Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema ADHS - Ein eingebildeter Behinderter? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 116

    ADHS - Ein eingebildeter Behinderter?

    Hallo liebe Mitchaoten,

    habe mir mal folgende Geschichte ausgedacht:

    Du betrittst die Bahnhofshalle und siehst einen hilflosen Menschen mit schweren Koffern im Rollstuhl sitzen. Der bittet dich, ihm beim Tragen zu helfen, damit er mit seinem Gepäck zum Bahnsteig kommt. Selbstverständlich tust du das gerne. Du erledigst sogar noch einen schnellen Einkauf für ihn und hilfst ihm beim Einsteigen in den Zug.
    Wenige Tage später triffst du denselben Menschen wieder: In einer Disko, ausgelassen am Abtanzen. Du fragst ihn natürlich, was passiert ist. Dann erwidert er, dass er immer, wenn er die Musik hört, die ihm gefällt und in guter Stimmung ist, sich noch besser bewegen kann als viele gesunde Menschen. Aber im Alltag wäre er wieder an den Rollstuhl gefesselt.


    Was für einen Bären hat er dir aufgebunden! Richtig verar.... fühlst du dich.
    Nun stell' dir vor, diese Geschichte wäre wahr. Wäre das Schicksal dieses Menschen nicht besonders schlimm, da niemand mehr seine Behinderung ernst nimmt? Du würdest das doch eher als eigensinnige Charakterschwäche abtun.


    Natürlich habe ich mir diese Geschichte ausgedacht, um gegenüber normalen Menschen einen Teilaspekt von AD(H)S zu erklären. Was haltet ihr davon?

    LG
    Camisinho

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 210

    AW: ADHS - Ein eingebildeter Behinderter?

    Ja, das bin 100% ich. Am Tag im Rollstuhl, im Nachtleben ein Held. Schon beängstigend irgendwie. Manchmal wünsche ich mir, dass ich meine Kollegen mal zufällig in der Disko sehen damit sie die andere Seite auch mal wahrnehmen dürfen.

    Und weil der Herr im Rollstuhl weiß, dass ihm die Krankheit keiner abkauft, weil sie kaum jemand verstehen kann beschwichtigt er die Leute indem er Ausreden erfindet wie "Ich habe mir den Fuß verstaucht, kann bald aber wieder laufen". Irgendwann begegnest du ihm wieder, wieder sitzt er im Rollstuhl. Irgendwann weiß er nicht mehr genau, was er zu den Leuten noch sagen soll, es ist halt so wie es ist...
    Geändert von hypocampus (17.08.2011 um 17:18 Uhr)

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 521

    AW: ADHS - Ein eingebildeter Behinderter?

    Ich versuche immer so normal wie möglich zu sein und merke, wie ich mit meinem Verhalten wie eine Fliege immer und immer wieder gegen eine Fensterscheibe renne. Ich möchte einerseits nicht, daß sich jemand um mich kümmert, wenn es dann doch passiert, finde ich es sogar gut und kann das dann genießen.

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 372

    AW: ADHS - Ein eingebildeter Behinderter?

    Die Geschichte ist genial Camisinho!!!

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 116

    AW: ADHS - Ein eingebildeter Behinderter?

    Kimbini schreibt:
    Ich versuche immer so normal wie möglich zu sein und merke, wie ich mit meinem Verhalten wie eine Fliege immer und immer wieder gegen eine Fensterscheibe renne.
    Ja, so könnte man es auch beschreiben. Alles ist ein bißchen falsch dosiert. Ich laufe so oft gegen eine Wand an. Muß mir ständige "Wenns und Abers" anhören, obwohl ich eigentlich schon viel weiter sein wollte. Und gerade, wenn ich andere doch überzeugt habe, schmeiße ich vor lauter Frustration wieder alles hin, zieh' mich total zurück, Einsatz geht auf Null. Versteh das mal einer!

    hypocampus schreibt:
    Und weil der Herr im Rollstuhl weiß, dass ihm die Krankheit keiner abkauft, weil sie kaum jemand verstehen kann beschwichtigt er die Leute indem er Ausreden erfindet wie "Ich habe mir den Fuß verstaucht, kann bald aber wieder laufen". Irgendwann begegnest du ihm wieder, wieder sitzt er im Rollstuhl. Irgendwann weiß er nicht mehr genau, was er zu den Leuten noch sagen soll, es ist halt so wie es ist...
    Beispielsweise häufige Grippe-Infektionen waren bei mir die Ausrede ...
    Kopfschmerzen haben nicht so gut funktioniert. Mein vorletzter Chef meinte dazu bloß (da er wußte dass ich seit kurzem wieder in Beziehung war) "Dann schmeiß' doch deine Migräne endlich aus dem Bett!"

    Es ist schon extrem, dass man unter Hyperfokus zwar sehr gut funktioniert und leistungsfähig ist, bei langweiligen Aufgaben jedoch völlig versagt. Oder in einem Moment so gut zuhören kann und empathisch ist, im nächsten Moment aber wieder beide Ohren auf Durchzug schaltet. Oder in gewissen Dingen sehr begabt ist, sich dann aber auf dem simplen Weg von A nach B total verirrt.

  6. #6
    Chaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 5.320

    AW: ADHS - Ein eingebildeter Behinderter?

    Camisinho schreibt:
    Es ist schon extrem, dass man unter Hyperfokus zwar sehr gut funktioniert und leistungsfähig ist, bei langweiligen Aufgaben jedoch völlig versagt. Oder in einem Moment so gut zuhören kann und empathisch ist, im nächsten Moment aber wieder beide Ohren auf Durchzug schaltet. Oder in gewissen Dingen sehr begabt ist, sich dann aber auf dem simplen Weg von A nach B total verirrt.
    Das ist der Punkt, wo sich meine Mitmenschen von mir auf den Arm genommen fühlen.

    Im Hyperfokus funktioniere ich sehr gut. Aber auch nur, was den Hyperfokus angeht. Alles andere existiert dann für mich nicht mehr. Ich funktioniere im Alltäglichen dann nur mechanisch. Bin nicht richtig im Hier und Jetzt, wandele umher wie in einer Traumwelt.

    Eine Zeit lang habe ich ganz begeistert komplizierte Formeln erstellt, war aber nicht in der Lage eine simple Additionsaufgabe zu rechnen.

    Wer soll das verstehen?

    Auf der Bühne kann ich vor großem Publikum was aufführen, bin aber kurz später nicht in der Lage, mir ein Glas Limonade zu bestellen.

    Patty

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 68

    AW: ADHS - Ein eingebildeter Behinderter?

    Oh Mann, das kommt mir sowas von bekannt vor! Vor allem weil ich wegen meiner MS (Multple Sklerose), wirklich gehbehindert bin. Manchmal brauch ich eine Gehhilfe wie Rollstuhl/ Rollator/ Krücken oder wenigstens einen andern Mensch zum Festhalten. Dann ein anderes Mal, oft noch am selben Tag, kann ich ca. 500 m wie ein "normaler" Mensch gehen. Und irgendwie kann sich das niemand so richtig vorstellen.

  8. #8
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 396

    AW: ADHS - Ein eingebildeter Behinderter?

    Stellt euch mal Löwen in der Savanne vor. Faule Tiere, die nur Anstrengung zeigen wenn sie eine Beute gesichtet haben, dann hyperfokussieren sie und geben Alles. Genauso seh ich das bei ADHS-Menschen. ADHS ist meiner Ansicht nach nur ein prähistorisches Überbleibsel eines Jagdinstinkts. Statt "Jagd" wird diese durch Feiern, Tanzen und anderen Stimulanzen kompensiert. ADHS Menschen passen nicht in die heutige Gesellschaft. Sie können weder lange planen noch managen. Sie sind menschliche Jäger, ausgestattet mit Instinkten und einer unglaublichen Reizaufnahme, die heutzutage mehr als schädlich ist., da diese Reize meist nicht mehr genügend abgebaut werden.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 237

    AW: ADHS - Ein eingebildeter Behinderter?

    Eine tolle Geschichte.

    Das sieht mir nach einem Menschen aus, der - zumindest mal- für einige Stunden in der Lage ist, sein Schicksal zu vergessen. Und sich in eine andere Welt begibt.

    Ich wollte, ich könnte das auch. Geht aber leider nicht.

Stichworte

Thema: ADHS - Ein eingebildeter Behinderter? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum