Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 32

Diskutiere im Thema Wie sieht sie aus, die "ADS / ADHS-gerechte Welt" ??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 272

    Wie sieht sie aus, die "ADS / ADHS-gerechte Welt" ???

    So, jetzt will ich es mal wissen...
    Dauernd lese ich "Ach, die Schwierigkeit am AD(H)S ist ja nur die Umwelt", "Die Probleme entstehen dadurch, dass wir uns anpassen müssen", etc...

    Ehrlich gesagt bin ich da etwas skeptisch!

    Aber bitte überzeugt mich...
    Wie müsste denn die Welt aussehen, dass AD(H)S kein Problem wäre?
    Wie sieht sie aus, die "AD(H)S-gerechte Welt"?

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Wie sieht sie aus, die "AD(H)S-gerechte Welt" ???

    Spontan fällt mir dazu ein:

    Ich lebe mich zwar schon sehr aus, aber nicht immer und alles und nicht überall, ich meine wo nach mir gerade ist, was mir mein kopf sagt, zb. Singe ich auf einmal o tanne baum o tanne Baum auch im Sommer, oder sag auf einmal was und die anderen fragen wie ich jetzt so auf einmal darauf komme. ich kann nicht immer alles sagen was ich eigentlich sagen möchte, man wird komisch angeschaut. Stört mich jetzt nicht so dolle, aber etwas schon.

    Dann sollte es Berufe geben mit diversen unterschiedlichen Tätigkeiten. Ich meine komplette Gegensätze, zb etwas im Büro dann was reparieren, dann kundenbetreuung dann draussen irgendwas.
    Sowas in etwa währe für mich super geeignet.

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Wie sieht sie aus, die "AD(H)S-gerechte Welt" ???

    hallo

    weniger norm - mehr normalität - mehr menschlichkeit
    (normalität = vielfalt)

    mehr akzeptanz, die schwächen (die jeder hat) zeigen dürfen - auf den stärken aufbauen können.

    angefangen in der schule: die schule orientiert sich je länger je mehr einer gewissen norm, doch wir sind nicht norm,
    jedes kind entwickelt sich anders, jeder entwicklungsschritt zu verschiedenen zeiten, die schule wird dem heute nicht mehr gerecht.

    man orientiert sich an den schwächen, mit massen- von therapie und nachhilfestunden (ist ja schon gut) - klar, doch was zeigt man
    dem kind - eigentlich reitet man immer nur auf seinem "nicht-können" rum, anstelle dass man ihnen zeit gibt und die stärken fördert - da wo das
    interesse liegt.

    so hätte man bereits einen guten start ins erwachsenenalter würde man den bedürfnissen der kinder gerecht
    (es kann doch nicht sein, dass alles was nicht der norm entspricht aussortiert wird)
    man startet mit viel weniger probleme, als erwachsene das leben zu meistern (kein zerstörtes selbstwertgefühl)
    mitunter das wichtigste / und schlimmste was passieren kann - sich selbst nicht wert schätzen.

    ich meinte es fängt bei der schule (vorbereitung auf die erwachsenen welt) an.

    frage: wenn die ritalinabgabe (gem. medienberichten) an kindern boomt, nachhilfestunden und therapie- auch - so kann
    mir aber niemand mehr das ganze mit modeerscheinung erklären - dann ist die anforderung und das angebot nicht mehr kindgerecht.

    gruss (und das obige kommt nich nur adhs-kindern nicht mehr gerecht)

    meine meinung

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 374

    AW: Wie sieht sie aus, die "AD(H)S-gerechte Welt" ???

    Hallo Evermind,

    dadurch, dass du der von dir genannten Aussagen gegenüber etwas skeptisch bist, schließe ich daraus einfach mal, dass du eventuell einfach etwas weniger Probleme als andere Menschen mit ADHS hast. Aber bedenke dabei, dass wir nicht alle gleich sind


    Ich kann jetzt nur für mich sprechen (obwohl ich mir kaum vorstellen kann, dass es einigen anderen nicht auch so ergeht).

    So pauschal zu beantworten, wie die Welt sein müsste, damit ADHS kein Problem mehr darstellt, ist wohl etwas schwierig, da ich dann morgen noch an meinem Beitrag sitzen würde


    Aber so spontan würde mir einfallen, dass es mir sicher helfen würde, wenn diese Reizüberflutung abnehmen würde. Das fängt doch schon an, sobald ich aus der Haustüre gehe. Einkaufen sowie der Besuch in einer Innenstadt (weil man ja auch mal etwas zum Anziehen brauch) oder eine Autofahrt, die sich im normalen Alltag nicht verhindern lässt. Ich denke, ich muss das hier auch nicht alles aufzählen was zur Reizüberflutung führt, ihr wisst sicher, was ich meine.

    Dann schließe ich mich Smile an in Bezug auf das Thema "Akzeptanz". Als Kind sowie auch als Erwachsener habe ich die Erfahrung gemacht, dass es sehr wichtig ist, von der Außenwelt eine gewisse Akzeptanz zu erhalten! WARUM??? Weil ich selber dann sicherlich nicht solche Schwierigkeiten gehabt hätte, die Schule zu besuchen (als Erwachsener, Mitschüler=Erwachsene, Lehrer=Erwachsene)! Weil meine Tochter dann sicherlich wenigstens EINE Freundin oder EINEN Freund hätte! Weil sie dann sicher nicht unter diesen gemeinen Kommentaren der Lehrer(Erwachsene!) leiden müsste! Weil ich dann nicht immer solche Angst haben muss, mich der Außenwelt erklären zu müssen! Weil ich dann keine Bedenken haben müsste, welche negativen Konsequenzen auf mich zukommen, weil ich mich im Unterricht wieder mal nicht konzentrieren kann! Weil ich dann wohl eher Freunde hätte, die es verstehen, dass mir der stundenweise Kontakt mal wieder zu anstrengend wird!

    WEIL MICH DIE LEUTE DANN ENDLICH MAL ERNST NEHMEN WÜRDEN UND NICHT DENKEN WÜRDEN, DASS ICH NEN SCHADEN HÄTT,
    NUR WEIL ICH MICH NICHT KONZENTRIEREN KANN UND NICHT IMMER SOFORT VERSTEHE,WAS ANDERE MEINEN ODER VON MIR WOLLEN!!!


    Ich glaube, dass wäre erst einmal genug und würde die Welt für mich ein wenig "besser" gestalten...


    Liebe Grüße,

    Spengeraner

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 272

    AW: Wie sieht sie aus, die "AD(H)S-gerechte Welt" ???

    Schon mal Danke für eure Ideen!

    spengeraner schreibt:
    Hallo Evermind,

    dadurch, dass du der von dir genannten Aussagen gegenüber etwas skeptisch bist, schließe ich daraus einfach mal, dass du eventuell einfach etwas weniger Probleme als andere Menschen mit ADHS hast. Aber bedenke dabei, dass wir nicht alle gleich sind
    Denke du hast nicht ganz verstanden was ich mit meiner Skepsis gemeint habe...
    Eigentlich meinte ich, dass ich skeptisch bin, dass AD(H)S kein Problem mehr wäre wenn die Welt anders wäre. (Ja wenn das Wörtchen wenn nicht wäre)

    Also bisher laufen ja alle Vorschläge auf mehr Akzeptanz durch die Umgebung hinaus...
    Klar, das wäre sicher hilfreich! Aber reicht es denn??
    Also ich hätte da noch so einige Probleme, die mir trotz Akzeptanz der anderen noch enorme Kopfschmerzen bereiten würden.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 217

    AW: Wie sieht sie aus, die "AD(H)S-gerechte Welt" ???

    Evermind schreibt:
    Also ich hätte da noch so einige Probleme, die mir trotz Akzeptanz der anderen noch enorme Kopfschmerzen bereiten würden.
    Mir würde es helfen, wenn nicht alles mit irgendwelchen Düften "zugemieft" wäre. Das fängt schon bei den Produkten für die Körperhygiene an. Shampoo hat seine eigene Duftnote, Duschgel hat eine andere Duftnote, die Haarspülung noch eine andere, dann kommt das Deo.
    Spülmittel hat "Duft". Waschmittel hat "Duft". Jeder sonstige Zusatz für Wäsche (Desinfektionsmittel etc.) hat "Duft".
    Wenn ich ausserhalb, z.B. im Restaurant, die Hände wasche, hat die Handseife garantiert einen bestialischen Gestank.

    Im Supermarkt halte ich die Luft an, wenn ich am Regal mit Gestanks... ähm... Duftkerzen vorbeigehen muss.

    In Kaufhäusern etc. werden Raumdüfte verwendet, die zum Teil auch noch miteinander kollidieren und eine gewaltige Gestankswolke produzieren.


    Sorry, falls das off-topic war, aber das wollte ich schon lange einmal loswerden.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 272

    AW: Wie sieht sie aus, die "AD(H)S-gerechte Welt" ???

    Morgenröte schreibt:
    Mir würde es helfen, wenn nicht alles mit irgendwelchen Düften "zugemieft" wäre.
    Sorry, falls das off-topic war, aber das wollte ich schon lange einmal loswerden.
    Ne, ist ok... Das sehe ich genau wie du!

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Wie sieht sie aus, die "AD(H)S-gerechte Welt" ???

    @morgenröte

    ne, das hat mit reizüberflutung zu tun. manch einer wundert sich, wieso ihre kleinkinder in grossen supermärkten so durchdrehen.
    he hallo ? - es ist doch ein zuviel von allem.

    p.s. hab mal eine sendung gesehen, in kaufhäusern wird z.B. das licht so abgestimmt, dass die früchte "frischer" wirken und
    mit düften dazu animieren sollen, dass man "lust" bekommt sie zu kaufen. (am früchte/gemüsestand, sind es nicht die früchte die nach orange,
    erdbeere riechen). das fleisch in der tecke wirkt schön rot. für manch einer wirkt dies subtil und soll zum kaufen animieren - doch nicht bei jedem.
    letztens wurde mir in einem baumarkt schwindelig - ich wette, dass ich das licht nicht ertragen konnte (so ein gemisch aus neon-grell)

    bei zuviel duft - bekomme ich kopfschmerzen.

    aromastoffe in den lebensmittel, geschmacksverstärker.... :-)

    @ evermind
    ich habe mich schon gefragt, wie die welt aussehen würde, wie die gesellschaft aussehen würde - wären adhsler in der mehrheit.
    oder sind wir evolutionstechnisch bereits einen schritt weiter? <--- etwas frech gefragt.
    manchmal komme ich mir vor wie ein depp - und manchmal kommen mir alle anderen vor wie deppen
    gruss

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 374

    AW: Wie sieht sie aus, die "AD(H)S-gerechte Welt" ???

    Evermind schreibt:
    Schon mal Danke für eure Ideen!



    Denke du hast nicht ganz verstanden was ich mit meiner Skepsis gemeint habe...
    Eigentlich meinte ich, dass ich skeptisch bin, dass AD(H)S kein Problem mehr wäre wenn die Welt anders wäre. (Ja wenn das Wörtchen wenn nicht wäre)

    Also bisher laufen ja alle Vorschläge auf mehr Akzeptanz durch die Umgebung hinaus...
    Klar, das wäre sicher hilfreich! Aber reicht es denn??
    Also ich hätte da noch so einige Probleme, die mir trotz Akzeptanz der anderen noch enorme Kopfschmerzen bereiten würden.

    und genau das meinte ich, wenn ich mal was falsch verstehe, dass mir das hier bisher nicht übel genommen wurde.
    Dann hatte ich das wirklich falsch verstanden...das kommt davon, wenn man mit Eile und ohne Konzentration liest

    Liebe Grüße
    Spengeraner

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 272

    AW: Wie sieht sie aus, die "AD(H)S-gerechte Welt" ???

    spengeraner schreibt:
    wenn ich mal was falsch verstehe, dass mir das hier bisher nicht übel genommen wurde.
    Jetzt bin ich nicht sicher ob ich richtig verstehe...
    Was meinst du mit "bisher"?
    Also ich habe es dir jedenfalls nicht übel genommen. Kann doch passieren

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.03.2010, 23:40
Thema: Wie sieht sie aus, die "ADS / ADHS-gerechte Welt" ??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum