Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 33

Diskutiere im Thema Ständig überfordert - was kann ich dagegen machen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Ständig überfordert - was kann ich dagegen machen?

    Ich sehe ADHS nicht als Erkrankung, aber vielleicht sprichst du von anderen Baustellen. Kinder waren bei mir noch nie ein Thema... wie denn auch, wenn sich alle meine Ex-Partner nach spätestens 3-4 Monaten von mir getrennt haben? Allerdings gibt es auch viele Paare ohne ADHS, die sich keine Kinder wünschen. Vor allem Karrierefrauen (sehe ich bei uns in der Firma) entscheiden sich oft bewusst gegen Kinder. Die Leute in deinem Umfeld geht das nichts an, das ist eine Sache zwischen dir und deinem Mann.

    Aus Unsicherheit hat meine Freundin mit Sicherheit nicht so reagiert. Sie bezeichnet sich selbst als knallharte Person mit wenig Kompromissbereitschaft. Ihre Beziehungen und Freundschaften sind auch nicht von allzu langer Dauer, weil sie sich fast immer wegen einer Kleinigkeit von einer Sekunde auf die andere von den Leuten distanziert. Einerseits bin ich schon der Meinung, dass Stolz etwas sehr Wichtiges ist und man sich nicht alles gefallen lassen sollte. Aber sie ist in der Hinsicht das andere Extrem im Vergleich zu Leuten, mit denen man alles machen kann. Sie gibt grundsätzlich weder einem Partner noch Freunden die Chance, an sich zu arbeiten oder Fehler wieder gutzumachen. Wenn jemand etwas macht was ihr nicht passt, muss damit rechnen sie auf der Stelle zu verlieren. Sie zeigt das auch nie offen vor anderen Leuten, wenn sie genervt oder sauer ist, so dass die Leute eine entsprechende Reaktion zeigen können... sie lächelt zuckersüß und tut so als ob alles in Ordnung wäre, und nach Ende eines Treffens oder Telefonats meldet sie sich einfach nicht mehr und reagiert nicht mehr auf Kontaktversuche der anderen Personen.

    Nachdem sie sich damals so abfällig über mein ADHS geäußert hatte, hab´ ich ihr auch gesagt was mir an ihr nicht gefällt. Sie ist zwar in der Lage, angebrachte Kritik auf konstruktive Weise zu äußern. Aber wehe jemand anders macht das bei ihr, dann ist sie weg. Sie selbst hält sich nämlich für perfekt und sieht die Schuld nie bei der eigenen Person. Und weil ihre Einstellung eben lautet: "Überforderte Menschen sind das Letzte", war das für sie nach meinem Geständnis auf jeden Fall Grund genug um eine langjährige Freundschaft sofort zu beenden. Selbstverständlich erklärt sie den anderen Leuten nie ihre Gründe, schließlich hat Miss Superfrau es doch nicht nötig, sich für ihr Verhalten zu rechtfertigen.

  2. #12
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: Ständig überfordert - was kann ich dagegen machen?

    Hey Weiße Rose,

    Deine Tage sind verplant, welche Zeit bleibt Dir - E-mails lesen und beantworten reicht ´ne Stunde .. in der Kürze liegt die Würze und manch´E-mail-Bekanntschaft kannst Du

    persönlich zum Gespräch treffen!? Was ist für Dich jetzt wichtig - überfordere Dich nicht weiter .. setze Dich nicht mehr mit Deiner/Meiner Illusion auseinander, das wir immer

    reichlich schaffen müssen - es geht ohne mich .. ohne Abgrenzung verliere ich mich mit unwichtigen Erledigungen - mein Zimmer ist gelebtes Chaos, ´nen Teil ordne ich ab

    und der größere Rest bleibt erst mal liegen. Am Montag und Dienstag war ich beim Arbeitsgericht in Hannover und habe die notwendigen Unterlagen in dreifacher

    Ausfertigung sortiert am Dienstag abgegeben - der Gütetermin ist in der kommenden Woche; die einmal wöchentlich stattfindende "psychosomatische Nachsorge" ist mir wichtig,

    meine Arzttermine verschiebe ich nicht mehr, wenn das Wetter zu läßt, das ich nen Stündchen im Garten arbeite, dann arbeite ich ´nen Stündchen, erfreue mich an den Blumen

    und Pflanzen und den heimisch gewordenen Tieren, ****** und Insekten; mittlerweile schlafe ich gegen 23:30 Uhr ein und ratze bis 9:00 Uhr;

    meine Zeit der Arbeitsunfähig krank sein endet am Sonntag, 07.08.11 und ab Montag nehme ich dann einen Teil meines Resturlaubs bis Ende August 11, erst am 31.08.11

    endet mein Arbeitsverhältnis und nicht am 31.07.11, auch mein Nocharbeitgeber scheint von "der Rolle zu sein", ich bin meinen Freunden nicht böse, "sie hängen scheinbar

    ebenfalls durch" - ich bleibe weiter Mitglied im Verein, das bin ich jetzt seit 23 Jahren und ich habe keinen Nerv mehr auf diese permanente Überforderung.

    Für mich ist weniger mehr und möglicherweise gibt´s nen neues Krankheitsbild, mit verschiedenen Anteilen - Depressionen, unerklärbare Hormonschwankungen, Körperlängen-

    wachstum um 3 weitere cm seit 2000 und ähnlichen Klimbim, AD(H)S bringt mir Spaß und gute Laune, leider warte ich auf den Bescheid meines Widerspruches wegen einer

    Ergotherapie .. mittlerweile warte ich fast weitere 5 Monate, Verhaltenstherapeuten haben gegenwärtig keinen Platz frei, es sind Ferien - ich schaue einmal pro Woche in die

    psychotherapieplatzauskunft meiner kv (Kassenärztlichen Vereinigung) und in Kürze bekommt meine Rentenversicherung von mir ein "außergerichtliches Angebot" zum Thema

    Weiterbeschäftigung bei meiner Rentenversicherung ... sonst müssen Sie mit einer "Schadensersatzklage" von mir rechnen. Ausprobieren bringt mir Spaß und gute Laune.

    Tschüß Weiße Rose

    Dein Zoppotrump - Lachen erzeugt Lachfalten

  3. #13
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Ständig überfordert - was kann ich dagegen machen?

    Hallo Zoppotrump,

    danke für deine Ratschläge . Den Großteils meiner E-Mails bekomme ich nicht von Privatpersonen, das sind keine Texte im Sinne von "Hallo, wie gehts?". Ich muss viele E-Mails für meinen Nebenjob und die Uni schreiben, das Private ist wirklich in der Minderheit. Und niemand beschwert sich, wenn es mal einige Tage dauert.

    Arzttermine verschiebe ich ebenfalls nicht und nehme alles wahr, was ansteht. Allerdings achte ich darauf, dass ich nicht mehr als einen Abend unter der Woche nach der Arbeit woanders hin muss, maximal zwei. Ich mag es nicht, wenn ich abends so spät nach Hause komme und nichts mehr vom Tag habe. Therapie fällt in der Ferienzeit aus, was momentan auch der Fall ist.

    Du schreibst, ich soll mich nicht allzu sehr in unwichtigen Dingen verlieren. Das fällt mir manchmal echt schwer, denn ich habe an manchen Tagen schlicht und einfach keine Lust, die wichtigeren Dinge zu erledigen und mache dann lieber was anderes. Ich mache immer erst das, was ich kann und was mir Spaß macht. Alles andere schiebe ich ständig vor mich her, bis es nicht mehr geht...

  4. #14
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: Ständig überfordert - was kann ich dagegen machen?

    Hey Weiße Rose,

    Du darfst keine Lust haben, ohne etwas "VORAUSPLANUNG" gelingt mir dann auch nicht mehr viel ... bis wann sollte ich meinen Kram regeln - morgen mit Verdi telefonieren

    und nächste Woche ´nen Termin vereinbaren, zum Gespräch und möglicherweise noch formlos ´nen Widerspruch schreiben und der Rest findet sich.

    Bei Deinem Nebenjob erhälst Du wahrscheinlich über den Tag verteilt E-mails - was ist tatsächlich wichtig, wen kannst Du wie lange erreichen und in dieser Zeit arbeitest Du

    inklusive Pausen, eventuell kannst Du Dir spezielle Ordner im Internet/PC-Schreibprogramm einrichten - für manchen Schriftverkehr reichen möglicherweise gespeicherte

    Sätze - nur das Datum ist dann zu ändern. Schau Dir den Aufgabenbereich in Deinem Nebenjob an .. eventuell sind einige Tätigkeiten für Dich zu Zeit raubend, zumindest sollte

    für Dich das Preis-Leistungsverhältnis stimmen .... sonst zahlst Du drauf - das betrifft auch die Anfragen Deiner Uni - ich vermute, Du arbeitest viel zu Hause und falls Du in

    der zurückliegenden Vergangenheit immer sehr viel geleistet hast, dann ist die gesamte Arbeit längst zu viel. Mal ´nen unbeschriebenes DIN 4 Blatt nehmen und die Knackepunkte

    aufschreiben - welche Arbeiten bringen Dir Spaß und Freude und welche nerven Dich ab und plane genügend Zeit für Dich ein - mal sitzen und Träumen, ein wenig abhängen,

    und ... kritisiere Dich nicht selbst und vergleiche Dich nicht mit anderen, sonst baust Du Dir selbst zuviel Druck auf. DU BIST DU.

    Tschüß Weiße Rose

    Dein Zoppotrump

  5. #15
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Ständig überfordert - was kann ich dagegen machen?

    An manchen Tagen arbeite ich neben meinem Vollzeitjob noch 3-5 Stunden von zu Hause aus. Für mich ist das sehr praktisch, denn ich mag es nicht, wenn ich abends sehr spät nach Hause komme. Aber auch im Nebenjob bin ich ständig am Trödeln. Zwar gebe ich meine Aufträge immer termingerecht ab und bin nie spät dran, aber ich mache vieles auf den letzten Drücker.

    Beispiel: Heute fliege ich am späten Abend übers Wochenende weg. Gestern musste ich folgende Dinge erledigen: Boardkarten für Hin- und Rückflug ausdrucken, Zugverbindung für den Rückweg ausdrucken, Bestätigungen der beiden Hotels ausdrucken, Zugkarte fürs Ausland ausdrucken, Rucksack packen, Digicam aufladen, Handy aufladen, Geld wechseln, Korrespondenz mit meinem Begleiter. Dummerweise sind gestern wegen einem Personenunfall nach der Arbeit lange Zeit keine Züge gefahren, ich war auch noch spät dran. Und die schwülwarme Luft schafft mich schon seit Tagen.

    Um 23:30 Uhr bin ich todmüde ins Bett gefallen, habe mir den Wecker aber schon auf 4 statt 4:50 Uhr wie sonst gestellt. War aber trotzdem erst um 7:45 Uhr und nicht schon um 6:45 Uhr wie sonst im Büro, weil ich es einfach nicht gebacken bekommen habe.

    Meistens lenkt mich das Internet ab. Ich will nur kurz war lesen und verliere locker mal eine ganze Stunde, weil ich in einem meiner Foren hängen bleibe. Irgendwie pack´ ich das nicht, konsequent zu sein. Das würde mir eine Menge Zeit ersparen.

  6. #16
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Ständig überfordert - was kann ich dagegen machen?

    Weiße Rose, was du da machst, ist mittelfristig gesehen Selbstzerstörung. Sorry für die harten Worte.
    Aber wenn ich da lese, dass du dich fertig machst, weil du dir eigentlich nur viereinhalb Stunden Schlaf zugestanden hast, du aber länger geschlafen hast, dann möchte ich dich auf der Stelle schütteln und dich fragen, ob du noch bei Verstand bist. Du brauchst den Schlaf. Und viereinhalb Stunden sind definitiv zu wenig. Deswegen brauchst du dich nicht selbst fertig zu machen, weil du glaubst, dass du das gebacken bekommen müsstest. Das musst du nicht. Kaum Jemand kommt auf Dauer mit so wenig Schlaf aus. Und mangelnder Schlaf verstärkt die ADHS Symptomatik. Das verschärft dein Problem auf Dauer nur.
    Dass du zwei Stunden pro Tag für dich brauchst, halte ich auch für vollkommen normal.
    Für mich hört sich das so an, dass du dich selber sehr unter Druck setzt und dass du von dir quasi "Unmenschliches" erwartest.

    Die Sachen, die ich ewig aufschiebe, habe ich mir auf eine extra Liste geschrieben. Und da arbeite ich jeden Tag mindestens 5 Minuten ab. 5 Minuten sind nicht viel, aber besser als gar nichts, und meistens arbeite ich sowieso länger dran, weil ich ja dann schon drin bin. Und danach kann ich mimt gutem Gewissen die Sachen machen, die Spaß machen. Vielleicht ist das ja für dich eine Lösung?

    Zur Belastbarkeit und dem Job später: Mach dir darum jetzt keinen Kopf. Das kannst du jetzt sowieso nicht ändern. Und du weißt ja auch nicht, ob es dazu kommt. Vielleicht kriegst du in deinem Job eine Sekretärin zur Seite gestellt. Oder du arbeitest eben nur Teilzeit. Viele Wege führen nach Rom. Und über ungelegte Eier braucht man sich nicht den Kopf zerbrechen, das raubt nur unnötig Energie.

    Sei weniger hart zu dir selber. Tu dir selber was Gutes. Gönne dir eine Stunde Rumgammeln. Die hast du dir bei deinem Pensum definitiv verdient! Und mach dich nicht selber fertig. Du solltest lernen, dich selber so anzunehmen wie du bist und dich selber gern haben.

    Achja, die Sachen, die du gestern erledigt hast für deinen Ausflug am Wochenende, hätte ich größtenteils wohl erst heute erledigt

    Ich klopfe dir jetzt mal für die Leistung und das Pensum, das du momentan erbringst, virtuell auf die Schulter. Du machst das sehr gut!
    Geändert von Fliegenpilz ( 5.08.2011 um 17:54 Uhr) Grund: Mir ist noch was eingefallen

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Ständig überfordert - was kann ich dagegen machen?

    Hallo WeißeRose,

    kenne Dein Problem nur zu Gut.

    Mir hilft es, wenn ich mir am Abend Zeit nehme, für die Dinge zu Danken, dir mir gelungen sind.

    Und dann, mache ich mir für den nächsten Tag, einige Notizen wie ich die Dinge die zu erledigen sind, erfolgreich meistern werde.

    Das klappt nicht immer aber immer öfter.

    Wichtig ist dabei ist, finde ich, das man die Latte nicht so hoch anlegt.

    So habe ich mit der Zeit gelernt mich so anzunehmen wie ich bin, das geht natürlich nicht immer, aber man ist denke ich, dann irgendwann soweit, das man in den Spiegel
    schaut und sagen kann, jawohl das bist Du und Du bist etwas besonderes.

    Hoffe ich konnte Dir auf deinem Weg etwas nützliches beisteuern.


    bis denne

    Matthias

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 24

    AW: Ständig überfordert - was kann ich dagegen machen?

    Was kann man gegen Überforderung tun? Richtig, sich nicht mehr überfordern lassen!

    Ist was, was man langsam und intensiv lernen muss und viele Rückschläge erleidet, ich weiss! Aber ohne das wirst du irgendwann richtig am Stock gehen und durchdrehen...
    Wir leben in einer Welt, die diese Art der Selbstzerstörung fordert um Anerkennung zu erlangen, dessen muss man sich bewusst sein. Ich finde es gesünder, sich davon abzugrenzen und deswegen tu ich das so weit es eben möglich ist!

    Ich habe feste Zeiten, an denen ich einfach nichts mache und ich räume mir diese Sachen auch ein! Wenn ich mir selbst nicht mal was gönne, wer tut es dann? Niemand!

  9. #19
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Ständig überfordert - was kann ich dagegen machen?

    Vielen Dank für eure Worte... ihr habt schon Recht. Wenn ich mit Überforderung nicht klar komme, muss ich Grenzen setzen. 4 1/2 Stunden Schlaf pro Nacht ist bei mir nicht der Regelfall, das würde ich gar nicht durchhalten. Meine Therapeutin meint, dass ADHS-lern zwischen 6 und 7 Stunden schlafen sollten - und so mache ich das meistens auch. Nur kommen manchmal Zeiten, in denen ich manche Sachen nicht erledigt bekomme, viel Zeit vertrödele und dann ab und zu etwas Schlaf opfern muss.

    Sonntag Abend bin ich von einem WE-Trip nach Hause gekommen, und meine Wohnung sieht aus wie ein Schlachtfeld. Papierberge auf dem Schreibtisch, Sofa und Küchentisch. Ich werde mich deshalb aber nicht stressen. Alles auf einmal zu erledigen ist mir zu viel, lieber häppchenweise... habe schließlich noch andere Sachen zu tun. Außerdem ist das eh völlig in Ordnung, wenn ich in den Wochen vor der Klausur keine tipptopp aufgeräumte Wohnung habe.

  10. #20
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Ständig überfordert - was kann ich dagegen machen?

    Ja, sechs bis sieben Stunden brauche ich auch an Schlaf. Ab und an brauche ich mehr, aber mit sechs bis sieben Stunden komme ich in aller Regel aus.

    Mir hat bei meinem Haushaltschaos und auch bei dem Chaos in meiner Arbeit "Flylady" geholfen. Da gibt es seine Seite im Internet dazu. (Die Seite selber ist das absolute Chaos, am Besten ist es, wenn man auf der linken Spalte auf "Babysteps" klickt und einfach damit anfängt.) Das ist alles kostenlos. Es ist so eine Art "Programm" wie man schrittweise seinen Haushalt in den Griff bekommt. Also nicht durch Hauruck-Aktionen, wo man dann über mehrere Stunden putzt und aufräumt, sondern man lernt kontinuierlich was zu machen und entwickelt bestimmte Routinen. Auch der Umgang mit dem Papierkram wird dort thematisiert.
    Das Schöne bei der Sache (für mich zumindest) ist, dass auf die hohe Ablenkbarkeit eingegangen wird. Es ist zwar kein spezielles Programm für AD(H)Sler, aber "normale" Menschen scheinen auch das Problem zu haben, mehrere Sachen gleichzeitig machen zu wollen und damit dann nicht zu Rande zu kommen.
    Ich mache das schon zwei Jahren und ich kann endlich seit einigen Wochen sagen, dass ich das Chaos in meiner Wohnung endlich im Griff habe und nicht umgekehrt. Mir hat/hilft es nicht nur im Haushalt geholfen, sondern auch in der Arbeit und vor allem bei meinem miserablen Zeitmanagement.
    Der Nachteil ist nur, dass die Seite auf englisch ist.

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. dämlichste Fehler die man auf Arbeit machen kann
    Von Hathor im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.07.2011, 10:29
  2. Ich falle ständig den Leuten ins Wort - was kann ich dagegen machen?
    Von WeißeRose im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 8.06.2011, 23:15

Stichworte

Thema: Ständig überfordert - was kann ich dagegen machen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum