Seite 1 von 6 12345 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 59

Diskutiere im Thema ADS / ADHS und Esoterik als Ausrede? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 116

    ADS / ADHS und Esoterik als Ausrede?

    Hi!

    Wer von Euch hat schon solche Erfahrung mit unseresgleichen als Esoteriker gesammelt?

    Die Sterne und der kosmische Einfluß bieten sich geradezu als hervoragende Ausreden für Impulsivität und emotionale Instabilität an!

    Auch kann man seine hochsensible Wahrnehmung gut mit einer hellseherischen Gabe, Channeling oder Anfälligkeit für Elektrosmog verschleiern .

    Schließlich behält man so auch immer das letzte Wort, denn subjektiv wirkende übernatürliche Kräfte sind so wie sie sind.
    Man hat sozusagen immer Recht und kann Naturgesetze + gesunden Menschenverstand einfach außer Kraft setzen!

    Auf Eure Erfahrungen bin ich gespannt!

    LG
    Camisinho

    Noch ganz wichtig !!!! : Selbstverständlich geht es in diesem Thread nicht darum, Glauben oder ehrliche Überzeugungen grundsätzlich in Frage zu stellen oder durch den Kakao zu ziehen. Da hat jeder das Recht dazu und verdient Respekt, ganz gleich ob Christ, Muslim, Spiritualist ... Es geht hier tatsächlich um die großen "Albernheiten" und Untugenden, mit denen sich manche rechtfertigen!
    Geändert von Camisinho (31.07.2011 um 00:49 Uhr)

  2. #2
    Weltenwandlerin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 422

    AW: ADS / ADHS und Esoterik als Ausrede?

    Camisinhosei mir nicht böse, aber mir scheint, du lehnst von Anfang an sowieso alles ab und möchtest nur bestätigung, das alles, was in die Esoterik Ecke gehört Mist ist.

    ich mag solche Threads nicht, wozu soll es gut sein ?

    Leben und Leben lassen, ich habe mit vielen, was in den Esobereich kommt gute erfahrung gemacht, verurteile aber niemanden, der sagt, er glaubt an so etwas nicht.

    In diesem Forum geht es bisher sehr gesittet und vorurteilsfrei zu, was ich sehr mag und wodurch ich mich hier auch wohlfühle.

    Durch Themen, die jedoch von vornherein schon alles aburteilen sollen fühle ich persönlich mich arg in die Ecke gedrängt.

    Mir wäre es lieber, wenn du hier nicht auf negativbeitragfang gehst.

    Vlg, tiganii.

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: ADS / ADHS und Esoterik als Ausrede?

    Hi Camisinho,

    ich habe die Erfahrung schon mit Menschen mit nem vermeintlichen ADS oder auch ADHS in einem Bereich, der ursprüngllich gar nichts mit Esoterik gemeinsam hätte, nämlich in Christlichen Kreisen, gemacht.

    Plötzlich heisst es aber da, man sei von Gott auserwählt, zB, um mit der Kunst Gott zu dienen ( oder drückt sich der nur vom Alltag)?
    Zudem ist er hochsensibel und spürt Elektrosmog.
    Wo in der Bibel steht was über Elektrosmog??

    Das Problem ist ganz oft, was kann man dagegen sagen, wenn jemand sagt, er müsse das tun, das sei die Stimme Gottes!
    grrr....

    Das habe ich schon so oft gehört, dass ich es erstens nicht mehr hören kann, und zweitens, es schlicht weg nicht glaube.

    Ich darf gar nicht dran denken, sonst nerv ich mich grad wieder.

    LG Nicci

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 116

    AW: ADS / ADHS und Esoterik als Ausrede?

    Hallo tiganii,

    bitte versteh meine ironische Eröffnung nicht falsch!
    Ich stehe Überzeugungen nicht grundsätzlich ablehnend gegenüber, darum geht es in dem Thread auch nicht (habe oben entsprechendes ergänzt).

    tiganii schreibt:
    In diesem Forum geht es bisher sehr gesittet und vorurteilsfrei zu, was ich sehr mag und wodurch ich mich hier auch wohlfühle.
    Was durchaus auch so bleiben soll!

    tiganii schreibt:
    Durch Themen, die jedoch von vornherein schon alles aburteilen sollen fühle ich persönlich mich arg in die Ecke gedrängt.
    Mit einer ehrlichen und positiven Überzeugung sollte sich keiner in die Ecke gedrängt fühlen!

    tiganii schreibt:
    Mir wäre es lieber, wenn du hier nicht auf negativbeitragfang gehst.
    Auf jeden Fall muß in diesem Forum Platz sein, über negative Dinge zu diskutieren und Kritik zu üben. Sein eigenes Lebenskonzept zu hinterfragen ist der erste Schritt, sein Leben positiver zu gestalten.
    Persönlich habe ich tatsächlich schon so viel "Schindluder" in Sachen Esoterik erlebt, dass mir dieser Thread besonders am Herzen liegt. Umso mehr werde ich mich über positive Gegendarstellungen freuen.

    LG
    Camisinho

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 116

    AW: ADS / ADHS und Esoterik als Ausrede?

    Hi Nicci,

    Nicci schreibt:
    ich habe die Erfahrung schon mit Menschen [...] in Christlichen Kreisen, gemacht.
    Das Problem ist ganz oft, was kann man dagegen sagen, wenn jemand sagt, er müsse das tun, das sei die Stimme Gottes!
    grrr.... Das habe ich schon so oft gehört, dass ich es erstens nicht mehr hören kann, und zweitens, es schlicht weg nicht glaube.
    Ja, zwischen ehrlicher Überzeugung und Fanatismus ist oft nur ein schmaler Grat. Sollte jeder seinen Glauben leben, aber auch tolerieren, dass andere Menschen das nicht teilen bzw. etwas anderes glauben.
    Ursprünglich bin ich auch sehr christlich erzogen worden, habe mich aber bereits als Jugendlicher davon distanziert. An sich sind die christlichen Lehren etwas sehr positives: Nächstenliebe, Vergebung, selbst gewählte Bescheidenheit. Aber was nützt es, wenn in der katholischen Kirche seit Jahrhunderten das Gegenteil davon praktiziert wird?

    LG
    Camisinho.

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: ADS / ADHS und Esoterik als Ausrede?


  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: ADS / ADHS und Esoterik als Ausrede?

    Hi Camisinho,

    Ja, zwischen ehrlicher Überzeugung und Fanatismus ist oft nur ein schmaler Grat. Sollte jeder seinen Glauben leben, aber auch tolerieren, dass andere Menschen das nicht teilen bzw. etwas anderes glauben.
    Uiuiui, gerade in Freikirchen wird der schmale Grat oft überschritten, so dass mir die Nackenhaare zu Berg stehen.
    Und eben dann passiert es oft, dass göttliche Eingebungen dafür benutzt werden, eigene Baustellen zu verbergen.

    Wirklich nichts gegen Christen. Ich bin selber auch einer. Eigentlich bin ich Reformiert-freikirchlich erzogen worden.
    Der ganze Quatsch um Kirche und Heuchelei war mir dann mal zu viel, so dass ich zwar nicht mehr in ne Kirch gehe, dafür habe ich mir ne Studienbibel gekauft habe, in der ich ab und zu lese.
    Ich versuche die Bibel im damaligen Kontext mit Link auf die heutige Soziologie und Gesellschaft zu sehen.
    Ich habe ein Herz für die Menschen, egal ob Christ oder nicht. Für mich zählt das, was einer wirklich tut, und nicht das was er bloss erzählt, dass man es tun sollte.
    Dazwischen liegen Welten.

    Bis dann
    LG Nicci

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: ADS / ADHS und Esoterik als Ausrede?

    Hi Tiganii,

    Ich glaub nicht, dass dieser Thread so gemeint ist um jemanden zu verurteilen.

    Meiner Auffassung nach geht es hier um das Problem, dass gewisse Menschen, anstatt sich ihren Problemen zu stellen, die Flucht in gewissen Kreise suchen und dort ihre Bestätigung suchen.
    Das ist meiner Ansicht der Falsche weg, denn mit dieser Verschleierung kann ich echts nichts anfangen.

    Und vielleicht hast du nicht mitbekommen, der Thread enstammt ursprünglich aus dem Thread ein Gespür für ADS/ADHS.
    Weil es hier um ne spezielle Menschengruppe geht, hat Camisinho einen eigenen Thread eröffnet.

    LG Nicci

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 116

    AW: ADS / ADHS und Esoterik als Ausrede?

    Hi Nicci,

    danke für die Unterstützung, werde dazu noch etwas konkretisieren:

    Nicci schreibt:
    Ich habe ein Herz für die Menschen, egal ob Christ oder nicht. Für mich zählt das, was einer wirklich tut, und nicht das was er bloss erzählt, dass man es tun sollte. Dazwischen liegen Welten.
    Besser könnte man es nicht ausdrücken. Habe eine katholische Bistumsschule besucht und da ging mir die ganze Doppelmoral echt auf die Nerven: Z. b. Pazifisten die über den Weltfrieden schwadronieren, aber Leute in der eigenen Klasse mobben. Ist oft meine Erfahrung: Je größer die Klappe (oder das moralische Aushängsschild), desto weniger steckt dahinter.
    Dieses Jahr war ich allerdings mit einem Mitbewohner mehrmals im Gottesdienst einer internationalen Baptistenkirche. Muß schon sagen, das hat mich echt beeindruckt: Deutsche, Afrikaner, Inder, Chinesen ... alle zusammen in einer Gemeinde und dabei ein sehr positives Feeling.

    Nun wieder zur Esoterik: Habe da bisher wohl eher die "Katholiken" unter den Esoterikern kennengelernt. Einige Menschen, die sich selbst als "Erleuchtet" bezeichneten und glaubten, die Weisheit für sich gepachtet zu haben - einfach nur widerlich anmaßend. Was ich bisher so mitangesehen habe, sprach ziemlich dafür, dass es beim Channeling usw. nur um die Kohle ging. Hatte so das Gefühl, jeder, der in dieser Szene was auf sich hält, ernennt sich selbst zu irgendwas und kommt sich damit ganz toll vor. Oder wie ein guter Bekannter es formulierte: "Jedem Verrückten sein Thema." Bei dem ein oder anderen hab ich da schon AD(H)S oder was schlimmeres vermutet.

    Aber letzten Endes ist das nur persönliche Erfahrung. Sicher gibt es auch "Baptisten" oder "Protestanten" unter den Esoterikern....

    LG
    Camisinho

  10. #10
    hirnbeiß

    Gast

    AW: ADS / ADHS und Esoterik als Ausrede?

    Hn. Ich finde Freds, die sich erst einmal um Authentizität bemüht
    durch die Enge quetschen müssen, nicht uninteressant.
    Ich weiß, oder ahne, daß es da mehr zwischen "Himmel und Erde"
    gibt, als die primitive Grauabstufung der Wissenschaft.
    Verstanden habe ich den Eingangspost so richtig nicht.

    LG --hirnbeiß--

Seite 1 von 6 12345 ... Letzte

Stichworte

Thema: ADS / ADHS und Esoterik als Ausrede? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum