicht immer, aber ich arbeite daran.


    Prinzipiell finde ich die "Alarmfunktion" in meinem Handy gut. Da ich mir oft auf Arbeit Zettel schreibe, mit Dingen die ich zuhause noch erledigen will etc.
    Dummerweise ist nämlich unsere Hofeinfahrt wie ein Magnetfeld, dass sämtliche Erinnerungen an diese Zettel und vorher überlegten Dingen einfach und vollständig aus meinen Hirn löscht. Das ist echt wie verhext. Ich fahre in unsere Straße rein: "Du willst noch da und da anrufen.", ich fahre auf unseren Hof: "????????" Alles weg...

    Deswegen notier ich mir das in meinem Kalender als Aufgabe mit einer Frist und eben einem Alarm. Das klappt ganz gut.

    LG
    loekoe

  7. #17
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Macht Ihr euch Notizen? Wenn ja, wie geht ihr damit im Alltag um?

    Hallo,

    das Thema weckt auch bei mir Erinnerungen ...
    Wie oft habe ich gehört: "Mach Dir doch Notizen, damit Du nicht immer alles vergisst" ...
    Ich dann "Mach ich ja, aber dann vergess ich die ganzen Zettel" ...
    Hat mir nie einer geglaubt....
    Wenigstens in dieser Hinsicht hilft mir die Diagnose ADS ..

    Was mir wirklich geholfen hat war, EINEN einzigen Notizblock zu nehmen. Keine Zettelwirtschaft, kein Chaos.

    Ja, mir geht's auch so, dass ich dann dort nur ein Duplikat meines chaotischen Gedächtnisses vorfinde.
    Aber:
    Ich kann mich davor setzen, nachdenken und mich erinnern.
    Und das funzt ganz gut.
    Alles mögliche schreibe ich da rein.
    Anfangs war es kreuz und quer, auch heute noch ist das so, aber es ist schon übersichtlicher geworden.
    Nicht immer hilft es, aber für den Alltag ist es mir die größte Hilfe.

    Ich habe das Buch immer bei mir, wenn ich das Haus verlasse, zusammen mit so einem "Chefkalender", in dem meine ganze Terminplanung abgelegt ist.

    Mein Notizblock ist ein A5-Ringbuch mit leeren, karierten Blättern darin.
    Wenn ich am Rechner sitze, schreibe ich dort oft was auf oder kopiere mir was aus dem Netz oder oder oder und kann das dann ausdrucken und abheften (einer meiner Drucker hat eine Kassette, die mit gelochtem A5-Papier gefüllt ist und ich habe mir ein Word-Dokument dafür zurechtgemacht, so dass das schnell und einfach geht).

    Ich renn zwar immer mit meinem Gedächtnis in der Hand rum, aber das ist mir auch schon etwas zum Markenzeichen geworden, und dadurch achten meine Mitmenschen auch schon darauf, wenn ich es mal nicht dabei (vergessen) habe ... .

    Es lichtet nicht alles Chaos, aber vieles, naja ein wenig .
    Ich schreib alles rein, was mir einfällt, habe immer auch To-Do-Listen, die ich ergänze und abstreiche (Abhaken ist wichtig = Erfolg) und ich kann jederzeit hin und zurückblättern und meist erinnere ich mich dann auch.

    Ein Smartphone wäre auch für mich eine Option, aber da sehe ich auch Kosten, die ich aktuell lieber vermeide.

    LG
    Fliegerlein

  8. #18
    Freischalte-Mail noch nicht bestätigt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Macht Ihr euch Notizen? Wenn ja, wie geht ihr damit im Alltag um?

    Ich spiele schon seit längerem mit dem gedanken, mir tägliche Notizen über verschiedene Dinge zu machen. Irgendwie bin ich aber auch noch auf keinen grünen Zweig gekommen

  9. #19
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Macht Ihr euch Notizen? Wenn ja, wie geht ihr damit im Alltag um?

    brived schreibt:
    Ich finde deine System mit dem Einscannen bewundernswert; von mir wüsste ich, das ich mich dafür nicht im Griff hätte, da ich ja nach dem Einscannen die Notizen auch noch mal sortieren müsste. Dafür wäre ich einfach zu faul...
    Ich mache das nur im Büro so, zuhause würde ich das auch eher nicht hinbekommen. Im Büro haben wir ein System, das sowieso von unserem Sekretariat genutzt wird. Das habe ich mir erklären lassen. In diesem System ist alles schon angeordnet, d.h. ich muss keine neuen Ordner oder sowas erstellen. Und die Sekretärinnen haben mir auch gesagt, wo ich was ablegen muss. Unser System ist diesbezüglich echt idiotensicher. Und es geht unkompliziert und relativ schnell. Der Vorteil für mich ist, dass ich dadurch recht unkompliziert was ans Sekretariat delegieren kann, bzw. die Sekretärinnen können die Notizen selber einsehen und müssen nicht in mein Büro tingeln, mich fragen, ewig warten bis ich eventuell nach zehn Nervenzusammenbrüchen in einem meiner Papierstapel den zerupften Notizzettel mit der gewünschten Info gefunden habe...

    Achja, ich habe gestern festgestellt, dass ich doch mehrere Notizblöcke in meiner Wohnung habe... hatte ich total vergessen bzw. habe ich die beiden anderen gestern erst wieder gefunden.

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 152

    AW: Macht Ihr euch Notizen? Wenn ja, wie geht ihr damit im Alltag um?

    Smile schreibt:
    ...bei mir hapert es oft nicht an der idee - sondern an der umsetzung. vorallem bei längerfristigen "projekten" - da ist plötzlich das interesse weg...
    @Smile: Das mit den längerfristigen "Projekten" kenn ich auch. Irgendwann kommt eine Frustation auf, das man diesen Punkt immer noch auf der ToDo-Liste hat, obwohl man schon so oft dran gearbeitet hat! Inzwischen habe ich angefangen zu versuchen mir bei bei solchen Aufgaben eine kleine Projektplanung zu machen, d.h. die längerfristige Aufgabe in mehreren kleine kurzfristige Teilabschritte zu unterteilen. So habe eher Erfolgserlebnisse und kann immer wieder etwas streichen, obwohl die Gesamtaufgabe noch nicht erledigt ist...

    Farblich arbeite ich bei meiner Wochenplanung, bei der ich meine einzelnen Blöcke plane (Hausarbeit, Büro, Freizeit, etc.) und versuche es auch bei meinen Notizen, aber hier klappt das noch nicht immer so...

    Und mit der bestimmten Reihenfolge... Ja, eigentlich benötige ich diese auch. Allerdings fühlte ich mich die letzten Wochen ziemlich eingeengt damit. Mal schauen, wie ich dieses Dilemma gelöst bekomme...

    Aufnahmegerät? Habe ich schon mal fürs Autofahren gedacht. Scheint wohl nicht mein Ding zu sein, weil ich drauf zu sprechen immer wieder vergesse...

    Kimbini schreibt:
    ...habe ich alles aufgeschrieben, was mich so bedrückt und werde das notfalls auch vorlesen...
    Respekt @Kimbini!! Stehe allerdings auch immer vor dem Problem, wenn mich einer fragt, das mir dann meine Probleme eher nichtig erscheinen...

    @Chaosgrübler: Dann drück ich dir mal alle Fingerchen, das du damit zurechtkommst... Bin gespannt von deinen Erfahrungen zu lesen...

    @Patty: Und das alles bekommst du in eine kleine Bauchtasche? Bei meinem Packtalent bräuchte ich da eher einen Seesack...

    loekoe schreibt:
    ...Ich hab auch ein IPhone und hab ewig nach einer für mich passenden Kalender-App gesucht. Seitdem ich die gefunden habe, trage ich da tatsächlich (fast) alle Termine ein, mit Alarm und allem drum und dran...

    ...Deswegen notier ich mir das in meinem Kalender als Aufgabe mit einer Frist und eben einem Alarm. Das klappt ganz gut...
    @loekoe: Super, das die Methode bei dir funktioniert. Ich drücke nur den störenden Alarm weg und vergess es im Endeffekt dann doch wieder...

    Aber ich benutze mein IPhone auch für Termine unterwegs. ZuHause arbeite ich mit einem DIN A4 - Kalender. Obwohl ich Informatikerin bin, traue ich den elektronisch gespeicherten Sachen nicht viel zu (oder vielleicht deshalb...???). Vor allen Dingen, da sich in meinem Umfeld elektronische Geräte manchmal etwas komisch benehmen...

    Fliegerlein schreibt:
    ...Was mir wirklich geholfen hat war, EINEN einzigen Notizblock zu nehmen. Keine Zettelwirtschaft, kein Chaos...

    ...Ich habe das Buch immer bei mir, wenn ich das Haus verlasse, zusammen mit so einem "Chefkalender", in dem meine ganze Terminplanung abgelegt ist...
    @Fliegerlein: Du machst mir echt Mut!!! So wie du dein System aufgebaut hast, bin ich auch auf dem Weg... Allerdings arbeite ich eigentlich lieber mit dem A4-Format. Das ist allerdings immer so umständlich mit Rumzuschleppen. Habe auch angefangen A5 für unterwegs zu benutzen und A4 für daheim und schon ist das Chaos wieder perfekt. Ach, immer diese liebe Unentschlossenheit...

    Aber die Erfahrung mit dem Gedächtnis in der Hand habe ich bei einem Unternehmen auch schon gemacht. Ich hatte den Ruf weg alles zu wissen, beziehungsweise aufgeschrieben zu haben. Und das mir...

    @Heinzel: Hier findest du tolle Anregungen. Versuch doch einfach mal was aus. Es ist zwar schwierig für sich das richtige System zu finden, aber es lohnt sich... !!!!

    @Fliegenpilz: Wauw, eine tolle Unternehmenstruktur. Die findet sich auch selten... Ja, das mit den Notizblöcken kommt mir irgendwie sehr bekannt vor...


    Ich danke euch vielmals wieder für eure tollen Vorschläge/Systeme und hoffe, das andere genauso wie ich einige Anregungen übertragen können um den Chaos ein wenig Herr zu werden...

    Vor allen Dingen habt ihr mir sehr viel Mut gemacht an meinem System weiter zu Arbeiten, denn ich war die letzte Zeit ziemlich frustriert deswegen und dafür sage ich euch nochmals DANKE !!!

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Allgemeine Fragen zu ADS-Medikamenten - wie geht es Euch damit?
    Von Nasenbär im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.01.2011, 14:52
  2. Was stört/e Euch an eurem ADS bzw was macht Euch am meisten zu schaffen?
    Von Chilischote im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.11.2010, 17:17
  3. Habt Ihr ähnliche Probleme? Wie geht Ihr damit um?
    Von icke WES im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 24.06.2010, 19:23

Stichworte

Thema: Macht Ihr euch Notizen? Wenn ja, wie geht ihr damit im Alltag um? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum